Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Tunze E-jet Erfahrungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tunze E-jet Erfahrungen

      Hallo zusammen,

      ich pflege eine Maidengrundel. Sie kaut fleißig den Bodengrund durch. Dadurch entstehen natürlich täglich Schwebestoffe, die das Wasser leicht trüben.

      Ich möchte zur Vorfilterung eine E-jet einsetzen.

      Hat da jemand Erfahrung?

      Taugen die etwas und wenn ja welche Größe für ein 400 l Becken?

      Viele Grüße Daniel
    • Danke Thorsten für die Info.

      Was meinst du mit Watte? Bzw. Zur Kohlefilterung?

      Watte extra noch in den Schacht oder im Filter selbst?

      Und die Kohle im E-jet oder im Medienfilter?

      Und als letztes, wo platziert man den E-jet am effektivsten, damit er den Großteil der Schwebestoffe aufnimmt und sollte man einen extra Pumpenhalter kaufen, wegen evtl. Geräusche des E-jet?

      Gruß Daniel
    • Der Pumpenhalter ist wie bei den Tunze Streams mit Magnet dabei.
      Ich habe noch den Tunze Topffilter 0320.000, den kannst du mittels derTunze Muffe 3000.780 mit der Pumpe verbinden.
      Den Topffilter kannst du mit Watte oder grober Kohle bestücken.
      Oder du kaufst den Tunze Schlitzkörper 1001.790 noch dazu und bestückst diesen mit den Tunze Wattepatronen,billiger ist es wenn du ihn mit Filtervlies umwickelst,gibt es günstig bei MM als Meterware.
      Optional noch den Strömungswinkel 4002.770 an die Pumpe.
      Ich hänge alles immer an die Seitenscheibe,ca 10-15cm oberhalb des Bodens.
      Grüße Torsten
      Neu ab 10/2019 Schuran 110x50x50
      AI Nero 5 , Tunze DC9004,2xAI Prime16HD,Sangokai Komplettversorgung
    • Hallo,

      ich hatte immer die Blauen Filterschwammpatronen, ohne die Watte verwendet, bleibt genug Feines drin hängen, am besten alle 2-3 Tage, oder spätestens wenn sich die Patrone, sanduhrartig zusammenzieht, auswaschen, geht schnell und so eine Patrone hält einige Monate, dann wird der Schwamm weicher und zieht sich zu schnell zusammen... Ich selbst hab inzwischen einen Vliesfilter, aber noch einige Kunden die dies weiter so verwenden. Am Besten das Ansaugrohr, das keine Endplatte hat, verwenden, aber die Schlitze am Ende, z.B. mit einem Ausschnitt-Silikonschlauch, verschließen, sonst wird dort unterhalb der Patrone Wasser angesaugt, aber so lässt sich die Patrone, ohne das Saugrohr zu entfernen, abziehen und wieder aufschieben (evtl. Pumpe kurz abstellen).

      Gruß Michael
    • Hallo. Ich habe mir nun die kleine EJet zugelegt.

      Eine Frage zum Patronenwechsel.

      Ich habe die Patronen mit aufgerolltem Vlies.

      Nach einem Tag ist sie aufgrund der Schwebstoffe, welche meine Grundel aufwirbelt, sehr verdreckt.

      Auswaschen des Vlies geht wohl und nachher wieder aufrollen. Darf man die Vliespatrone dann weiter nutzen oder entsorgen und eine neue Patrone nutzen? Wäre natürlich nicht sehr ergiebig und umweltfreundlich, wenn man sie direkt entsorgen müsste.

      Habt ihr einen Rat. Ich bin nämlich mit der E-jet zufrieden und Rollermat passt bei mir nicht.

      Gruß Daniel
    • Hallo Daniel,

      wie groß wird wohl der Prozentsatz der Stoffe sein, die im Filter verbleiben im Verhältnis zum Beckenvolumen?
      Bedenke, dass auch Bodengrund, Gestein / Keramik usw. organische Stoffe zunächst binden und später wieder abgeben.
      Stell dir so eine Patrone wie einen kleinen lebenden Stein vor, auf dem sich Bakterien ansiedeln und organische Stoffe umsetzen.
      Weniger organisches Material = weniger Bakterien und umgekehrt.

      Viele Grüße,
      Rüdiger