Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

80er und 60er Würfel aus Weißglas sowie Beleuchtung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 80er und 60er Würfel aus Weißglas sowie Beleuchtung

      Hallo,

      ich würde gerne einen 80er und 60er Würfel aus Weißglas herstellen lassen und habe dazu einige Fragen:

      1. Welche Mindeststärke muss das Glas haben beim 80er und beim 60er Würfel? Gibt es da Normen, die zu beachten sind?

      2. Welcher Aquarienbauer ist für diesen Job empfehlenswert und liefert auch bis ins Haus (erhöhtes Erdgeschoss)? Komme von südlich Hildesheim / Hannover. Die Aquariengeschäfte die ich hier abgefahren habe, konnten leider binnen Monaten kein Angebot abgeben, so dass ich den Wunsch fast wieder "begraben" habe.

      3. Lohnt eine Anfrage bei Schuran für ein Angebot oder wird das unverhältnismäßig teuer?

      Dann müsste ich noch eine Hausnummer zum Thema Beleuchtung haben. Bei dem 80er Würfel wäre die Wassersäule um die 70 cm. Bei dem 60er Würfel wäre die Wassersäule um die 55 cm. Welche Watt-Leistung sollten die jeweiligen Lampen haben, wenn man bis auf den Boden Tridacnas und LPS halten will? SPS nur in der oberen Hälfte der Wassersäule - nicht auf dem Boden.

      Könntet ihr mir dazu was schreiben? Habe das Hobby 2009 aufgegeben. Damals einen 1000 Liter Raumteiler besessen und seit dem nichts mehr mit Meerwasseraquaristik zu tun gehabt. Aquarium soll nach dem Berliner System laufen, jedoch mit LED Technik - schon alleine wegen der Strompreise und deren vermuteter künftiger Entwicklung wegen.

      Ist sonst noch etwas wesentliches in der Meerwasseraquaristik in den letzten 10 Jahren passiert, was die Haltung quasi auf den Kopf gestellt hätte oder läuft mehr oder weniger alles so wie früher - bis auf die LED-Technik?

      Viele Grüße & Dank für Antworten
      Artur
    • Hallo Artur, willkommen zurück im Klub der Salzjünger. (^-^)

      Bei einem 80er Würfel wirst Du wohl bei 19mm Scheibenstärke landen, wenn es ein Poolbecken sein soll. Bei einem 60er Würfel kommst Du so gerade mit 12mm aus, obwohl ich bereits 15mm nehmen würde. Leider sind 15mm und vor allem 19mm ziemlich teuer.

      Du kannst z.B. mit der Philips Coral Care arbeiten, je nachdem wie der Riff aufgebaut werden soll, mit 2 PCC oder auch mehr für das 80er Becken, für den 60er Würfel reicht eine PCC.
      ATI hat mit der Hybrid eine recht gelungene Mischung aus T5 und LED herausgebracht, die eine Alternative wäre.

      Es hat sehr viele neue Erkenntnisse gegeben, welche die Haltung meist nicht revolutioniert haben, aber doch mit mehr Erkenntnis erfolgreicher gemacht haben. Das fängt an von der Einfahrphase zu Korallenfütterung, der Haltung zu Nährstoffen und was "gute" Wasserwerte sind.

      Auf dem Gebiet der Diagnostik hat es tatsächlich eine Revolution gegeben. Die ICP-OES-Analyse hat zum ersten Mal die Spurenelemente und viele Makroelemente als sehr präzise Analyse für einen bezahlbaren Preis für die normalen Aquarianer zur Verfügung gestellt. Für etwa 30 Euro bekommt man eine Analyse mit dutzenden Elementen einschließlich giftige Schwermetalle und kann die Qualität seines Aquarienwassers mit deutlich mehr Einblick beurteilen. Dies ermöglicht erst die Aquaristik ohne große Wasserwechsel, da kleine Abweichungen direkt korrigiert werden können. Besitzer mit großen Becken wissen dies zu schätzen.

      Die Zeitschrift "Der Meerwasseraquarianer" hat den Betrieb eingestellt, es gibt jetzt nur noch "Die Koralle".
      Ein Jahrzehnt ist eine lange Zeit, wo viel passieren kann und in der Summe gibt es schon eine Menge Erkenntnisse.
      Technik ist teilweise weiterentwickelt wie etwa die Vlieser, die das ständige Reinigen der Filtersocken überflüssig macht. Aber das ist meist eher Detailverbesserung als Revolution. Der Stand der Technik vor 10 Jahren ist nicht direkt veraltet, ein Abschäumer ist weiterhin ein zentrales Werkzeug für die Meerwasseraquaristik. Die Methodik vor 10 Jahren ist nicht umgeworfen und kann fast unverändert heute weiter genutzt werden.
      Viele Grüße

      Sandy
    • Neu

      Hallo Sandy,

      was hat sich bezüglich der Einfahrphase geändert und werden die neu eingerichteten Aquarien überhaupt noch nach dem Berliner System gefahren?

      D.h. eine ordenltiche Menge Lebendgestein rein, dann paar Monate Einfahrphase, während dessen Einsiedler, Schnecken, etc. eingebracht werden, dann, nach der Einfahrphase, Fische, dann Weichkorallen oder LPS und erst zum Schluss Muscheln und SPS?

      An diversen Stellen im Internet lese ich immer wieder von Aquarium am Besten komplett an einem Tag (max. einer Woche) einrichten und unzählige "Wundermittelchen" reinkippen. Das Wasser am Besten dann noch in Flüssigform kaufen. Aus meiner Sicht, und dem damaligen Wissen - von vor 10-15 Jahren), völiger Quatsch der nur den Händler reich macht.

      Grüße
      Artur
    • Neu

      Das Berliner System ist immer noch aktuell, aber das monatelange Einfahren ist tatsächlich passe.
      Augenblicklicher Stand ist, dass die Wasserwerte für den Besatz von Korallen/Fischen stimmen müssen und keine Belastungen enthalten dürfen.
      Dann kann direkt mit den ersten robusten Korallen besetzt werden, bevor die Algen wuchern und sämtliche Nährstoffe verbrauchen.
      Viele Grüße

      Sandy
    • Neu

      kawakawa schrieb:


      was hat sich bezüglich der Einfahrphase geändert und werden die neu eingerichteten Aquarien überhaupt noch nach dem Berliner System gefahren?

      D.h. eine ordenltiche Menge Lebendgestein rein, dann paar Monate Einfahrphase, während dessen Einsiedler, Schnecken, etc. eingebracht werden, dann, nach der Einfahrphase, Fische, dann Weichkorallen oder LPS und erst zum Schluss Muscheln und SPS?

      An diversen Stellen im Internet lese ich immer wieder von Aquarium am Besten komplett an einem Tag (max. einer Woche) einrichten und unzählige "Wundermittelchen" reinkippen. Das Wasser am Besten dann noch in Flüssigform kaufen. Aus meiner Sicht, und dem damaligen Wissen - von vor 10-15 Jahren), völiger Quatsch der nur den Händler reich macht.
      moin artur,

      nun, der händler bereichert sich ständig am kunden, logo ;)

      spass beiseite.

      momentan gibt es ja kaum ls und das händling von toter deco scheint nicht immer einfach und in verbindung mit solchen mittelchen zu laufen.

      hat ja kaum ein händler wirklich alles selbst getestet - wie auch bei der vielzahl, diese dinge werden von den herstellern so übermittelt.

      aber auch ls in der 10% version früherer tage brachte guten umsatz und eine monatelange einfahrphase war auch nicht ohne monetären einsatz möglich.
      ansonsten
      gruss
      joe

      korallenfarm.de H
      shop.korallenfarm.de/index.php H
      "C o r a l s - made in Germany"
      der weg ist das ziel!
    • Benutzer online 3

      3 Besucher