Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Flüssigphosphatabsorber oder Fließbettfilter

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Flüssigphosphatabsorber oder Fließbettfilter

      Hallo zusammen.

      Ich habe das Tropic Marin Elimi-Phos Rapid zu Hause und stelle mir die Frage, ob ich das als Langzeitlösung in meinem Becken, statt eines Fließbettfilters mit Phosphatabsorber einsetzen darf und kann? Bei meinem Becken 400 l würde ich alle 3 Tage 4 ml dosieren.

      Ist das machbar und vertretbar? Auch weil das Elimi-Phos Lanthan beinhaltet?

      Vielleicht kann ja Hans-Werner auch etwas dazu sagen?

      Viele Grüße Daniel
    • Moin,
      grundsätzlich hat das Elimi-Phos RAPID die Eigenschaft, PO4 sehr schnell zu senken. Bei einer Dosierung alle paar Tage gehen die PO4-Werte dauernd hoch und runter ( woher kommen die erhöhten Werte überhaupt? Besatz? Fütterung? ). Bei dauerhaft erhöhten Werte würde ich einen pulverförmigen Adsorber nehmen, den man wechselt sobald er erschöpft ist. Da sind die Werte dann etwas konstanter. Man muss allerdings etwas aufpassen, wenn man den alten Adsorber gegen neuen austauscht. Da kann der Wert dann wieder abrauschen. Deswegen nicht mehr Adsorber nehmen, als die Dosierungsempfehlung angibt.
      " Und der Haifisch, der hat Tränen und die laufen vom Gesicht
      Doch der Haifisch lebt im Wasser so die Tränen sieht man nicht
      In der Tiefe ist es einsam und so manche Zähre fliesst
      Und so kommt es , dass das Wasser in den Meeren salzig ist "

      Beste Grüße

      Stefan
    • Okay.also doch mein Fließbettfilter mit Rowaphos rein.

      Hatte ich schon mal geschrieben. Phosphat ging bei mir durch Bekämpfung von Dinos mit Bakterienzugabe über drei Wochen hoch.

      Dann Bodengrund angefangen abzusaugen im Bereich der Dinos. Neben dem Absaugen auch angefangen den Bodengrund vom Mulm mit Sauger zu befreien.

      Werte im Januar durch die Bakterienzugabe PO4 : 0.19 und Nitrat 30. Nun durch Wasserwechsel und Fließbettfilter mit Rowa habe ich Phosphat auf um die 0.05 und Nitrat bekomme ich nicht unter ca. 15.

      Da ich mir noch Elimi-Phos zur Bekämpfung von Planarien geholt habe ( hat gut funktioniert) hatte ich mir nun die o.g. Frage gestellt. Zumal ich mein Fließbettfilter von Knepo rausnehmen musste, da er unzumutbar laut ist und eine Reklamation mit Knepo und Sicce ( Knepo verbaut Siccepumpen) andauert. Somit habe ich momentan keinen für mich funktionierenden Filter und hätte somit mit dem Elimi-Phos die Zeit überbrücken und den Phosphatwert stabil halten können.

      Besatz 12 Fische, Fütterung 1-2 mal täglich, max 1 Frofuwürfel, alle 3 Tage Klammer Norialge

      Gruß Daniel
    • Hallo,ich benutze das Elimi Phos Rapid schon jahrelang,momentan dosiere ich auf 230l netto täglich nachts 20ml in einer Verdünnung von 1:20
      Damit halte ich meinen PO4 Wert konstant bei ca. 0,06.
      Da ja täglich die gleichen Futtermengen und auch die gleichen Fischausscheidungen oder ähnliches vorhanden sind,kann man auch alle 24h die selbe Menge dosieren und man muss nicht ständig auf den Abbau des Adsorbers
      achten.
      Wie gesagt , ich praktiziere das schon mindestens 5Jahre so und hatte noch nie Probleme.
      Grüße Torsten
      Neu ab 10/2019 Schuran 110x50x50
      AI Nero 5 , Tunze DC9004,2xAI Prime16HD,Sangokai Komplettversorgung
    • 1ml mit der Dosierpumpe ist mir zu ungenau, Technikbecken ist nicht mehr,wird direkt in die Ansaugung des Innenabschäumers eingeleitet und wenn ich es schon solange mache,wirds wohl auch keine Schäden verursachen, oder?
      Neu ab 10/2019 Schuran 110x50x50
      AI Nero 5 , Tunze DC9004,2xAI Prime16HD,Sangokai Komplettversorgung
    • Das ist sehr interessant und ich würde das gern so ausprobieren.

      Was mich verwirrt, sind die unterschiedlichen Mischungen. Im Video wird von 90 ml auf 2l RO Wasser gesprochen, im Thread dann von 50 ml auf 2 l? Dann schreibt jemand 50 ml auf 5 l RO Wasser und wieder jemand anderes 50 ml auf 25 l RO Wasser???

      Wenn ich jetzt mal die 50 ml auf 2l RO Wasser nehme. Und Herr Gerber dann 5ml/h in das Becken gibt, muss ich das dann so rechnen

      50 ml : 2000 ml = 0.025 ml x 5ml/h = 0.125ml x 24 h = 3 ml Lösung am Tag ?

      Also dosiert Herr Gerber 3 ml pro Tag ins Becken?

      Jetzt müsste man natürlich noch wissen auf wieviel Liter?

      Gruß Daniel
    • Daniel Immis Becken hat wohl so 650 Liter wenn ichs richtigvin Erinnerung habe.

      Das mit den Mischungen stimmt schon, einen einheitlichen Wert gibt es nicht. Ich wollts sehr schonend und längerfristig nutzen und bin deswegen so vorsichtig mit den 50 ml auf 5 Liter. Du kommst aber sowieso nicht um eine ständige Phosphat Messung (ich nem den TM Pro) rum. Ich war jetzt kurz vor n.n was mir zu wenig ist. Dosierung abgesetzt, Phosphat wieder hoch also immer noch Depots. Aber ich werde die Lösung entweder weiter verdünnen oder über den Tag verteilt weniger dosieren.
      Beleuchtung: ATI Sunpower 8x80 Watt T5,Strömung: 2x Tunze 6105, Abschäumer: RE Double Cone 180 mit RD3 speedy, Balling Zeo und blaue Flaschen nach Gusto
      Extra bavariam non est vita et si est vita non es ita




      Viele Grüße
      Stefan
    • Ok also probieren.

      Also füllst du 50 ml Elimi-Phos auf 5l Ro Wasser und dosiert die 5 l auf 7 Tage? Also 1.4 l am Tag??? Dann sind die 50 ml in einer Woche aufgebraucht? Ist das nicht sehr viel, auch wenn im ersten Moment verdünnt??

      Dosierst du mit Pumpe und wohin?

      Und welche Dosen pro Tag?

      Ach ja, wieviel Liter hat denn dein Becken?

      Sorry, irgendwie tue ich mich schwer ;)
    • Mein Becken hat 540 Liter das ist aber letztlich egal du wirst, wie schon erwähnt, immer testen müssen. 50 ml auf 5 Liter ist natürlich eine verdünntere Lösung als 90 ml auf 2 Liter aber stärker als die Mischung auf 25 Liter von Klaus Jansen.

      Ich dosierte mit einer Kamoer mit 24 Dosierungen pro Tag direkt in die Abschäumerkammer meines RE Double Cone 180.
      Beleuchtung: ATI Sunpower 8x80 Watt T5,Strömung: 2x Tunze 6105, Abschäumer: RE Double Cone 180 mit RD3 speedy, Balling Zeo und blaue Flaschen nach Gusto
      Extra bavariam non est vita et si est vita non es ita




      Viele Grüße
      Stefan
    • Stefan, wie hoch ist eine Einzeldosis von den 24 pro Tag. Damit ich ein Richtwert habe.

      Und dann zum Abschäumer. Ich führe also einen Schlauch von der Dosierpumpe durch den Abschäumer Topf direkt in den Hals des Abschäumers? Also auf dem Bild so in Höhe des N von Quantum? Und dort wird das Elimi-Phos dann verwirbelt?
      Bilder
      • nyos-quantum-abschaeumer.jpg

        60,02 kB, 840×1.000, 18 mal angesehen
    • Die Dosieranlage macht das automatisch. 5000 ml auf 7 Tage mit je 24 Dosierungen ergibt nicht ganz 30 ml je Dosierung.

      Genau so hab ich es gemacht mit dem Schlauch
      Beleuchtung: ATI Sunpower 8x80 Watt T5,Strömung: 2x Tunze 6105, Abschäumer: RE Double Cone 180 mit RD3 speedy, Balling Zeo und blaue Flaschen nach Gusto
      Extra bavariam non est vita et si est vita non es ita




      Viele Grüße
      Stefan