Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Beleuchtung Refugium / Technikbecken

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Beleuchtung Refugium / Technikbecken

      Hallo allerseits!

      Da meiner Frau mein Abschäumer zu laut ist und wir auch keine Fische im Becken haben, möchte ich gern ein paar Drahtalgen ins Technikbecken legen.
      Die Beleuchtung soll antizyklisch zum Hauptbecken erfolgen mit einer Stunde Überlappung morgens und abends, also insgesamt 14 Stunden.
      Das Aquarium hat 90L brutto, das Technikbecken hat ~30 Liter, die Kammer in der die Algen platziert werden soll hat ca. 10 Liter.
      Hat jemand einen Tipp für eine adäquate Beleuchtung?

      Meine Idee wäre folgende Leuchte zu nehmen:
      Tunze LED eco chic refugium

      Reicht die von der Leistung? Was habt ihr im Einsatz? Es muss ja Salz- / Feuchtigkeitsdicht sein.

      Viele Grüße,
      Rüdiger
    • Hallo Rüdiger,

      wie Bernd schon sagt, die Drahtalgen sind wirklich genügsam. Ich hatte da früher immer eine normale Energiesparlampe (ehr gelblich) genommen. Hat ausgereicht.

      Pass aber auf, dass sich keine Reste der Alge in deiner Pumpe verfangen.

      Bei dem Sera hatte ich einfache LEDS an die Rückwand geklebt. (die rosten auch nicht und werden nicht warm.....

      Das reicht aus...

      Belüftung brauchst du eigentlich nur, wenn es wirklich zu feucht wird. Dann reicht aber ein billiger langsam drehender 12V Lüfter aus.
      Ich nutze keinen Lüfter.

      LG
      Daniel
    • Hallo Rüdiger,

      mein Refugium (gemauert, nur Frontscheibe aus Glas) ist mit Glasscheiben abgedeckt. Es steht, im Kreislauf mit dem Riffbecken im Wohnzimmer verbunden, in einem Werkstattraum, ein Stockwerk tiefer. Direkt im Refugium befinden sich der Abschäumer und Kalkreaktor; eine Tunze Nanostream 6025 sorgt für etwas Strömung. Neben dem Refugium stehen eine Wassertonne mit Osmosewasser . Dieses wird - mit einem Niveauregler gesteuert - in einen Kalkwasserbehälter (mit Minipumpe als Kalkrührer) und von dort in das Refugium gepumpt. Einen Lüfter nütze ich nur im Hochsommer als Gesamtkühlung.
      Die gesamte Technik (fast alles Eigenbau) befindet sich abseits vom Riffbecken im Werkstattraum.
      Im Refugium wachsen große Mengen Drahtalgen, außerdem jede Menge überflüssiger Sinularia, Montipora -Fragmente und Krustenanemonen.

      Gruß

      Bernd
    • Hi Rüdiger,

      ich hatte jahrelang eine Baumarkt/Supermarkt Badlampe mit ner kleinen T5 Röhre drin. Schon alleine aus Gründen der Leuchtmittel habe ich diese neulich ersetzt. Auch ist sie mir komplett korrodiert gewesen und ich wusste nicht, was da alles ins Becken geht.

      Habe nun eine günstige China LED Lampe von Amazon (bin da einfach in die Suche und habe mich dann letztlich von diesem Satz "Sie eignet sich für Aquarien von x cm bis x cm Breite und für Pflanzen mit niedrigem bis mittlerem Lichtbedarf. Für Süßwasser und Meerwasser" in der Beschreibung sowie den guten Bewertungen catchen lassen und auf gut Glück bestellt) und bin total zufrieden, v.a., weil mit den Algen nun wieder wirklich was geht, sprich, sie wachsen.

      Diese Lampe habe ich. Gibt es auch in kleiner, größer und noch größer.

      Wie gesagt, habe ich erst seit knapp 3 Monaten am Start, aber die Algen wachsen viel besser wie mit der alten Badlampe. Des Weiteren finde ich die Lampe gut verarbeitet (Glas und Alu) und sie schaut trotz ein paar Wasserspritzern noch aus wie aus der Packung raus.

      Viele Grüße,
      Martin
    • Hallo Reinhard,

      also man kann die Beleuchtungszeit einstellen und auch die drei Farbmodi (weiß, weiß+blau+rot, blau+rot). Du meinst aber vermutlich, dass man tagsüber was anderes hat wie Abends in der Dämmerung, oder? Müsste ich ausprobieren oder das Manual checken.

      Mir war für meinen Anwendungszweck als Algenlampe lediglich wichtig, dass die Lampe das macht, was sie zuletzt gemacht hat, bevor sie stromlos war. Bei mir ist daher lediglich alles (weiß+blau+rot) ohne Zeiten eingestellt und die Lampe hängt wie vorher die gänzlich dumme Badlampe an meinem Aquacomputer dran.

      Viele Grüße,
      Martin