Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Erfahrungen zu Riffgestein Marcorock aus Kalziumkarbonat

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Erfahrungen zu Riffgestein Marcorock aus Kalziumkarbonat

      Liebe Fories,

      dieser Thread ist an alle gerichtet die in ihrem Aquarium Marcorock (Link) verwenden oder verwendet haben.
      Bei dieser Art handelt es sich um natürliches Kalziumkarbonatgestein.

      Wie sind eure Erfahrungen dazu?
      Im Allgemeinen / Verklebung mit welchem Kleber / Qualität des Gesteins / Vor- + Nachteile / Könnte das Kalziumkaronatgestein Probleme machen?

      Viele Grüße und bleibt gesund

      Klaus
    • Hi

      Kenne ich nicht, würd mich aber auch interessieren.

      Mit dem ganzen künstlichen Zeugs werde ich nicht warm. Am ehesten noch Real Reef, aber das ist zu schwer und lässt sich kaum bearbeiten, resp. zerspringt immer an den unmöglichsten Stellen.

      Wie wäre das denn mit den Marcorocks?

      Gruss
      Andi
    • Das wird von Jörg Bartelt schon lange vertrieben, da der kein Riffgestein verkauft. Die Kunden, die damit ein Becken aufgebaut haben, und das sind etliche, sind mehr als zufrieden. Das schein eine richtige Alternative zu Keramik oder Riffgestein zu sein.

      Rolf
    • Hi

      Und wie ist das gewichtsmässig? Beton wie Real Reef oder „fluffig“ wie echtes Totgestein?

      Lässt sich das bearbeiten? Bei TS knipse ich immer mal eine Ecke mit einer Knochenzange weg. Bei Real Reef geht das schlecht bis gar nicht.

      Frage gilt auch für CaribSea South Seas, scheint ja irgendwie dasselbe zu sein.

      Gruss
      Andi
    • hi andi,

      ist eher ein schweres material aber von gängen und löchern (meist) durchzogen.

      hammer, meissel oder zange - je nach bedarf.

      mit reefbond z. b. gut zu vermörteln.

      man kann feine säulen damit erstellen - große teile damei vorher zertrümmern und die kleineren stücke dann neu zusammenmörteln.

      macht so gar spass.
      ansonsten
      gruss
      joe

      korallenfarm.de H
      shop.korallenfarm.de/index.php H
      "C o r a l s - made in Germany"
      der weg ist das ziel!
    • Hi Klaus
      Hatte das Zeug damals als Unterbau Gestein genutzt als ich in USA gewohnt habe. Marcorocks sind fossile Korallen aus Steinbrüchen in Florida, also 100% Natur aber keine Zerstörung von modernen Riffen. Porosität ist sehr variabel, aber garantiert sind die Dinger chemisch und biologisch "sauber" da mehrere hunderttausend Jahre alt. Meine musste ich damals allerdings erstmal mit dem Hochdruckreiniger sauber machen, da hing noch reichlich Dreck und Gebrösel an den Steinen. Wie Joe schon schrieb lassen die sich ohne Probleme verarbeiten und mit jedem gängigen Mörtel zusammensetzen.
      Grüße

      Jens
      Von all den Dingen, die ich in meinem Leben bisher verloren habe vermisse ich meinen Verstand am meisten (Ozzy Osbourne)
    • Jens Kallmeyer schrieb:

      Marcorocks sind fossile Korallen aus Steinbrüchen in Florida, also 100% Natur aber keine Zerstörung von modernen Riffen. Porosität ist sehr variabel, aber garantiert sind die Dinger chemisch und biologisch "sauber" da mehrere hunderttausend Jahre alt
      ja, aus diesen vorkommen werden diese art material mit unterschiedlichem "produktnamen" gewonnen.

      wir hatten - als der stopp von ls anlief - solche steine zum "animpfen" mit ins ls-becken gelegt.

      wollte nach 14tagen dann die roten beläge wegbüsten - dache an cyanos - dabei waren es schon die ersten bereiche mit kalkrotalen.

      enorm.
      ansonsten
      gruss
      joe

      korallenfarm.de H
      shop.korallenfarm.de/index.php H
      "C o r a l s - made in Germany"
      der weg ist das ziel!
    • Hi Rüdiger

      Von Eporeef hört man viel Gutes. Hat ja bestimmt auch viele Vorteile. Ich kann mich aber absolut nicht mit den bunten Halbplastiksteinen anfreunden. Zumal ich ein Becken mit nur 50er Tiefe damit gestalten muss. Da sind die geschnittenen Marcorocks idealer geeigneter zum Aufbau einer Quaimauer.

      Bisher habe ich in dem Becken noch die Korallenwelt-Keramik drin. Leider muss ich das Glas tauschen und weiss nicht ob ich die Rückwand heil rauskriege.

      Und wenn wieder Keramik, dann nur Korallenwelt. Alle andern, welche ich bisher gesehen habe, gefallen mir optisch nicht. Andererseits habe mit Korallenwelt viele Andere Probleme gehabt.

      Deshalb mach ich mich schon mal auf die Suche nach Alternativen.

      Gruss
      Andi
    • leute,

      je nach unternehmensgröße kommt u. u. ne tonne material.

      dann werden die schönsten stücke ausgesucht und verschickt.

      sinnigerweise vorher noch mit einzelfotos in den onlinshop gestellt.

      die verbliebenen 750 kg der lieferung werden dann für den straßenbau für kleines weiter gegeben.

      ok, das kilo wird dann 35€ kosten aber es sind halt handpicked und wisiwig-stones :thumbup:
      ansonsten
      gruss
      joe

      korallenfarm.de H
      shop.korallenfarm.de/index.php H
      "C o r a l s - made in Germany"
      der weg ist das ziel!
    • Wenn Sie nach größeren Steinen fragen, können Sie mit dem Marco nichts falsch machen.Die Formen sind sehr homogen. Sie können sie mit einer Zange oder einem Meißel brechen, um Ihre Landschaft zu orientieren.Legen Sie ein Stück raues Sandpapier auf etwas Flaches, um die Steine vorzubereiten, die sich auf dem Boden befinden. Dann flache Stellen ca. 1 cm in den Boden des Felsens schleifen. Dadurch wird das Gestein stabilisiert und die Druckpunkte auf dem Glas verringert.
    • schokobox schrieb:

      Hallo Fabian,

      wo hast du deine Steine bestellt?

      Viele Grüße

      Klaus
      Hallo Klaus,

      ich weiß nicht ob ich hier die Webseite reinstellen darf.
      Ich werd's mal riskieren :)


      www.meerwasser-bartelt.de/‎
      Anzeige·meerwasser-bartelt.de/‎

      Dort habe ich die Steine bestellt, 3 Stück an der Zahl. Sind ja recht preiswert, mal sehen was sich daraus bauen lässt.
      Habe sowas im Kopf (siehe Anhang)..

      kerplunk schrieb:

      Wenn Sie nach größeren Steinen fragen, können Sie mit dem Marco nichts falsch machen.Die Formen sind sehr homogen. Sie können sie mit einer Zange oder einem Meißel brechen, um Ihre Landschaft zu orientieren.Legen Sie ein Stück raues Sandpapier auf etwas Flaches, um die Steine vorzubereiten, die sich auf dem Boden befinden. Dann flache Stellen ca. 1 cm in den Boden des Felsens schleifen. Dadurch wird das Gestein stabilisiert und die Druckpunkte auf dem Glas verringert.

      Hallo ?? Kerplunk,

      hast du dir dort so Steine bestellt oder woher kommen deine Erfahrungen?

      Gruß
      Fabian
      Bilder
      • Aufbau.jpg

        61,63 kB, 505×306, 43 mal angesehen
    • In Kanada ist dies derzeit sehr verbreitet. Die drei verschiedenen Muster, die ich im Laufe der Jahre bei verschiedenen Einzelhändlern gekauft habe, waren alle gleich.

      Es kann mit einem 2-teiligen Epoxidstift geklebt werden.

      Das Wichtigste, an das Sie sich erinnern sollten, ist, dass es sich um trockenes Gestein handelt. Sie sollten also gut 6-8 Monate warten, bevor Sie versuchen, SPS-Korallen zu verwenden. Warten Sie, bis Sie eine gute Menge Schwämme sehen.

      Bulk Reef Supply in den USA behauptet, die bessere Quelle für Marco Rock und Shipis nach Deutschland zu haben, wenn Sie einen Forwader verwenden.

      Von ihrer Website keine Zugehörigkeit. "Möchten Sie eine Bestellung außerhalb der USA aufgeben?
      Hier ist was du brauchst?
      Schritt 1. Paypal ist unsere bevorzugte Zahlungslösung für internationale Bestellungen. Sie können jedoch die meisten gängigen Kreditkarten mit einer in den USA ansässigen Rechnungsadresse einschließlich virtueller Karten verwenden.
      Schritt 2. Richten Sie ein E-Mail-Weiterleitungskonto mit Diensten wie einem der folgenden ein. Dadurch erhalten Sie eine in den USA ansässige Postanschrift, an die wir versenden können, und diese wird an Sie weitergeleitet, sobald sie diese erhalten.


      usabox.com
      anytimemailbox.com
      usa2me.com
      amforward.com


      Schritt 3. Kaufen Sie bei BRS ein und geben Sie Ihre Bestellung auf. Stellen Sie sicher, dass Sie die Adresse, die Ihr Mail-Weiterleitungsdienst angibt, in die Lieferadresse eingeben. Wenn Sie PayPal verwenden, verwenden Sie den Weiterleitungsservice für die Rechnungsadresse. Wenn Sie eine physische oder virtuelle Kreditkarte mit einer US-amerikanischen Rechnungsadresse verwenden, geben Sie diese in das Feld Rechnungsadresse ein.
      Wenige Erwartungen für internationale Bestellungen. Ihre Reffausrüstung fliegt um die Welt und weist einige verwandte Unterschiede auf.
      Bulk Reef Supply ist nur für die sichere und intakte Lieferung an Ihren Speditionsdienst verantwortlich, ist jedoch nicht mehr für das Paket verantwortlich, nachdem es es erhalten hat. Schäden und Verluste nach diesem Zeitpunkt sollten von Ihrem Speditionsdienst übernommen werden.
      Die gesamte Elektronik ist für den US-Markt mit entsprechenden Leistungsstandards und Steckern hergestellt. Fast jeder elektronische Artikel benötigt einen Adapter, um außerhalb der USA zu arbeiten.
      Lebende Waren, Lebensmittel und andere Gegenstände dürfen nicht in viele Länder exportiert werden. Bitte erkundigen Sie sich vor der Bestellung bei Ihrem Spediteur.
      Garantien. Die meisten in den USA ansässigen Hersteller und Händler werden keinen Garantieservice für Produkte verarbeiten, die außerhalb der US-Grenzen versendet werden. Es ist sicher anzunehmen, dass eine Garantie ungültig wird, wenn sie das Land verlässt.
      Rücksendungen bei internationalen Bestellungen werden 30 Tage ab Bestelldatum akzeptiert. Der Kunde ist für alle mit der Rücksendung verbundenen Frachtkosten, Abgaben und Gebühren verantwortlich. Beachten Sie, dass dies möglicherweise mehr kostet als das Produkt selbst und es möglicherweise nicht wert ist.
      Zoll, Steuern und Abgaben, die von Ihrer Regierung erhoben werden, liegen in der Verantwortung des Kunden. Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrem Speditionsservice nach den möglichen Kosten. Diese Gebühren können oft die Erwartungen übertreffen. "
    • Das ich öfter in Florida bin, habe ich mir fest vorgenommen das nächste mal zu dem Steinbruch hinzufahren und ggfs. einen Container selbst zu befüllen, ergo * handverlesen * ....
      Das interessiert mich jettzt, denn von diesem Material habe ich ebenfalls viel Gutes gehört. Neben EpoReef, das einzige was ich heute nooch verwenden würde.

      Bulk Reef Suppy hat ebenfalls eine sehr gute Qualität dieses Materials lagernd.

      Grüße ... Klaus
      Das Leben ist zu kurz, um sich aufzuregen....
    • Hallo Andi,

      hier die versprochenen Bilder der Steine.

      Jeder sehr massiv und ungefähr handgroß.

      Hätte mir gewünscht, dass diese in der Form etwas unterschiedlicher sind. Ich denke aber, man kann sie ganz gut mit Hammer und Meisel zerkleinern & mit Reef Bond zusammenbauen wie man es möchte.

      Gruß
      Fabian
      Bilder
      • 66A1DEAC-EBAC-4E72-AA8B-7987DAEE27BB.jpeg

        2,98 MB, 3.200×2.400, 42 mal angesehen
      • 136E6766-7719-4168-9B41-9824BFAD9239.jpeg

        2,62 MB, 3.200×2.400, 39 mal angesehen
      • B25B5251-7FC4-4DC2-8B4F-6D9A98A61D52.jpeg

        2,7 MB, 3.200×2.400, 37 mal angesehen
      • 7D952846-1B0D-4977-B36F-D14CD7534739.jpeg

        1,09 MB, 1.800×2.400, 38 mal angesehen
    • Kann es sein, dass es die Dinger schon seit Ewigkeiten gibt?
      Ich meine, die hätte es schon gegeben als ich 2008 mit der Riffaquaristik angefangen habe.
      So ein ähnlicher Brocken war auch in meinem ersten Becken ("gebraucht" gekauft vom Fressnapf) drin.
      Ich hatte damals mit einem Bohrer zusätzliche Löcher reingemacht (warum weiß ich nicht mehr) und der Bohrstaub war weiß wie Gips.

      Viele Grüße,
      Rüdiger
    • Hi Fabian

      Vielen Dank für die Fotos. :thumbsup:

      Ich finde die Steine besser als erwartet. Struktur und so ist super. Aber wie du sagt, von der Gesamtform her etwas kugelig. Wenn man sie aber tatsächlich gut bearbeiten kann, dann passt das schon. Optisch kein Vergleich zu den ganzen Kunststeinen. Gefällt mir gut und ich werde diese Steine zu gegebener Zeit sicherlich auch anwenden.

      Bin gespannt, was Du nun daraus machst...

      Gruss & viel Erfolg beim Riffbau!
      Andi
    • Hallo Andi,

      habe die Steine jetzt mal etwas bearbeitet & dann zu zwei kleinen Säulen für mein 75L Nano Becken mit ReefBond zusammengeklebt.

      Hier das Ergebnis. Bin gespannt wie es im Becken mit den Korallen aussieht.
      Wirkt natürlich niemals so, wie in einem größeren Becken.

      Gruß Fabian
      Bilder
      • 483B34D7-FF08-497E-8ABC-5F658901D193.jpeg

        786,65 kB, 1.800×2.400, 40 mal angesehen
      • 64561F45-3637-4011-A819-F1EE457A68D2.jpeg

        235,16 kB, 750×764, 41 mal angesehen
    • Benutzer online 1

      1 Besucher