Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Problem mit Theiling Rollermat

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Problem mit Theiling Rollermat

      Hallo,

      ich habe seit Anfang Januar den großen Rollermat von Theiling im Einsatz.
      Vor 3 Wochen habe ich bemerkt, dass der Wasserstand nicht mehr ansteigt und der Schwimmerschalter
      den Motor somit nicht mehr auslöst.
      Der Rollermat, die Filterkammer sowie der AS verdrecken dadurch sehr stark.
      Ich habe dann den Schwimmer händisch mit einer Zahnbürste angehoben um das verdreckte Vlies weiter zu transportieren.
      Aber nach 2 Tagen genau das Gleiche.

      Nach einem Anruf bei Theiling sagte man mir ich solle das verdreckte, aufgerollte Vlies entfernen und die Rolle neu einfädeln.
      Ich wunderte mich über die Aussage, da ich deutlich sagte das sich der Wasserstand nicht mehr erhöht und somit der Schwimmer gar nicht erst auslösen kann.
      Ich erwähnte auch das es zu 100% nicht am Motor liegt da er ja händisch zu bedienen ist und keinerlei Probleme mit dem Weitertransport des Vlies hat.
      Egal dachte ich und habe alles ausgebaut, den Rollermat komplett gereinigt das alte Vlies abgeschnitten und entfernt.
      Dabei fiel mir auf, das sich das neue Vlies etwas schief abrollt.
      Ich habe das neue Vlies gerade über die große Rolle gelegt und neu eingefädelt.
      Alles wieder eingebaut, angeschlossen und beobachtet was passiert.
      BIs vorgestern ist er normal gelaufen, jetzt steht er wieder still und der Wasserstand erhöht sich schon wieder nicht mehr.
      Wenn ich genau hinschaue fällt mir auf das sich das neue Vlies wieder schief über die große Rolle abwickelt hat.
      Somit entsteht wohl ein kleiner Spalt auf einer Seite wo das Wasser ungehindert durchlaufen kann, dies erklärt den nicht mehr ansteigenden Wasserpegel im Rollermat.

      Meine Frage an euch, kennt einer diese Problematik ?

      Nach heutigem Telefonat mit Theiling meinten Sie das es evtl. an einer zu kleinen Rolle liegen könnte.
      Die Rolle war allerdings beim Kauf vormontiert.
      Ich soll es nochmal beobachten, sie wären bereit mir evtl. eine neue Rolle zukommen zu lassen.
      Aber ob dies die Lösung des Problems ist ?(
      Meine Vermutung ist, das sich der Pappkern der neuen Rolle durch die Feuchtigkeit vollsaugt und sich unregelmäßig ausgedehnt hat.

      Gruß Peter
      salzige Grüße aus dem Taunus

      Peter
    • Hallo Peter,
      die Problematik ist bekannt und wurde auch schon (meine in diesem Forum) bereits besprochen. Gehe davon aus dass der Hersteller das Thema ebenfalls kennt.
      Das Problem liegt darin dass die seitlichen Auflagen der Trommel für das Vlies zu schmal sind. Liegt nun das Vlies, aus welchen Gründen auch immer (schiefes Abrollen, Vlies ein klein wenig zu schmal usw.), nicht mittig auf der Trommel so entsteht seitlich ein kleiner Spalt durch den das Wasser fließt. Als Resultat steigt der Wasserspiegel nicht mehr, alles Weitere hast Du ja schon beschrieben. Würde der Hersteller eine Trommel mit breiterer Auflage anbieten wäre das Problem behoben!
      Nun zur Lösung: Habe die Trommel ausgebaut und auf beiden Seiten Teflonband (Dichtband aus dem Installateurbedarf) als Erweiterung der Vliesauflage um die Trommel gewickelt. Das Ende des Teflonbandes mit ein wenig Sekundenkleber fixiert damit es sich nicht wieder öffnet. Als Ergebnis hast Du nun an beiden Seiten eine breite Auflage sodass kein Spalt mehr entsteht auch wenn das Vlies nicht ganz mittig aufliegt. Läuft bei mir nun schon ca. 2 Jahre problemlos.
      Versuche mal ein Bild mit anzufügen auf dem man das Teflonband erkennt.

      LG Volkmar
      Bilder
      • Rollermat_neu.jpg

        2,81 MB, 3.200×2.400, 39 mal angesehen
    • Hi Volkmar,

      vielen Dank für deine ausführliche Antwort und das Foto.
      Genau sowas hatte ich heute beim Telefonat mit Theiling auch angesprochen.
      Sie meinten das sie diesen Lösungsvorschlag Leuten gegeben hätten, welche nicht die original Vliesrollen (etwas schmäler) verbaut haben.

      Das wirklich blöde dabei ist schon wieder das Deinstallieren, zerlegen und modifizieren.
      Sowas hatte ich mir eigentlich nicht vorgestellt als ich den Rollermat kaufte, aber ich denke das wird die einzig langfristige Lösung des Problems.

      Leider findet man im Internet nur wenig Info über Probleme mit diesem Gerät.

      LG Peter
      salzige Grüße aus dem Taunus

      Peter
    • Ja Peter, ist ärgerlich. Bedeutet doch einiges an Arbeit aber danach ist Ruhe. :)
      Wie vermutet kennt Theiling das Problem, sind aber nicht gewillt eine Verbesserung herbei zu führen. Meiner Meinung ein Konstruktionsfehler. Das Problem wurde bei der Entwicklung nicht erkannt. Das mit den Vliesrollen von Fremdherstellern ist Quatsch. Hatte damals gleich ein Dreierset Original-Vliesrollen mitbestellt und bei jeder Rolle das gleiche Problem. Wenn das Vlies nicht genau mittig läuft gibt's den Effekt.

      Viel Erfolg!

      LG Volkmar
    • Volkmar Keller schrieb:

      die Problematik ist bekannt und wurde auch schon (meine in diesem Forum) bereits besprochen
      So schaut es aus.



      Volkmar Keller schrieb:

      Nun zur Lösung: Habe die Trommel ausgebaut und auf beiden Seiten Teflonband (Dichtband aus dem Installateurbedarf) als Erweiterung der Vliesauflage um die Trommel gewickelt

      Da ich das Vlies selber zuschneide habe ich damit sogar das Problem eines geringen Verschnittes umgangen.

      LG
      Daniel
    • So, Wasser ist angesetzt, Teflonband und Sekundenkleber gekauft nun geht´s los.
      Man hab ich ein Bock darauf, werde das ganze Technikbecken zum 3x ausräumen und säubern.

      @Daniel Rother
      Wenn du dir dein Vlies selber zuschneidest gehe ich davon aus das du es nicht bei Theiling bestellst, oder :/
      Woher beziehst du dein Vlies und wie schneidest du es zu (Bandsäge)

      @ivery86
      Sei froh, und klopfe 3x auf Holz.
      Falls dein Wasserpegel im Rollermat mal nicht ansteigen sollte weißt du ja jetzt wieso :rolleyes:

      Werde berichten wie´s gelaufen ist und paar Foto´s machen.
      Auf jeden Fall rufe ich nochmal bei Theiling an.
      Meine Vermutung ist ja immer noch der Pappkern welcher aufgequollen ist.

      Danke euch
      salzige Grüße aus dem Taunus

      Peter
    • Ich erkenne auch das Problem.Eine 100% ige Nivellierung verhindert auch, dass die Rolle schief läuft.Infolgedessen musste ich den Teflonband-Trick noch nicht anwenden.
      Mit freundlichen Grussen,
      Michel Dieleman
      Tilburg, Niederlande
      Meerwasseraquarianer seit november 2003
      Durchstart 01-2018: 160*70*60, RE RD3 Speedy 75W, Theiling Rollermat, RE DoubleCone miniRD3Speedy , 2x TS 6255, 3x Philips Coral Care, (ex-) lebend Stein, zandboden, 15 Watt Sander ozonisator.
    • Hallo,

      wollte mich ja nochmal kurz melden.
      Nachdem ich gestern bis 20:30 rumgemacht habe funktioniert jetzt alles.
      Hatte heute mit Theiling telefoniert und Ihnen die Fotos zugeschickt.
      Sie senden mir einen neue Rolle zu.

      Bei der Auslieferung eines neuen Rollermat ist eine Rolle verbaut welche wohl nicht immer so richtig passt.
      Sie hatten erwähnt, dass der Rollermat nicht in Deutschland gebaut wird und Sie für das Vlies nichts können.
      Ihr original Vlies wird in Deutschland produziert, ist wesentlich strammer aufgerollt und hat immer den selben Durchmesser.
      Bei diesem könne sowas nicht passieren.

      Die verbaute Vliesrolle ist 15,4 cm breit, der Pappkern schaut ca. 4mm auf einer Seite raus (auf der anderen Seite ist keine Pappe zu sehen)
      In der Draufsicht kann man sehr gut erkennen, dass die Rolle nicht mittig sitzt und sich somit auch nicht korrekt über das große Rad abrollen kann.

      Naja, jetzt passt alles.
      Vielen Dank für eure Unterstützung.
      Wird nie langweilig unser Hobby ^^

      @mefisto
      ich habe den Rollermat beim Einbau mit der Wasserwaage ausgerichtet, das war nicht der Grund des Ausfalls.
      Trotzdem danke.

      hier kann man gut erkennen wie versetzt die Rolle ist.
      Nein, ich konnte sie nicht verschieben oder gerade rücken.




      mit der Zange zeige ich auf den Spalt wo das Wasser ungehindert durchlief


      der Pappkern auf der einen Seite


      salzige Grüße aus dem Taunus

      Peter
    • Hallo Peter,
      danke für die Info, super gemacht jetzt wirst du Ruhe haben! Die Aussage vom Hersteller zu den Original-Rollen bezweifele ich allerdings, es sei denn sie haben jetzt nachgebessert. Meine Erfahrungen dazu hatte ich oben bereits geschildert.
      Die ganze Problematik ist allerdings vom Wasserdurchfluss abhängig. Fließt viel Wasser durch den Rollermaten, so wird sich ein kleiner Spalt nicht viel bemerkbar machen und der Wasserspiegel steigt trotzdem, sprich der Rollermat funktioniert. Denke auch dass Einige das Problem noch gar nicht bemerkt haben da sie den Rollermat mit entsprechend hohem Durchfluss betreiben. In dem Fall wird das Wasser nicht komplett durch das Vlies geschickt und man bemerkt eigentlich nur das Verschmutzen des Filterbeckens (Schmutzablagerungen).
      In meinem Fall, wie vermutlich auch bei Dir, ist die Durchflussmenge nicht ganz so hoch. Ein Spalt macht sich hier viel stärker bemerkbar und der Wasserstand steigt dann nicht mehr hoch genug um den Pegelschalter zu betätigen.
      Das der Rollermat, wo auch immer, gefertigt wird geschieht doch nach Vorgabe durch den Hersteller. Hätte dieser entsprechende Angaben zur Breite der seitlichen Vliesauflage der Trommel gemacht dann würde das auch so produziert. ;) :)

      LG Volkmar
    • Hi Volkmar,

      besten Dank für den Tipp mit dem Teflonband. Ich hatte mich schon gewundert, warum der Abschäumer immer stärker schäumt, wenn ich mal das Vlies länger durchziehen lasse. Ursache war bei mir auch ein Spalt auf einer Seite durch die nicht mittige Lage des Vlieses (Original montiertes Vlies seit Inbetriebnahme, aber es zieht sich nicht mittig auf die Trommel) und dadurch einen höheren Wasserstand im Technikbecken. Mit Teflonband ist jetzt alles bestens.

      Die Montage des Teflonbandes konnte ich ohne Zerlegen des Rollermats direkt im Technikbecken durchführen, war ne Sache von 15 Minuten...

      Viele Grüße
      Joachim
      ab 02/20 - 80 x 100 x 65; bis 12/19 165 x 100 x 80; SPS, LPS, Weichkorallen




      Rüdiger Nehbergs Menschenrechtsorganisation TARGET kämpft erfolgreich gegen die Genitalverstümmelung von Mädchen, Infos unter:
      www.target-human-rights.com