Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Größere Korallen - wie befestigen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Größere Korallen - wie befestigen?

      Moin,
      Ich wüßte gerne, wie Ihr größere Korallenstöcke im Riff befestigt. Ich habe einige größere Stöcke, die bisher so wackelig dastehen, dass sie gelegentlich umkippen. Das ist natürlich nicht so schön. Da hätte ich 2K-Epoxydkleber, Reefbond und ATI Easy Frag ( den ich allerdings nicht für geeignet halte). Was würdet ihr denn empfehlen??
      " Und der Haifisch, der hat Tränen und die laufen vom Gesicht
      Doch der Haifisch lebt im Wasser so die Tränen sieht man nicht
      In der Tiefe ist es einsam und so manche Zähre fliesst
      Und so kommt es , dass das Wasser in den Meeren salzig ist "

      Beste Grüße

      Stefan
    • Hallo Stefan,

      wenn es richtig fest sein soll, dann gibt es für mich nur AMA Reef Bond.

      - Zunächst die Korallen provisorisch ins Riff halten und fixieren (mit Hilfsmitteln wie Löffeln, Gläser, Steinbrocken - alles, was sich nach dem Aushärten des Reef Bonds wieder entfernen läßt)
      - den Reef Bond mit ganz wenig Wasser anrühren, so dass eine knetgummi-artige Masse entsteht.
      - Dann eine Kugel formen und auf die Stelle drücken, wo die Koralle mit ihrem Fuss befestigt werden soll.
      - Danach die Koralle in den Reef Bond drücken und - wie oben geübt - fixieren
      - Nach 10 -. 15 Minuten die Provisorien entfernen

      -> Viel Erfolg!

      VG,
      Bernhard
      ***** FISCH VOR KORALLE ****** Meine Becken: 768 Liter+ VIDEO und AM Cubicus
    • moin,

      es besteht auch die möglichkeit - nicht immer - große stöcke ausserhalb des aquas auf große steine zu pflanzen und nach aushärtung des zements zusammen im becken zu platzieren.
      ansonsten
      gruss
      joe

      korallenfarm.de H
      "ULTRA-C o r a l s - made in Germany"
      der weg ist das ziel!
      theorie ist: wenn man alles weis und nichts funktioniert.
      praxis ist: wenn alles funktioniert und keiner weis warum.
    • hi ralf,

      nun, beim mörteln ausserhalb sollte die temperatur des raumes im korallenwohnfühlbereich liegen.

      kalter luftzug vermieden werden.

      hier stehen die nachzuchtteilchen beim aufpflanzen bis zu 20 minuten an der luft.

      bei vergessen der zurücksetung auch etwas länger.

      einen minutengenauen zeitpunkt mag ich aber nicht definieren wollen.

      abschleimende sps sind besser vor austrocknung geschützt.

      so in etwa.
      ansonsten
      gruss
      joe

      korallenfarm.de H
      "ULTRA-C o r a l s - made in Germany"
      der weg ist das ziel!
      theorie ist: wenn man alles weis und nichts funktioniert.
      praxis ist: wenn alles funktioniert und keiner weis warum.
    • Hallo Ralf,

      für den ATI Easy Frag (und andere dieser Kleber dieser Art) gibt es eine coole Methode, allerdings weiß ich nicht ob das auch mit größeren Stücken funktioniert. Klumpen Easy Frag an der Basis der Koralle anbringen und dann an die gewünschte Stelle drücken und solange warten bis der Kleber fest wird (dauert nur einige Minuten). Das hält dann erstmal nicht gut, aber dadurch dass man jetzt zwei "passgenaue" Abdrücke hat, hält Sekundenkleber bombenfest. D.h. man nimmt es wieder ab, klebt erstmal den ausgehärteten Easy Frag am Fuß der Koralle mit Sekundenkleber fest und sobald es fest ist, klebt man die Koralle zurück an die Stelle, die man vorher ausgewählt hat - auch mit Sekundenkleber. Die einzige Schwierigkeit damit ist, genau wieder die Position zu finden. Und man sollte vor der ganzen Aktion die Stelle im Riff abbürsten.
      Mit dieser Methode kann man auch überhängend Korallen befestigen, das hält bombenfest.

      Grüße

      Chris
    • Moin, der Tipp von Joe außerhalb zu befestigen klappt noch besser wenn der Stein u die Koralle zum durchhärte des Zement in einer Plastikbox mit Aqua-Wasser gefüllt zwischengelagert wird. Wenn dann nach einer o zwei Stunden der Zement durchgehärtete ist zurück ins Becken.
      Auch gut : kräftiger Holzstab übers Becken mit einem kräftigen Draht dran (verschiebbar) und am anderen Ende mit dem Draht die Koralle am Wunschplatz fixieren bzw aufhängen. Dann kann sie nicht mehr runterfallen und der Zement in Ruhe am Fuß angebracht werden. Nach Stunden, wenn der Zement durchgehärtet ist kann der Draht wieder aus der Koralle gelöst werden.
      Bilder
      • 03DBFFBC-DABC-4EF6-84F3-72D41FB86835.jpeg

        234,76 kB, 800×600, 35 mal angesehen
    • Moin,
      den Tipp mit dem Draht finde ich auch sehr gut, habe allerdings vorher angefangen zu verkleben. Das Ergebnis war durchwachsen. Beim Andrücken der ersten Koralle ist erst einmal ein Ast der Riffsäule abgebrochen. Also musste ich den Großteil des Riffzements für die Reparatur der Riffsäule verwenden. Den Zement habe ich so verarbeitet, dass er die Konsistenz von geknetetem Epoxykleber hatte. Leider ist er beim Eindrücken sofort bröckelig geworden und ich musste einige Male nachkleben. Den Trick mit dem Draht hätte ich vorher lesen müssen. Aber ich kann ja jetzt damit weitermachen :D . Ich habe übrigens nicht den Zement von AMA sondern Reef Fix. Sollte aber kein Unterschied machen, oder? Von der Verarbeitung her war es kein Unterschied.
      " Und der Haifisch, der hat Tränen und die laufen vom Gesicht
      Doch der Haifisch lebt im Wasser so die Tränen sieht man nicht
      In der Tiefe ist es einsam und so manche Zähre fliesst
      Und so kommt es , dass das Wasser in den Meeren salzig ist "

      Beste Grüße

      Stefan
    • Neu

      ich hatte immer Reef Bond benutzt. Die Koralle an dem Draht wie in einem nach oben offenen Angelhaken einhängen, und vor dem einbringen schon austarieren. Dann an die neue Stelle hängen und verkleben. Die blaue und die grüne (beide v. Joe / Grüße :) ) hatte ich an einer absolut senkrechten Wand zementiert. Hat super gehalten und die Fußscheibe wuchs sehr schnell über das Substrat.
      Viel Erfolg.
    • Neu

      Servus,

      ich bin bisher immer hergegangen und habe die Korallen eigentlich immer auf bewegliche Ablegersteine geklebt. Eben damit ich umdekorieren kann. Wichtig hier ist eben nur, dass diese Steine groß bzw schwer genug sind, dass die Korallen eben nicht wackelig dastehen. Befestigung auf unterschiedlichste Art. Nur provisorisch bis sie selbst festgewachsen sind, mit Reef Bond oder mit dem kaugummiartigen Zweikomponentenkleber. Ganz kleine LPS/SPS und auch kleinere Weichkorallen gerne auch mal mit Sekundenkleber.

      Viele Grüße,
      Martin
    • Benutzer online 2

      2 Besucher