Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Praktische Helferchen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Praktische Helferchen

      In diesem thread stelle ich von Zeit zu Zeit kleine Helferchen vor.
      Gerade "druckfrisch aus der Presse" erweitern die Acrylglashalter für Filter und Reaktoren die Aufstellmöglichkeiten.



      Mit ihnen können sowohl die neuen PMMA-Filter als auch die alten PVC-Filter und Reaktoren leicht an jede beliebige senkrechte Scheibe - ob am Filterbecken oder Aquarium - befestigt werden. Mit der Abstandsfixierung wird die Glasstärke eingestellt und der Halter einfach an die Scheibe gehängt. Silikonsauger bzw. -füße sorgen für einen sicheren Halt gegen unabsichtliches Verschieben. Die Konstruktion ist superstabil gebaut, so dass auch Traglasten von 10 kg locker verkraftet werden. Die PMMA-Halter gibt es für die Durchmesser 50, 63, 70, 75, 90, 100 und 110 mm.
      LG Burkhard
    • Und wieder ein praktisches Helferchen. Der Überlaufkamm, der nicht geklebt werden muss.
      Das Stecksystem kann an die Scheibenstärke angepasst werden und ist schnell montierbar und demontierbar. Der Überlaufkamm kann mit einer abnehmbaren Abdeckung ausgestattet werden und verhindert somit weitestgehend Algenwachstum zwischen den Kammspalten. So bleibt der Wasserspiegel im Aquarium konstant. - Die Abdeckung ragt ca. 40 mm nach vorn heraus, so dass es erheblich unwahrscheinlicher ist, dass Fische über den Kamm in den Überlaufschacht springen. Kunstspringfische schaffen natürlich auch das - in dem Fall hilft nur eine komplette Abdeckung des Aquariums.
      LG Burkhard
    • Hallo Axel,

      haben wir auch 10 Jahre so laufen gehabt. Wichtig ist, dass der Schwamm nach hinten aufwärts geneigt ist, damit Fische, die mal auf den Schwamm gesprungen sind, es leichter haben, wieder zurückzuspringen. Diese Schwammmethode würde ich auch jederzeit bei Systemen präferieren, die ein sehr kleines Technikbecken oder eine sehr kurze Überlaufkante haben. Das Wasser staut sich an Kämmen immer höher auf, als bei kammlosen Systemen.

      Nun haben wir den Kamm seit geraumer Zeit installiert und merken, dass das Algenwachstum an der Überlaufkante erheblich weniger geworden ist. Das liegt natürlich auch an der Position des Überlaufschachts. Der oben abgebildete ist leider ziehmlich in der "Sonne".
      LG Burkhard
    • Hallo Burkhard,
      als Erstes möchte ich mich entschuldigen, falls mein Beitrag so herübergekommen ist, als wenn Deine vorgestellte Kamm-Lösung nicht gut, und/oder sinnvoll wäre.
      Vor ca 1,5 Jahren, hattest Du in einem Beitrag hier im Forum, von einem kammlosen Überlauf berichtet. Das hatte mich gleich so begeistert, dass ich diese Idee sofort in die Planung meines jetzigen Aquariums aufgenommen und realisiert habe.
      Dafür möchte ich mich nachträglich noch bedanken, weil das super funktioniert und eine tolle Lösung für den Überlauf darstellt.
      Mein Überlauf hängt als Rucksack seitlich am Becken und hat die Maße 850 x 100 x 250 mm. Auf ca 700 mm Länge, läuft das Wasser einfach über die Glaskante, auf den leicht schräg eingesetzten Filterschwamm.
      Damit der nicht irgendwann, unter dem Gewicht des Wasser, tiefer in den Schacht rutscht, musste ich im Schacht eine Kante schaffen, auf der der Schwamm aufliegt.
      Da reichten schon 6 mm als Auflagefläche aus. Natürlich habe ich den Schwamm auch breiter zugeschnitten, als der Schacht breit ist, damit sich der Schwamm unter Spannung besser im Schacht hält.
      Es ist wirklich eine tolle Lösung!
      Mein Seehase, der Seestern und einige Garnelen, kommen regelmäßig an der Überlaufkante vorbei und fressen direkt vom Schwamm, was immer für sie dort Schmackhaftes zu finden ist. ^^
      Probleme mit Fischen, oder anderen Bewohnern, die evtl. auf den Schwamm gespült wurden, hatte ich noch nicht. Auch kleine Fische haben kein Problem damit.
      Gruß Axel
      Immer schön locker bleiben!
    • Hallo Axel,

      Deinen Beitrag habe ich überhaupt nicht als negativ gesehen. Es gibt keine allgemeingültige beste Lösung, da die Aquariensysteme viel zu unterschiedlich sind. Ob mit Kamm oder ohne Kamm oder mit Beschattung oder ohne hängt von vielen Parametern ab: Beleuchtung, Auslegung der Überlauflänge, turn-over, Fischbesatz, Eutrophierungsgrad...
      Wir benutzen in unseren Systemen sogar drei Methoden: einfacher Filterschwamm, Palisadensystem aus PVC-Schweißdraht und den neuen abdeckbaren Kamm.
      LG Burkhard
    • Hallo Burkhard,
      schön, dass Du das so siehst. :thumbup:
      Die Idee mit dem Filterschwamm habe ich ja auch von Dir.
      In meinem alten Becken ist noch der Kamm, der immer verkrustet und veralgt.
      Der Überlauf mit Schwamm ist einfach und genial.
      Würde ich nie wieder anders machen.
      Gruß Axel
      Immer schön locker bleiben!
    • Benutzer online 1

      1 Besucher