Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Erfahrungen mit Cassiopea sp. - Mangrovenqualle

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Erfahrungen mit Cassiopea sp. - Mangrovenqualle

      Hallo liebe Forengemeinde,

      ich habe gerade in einem kleinen Quarantäne-Becken Quallenbesuch - Klick
      Würde sagen es ist diese Art. Sauge sie derzeit ab.

      Derzeit schwimmen da auch noch ein paar Seenadeln im Becken, ist es für die beiden Seenadeln gefährlich? ?(

      Lohnt es sich diese zu pflegen oder sind es eher Plagegeister? :sleeping:

      Wie sieht es mit Erfahrungen aus?

      Viele Grüße

      Klaus
    • Neu

      Hallo Quallenfreude und interessierte Meerwasseraquarianer,

      mit Fotos wirds leider nix, dafür ist meine Kamera zu schlecht oder aber
      der Anwender versteht es nicht sie richtig einzustellen.

      Aber Gott sei Dank gibt es die Möglichkeit einen kleinen Film zu machen und das habe ich jetzt versucht - aber seht selbst

      Einmal von der Seite - nach 30 Sekunden habe ich die Beleuchtung verändert



      und nocheinmal von Oben - die Qualle ist jetzt ca. 8 Tage alt und hat einen Durchmesser von ca. 10 mm



      So und jetzt hoffe ich auf Harald oder Henning, das der Film hier angezeigt wird.


      Viele Grüße


      Klaus
    • Neu

      Hallo Klaus,
      ein bissl beneide ich dich, weil die Quallen einfach so bei dir aufgetaucht sind
      Ich hätt gern solche, im Handel sind sie bei uns in Wien aber nicht zu bekommen.
      Ich glaub nicht, dass diese Quallen Seenadeln gefährlich werden, nesseln sie doch kaum. Nahrungskonkurrenten sind sie sicher, aber darauf kann man sich einstellen, und von einer Massenvermehrung wie bei Hydroiden hab ich über Cassiopea nicht gelesen.
      Viel Freude mit dem Mangrovenquallen wünscht dir
      Linda8
    • Neu

      Hallo Linda,
      hallo Quallenfreunde,
      hallo Reinhard,

      jetzt muss ich mal sehen, was die Quallen nach dem Absaugen machen. Zumindest sind die Quallen sehr stabil, was das Absaugen angeht. Ich habe Sie mit einem kleine PVC Rohr 4/6 mm eingesaugt. Ab morgen gibt es es kleine LED mit Tageslicht, blubber läuft ja schon. Ich habe Sie jetzt in einem 10 Liter Becken, wobei nur 3 Liter befüllt. Jeden Tag sauge ich aus dem Geburtsbecken die kleinen Quallen ab und fülle so langsam auf. Die Anzahl kann ich leider nicht ermitteln, aber es sind schon ein paar.

      Heute hab es ein paar Artemien gefüttert und am Nachmittag wird wieder abgesaugt.

      Damit ich mehr Siedlungsfläche im kleinen Becken bekomme, werde ich eine kleine Lichtrasterplatte auf Stelzen bauen.
      Was meint Ihr?

      Ob es sich jetzt um die Mangrovenqualle handelt, das kann ich leider nicht sagen.

      Viele Grüße
      Klaus

      @hajo @Reinhard Seidl @Linda @Elisabeth
    • Neu

      Hallo Rüdiger,

      deine Aussagen zu Wasser und Futter muss ich leider ein wenig wiedersprechen.

      In dem Becken wo Sie sich vermehren, da ist jede Menge Dentrius vorhanden und zum Teil auch Algenbelag an den Seitenscheiben.
      Da die Quallen zusammen mit Seenadeln leben gibt es dort mehrmals am Tag ganze Mysis und keine Artemia. Bei den größeren Quallen haften dann die Mysis jedoch an, die Seenadeln holen sich von dort keine einzige Mysis mehr zurück.

      Viele Grüße
      Klaus

      @Ruediger
    • Benutzer online 2

      2 Besucher