Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Ein MeWa Aquarium soll her

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ein MeWa Aquarium soll her

      Hallo liebes Forum!

      Ich bin neu hier. Ich bin durch einen Freund hier ins Forum gelangt und wollte euch fragen, da ich ein MeWa Traum habe, wie ich ihn in die Tat umsetzten soll.

      Ich habe mir vorgestellt, ein MeWa Aquarium in der Größe 80x45x60 oder 80x50x55 zu nehmen. Wo sollte ich mir diese bauen lassen, gibt es vielleicht Shops die solche Größen verkaufen?

      Ich werde das ganze Aquarium OHNE TECHNIKBECKEN betreiben, ist das Ratsam oder sollte ich mir auf jeden Fall ein Technikbecken zulegen? ?(

      Als Setup stelle ich mir momentan folgendes vor.

      1.Unterlage...
      2.Tropic Marin Pro-Reef 25kg Meersalz
      3.Tunze Doc Skimmer 9004
      4.2x Jebao Slw-10
      5.Ai Hydra 26Hd (sollte ich hier auf zwei zurückgreifen, andere Lampen nehmen, der Aufbau soll mittig sein)
      6.Tests: ATI Professional Test Kit, Nyos Nitrate Reefer, Salifert Mag Test (mal sehen ob ich es mir zulege, da Calcium und Mag ja undgefähr gleich schlecht oder gut sind
      7. Spindel/Refraktometer/Aärometer, welchen?
      8.Aquamedic Coral Sand vielleicht?
      9.Carib Sea Life Rock Shapes oder Rocks?
      10.Osmofresh 100GP
      11.Mischbettharzfilter, von welcher Marke?
      12.Nano Osmolator
      13.AMA Reef Bond Korallenmörtel 500g


      Ich frage mich immer noch, welches Versorgungssystem ich benutzen soll, ich schwanke zwischen Sangokai und Balling Light, welches ist nach euren Erfahrungen besser? Es soll ein Mischbecken auch mit SPS werden.

      Habe ich etwas vergessen? Auch Feedback und Antworten auf meine Fragen freue ich mich. :angeltu:

      LG Sol
    • Hallo "Sol",

      willkommen im Meerwasserforum!

      Wenn es keine räumlichen Einschränkungen gibt, würde ich ein 100cm Becken nehmen. Auf jeden Fall aber 60cm hoch und mindestens 60cm tief. Meerwasser verkürzt optisch ungemein, ein50er Becken wirkt schon recht flach. Und mit einem Steinaufbau bist Du bei 50 oder gar 45cm Höhe auch sehr schnell am Limit.

      Dann solltest Du auch ein Technikbecken realisieren. Ansonsten hast Du - wenn Du später mal kompliziertere Korallen halten willst und entsprechend dosieren musst - unzählige Schläuche am Becken hängen; und das sieht bescheiden aus.

      Bei der Auflistung Deiner Komponenten fehlt noch der passende Abschäumer; auch für diesen empfiehlt sich ein Technikbecken.

      Und zu allererst möchte ich Dir ein bis zwei gute Bücher ans Herz legen: Es gibt Einsteiger-Bücher von Daniel Knop, Rüdiger Latka, und Dieter Brockmann. Alle drei haben ihre Stärken. Ich hatte sie auch alle drei "verschlungen" , bevor ich mich an Realisierung wagte, und das hat mich sicher in den mittlerweile 10 Jahren meiner Meerwasserkarriere vor grösseren Katastrophen bewahrt. Mit diesen Büchern kannst Du Dir dann auch gezielter die Frage nach dem richtigen System für Dich beantworten.

      LG
      Bernhard
      ***** FISCH VOR KORALLE ****** Meine Becken: 768 Liter+ VIDEO und AM Cubicus
    • Hallo Sol

      Leider sind noch keine Daten unter deinem Avatar ...

      Könnte ja sein das du in der Nähe wohnst und auf nen Kaffee oder ein Kaltgetränk vorbei kommen magst.

      Direkt am Objekt lässt sich vieles seht viel besser erklären.

      Bei der Aquariumgröße würde ich immer eine Würfelform vorziehen.
      Und wahrscheinlich auch ein Technikbecken einplanen.
      Viel Technik braucht es für den Start nicht.
      Genau wie ein "Versorgungssystem" das braucht man direkt am Anfang auch nicht zwingend.
      Möchtest du mit echtem Lebendgestein oder mit was künstlichem einrichten.
      Ich würde mein nächstes Aquarium hiermit einrichten.

      Abschäumer , Pumpe , Licht , Wasseraufbereitung und Salz bilden die Basis.

      Viel Spaß beim Planen
      Gruß vom Nils

      --------------------------------------------------------------------------------------
      Erfolg ergibt sich grundsätzlich aus Versuchen und Scheitern....!


      Hier gehts zu unserem Aquarium ...
    • Hallo Sol,

      willkommen im Forum!

      Nach meinem Empfinden sind die Tiere das wichtigste für ein Meerwasseraquarium, daher habe ich einmal zusammen gefasst, welche Möglichkeiten es gibt.

      Möchte ich Meerwasseraquarianer werden?

      Schleißlich hängt die benötigte Technnik von den Ansprüchen der verschiedenen Arten ab.
      Wenn Du bestimmen kannst, wo Deine Interessen liegen kann die Technik dafür ausgesucht werden.

      Ein Becken ohne Technik ist eigentlich nicht üblich.

      Außerdem bin ich auf verschiedene mögliche Probleme eingegangen.

      Ich hoffe der Artikel hilft für einen ersten Einblick.


      Viele Grüße

      Elisabeth
    • Hey, danke ihr drei.

      @wasserpanscher Danke, dass du mich so herzlich begrüßt!

      Diese Räumlichen Einschrenkungen gibt es aber leider. 50cm tiefe habe ich bei Freunden, die auch eins betreiben schon gesehen, finde ich persönlich aber ganz gut, deswegen auch die Auswahl, 60cm Höhe verstehe ich natürlich, dass werde ich versuchen zu realisieren.

      Zum Technikbecken: Könnte man vielleicht auch einen hinteren Teil des Beckens zur Hälfte benutzen? Mit was kann man das vielleicht realisieren, welche Rückförderpumpe sollte dann in den Einsatz rücken?

      Der Tunze Doc Skimmer 9004 soll mein Abschäumer werden. Das Buch von Daniel Knop habe ich fast durchgelesen. Ich überlege mir die Anschaffung des Meerwasser Aquariums auch nicht seit gestern ;) . Katastrophen kenne ich viele und dann gibt es auch Foren wie diese hier, wo man sicher Bestand erbitten kann. :)

      Ich habe mich im System schon festgelegt, wollte eigentlich nur nochmal frage. Das Becken soll ein Mischbecken mit Augenmerk auf vor allem LPS wie Acanthastreas, Euphyllias und Ricordeas sein. Eine pumpende Xenia soll auch mit rein, ich kenne auch die Risiken, aber dadruch, dass diese höher als z.B. Braerium wachsen und sodurch besser kontrollierbar sind (Die Xenia soll auch auf ein extra Stein, Nachwuchs kann aber auch durch die Strömung weggetragen werden können, habe ich gehört).

      @Der Nils Danke für deine Antwort!

      Ich komme aus dem Raum Frankfurt. Eine Würfelform finde ich genial, habe ich mir damals auch überlegt, 60x60x60, vielleicht auch nochmal einen Gedanken Wert. Mich stört nur ein wenig die geringe Stellfläche der Korallen in der Länge, was haltet ihr davon? Beim Unterschrank lässt sich sicher auch etwas machen.

      Ich habe schon beschreiben, mit welchem Gestein ich starten will, eigentlich waren CaribSea Life Rocks/Shapes vorgesehen, bin aber daletzt auch mal zufällig auf die Seite gekommen und ein wenig aufmerksam auf das Gestein geworden.

      In der Auflistung ist der Abschäumer (Tunze Doc Skimmer 9004), die Strömungspumpe (2x Jebao/ATI Slw-10), die Beleuchtung (AI Hydra 26HD) die würde dann wieder perfekt auf den Würfel 60x60x60 passen. Das im Moment geplante Aquarium soll 80x50x55 oder 80x45x60 (eigentlich schon ausgeschlossen wegen Tiefe) werden, wo dann wahrscheinlich zwei drüber müssten. Das Versorgungssystem soll wie gesagt Sangokai werden und das Salz wird das von Tropic Marin das Pro-Reef Salt, bei der Masse schwanke ich noch ein wenig.

      @Elisabeth Dankeschön!

      Dein Thread gefällt mir sehr gut. So, ich zähle mal auf, was an Fischen ich doch ganz gerne hätte. Wenn No-Go´s oder nicht so empfohlene Fische dabei sind, bitte sofort bescheid geben. Wenn ihr mit eurer Erfahrung nette Fische für diese Größe von Becken kennt, immer her damit.
      Deinen Artikel habe ich wie Bernhard die Bücher verschlungen.

      1. Ein Paar Amphiprion ocellaris (Clownfisch) mit Wirtsanemone [Kommt wahrscheinlich erst später, da Anemone auf Biologisch aktivem Gestein sitzen will)
      2. Ein Paar Synchiropus splendidus (Mandarin-Leierfisch) [Erst nach einer min. Wartezeit von 1/2 bis 1 Jahr, da sich Kleinstlebewesen bilden müssen), eine andere Möglichkeit, falls ihr sagt, die werden soch zu groß und fressen zu viel, ein Paar Synchiropus stellatus (Stern-Mandarinfisch) oder ein Paar Synchiropus tudorjonesi (Roter-Mandarinfisch). Natürlich gelten bei denen das gleiche, wie bei den Mandarin-Laerfischen.
      3. Ein Paar Pterapogon kauderni (Kardinalsbarsch)

      Grundeln sind natürlich auch interessant, würde aber gerne einen Springschutz erstmal weglassen.

      Ps: Hatte Probleme mit dem Account, deswegen die verspätete Antwort. :yneutral

      LG Sol
    • Hallo "Sol",

      wenn für Dich ein Würfelbecken in Frage kommt, dann sieh Dir mal das Aqua Medic Cubicus an. Gibts manchmal gebraucht. Ich habe das seit 3 Jahren als Zweitbecken und es ist ein durchdachtes Komplettbecken. Nur die Beleuchtung ist schwach, aber die gibt es m.E. ohnehin nicht mehr.

      Allerdings muss ich sagen, dass ein kleines Becken (das Cubicus hat etwa 140 Liter) deutlich schwerer stabil zu halten ist als z.b. ein 100×60×60 Becken mit 360 Litern.
      Dieter Brockmann, von dem ich meine ersten Tipps bekommen hatte, hat mal als Mindestgrösse für Anfänger 300Liter definiert.

      LG
      Bernhard
      ***** FISCH VOR KORALLE ****** Meine Becken: 768 Liter+ VIDEO und AM Cubicus
    • wasserpanscher schrieb:

      Hallo "Sol",

      wenn für Dich ein Würfelbecken in Frage kommt, dann sieh Dir mal das Aqua Medic Cubicus an. Gibts manchmal gebraucht. Ich habe das seit 3 Jahren als Zweitbecken und es ist ein durchdachtes Komplettbecken. Nur die Beleuchtung ist schwach, aber die gibt es m.E. ohnehin nicht mehr.

      Allerdings muss ich sagen, dass ein kleines Becken (das Cubicus hat etwa 140 Liter) deutlich schwerer stabil zu halten ist als z.b. ein 100×60×60 Becken mit 360 Litern.
      Dieter Brockmann, von dem ich meine ersten Tipps bekommen hatte, hat mal als Mindestgrösse für Anfänger 300Liter definiert.

      LG
      Bernhard
      Wenn ein Anfänger sich richtig informiert kann er von der Materie her schon zu einem richtigen Profi werden, zwar ist umsetzten meist schwerer als sich das Wissen anzueignen, aber es ist möglich, jeder hat mal klein angefangen und bei vielen klappt’s. Ich bin ein Mensch der sich gerne Ziele setzt. Ohne Herausforderungen wäre das Leben doch langweilig. ;)

      Das Aquamedic Cubicus ist ein tolles Becken, hatte ich mir auch mal überlegt, aber mir ist einfach aufgefallen, das 60 Liter mehr dann doch etwas ausmachen und ich es so groß wie möglich haben will (bis 220l).

      100x60x60, Bernhard du machst mich kirre. Bring mich nicht auf dumme Gedanken. :P
      Ich glaube dir alles was du bisher sagtest, aber 220 Liter sind wirklich das Maximum, mehr will ich erstmal gar nicht, an die Seite der Couch könnte ich auch ein Raumteiler hinpacken, aber nein, 220Liter, mehr nicht. X/

      Ich glaube da kannst mich nicht mehr weg rütteln. Musst wohl mit den Becken Maßen leben. 8)

      LG Sol

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sol ()

    • Hallo Sol,

      das mit der Stellfläche und einem Würfelbecken hast Du sehr gut erkannt.

      Die Kardinalbarsche halte ich für unproblematisch.

      Warum keine Grundeln? Es gibt viele verschiedene. Es muss ja keine Springfreudige sein.
      Wenig ratsam zum Beispiel meerwasser-lexikon.de/kategorie/13.html#nemateleotris diese hatte ich selber bereits. Im Winter zappete auf einmal ein "Schmetterling" vor dem Aquarium, wenn ich ihn nicht zufällig beim Lesen im Augenwinkel gesehen hätte? Diesen Sprung hat er überlebt.

      Es gibt auch weniger sprungfreudige Grundeln.
      Stonogobiops_nematodes

      Eviota_atriventris

      Trimma_rubromaculatum

      Anemonenfische und Anemone haben auch ihre Haken. (Wandernde Anemonen und beißende Anemonenfische. Aber wenn man weiß, auf was man sich einlässt händelbar.)
      Ich persönlich hatte ein einem 130 Liter Sera Cube eine Anemone die die gesamte Wasseroberfläche einnahm. (Anfängerfehler)

      Die Leierfische sind eine tolle Wahl, Du wirst viel Freude an ihnen haben.
      Synchiropus_sycorax sind wunderschöne Tiere aber sehr klein umd empfindlich. Für mein Becken (1.500) sind sie zu klein und gehen unter. Achte auf die Literangaben im Lexikon, ich denke sie sind bei der Auswahl eine gute Hilfe.

      VG

      Elisabeth
    • Danke @Elisabeth!

      Ich spiele mit dem Gedanken eine mit dazuzusetzen, aber alle die ich ganz schön fand waren springende.

      Ich versuche, nachdem ich einen Fisch gefunden habe, der mir gefällt und im MeWa Lexikon keine min. Anforderung von maximal 300-400 hat, auf vielen anderen Seiten nachzusehen, was z.B. Foren sagen, (Händler) darf man nur mit Vorsicht genießen und andere Seiten sagen.

      Bei der Aquarium Größe muss ich mich dann persönlich entscheiden, ich werde mir die Becken Größen ungefähr mal ansehen und schauen, wie sie so aussehen.

      Das Ganze mit der Anemone wird sich zeigen....

      Schön das Kardinalsbarsche schon einmal mit im Rennen sind.

      War deine Antwort auf die Leierfische auf alle oben genannten bezogen oder nur auf den, den du nanntest, da Kardinalsbarsche auch ein wenig größer werden und man dann vielleicht winzige Fische wie deinen Synchiropus sycorax gar nicht mehr sieht, auch wenn es ein kleines Becken ist.

      LG Sol
    • Hallo SOL,

      Es kamen ja bereits viele gute Vorschläge. Aus dem, was von anderen Usern geschrieben war, kann ich Dir auch den Kubicus oder das 60x60x60 Würfelbecken vorschlagen. Das würde beides perfekt für die Hydra26 passen, die Du sowieso haben willst. Das vorgeschlagene 100x60x60 wäre natürlich noch besser, aber manchmal hat man auch den Platz einfach nicht. Eine zweite Hydra26 wäre dann auch fällig.

      Die ganze Technik hängt natürlich vom Besatz ab. Du kannst mir sehr wenig Technik auch ein schönes Becken betreiben. Ich habe eine kleines 54 Liter mit Licht, einer Strömungspumpe und Heizung. Mehr nicht. Ist ein (fast) reines LPS- Becken ohne Fische. Nur einige Einsiedler und Schnecken. Für diesen Besatz braucht es nicht mehr Technik.

      Mein 200 Liter- Becken hat Abschäumer, zwei Strömungspumpen und Heizung. Die Technik sitzt hier in einem Technikschacht innnerhalb des Beckens. Mit der Größe der Technik bin ich da etwas limitiert, aber in 200 liter gehen nicht viele Fische rein.

      Es geht also auch ohne Technikbecken. Wenn man die Randbedingungen (Besatz) beachtet.
      Grüße
      Thomas
    • Hallo

      Wenn eine Ecke auch noch für Technik herhalten soll würde ich ganz sicher in Richtung 100x60x60 planen.
      Beachtest du dann den Unterschied zwischen Brutto und Nett Volumen und ziehst die Ecke für die Technik ab
      dann bleibt es bei deutlich unter 300 Litern.
      Besorg dir einen Karton oder was ähnliches in der Größe und stell es an den gewünschten Platz um zu sehen wie das wirkt.
      Mit Anemone und Synchiropus auf der Wunschliste kommt was kleineres eigentlich gar nicht in Frage.
      Bitte auch bedenken... viele Aquarianer schwören heute auf Vliesfilter oder Rollenfilter sowas geht ohne Technikbecken nur sehr
      kompliziert zu realisieren.
      Unabhängig vom Aquarium....
      Ein Knallkrebs mit Wächtergrundel darf für mich auf keinen Fall fehlen.
      Und auch meine Seenadeln (Doryrhamphus) finde ich ganz großartig.

      Weiterhin viel Spaß beim Planen .....
      Gruß vom Nils

      --------------------------------------------------------------------------------------
      Erfolg ergibt sich grundsätzlich aus Versuchen und Scheitern....!


      Hier gehts zu unserem Aquarium ...
    • Hallo Sol,

      die Leierfische meinte ich allgemein. Ich denke das sie nicht so schüchtern sind, wenn die restlichen Fische nicht so hektisch sind. Der Kardinal ist tagsüber recht ruhig, meine werden erst in der Dämmerung aktiv. Den Splendidus würde ich evtl raus lassen, den habe ich schon als riesigen Brummer in einem großen Becken gesehen.

      VG

      Elisabeth
    • Danke ihr drei.

      @fishman, welche Fische hast du denn in deinem 200l Becken drin?


      @Der Nils Die Ecke war nur eine Idee, gedacht ist immer noch ohne Technik Ecke und Technikbecken. Die Seenadel find dich sehr schön, Dankeschön! Vließfilter, ich schaue noch einmal ein wenig, kennt ihr jemand der Aquarien baut?
      Habt ihr schon ein Mal versucht vom Kölle Zoo (EFS Zentrale) ein Becken bauen zu lassen? Sagt ihr generell eher, Weißglas sollte man eher als Floatglas benutzen oder sagt ihr, es macht kaum Unterschied?

      @Elisabeth Genau diese “Brummer” finde ich persönlich von der Farbe so beindruckend. Bedeutet das, dass du den Splendidus nicht für die Becken Größe empfiehlst?

      LG Sol
    • Sol schrieb:

      Danke ihr drei.

      @fishman, welche Fische hast du denn in deinem 200l Becken drin?

      ......
      LG Sol
      Ich habe in dem Becken
      2x Amphiprion Ocellaris
      5x Chromis Viridis
      1x Synchiropus splendidus (Mandarinfisch, geht an jede Form von Ersatzfutter!))

      Innerhalb der nächsten zwei Jahre werde ich mein Wohnzimmer komplett umbauen. Dann wirds ein größeres Becken werden. Dann wird die Bande da reinziehen.

      Meine Clownfische (nAchzuchten) interessieren sich nicht die Bohne für eine Anemone oder etwas das einer Anemone auch nur ähnlich sieht. Die wohnen unterhalb einer Euphyllia und laichen dort regelmäßig.
      Grüße
      Thomas
    • Hallo

      Da ist wieder das Thema mit der Entfernung .... ein Freund und fast Nachbar ist zufällig Aquarien und Terrarien- Bauer.

      Er hat meine Kübel bis jetzt alle geklebt und ich bin best zufrieden.

      Ohne Technikbecken und ohne extra Technikabteil kann ich mir aber tatsächlich nicht vorstellen das man damit lange glücklich ist.
      Gruß vom Nils

      --------------------------------------------------------------------------------------
      Erfolg ergibt sich grundsätzlich aus Versuchen und Scheitern....!


      Hier gehts zu unserem Aquarium ...
    • Der Nils schrieb:

      .....

      Ohne Technikbecken und ohne extra Technikabteil kann ich mir aber tatsächlich nicht vorstellen das man damit lange glücklich ist.
      Kann schon funktionieren. Mann muss sich halt im klaren darüber sein, dass es im Bereich der Technik aufgrund des Platzmangels Einschränkungen geben kann. Das ist klar.
      Mein Technikabteil im Becken ist 15cmx22cm groß. Darin sitzt eine Rückförderpumpe (wegen Oberflächenabzug), der Abschäumer (AM Midiflotor) und derr Heizstab. Bei Bedarf paßt da auch ein Multireaktor von Aqua Medic rein. Ist bei mir nur einmal kurz nötig gewesen.

      Vielleicht war einer der Mitleser beim Meerwassertreffen 2019 von Nautilus Aquaristik. Da wurde ein Becken (300Liter) mit genau solch einem Technikschacht und nur minimaler Technik vorgestellt. Aktuell ist es auch wieder auf der Facebook-Seite von Nautilus Aquaristik verlinkt. Hammer- Becken, und als der Referent die Technik erklärte, sind einige fast vom Glauben abgefallen. Der Referent hatte kein Technikbecken, Nachfüllung mit Leitungswasser. Krass. Kann also funktionieren. Für Anfänger aber sicher schwierig.
      Grüße
      Thomas
    • Hallo

      Ja du schreibst ja von deinem Technikabteil aber Sol möchte ohne Technikecke und ohne Technikbecken auskommen.

      Und da tue ich mich schwer ... rein optisch wird das schon sehr mäßig aussehen befürchte ich ...
      Gruß vom Nils

      --------------------------------------------------------------------------------------
      Erfolg ergibt sich grundsätzlich aus Versuchen und Scheitern....!


      Hier gehts zu unserem Aquarium ...
    • Sol schrieb:

      Danke ihr drei.

      @fishman, welche Fische hast du denn in deinem 200l Becken drin?


      @Der Nils Die Ecke war nur eine Idee, gedacht ist immer noch ohne Technik Ecke und Technikbecken. Die Seenadel find dich sehr schön, Dankeschön! Vließfilter, ich schaue noch einmal ein wenig, kennt ihr jemand der Aquarien baut?
      Habt ihr schon ein Mal versucht vom Kölle Zoo (EFS Zentrale) ein Becken bauen zu lassen? Sagt ihr generell eher, Weißglas sollte man eher als Floatglas benutzen oder sagt ihr, es macht kaum Unterschied?

      @Elisabeth Genau diese “Brummer” finde ich persönlich von der Farbe so beindruckend. Bedeutet das, dass du den Splendidus nicht für die Becken Größe empfiehlst?

      LG Sol
      Was meint ihr, ist der Unterschied zwischen Floatglas und Weißglas wirklich so ersichtlich?

      Wie viel Zusätzliches würde denn ein Technikbecken kosten? Die Anschlüsse..., so viel Wissen ich mir auch angeeignet habe, hat bisher für mich keinen Sinn gemacht, wenn ihr das alles aber so sagt überredet ihr mich ein wenig. Wie ist das mit einem Algen Refugium?

      LG Sol

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sol ()

    • Den Unterschied zwischen Floatglas und Weißglas siehst Du deutlich, wenn Du durch zwei Scheiben siehst und dahinter noch am besten eine weiße Wand steht. Dann kannst Du deutlich den Grünstich sehen.
      Wenn Du Dich für eine Rückwand mit Hintergrund entscheidest ist das nicht mehr so deutlich, dann kannst Du auch Floatglas nehmen.

      Bevor Du über Details wie ein Algenrefugium grübelst solltest Du zuerst überlegen, was genau für Tiere Du pflegen willst.
      Sowohl bei den Korallen als auch den Fischen, Garnelen, Seeigeln Krabben, Schnecken usw. solltest Du zuerst mal eine Liste aufstellen, welche Tiere Du interessant findest und gerne im Becken sehen würdest. Dann kann man darüber diskutieren, welche Tiere in einem Becken der angestrebten Größe angemessen sind, welche zusammen meist keine Probleme machen und erst dann wird die Auswahl getroffen, welches Versorgungssystem für so eine Gemeinschaft in Frage kommt und ob ein Refugium interessant wäre.
      Ohne Technikbecken würde ich kein Algenrefugium verwenden. Theoretisch gibt es die Möglichkeit, ein externes Refugium anzuschließen, aber meist ist das eher Fummelei als sinnvoller Einsatz.
      Viele Grüße

      Sandy
    • Dies ist eine reine Vorstellung!!!!

      Ich habe mal eine genau Auflistung der gesamten Tiere gemacht.

      Manches sind auch Überbegriffe.

      Fische:
      • Hechtschleimfisch (Acanthemblemaria hancocki)
      • Orangstreifen-Grundel (Amblygobius decussatus)
      • Falscher Clownfisch (Amphiprion ocellaris)
      • Mandarin Leierfisch (Synchiropus splendidus/Synchiropus sycorax...)
      • Banggai Kardinalsbarsch (Pterapogon kauderni)
      • Blaustreifen-Seenadel (Doryrhamphus excisus) {Weiß ich aber noch nicht genau}
      Jetzt zu den Korallen:

      • Montiporas
      • 1-2 Acroporas (z.B. die Ssc,...)
      • 1-2 Seriatoporas
      • Alveopora
      • Euphyllia
      • Favia (mal sehen)
      • Scheibenanemone (wenn nur schöne Exemplare)
      • Sarcophyton
      • Blasenanemone
      • Zoanthus
      • Xenie/Xenia
      • Ricordea
      • Rhodactis
      • Duncanopsammia
      Nicht alles wird im Aquarium ein Platz finden, diese Interessieren mich aber dennoch sehr.

      Jetzt die Wirbellosen:
      • Weißband-Putzergarnelen
      • Blaubein Einsiedlerkrebse
      • Kugel Seeigel
      • Boxerkrabbe (werde ich sehen)
      • Turboschnecke (gibt es dort bessere zur Algen Bekämpfung...?)
      Weiterhin stellt sich mir die Frage, ob jetzt ein Technikbecken, wie teuer würde so etwas werden?

      Welches Setup muss dann dazu...?

      Was haltet ihr eigentlich z.B. von Ebay oder Ebay-Kleinanzeigen Inseraten?

      @Sandy Drobic Ich werde eine schwarze Folie an der linke Seite und an der Rückwand befestigen. Ist dann ein stärkerer Grünstich zu sehen oder sieht man durch den schwarzen Hintergrund kaum ein Grünstich?

      LG Sol
    • Die Zusammenstellung ist schon mal gar nicht schlecht!

      Bei den Fischen könnte der Kardinalbarsch und der Clownsfisch eventuell ruppig werden. Lasse Dir vor allem immer zeigen, dass die Fische auch ans Futter gehen, gerade bei dem Mandarin. Meine z.B. nimmt kein Kunstfutter und sucht sich im Becken, was immer er da gerade findet.

      Wenn Du die Clownsfische artgerecht halten möchtest brauchen sie eine Anemone. Die Gefahr, dass der Anemone der Standort nicht gefällt und sie sich einen angenehmeren Platz sucht ist hoch. Dann nesselt sie sich einen Weg durch die schönen Korallen, bis kein Auge mehr trocken bleibt.

      Bei den Korallen gibt es unterschiedliche Ansprüche an die Wasserwerte, die es Schwierig machen, die Balance zu finden. Ricordea, Rhodactis etwa kommen auch gut mit höheren Nährstoffen zurecht, während Acropora und Seriatopora eher niedrige Nährstoffe wünschen, sonst dunkeln sie schnell ein oder sterben ganz.

      Sarcophyton kann ein enormes Wachstum zeigen und das halbe Becken in Beschlag nehmen, unterschätze das nicht. Auch die Vermehrungsrate von Rhodactis, Xenia kann teils wüst werden.

      Die Wirbellosen sind in Ordnung, aber auf eine unschöne Eigenheit möchte ich Dich direkt hinweisen: wenn Du die LPS-Korallen wie Bartkoralle oder Euphyllia eventuell füttern möchtest kannst Du mit guter Gewissheit erleben, wie die Weißbandputzergarnele die Piratenflagge hisst und die Korallen entert. Dann wird aber wirklich jeder Polyp aufgeprokelt und das Futter geräubert, selbst wenn Du die gierigen Biester vorher extra gefüttert hast.

      Wenn der Preis ein wichtiges Argument ist, dann würde ich abwarten, bis jemand mit dem Hobby aufhört und sein Becken verkauft. Dann bekommst Du direkt auch viel Zubehör und eine (hoffentlich) funktionierende Zusammenstellung. Da hast Du dann alles zusammen mitsamt dem Zubehör.
      Suche Dir dann ein paar Leute mit Aquarienerfahrung, welche beim Abbau, Transport und Wiederaufbau mithelfen. Schaue auch, dass die ein Auge auf Probleme im Becken werfen wie Schädlinge und ähnliches.
      Viele Grüße

      Sandy
    • Sol schrieb:

      Wie viel Zusätzliches würde denn ein Technikbecken kosten? Die Anschlüsse..., so viel Wissen ich mir auch angeeignet habe, hat bisher für mich keinen Sinn gemacht, wenn ihr das alles aber so sagt überredet ihr mich ein wenig. Wie ist das mit einem Algen Refugium?
      Hallo Sol

      Natürlich hast du Recht damit das es mit Technikbecken schnell mal 100 oder 200 Euro teurer wird aber im Verhältnis zu den gesamtkosten ist das TB und die paar Rohre nicht das Thema da kannst du sicher sein.
      Zumal du mit TB nicht unbeding an einen optisch passenden Abschäumer gebunden bist.

      Und es gibt ja auch die Möglichkeit ein Technikabteil ins Aquarium zu kleben und doch auf das TB zu verzichten was ich persönlich aber immer
      nur als Notlösung sehen würde, da es vom Platz und von der Optik immer nur ein Kompromiss bleibt.

      Wie Sandy schon geschrieben hat mein erstes Meerwasserbecken habe ich damals auch komplett mit Tieren und Gedöns von einem sehr netten älteren Herren gekauft.
      Gruß vom Nils

      --------------------------------------------------------------------------------------
      Erfolg ergibt sich grundsätzlich aus Versuchen und Scheitern....!


      Hier gehts zu unserem Aquarium ...
    • Ok, Danke @Der Nils, mir stellt sich nur immer die Frage, wo bekommt man im Raum Frankfurt/Hessen die in den angegebenen Größen her? Gibt es Webseiten außer Ebay Kleinanzeigen dafür?

      Ich dachte daran das Aquarium zu kaufen und den Rest dann über Ebay Kleinanzeigen... zu kaufen, aber du hast schon Recht, Fische und Korallen nehme ich aber nur mit, wenn es wirklich sein muss, ist mir zu riskant.

      Also, wenn jemand Webseiten kennt oder hier vielleicht jemand ein Aquarium (Aufgeben/Verkaufen) sollte, bitte Bescheid geben.

      LG Sol
    • Hallo Sol

      Gebraucht kann was sein, muss aber nicht.

      Man hat erst einmal einen Anfang, man muss aber damit rechnen einen Teil der Technik zu ersetzen.
      Wichtig: Nicht zu alt und vorhandene Quitungen.

      Hier noch ein Link: deine-tierwelt.de

      Wie liegt Obernburg für Dich? Die Masse stimmen natürlich nicht ....

      VG

      Elisabeth
    • Sol schrieb:

      Kann mir niemand weiter helfen?
      Hey Sol ....

      Hast aber schon mitbekommen das gerade in der Riffaquaristik Geduld eine extrem wichtige Rolle spielt .. :whistling: ..???

      :thumbsup:

      Ich habe zu Beispiel die Beobachtung gemacht das eine kleine Änderung an den Wasserwerten meistens erst nach gut
      14 Tagen einen erkennbaren Effekt zeigt.

      Und die meisten Vorgänge benötigen noch deutlich mehr Zeit.

      Mein Aquarien bauer klebt dir bestimmt gerne ein Becken nach Wunschmaßen.... aber du wohnst leider so weit weg.
      Gruß vom Nils

      --------------------------------------------------------------------------------------
      Erfolg ergibt sich grundsätzlich aus Versuchen und Scheitern....!


      Hier gehts zu unserem Aquarium ...
    • Ich finde Acanthastreas, Ricordeas, Acroporas und Euphyllias wahnsinnig toll.

      Also eine breite Auswahl, von Farben her ist es mir eigentlich relativ egal, aber wenn es ein wenig unter Blaulicht leuchtet, fände ich das Ganze noch ein ticken schöner. Aber natürlich ausgefallene Farben, am besten nicht nur Grün, sonder mehrere Farben, können auch mehrere Grüntöne sein.

      Ich kenne z.B. Euphyllia Golden Torches....

      @wasserpanscher Klar habe ich bei den Büchern etwas gelernt, aber richtige Highlights werden in den Büchern nicht gennant und nach genau den suche ich.

      LG Sol
    • Hallo Sol,

      ich denke Du könntest alle nehmen, es hängt dann eigentlich von Deinem Geschmack ab.

      Die Accopora dürfte am empfindlichsten sein, nimm die zum Schluß oder Ableger von einem Freund.

      Korallen, die nicht frisch importiert sind, halten sich vermutlich besser in Deinem Becken.


      VG

      Elisabeth
    • Benutzer online 2

      2 Besucher