Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Neues Meerwasseraquarium

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neues Meerwasseraquarium

      Hallo Zusammen

      Nachdem ich neu hier bin, möchte ich mich zuerst kurz vorstellen:
      Mein Name ist Wolfgang, ich bin (fast) 40 Jahre alt und Anwendungsadministrator. Seit langem bin ich von Salzwasser-Aquarien begeistert, hatte aber nie die Mittel oder die Zeit mich intensiv damit auseinander zu setzen. Im letzten Jahr habe ich das nun nachgeholt und stehe kurz davor mein eigenes Riff in Betrieb zu nehmen. Daran möchte ich euch gerne teilhaben lassen und freue mich auch über jeden Hinweis und Tipp.

      Los geht's mit der technischen Ausstattung. 8)

      • Red Sea Reefer XXL 750
      • 3 x ATI Straton LED
      • Deltec Skimmer 1500i
      • Maxspect Turbine Duo 40W (Rückförderpumpe)
      • 2 x Maxspect Gyre XF-350
      • Maxspect Controller ICV6
      • 2 x Schego Heizstab Titanrohr 300W
      • Inkbird WLAN ITC-306A Temperaturregler
      • Aqua Medic Platinum Line plus (24V) Osmoseanlage
      • Aqua Medic DC Runner 2.2 (Pumpe um Wechselwasser mischen und als Absicherung)
      • NYOS Torq 1.0 (Wirbelbettfilter)
      • Theiling Tollermat Compact
      • GHL Doser 2.1
      An dieser Stelle vielen Dank an Sabine Sax und ihr Team, die mir ein gutes Angebot für die (fast) vollständige Erstausstattung an Technik gemacht hat. Bestellung ging raus und innerhalb einer Woche kam schon die erste Teillieferung.



      Noch nicht ganz vollständig, aber der Postbote war schon mal am Fluchen. :thumbsup:
      Leider wird das Becken von Red Sea voraussichtlich (hoffentlich) in KW 50 geliefert. Bis dahin ist schon alles soweit vorbereitet.

      • Hausratversicherung abgeschlossen
      • Einrichtung beschafft
      • Osmoseanlage gekauft und mit Schwimmschalter und elektrischer Füllstandsabschaltung installiert
      • Gärfässer gereinigt und mit Osmosewasser gefüllt
      • Schulungsvideos für alle Wassertests geschaut
      • Einrichtungstipps eingeholt
      • Tiere geplant und abgestimmt


      Gestern dann ein Besuch in Wasserburg bei Mirjam Löw und Kathi um die Riffkeramik zu kaufen. Was soll ich sagen: Ich war begeistert von der freundlichen Beratung und dem Riffaufbau den ich auch gleich mitgenommen habe.



      Ausstehend sind aktuell noch die Lampen und das Becken. Der Rest wartet nur auf seinen Einsatz. Jetzt heißt es also leider wieder warten.

      Fortsetzung folgt...
    • Vielen Dank, freut mich sehr, dass schon einige mitlesen und neugierig sind.

      Nachdem das Becken wohl eher noch nicht kommen wird, habe ich mich in der Zwischenzeit mal mit der Aufhängung meiner Lampen beschäftigt. Da ich mir die ATI Straton zugelegt habe, und mir bei dieser vor allem das flache und elegante Design gut gefällt, möchte ich versuchen die Aufhängung ebenso zu gestalten. Der mitgelieferte Standard in Form von 1mm Stahlseilen kommt dem schon sehr zupass. Fehlt nur noch die Höhenverstellbarkeit, da der Abstand zur Wasseroberfläche vom Hersteller mit etwa 15cm angegeben wird. Das lässt wohl nicht genug Platz zum Arbeiten im Aquarium. (Dafür kann man sich die Abdeckung und den Springschutz schon fast sparen :thumbsup: )

      Nach langer Überlegung bin ich zu folgender Lösung gekommen:



      Die Straton wiegt etwa 4,3kg. Aus V4A Edelstahl lasse ich mir nun Stangen fertigen, die 47cm lang sind und einen Durchmesser von 38mm haben. Von Außen gemessen kommen nach 15mm und 25mm jeweils eine Bohrung, von 2-3mm. An der Decke werden im Abstand von 45cm zwei Umlenkrollen befestigt. Die Stahlseile der ATI Straton werden nun durch die äußeren Löcher der Stange geführt, dann über die Umlenkrolle und wieder zurück durch die inneren Löcher, wo sie befestigt werden. Die Stange wird in der Höhe so platziert, dass bei maximaler Absenkung nach Unten die Lampe genau 15cm über der Wasseroberfläche hängt und die Stange oben an den Umlenkrollen anstößt. Nun ist jede der drei Straton einzeln höhenverstellbar und durch das Gegengewicht von ziemlich genau 4,3kg sollte die Lampe im Gleichgewicht sein und auf der eingestellten Höhe stehen bleiben.

      Bilder der Aufhängung in Echt folgen.

      Grüße

      Wolfgang
    • Hallo Wolfgang,

      sehr gute Idee mit der Höhenverstellung der Straton. Du musst dir vielleicht nur noch überlegen, ob die Umlenkrollen so sinnvoll sind, da dann ja der Widerstand sehr gering ist und durch das Gewicht des Kabels evtl. die Lampe nicht in der Position bleibt, wie du möchtest. Meine Esstischlampe hat das gleiche Prinzip, und da sind an der Decke einfach nur zwei Stäbe montiert, über die das Stahlseil gleiten kann, aber dadurch einen sehr guten Halt in jeder Position bietet.

      Kann man dann nur noch hoffen, dass die Straton auch bald geliefert wird (ich habe meine fürs neue Becken Ende September bestellt, aber noch nicht erhalten).

      Viele Grüße
      Joachim
      ab 02/20 - 80 x 100 x 65; bis 12/19 165 x 100 x 80; SPS, LPS, Weichkorallen




      Rüdiger Nehbergs Menschenrechtsorganisation TARGET kämpft erfolgreich gegen die Genitalverstümmelung von Mädchen, Infos unter:
      www.target-human-rights.com
    • Hey Joachim

      Das ist ja ärgerlich, dass deine Straton noch nicht da ist. Drück dir die Daumen, dass sie bald kommt.

      Ich hatte meine vor 2 Wochen zusammen mit dem restlichen Material bestellt und sie wurde bereits am Samstag geliefert. Deshalb weiß ich auch, dass die Lampe inklusive Kabel laut meiner Waage 4,3 kg wiegt. Das Kabel habe ich mit gewogen. Es wird allerdings leicht erhöht hinter der jeweiligen Lampe an der Wand fixiert und per Kabelkanal sauber hinters Becken geführt. Im Zweifel ist das Gegengewicht geringfügig leichter wie die Lampe und kann mit einer einfachen Wäscheklammer fixiert werden, wenn ich am Becken arbeiten muss. Es handelt sich aber nur um ca. 100 Gramm Unterschied. Das kann ich mit kleinen Ausgleichsgewichten entweder an der Stange oder der Lampe austarieren. Ich hoffe sehr das klappt.

      Grüße Wolfgang
    • So. Nächste Runde.

      Nachdem das Becken immer noch auf sich warten lässt, hatte ich Zeit mich um die Lampen zu kümmern. Das heißt:

      • Metallbauer gesucht und 3 Stangen V4A-Edelstahl, 47cm lang, 45mm Durchmesser gekauft (Ganz schön teuer so ein bisschen rostfreies Metall)
      • Bruder mit Nachbearbeitung beauftragt.
      • In der CNC-Fräse den Durchmesser auf 38mm reduziert und rechts und links jeweils 2 Bohrungen mit ca. 3,5mm angebracht
      • Sandgestrahlt zwecks schönerer Optik
      Und siehe da, herausgekommen sind 3 ziemlich genau 4,2 kg schwere Gegengewichte.



      Gestern Abend dann mal die Wasserwaage zweckentfremdet und die Aufhängung getestet. Was soll ich sagen, ich bin zufrieden. Höhenverstellung funktioniert top.



      Die Lampe kann ganz easy mit einer Hand nach oben geschoben oder wieder runter gezogen werden. Durch die schweren Gegengewichte ist das Ganze im Gleichgewicht.

      Jetzt fehlt nur noch das vermaledeite Becken. ;(

      Grüße

      Wolfgang
    • Nachdem der Unterschrank aufgebaut war, waren insgesamt 7 Mann nötig, um das Becken hoch in den 1. Stock zu tragen. Wasser marsch. Und das lief erstmal für zwei Tage.

      Das Becken läuft jetzt seit Sonntag mit Salzwasser, Dichte bei 1,0234. Angeimpft mit einem lebenden Stein und Dr. Tim's Bacteria. Am 28.12. Kommen dann die ersten Korallen.




      Einzig die Verrohung muss nochmal umgebaut werden, damit der Vliesfilter Platz hat.
    • So. Kleines Update:

      Das Becken läuft seit dem 22.12. Kieselalgen waren kurz (ca. 3-4 Tage) da und sind jetzt schon fast wieder weg.

      Wasserwerte wie folgt:
      • Temperatur 25,5 Grad
      • Dichte 1,0233
      • KH 8,2
      • PH 8,2
      • Calcium 445
      • Magnesium 1350
      • Nitrit 1,0
      • Phosphat 0,01
      Eingezogen sind jetzt 2 junge Hawaiidoktoren und 2 Baggergrundeln. Die scheinen sich auch sehr wohl zu fühlen.
      An Korallen sind jetzt mehrere Gonioporas, eine Montipora, eine Pilzlederkoralle, eine Bartkoralle und ein paar Acanthastreas eingezogen. Alle stehen sehr gut und scheinen sich wohl zu fühlen. Natürlich auch noch eine Cleaning Crew aus Einsiedlern und Schnecken.



      Ich bin schon gespannt wie es weitergeht.
    • Hi Lars,

      das sind schon ein paar Kilo.

      Hi Wolfgang,

      wie viel Kilo sind es ungefähr?

      Ich schätze schon das es an die 25 bis 30 Kilo sind, wenn nicht mehr und dann finde ich den Preis nicht zu hoch.
      Die Riffäste von Real Reef Rock kosten pro Kilo auch an die 25,00 Euro.

      Viele Grüße
      Klaus
      langsam ist sicher + sicher ist schnell

      Meine Nachzuchten in der Galerie
      P pacificus + L boggessi
    • WolliE schrieb:

      Hi Klaus

      Vielen Dank.

      Ich hab die Keramik von Mirjam Löw (Meerwasserwelt) und habe etwa 800,- € gezahlt. War vor Ort zu Besuch und konnte mir den Aufbau selbst zusammen stellen.

      Die Beratung dazu war einfach super. Die Fahrtzeit von 2 Stunden hat sich voll gelohnt.

      Grüße Wolfgang
      Esrtmal super coole Bilder und das sieht ganz fantastisch aus. ICh finde die 800 € hast du doch super investiert, ich denke da hast du auch was qualitativ Hochwertiges.
    • Hallo Zusammen

      Nach nun knapp 2,5 Monaten Standzeit hat sich einiges getan im Becken, weshalb ich mal wieder ein kleines Update geben möchte.

      • Die Beleuchtung mit 3 x ATI Straton musste ich aufgrund einer gerissenen Seilaufhängung umbauen. Nun sind diese mittels AluProfilen zusammen gefasst und können zusamen mit der Beckenumrandung nach oben geschoben werden.
      • Der Theiling Rollermat Compact ist aus dem Technikbecken geflogen, da die Vliesrollen grad mal einen Tag gehalten haben, dafür aber unglaublich gemüffelt haben. Neu eingezogen ist der ClariSea SK 5000, der zwar auch ziemlich viel Vlies braucht, aber das vermutlich insbesondere aufgrund der Baggergrundeln und der weiterhin latent vorhandenen Kiesel- und (nicht ganz so latent) Fadenalgen.
      • Aufgrund einer ordentlichen Bakterienblüte läuft nun ein Aqua Medic Xelix 55W im Bypass mit, versorgt durch eine Jebao DCP 2500. Durchfluss dürften im Moment etwa 700-800 L/h sein.
      • Der Deltec 1500i hat mit einer Sander certizon c100 ein Ozon-Upgrade erfahren und zum stabilisieren des PH kommt die Luft nun aus einem Fauna Marin Skim Breeze. Hierfür habe ich mir eine kleine Behelfskonstruktion überlegt, um den Überlaufschutz trotzdem weiter nutzen zu können.
      • Im Becken selbst habe ich mittlerweile ca. 35 (kleine) Korallen eingebracht, neben dem fast endgültigen Fischbestand. Ein Hawaiidoktor hält sich für den Chef, ansonsten klappt das Zusammenleben super. Es sind jetzt 2 x Zebrasoma flavescens, 2 x Amblygobius phalaena, 2 x Amphiprion ocellaris (Full Black), 2 x Centropyge loricula, 2 x Chelmon rostratus sowie ein einzelner Salarias fasciatus. Ich habe darauf geachtet von allen Fischen möglichst ein Paar zu erhalten. Ich hoffe sehr das klappt auch so.
      • Die Wasserwerte sind bisher sehr stabil und werden aktuell mittels ICP gegengeprüft.
      Hier ein paar Eindrücke vom aktuellen Stand:






    • Hallo WolliE,

      ich habe mich von Dir inspirieren lassen und bin gerade dabei, meine 2 ATI Straton über einem RedSea 425 XL neu aufzuhängen.



      Hier sieht man rechts die alte Aufhängung und links „Deine“ Version.


      Allerdings ist es mir noch nicht gelungen, eine Firma zu finden, die in der Lage ist, die V4A-Profile herzustellen. Wollt Ihr nicht in Serie gehen damit?

      LG Olli
    • Hey Olli

      das freut mich sehr, dass meine Konstruktion so gut ankommt.

      Serienfertigung klingt gut, aber ich vermute mein Bruder kann das nicht stemmen. Und für eine eigene CNC Drehmaschine ist die Stückzahl Wohl zu klein.

      Ich musste mittlerweile aber eine Korrektur vornehmen, weil eine der Halterungen an der Straton gebrochen ist.





      Wenn du die Höhe verstellst, lieber am Gegengewicht wie auf die Lampe zu drücken.

      Viel Spaß und Erfolg mit deinem Becken

      Grüße
      Wolli