Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Neustart 220x80x60 Closed Loop

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neustart 220x80x60 Closed Loop

      Hallo Zusammen,

      nachdem mein Sommerurlaub dieses Jahr leider in einem aquarientechnischen GAU (verbunden mit viel braunem Schleim) geendet hat, habe ich mich nach längeren Überlegungen für einen Neustart mit gleichzeitiger Vergrößerung entschieden. Das Becken soll wie das bisherige ein SPS dominiertes Mischbecken werden.

      Das Becken wird, bis auf eine Strebe an der Rückwand, ein Pool-Aquarium mit den Maßen 220x80x60cm (BxTxH).
      Die Frontscheibe wird aus 24mm VSG-WG, die übrigen Scheiben aus 19mm Glas (Seiten in Optiwhite) gefertigt.
      Die Rückscheibe und der Eckschacht werden schwarz lackiert.

      Das Untergestell besteht aus einem verkleideten Stahlrahmen.

      Das Technikbecken steht in einem entsprechend ausgestatteten Nebenraum an der Rückseite des Beckens.

      An Technik sind bisher eingeplant:
      Rückförderung: 80W Speedy (Bestand)
      Kalkversorgung: Jetstream1 für die Grundlast und DaStaCo für die Feineinstellung (beides Bestand)
      Licht: PCC oder Straton, ich tendiere momentan eher zur Straton, werde davon wohl auf 220cm 4 Stück brauchen.
      Abschäumer: Auch wenn er eigentlich zu klein ist will ich erst einmal beim BubbleMagus Curve 5 bleiben, da ich bisher immer Nährstoffe zu dosieren musste.

      Strömung: Da ich an der linken Seite keine Pumpen mehr an der Scheibe haben möchte (das Becken steht rechts in der Ecke), habe ich mich für ein Closed Loop mit 2 Speedys entschieden. Diese sollen eine gegenläufige Ringströmung um das Mittelriff erzeugen. Ich möchte zudem ausprobieren eine Pumpe jeweils schwach und die andere stark, aber mit unterschiedlicher Intensität laufen zu lassen. Davon verspreche ich mir eine abwechslungsreichere Strömung, da sich die Verwirbelungen an den Aufprallpunkten der Wasserströme verschieben.
      Die Rückströmung zu den Ansaugstellen kann ich leider nicht aktiv nutzen, da ich beide Rohre auf der rechten Seite besser hinter dem Riff verstecken kann.
      Im nächsten Schritt muss ich mich auf die Positionen der Bohrungen festlegen. Ich rechne mit 4 Austrittsöffnungen pro Pumpe, um hinterher noch ein wenig flexibel zu sein, das Riff eventuell auch etwas direkter anzuströmen. Die Skizze zeigt meine Idee zur grundsätzlichen Anordnung, wobei die genaue Form des Riffs erst im Becken beim zusammenbasteln von Tot-und Lebendgestein entstehen wird.

      Lg. Arne

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von arne2 ()

    • Benutzer online 1

      1 Besucher