Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Falsche Auskünfte beim Tierhändler

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Falsche Auskünfte beim Tierhändler

      Hallo ihr lieben ich habe folgendes Problem.

      Ich besitze seit neustem ein Meerwasserbecken mit 300 l Inhalt nun hab ich die Einfahrzeit hinter mir gelassen und hatte schon ein paar Schnecken und Krebstiere und 2 Putzergarnelen drin. Nun war ich heute beim tierhändler habe ihm alles erklärt beckengröße und bisheriger Besatz.

      Jedenfalls verkaufte der gute Herr mir einen Drückerfisch um genau zu sein einen Picasso Drücker. Dieser räumte mir anfangs mein Aquarium um ... gut schlimm war das jetzt nicht als er anfing meine Schnecken zu fressen fand ich das dann nicht mehr ganz so lustig. Also fragte ich Dr Google dort erfuhr ich jetzt das diese Fische eigentlich in Becken ab Größe 2000l gehalten werden sollten, und sie gerne schnecken und krebstiere und auch schalentiere fressen. Ich bin jetzt ratlos gibt es eine Möglichkeit, dass diese beiden sich dennoch friedlich miteinander verhalten oder habe ich jetzt ein Haufen Geld für Futter ausgegeben.

      Vielen Dank schon mal für eure Antworten

      Liebe Grüße

      Kenny
    • Wenn dem so ist, hast du schlechte Karten.
      Ein gesundes Tier wird aber jeder seriöse Händler zurücknehmen.
      Wie dann die Verrechnung abläuft, ist von der Kulanz des Händlers abhängig.
      Ich persönlich hätte ihn auch noch auf seine Inkompetenz in diesem Fall hingewiesen.
      Aber an deiner Stelle würde ich die Füsse still halten, bis der Rückkauf erledigt ist.

      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)

      Wenn ich die See seh, brauch ich kein Meer mehr!
    • Einem Händler, der dir einen solchen Fisch verkauft, ohne Rückfrage über deine Erfahrung, deine Beckengröße usw. gehört eigentlich die Lizenz entzogen.
      Dir allerdings leider auch. Man informiert sich eigentlich vorher. Aber das Kind liegt jetzt im Brunnen und aus Fehlern kann man auch lernen, sowohl Händler und Käufer.
      Bitte bringe den Fisch zum Händler zurück und informiere dich zukünftig über die Fische, bevor die Tiere in die Plastiktüte zwecks Transport wandern. Installiere dir die App vom Meerwasserlexikon auf deinem Handy. Dann kannst du die Aussagen deines Händlers vor Ort kontrollieren.






      LG
      Daniel
    • Kenny93 schrieb:

      Ja das stimmt ich hab mich grundsätzlich zu sehr auf die "Kompetenz" des Mitarbeiters verlassen. Aber wie du schon sagst aus Fehlern lernt man, leider auf Kosten des Fisches. Ich werde mich morgen mit dem Händler in Verbindung setzen und dann schau ich mal weiter.

      LG Kenny
      Mit Fisch zur Rushhour im Laden stehen und vorher nicht anrufen. Am Telefon wirst Du evtl zu schnell abgebügelt.

      Gruß Torben
    • Hallo Kenny,

      leider ist dies eine Erfahrung, die man mit vielen Händlern macht. Ich wage mal zu behaupten, dass es hier im Forum keinen gibt, der nicht schon einen Spontankauf gemacht und ihn später bereut hat.

      Deshalb ist das Meerwasser-Lexikon als App zum direkten Nachschlagen noch im Geschäft eine absolute Pflicht als Kunde.

      Teilweise wissen es die Verkäufer wirklich nicht besser, aber bei relativ bekannten Fischen wie dem Picassodrücker dürfte Absicht dahinter stecken.

      Deshalb nimm beim Anfang am besten einen etwas erfahreneren Aquarianer mit zu Deinen Einkäufen, oder frage im Forum, ob jemand gemeinsam einkaufen gehen möchte und ähnliches.
      Viele Grüße

      Sandy