Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Mein zukünftiges Meerwasser

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mein zukünftiges Meerwasser

      Hallo zusammen,


      ich bin neu im Salzwasser und möchte Anfang nächsten Jahres auch richtig
      durchstarten, zur Zeit stecke ich tief in Büchern und verschiedensten
      Foren, um das aus meiner Sicht beste aus den Maßen 230 x 65 x 65 cm
      rauszuholen.


      Die Maße kommen daher, dass das Aquarium später auf der Mauer im
      Treppenhaus aufgebaut wird und diese eine L-Form mit obenstehender
      Breite und Tiefe hat. Die Tiefe wird auf der kompletten Breite mit Hilfe
      eines Podest / Unterschrankaufbau auf die 65cm ausgebaut. Mein Aquarium
      soll ein Allrounder werden, indem sowohl LPS, SPS, Weichkorallen, Wirbellose und Fische leben.
      Mein Traum ist es, wenn man in das Aquarium reinschaut, sowohl von der
      Linken (Treppenaufgang) als auch von der Frontseite, dass man das Gefühl
      hat mitten im Riff zu stehen.



      Technik ist wie folgt geplant, hier wäre ich für Verbesserungsvorschläge (mit Begründung zum lernen) dankbar.


      Becken2300x650x650 inkl. Überlauf und Bohrungen in der Linken vorderen Ecke
      Technikbecken 80x35x40 cm, 6 mm,
      Unterschrank (eigenbau)
      Osmoseanlage Profi (570L)
      Tunze Ebbe & Flut Kit S18-95 / 2 x Tunze stream 6095 + Controller 7095
      TUNZE Turbelle stream 6105 Strömungspumpe
      Tunze 9410.001 DOC Skimmer 9410 DC bis 1200 Liter Meerwasser
      Jebao (Jecod) DCP 13000 Eco regelbare Förderpumpe mit Controller
      4x Giesemann PULZAR LED HO- DIM - 28 Watt - 470 mm Giesemann PULZAR LED
      (die Lampen sollen von Rück zu Frontscheibe gehen, anstatt über die Seitenscheiben)
      Giesemann Bluetooth Interface (20.171.035)
      Eheim Jäger Reglerheizer 250 Watt, 1,7m Kabel


      Meine Fragen:
      - 100 Watt LED Beleuchtung, wobei die Giesemann von den
      Bestrahlungsreichweiten grade ausreichend wären. Würde das ausreichend
      sein für SPS, wenn diese direkt unter den Lampen sitzen?
      - ca. 37.000 Liter Umwälzung / h, rein theoretisch, praktisch eher
      20.000-25.000 L/h, hierzu habe ich mein geplantes Riff skizziert. Glaubt
      ihr das es hier kritische Totzonen gibt?

      Legende zur Skizze:
      - Rechts in der Ecke Überlauf mit 3 Bohrungen, eine davon für Kabelrückführung
      -1 Zulauf aus dem Technikbecken mit Jebao DCP 13000
      - 2 und 3 Tunze 6095
      - 4 ist Tunze 6105
      - das hellgelbe soll Korrallensand sein, habe an 60 kg gedacht
      - die unterschiedlichen grauen Flächen sollen die unterschiedlichen Höhen im Riff sein.
      - die Pfeile (Orange) sollen die Strömungsrichtung sein.


      - Reicht der Abschäumer, oder brauch ich einen größeren?



      Ablauf:
      - Derzeit habe ich einige Aquarienbauer angefragt, da die Beckenmaße eher selten sind.
      - dann wollte ich mir die Technik bestellen, sowie den Unterschrank bauen
      - Technik- und Beckentest
      - Anschließend wollte ich mir eine Quelle guten Lebendgestein suchen(
      Tipps von euch gerne erwünscht) und es einsetzen, dachte derzeit an 50
      kg (für den rechten Riffaufbau)
      - Danach sehr lange warten und schauen was im LS drin ist
      - Anschließend wollte ich immer mal wieder was dazusetzen und das Riff vervollständigen mit Riffkeramik oder noch weiterem LS.


      Immer für Feedback zu haben, so langsam gehts vorran.


      Gruß
      Magnus
    • Hallo Magnus,

      ich würde mir schon das Design noch einmal gut überlegen, denn in der Praxis gibt es doch einige Probleme hier:
      Wenn das Becken komplett von Rand zu Rand geht kannst Du keine Pumpen an den Seiten anbringen, dort aber stören sie am wenigsten.
      Ich würde mir deshalb einen Rand von etwa 7cm Minimum an den Seiten freilassen und diesen Rand dann zu den Seiten mit einem kleinen Rahmen verschwinden lassen. Von außen sieht man diesen Rand nicht mehr, sobald Wasser eingefüllt ist.
      Den Ablauf würde ich auch lieber als unsichtbaren Rucksackablauf planen.

      Das Strömungskonzept wird sich so nicht verwirklichen lassen. Denke besser in Beckendimensionen als zu versuchen mit einem Dutzend kleiner Pumpen den Feinstrukturen des Riffaufbaus als Strömung zu verwirklichen. Denke bitte immer daran, dass hier noch Korallen wachsen werden und so die Form des Aufbaus deutlich verändern, wenn alles gut wächst.

      Von dem Tunze 9410 würde ich Abstand nehmen. Ich hatte ihn am Anfang gehabt und als furchtbaren Radaubruder erlebt. Wenn direkt bei der Planung schon ein Vliesfilter berücksichtigt wird kann auch der Abschäumer eine Nummer kleiner sein und je nach Geldbeutel z.B. ein Nyos 200, ein Bubble Magus Curve 9 oder ein Royal Exclusiv Double Cone 200 eingesetzt werden.

      Beim Technikbecken würde ich sehr viel Planung einfließen lassen und überlegen, was genau über das Technikbecken geht, mit welcher Methode ich die Wasserwerte aufrecht erhalte und wieviel ich automatisieren möchte. Besser auch kein Standardbecken nehmen, sondern eines, welches auf die Bedürfnisse sauber dimensioniert ist und vor allem nicht so dünne Scheiben hat, denn diese neigen deutlich mehr zum Vibrieren. Lieber 8-10mm Scheiben nehmen und auf den Unterschrank einpassen.
      Viele Grüße

      Sandy
    • Hallo Sandy,

      da musst du mich falsch verstanden haben, dass Becken steht komplett frei auf der Mauer, nicht an der Mauer.
      D.h. ich kann die Pumpen etc. von außen anbringen.
      Das ganze ist der Treppenaufgang ins Obergeschoss, oben ist dann, damit man nicht einfach runterfallen kann diese Mauer, welche sich komplett durchs Haus zieht und durchgehend bis aufs Fundament geht. Die Mauer ist ca. 25cm dick, die restlichen 40 cm Grundfläche werde ich mit einem eigenen Schrank vor der Mauer schaffen.

      ich habe mich eigentlich für diese Art von Ablauf entschieden, damit ich hier auch Kabel und Schläuche durch eine Öffnung durchziehen kann.
      Das mit der Tunze 9410 ist ein guter Tipp, werde ich mich schlau machen.
      Bei meinem Technikbecken bin ich durch die geringe Tiefe natürlich ziemlich beschränkt, da können nicht allzu große Abschäumer rein, glaubst du der Tunze DOC Skimmer 9410 reicht nicht? , über die Virbationen habe ich nicht nachgedacht, auch nochmal ein sehr guter Tipp.


      Danke schonmal

      Gruß
      Magnus
    • Das Becken ist also von allen Seiten aus einsehbar und es ist auch möglich, Pumpen von allen Seiten anzubringen? Dann ist mein Einwand zur Beckenlänge in der Tat bedeutungslos. Auch der innenliegende Ablauf ist dann nicht so kritisch, weil der Ablauf ohnehin sichtbar ist.

      Dann würde ich eher überlegen, ob es nicht möglich wäre, die Tiefe des Beckens noch etwas zu vergrößern. Damit würde dann auch die Tiefe des Unterschrankes sinnvoll steigen. Bereits 10cm würden einen deutlichen Umterschied machen. Lieber die Höhe auf 60 reduzieren und dafür die Tiefe etwas vergrößern. Platz im Unterschrank ist auch im Normalfall schon Mangelware.

      Noch eine Sache zur Beckengestaltung: es ist etwas teurer, aber es ist eine deutliche Erleichterung, wenn keine Querstrebe oben auf dem Becken ist und man durchgehend an der langen Kante entlang im Wasser hantieren kann. Frage auch ruhig nach einem Angebot für ein Becken mit 15mm Scheiben, wo oben nur Längsstreben die Seite endlang angeklebt sind ohne Querstreben. Das ist eines der wenigen Dinge, wo ich mit meinen Becken mich heute für entscheiden würde, eine Art Poolbecken.

      Du kannst alles an Technik ohne besondere Probleme austauschen, nur das Becken selbst ist praktisch nicht möglich, später noch zu ändern. Der Aufwand ist enorm.

      Ob der Abschäumer reichen würde bekommt man erst im Laufe der Zeit mit, da dies auch viel vom Futtereintrag, der Strömung und der Filterung abhängt. Wenn man gerne viele Fische hat würde ich unbedingt einen Vliesfilter einplanen. Sonst gibst Du Unmengen an Geld für Phosphatadsorber und Wasserwechsel aus.
      Bei mir war das größte Problem wirklich die Pumpe dese Abschäumers. Der war einfach unerträglich. Bei einem anderen war der gleiche Abschäumer hingengen erträglich und leiser. Auch ein Grund für das Technikbecken mit dickeren Scheiben.
      Viele Grüße

      Sandy
    • Hallo Magnus,
      ich würde aus eigener schlechter Erfahrung heraus NIE mehr einen Heizer mit Glasmantel , sondern immer einen Titanheizer einplanen. Kostet im Rahmen der Gesamtkosten nur unwesendlich mehr.

      Gruß widderchen24 Jürgen
    • Hallo,

      ich bin jetzt in der fortgeschrittene Planung für mein zukünftiges Meerwasser Aquarium.

      Das Aquarium habe ich Sonnabend bei einem Hamburger Aquariumbauer bestellt.
      Das Aquarium hat die Maße 60x40x40cm (mehr Platz gibt es bei mit leider momentan nicht )
      Das Aquarium kommt auf einen Unterschrank vom Juwel Lido 120, das die selben Maße hat.