Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Was stimmt bei mir nicht?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Was stimmt bei mir nicht?

      Hallo Liebes Forum
      Ich habe ein mittelschweres Problem mit meinen Werten und bekomme diese nicht in den Griff!
      Werte sind die Folgenden
      Kh 9
      Ca 410
      Mg 1290
      Po4 0,3
      No3 ~60
      Versorgt wird mit Balling Light von FM in den Standartdosierung der Traces
      Po4 wurde mit 2 verschiedenen Hanna 736 getestet und dem TM pro Test
      No3 wurde mit 2 verschiedenen Reef Analytic Tests und einem Salifert gemacht!
      Alle gemessen werte Decken sich!
      Messungen wurden von 2 Personen gemacht!
      Zur Technik:
      Reefer 250, beleuchtet wird mit einer 8x39 Watt Hybrid von ATI
      Abschäumer ist ein Nyos Quantum 160
      Strömung wird mit einer Tunze 6095 und 2 Jebao RW 4 realisiert
      Rückförderung liegt bei etwa 3500l/h
      Osmosewasser ist unauffällig!
      Fischbesatz: 2 Mandarin, 2 Orangrückenkaiser, 1 Gramma Loreto und 1 Kauderni
      Gefüttert wird 1-2 mal täglich eine kleine Menge Multimix von FM, im Becken sind etwa 300-400 Schnecken

      Korallen wachsen und mein KH Verbrauch steigt! Bei den Werten sollten doch wohl Acros die Grätsche machen, aber auch diese wachsen so das man zusehen kann! Bin echt Ratlos!
      Über Hilfe wäre ich sehr Dankbar
      Es Grüßt
      Christoph
      Bilder
      • D1753D9F-D31A-4618-BF4E-032DE85565FE.png

        779,39 kB, 750×1.334, 157 mal angesehen
    • Hallo,

      nach dem Foto zu urteilen, sieht doch alles ganz ordentlich aus; für einen stärkeren Korallenwuchs bzw. Besatz ist allerdings noch genügend Raum. Die Nährstoffwerte sind zwar relativ hoch, aber der Beckenbesatz scheint sich angepasst zu haben. Wenn du also kein konkretes Problem erkennst, dann würde ich mir auch keine Sorgen machen.
      Willst du allerdings NO3 und PO4 senken, dann wäre der Nährstoffeintrag (Futter) zu senken, also dem Verbrauch durch die Korallen anzupassen; alternativ den Austrag zu verstärken (regelmäßige Teilwasserwechsel).

      Gruß

      Bernd
    • Hi,

      die Frage ist auch, ob sich diese Werte langsam so entwickelt haben oder es plötzlich angestiegen ist. Also wenn dein Becken so aussieht würde ich auch nicht viel machen, vor allem keine schnelle Änderungen mit Adsorbern. Die Korallen sehen ja gut aus. Aber wie Andreas schon schreibt, etwas gegensteuern würde ich schon. Ich frage mich auch, wie du zu solchen Werten kommst, ich habe 500 Liter, wesentlich mehr Fische und füttere 6 mal am Tag Pellets und abends einen Würfel Frostfutter. Nitrat liegt schon immer bei 0-0,05 und PO4 bei 0,02-0,04 und ich habe außer einem Abschäumer nichts im Becken. Wie alt ist das Becken, hast du gebrauchtes Lebendgestein und Sand verwendet?
      Letzte Frage, die mich brennend interessiert: habe noch nie gehört, dass Kaudernis Trockenfutter nehmen. Frisst deiner tatsächlich die FM Pellets? Ansonsten könnte er verhungern...

      Grüße

      Chris
    • Hallo,

      ein einfaches Mittel um Phospate und Nitrate langsam zu reduziern und dauerhaft niedrig zu halten, ist der Einsatz von Algenfiltern.
      Ich habe im Technikbecken eine Kammer beleuchtet und mit Drahtalge / Perlonalge (Chaetomorpha linum) bestückt. Da diese Alge stark wächst, muß sie monatlich reduziert werden. Eine Verbreitung der Alge außerhalb der Kammer im Technikbecken konnte ich bis jetzt nicht beobachten.
      Phospate sind im Wasser kaum nachweisbar; der Nitratgehalt liegt bei mir bei ca. 0,5 mg/l.

      Gruß

      Norbert


    • Guten Abend zusammen

      Der Wert stieg langsam aber stetig, sodass ich mit einem AS bis 1000l gegensteuern wollte, dieser lief aufgrund einer sich bildenden Salzkruste an der Düse schleichend nicht optimal, steht jetzt auf dem Pfelgekalender! Das Gestein war neues Totgestein und RRR, der Sand war ebenfalls neu, ATI!
      Ich habe ja den AS im Verdacht! Seit 4 Wochen sinken die werte aber nicht!
      Weiterhin Dosiere ich BactoBalls von FM

      Zu dem Kauderni, ja der frisst Flocken, pellets, Frostfutter, Granulat und Masstick!

      Grüße Christoph
    • Hallo Christoph,

      na dann Glückwunsch, meine beiden gehen nur an Lebend- und Frostfutter. Du schreibst weiter oben, du fütterst einmal am Tag FM Pellets, jetzt erwähnst du noch Frostfutter, Masstick und Granulat. Hast du früher dann mehr gefüttert? Denn irgendwoher müssen die recht hohen Werte ja kommen. Vielleicht wars ja ne Kombination von recht viel Futter und schlechter Abschäumleistung. Die Bacto Balls von FM sollen den Nitratwert über Bakterien senken, wie lange hast du die schon drinnen?
      Ich bin jetzt nicht der Profi, aber ich bin sehr vorsichtig geworden mit Zusätzen oder irgendwelchen Filtern, Adsorbern usw. Zuerst würde ich schauen, dass die bestehende Technik (Abschäumer) einwandfrei läuft. Ein Algenrefugium ist sicher eine gute Möglichkeit, überschüssige Nährstoffe aus dem System zu entfernen. Wenn da dafür keinen Platz hast, versuche es doch mit etwas größeren Wasserwechseln. Vielleicht nicht gleich mit der Hälfte des Wassers, aber soviel, dass die Werte etwas sinken und das über ein paar Wochen oder sogar länger. Dann siehst du auch, ob die Werte wieder steigen.
      Ich glaube die Gefahr ist recht hoch, dass man Probleme bekommt wenn man selektiv irgendwas macht und z.B. auf einmal wenig Phosphat und viel Nitrat hat oder anders herum. Da sind Wasserwechsel oder Algen sicher "schonender".


      Grüße

      Chris
    • Hallo,

      in einem gut laufenden Riffaquarium stehen Nährstoffeintrag durch Fütterung und Verbrauch durch die Korallen in einem ausgewogenen Verhältnis. Abschäumer, Phosphatadsorber, Bacto Balls etc. sind eigentlich nur Hilfsmittel, um unausgewogenen Verhältnisse zu stabilisieren.
      Eine Quelle für deine Überhöhten Werte muss es ja geben! Der Sand wäre denkbar, das kann man testen (etwas Sand in ein kleines Gefäß geben, mit Osmosewasser auffüllen und Werte messen, nach zwei Tagen erneut messen und vergleichen. Sind die Werte erheblich erhöht, dann ist der Sand belastet).

      Viel wahrscheinlicher ist aber zumeist der zu hohe Futtereintrag.

      Also erst die echte Ursache suchen, dann - wie schon geschrieben wurde - die Werte mit einer der vielen möglichen Methoden ganz. ganz langsam senken. Schnelles Absenken vertragen die meisten SPS nicht; sie benötigen viel Zeit zur Anpassung. Diese Zeit hast du, denn es sieht ja alles noch ganz gut aus.

      Gruß

      Bernd
    • Hallo Christoph,

      gehe einmal auf die Seite von FM.

      Die Bactol Balls sind wochenlang aktiv, also nicht nach einer Woche wechseln.

      Einfach Geduld, das Problem mit dem Abschäumer ist doch jetzt im Griff.

      Meine Wasserwerte sehen auch nicht viel anders aus. Deine Korallen kommen mit ihnen noch gut klar.

      Viel Erfolg!

      Elisabeth