Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Hilfe beim Hawaii Doc

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hilfe beim Hawaii Doc

      Hallo zusammen,


      kann mir jemand sagen was mein Hawaii Doc hat? Die Flossen lösen sich
      immer mehr auf. Er ist so 6 Jahre alt, fressen tut er normal.

      Futter: 1mal Frostfutter. 2-3 mal zusätzlich Granulatfutter,Flockenfutter aus Futterautomat. Auch teilweise Algenblätter.

      Besatz: bei 360 Liter: 1 Flammenkaiser, 5 Fahnenbarsche, 1 Grundel, 1 kleinen Feilenfisch wegen Glasrosen, 1Mandarinfisch.

      LG Michael
      Bilder
      • 20190920_145539.jpg

        958,36 kB, 1.981×1.374, 47 mal angesehen
    • Hallo Michael,

      das sieht für mich nach Vitaminmangel aus.

      Würde folgendes tun:
      1. 1x pro Tag ein gutes Vitaminpräparat zugeben (z.B. Tropic Marin Lipovit). Du kannst z.B. das aufgetaute Frostfutter vor der Fütterung mit 1-2 Tropfen Lipovit tränken und dann eine halbe Stunde lang "durchziehen" lassen.

      2. JEDEN Tag Norialgen reinhängen (lieber dann beim Ganulat- und Flockenfutter sparen).

      Ich füttere meine Doktoren morgens mit Norialgen (reichlich) und abends mit Frostfutter. Funktioniert seit 10 Jahren gut.

      LG,
      Bernhard
      ***** FISCH VOR KORALLE ****** Meine Becken: 768 Liter+ VIDEO und AM Cubicus
    • wasserpanscher schrieb:

      Hallo Michael,

      das sieht für mich nach Vitaminmangel aus.
      Das kann man momentan mit Gewissheit nicht sagen.
      Das Kapitel ist noch nicht gänzlich erforscht.
      Es kursieren Mutmaßungen, die auf einen Mangel an bestimmten Vitaminen (A oder C) hinweisen, aber auch auf die Schädigung des Immunsystems durch Bakterien oder Viren. Diese Krankheit tritt nur in Gefangenschaft auf, in der Natur ist sie unbekannt.
      Es sind auch Vermutungen im Gespräch, dass diese Gewebeschäden unter dem Einfluss von Kohlefilterung auftreten können.
      Wie gesagt, es hat gänzlich noch keiner diese Krankheit wissenschaftlich untersucht.
      Es wird meist mit LLE oder HLLE in Verbindung gebracht. Die Therapie ebenfalls.
      Die Massnahmen bezw. der Vorschlag von Bernhard ist m. E. die einzige Möglichkeit dem Flossenzerfall Einhalt zu gebieten.
      Wenn das Immunsystem über diesen Weg gestärkt werden kann, könnte das auch die Gesundung der Flossen beeinflussen.
      Gruß
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)