Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

L. amboinensis Futtermenge

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • L. amboinensis Futtermenge

      Hey,
      da ich noch nichts anderes im Becken habe, fütter ich die L. amboinensis mit Artemia.

      Mir wurde in mehreren Geschäften gesagt, dass ich einfach schauen soll, wie viel sie fressen und je nachdem dosieren.

      Jedoch will ich nochmal hier nachfragen, weil meine beiden durchgehend fressen.

      Ich habe kleine Artemia-Würfel, die ich zertrenne und den beiden als Futter gebe.

      Da mir gesagt wurde, dass die aufhören wenn sie satt sind, habe ich einen halben Würfel als Futter gegeben (natürlich in einer Schale aufgelöst).

      Aber es reicht den beiden einfach nicht. Mehr will ich bevor ich Antworten habe, nicht geben, da ich angst habe, sie zu überfüttern. Ist das überhaupt möglich?

      Oder brauchen sie viel futter, weil sie noch nicht ausgewachsen sind?

      Mit freundlichen Grüßen
    • Okay, gut zu wissen.

      Ja, das habe ich auch schon mitbekommen.. Die Garnelen waren irgendwie auch mein neuster Wunsch, aber ich bin froh, die beiden zu haben.

      Ich weiß, ich sollte nicht immer unter einem Post ein anderes Thema aufrollen, aber ich mach‘s jetzt nochmal:

      Wann kann ich den Ecsenius Pictus einsetzen, der ja wohl jetzt schon rein könnte?

      Soll ich den amboinensis und Korallen erstmal ruhe und Eingewöhnung geben?
    • hi,

      eine eingewöhnung im sinne des "heimisch werdens" benötigt eine garnele nicht und auch korallen sind da stressfrei bei ordentlichen bedingungen.

      der pictus kann dazu gesetzt werden.
      ansonsten
      gruss
      joe

      korallenfarm.de H
      "ULTRA-C o r a l s - made in Germany"
      der weg ist das ziel!
      theorie ist: wenn man alles weis und nichts funktioniert.
      praxis ist: wenn alles funktioniert und keiner weis warum.