Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Suche Fressfeind

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Suche Fressfeind

      Hallo,

      Ich hab ein Problem in meinem Becken und zwar sind es diese Mini Anemonen. Ich suche einen Fressfeind für diese. Hab bisher versucht die Dinger mit Salzsäure weg zuspritzen aber gefühlt gehen die dadurch nicht kaputt.

      Habt ihr eine Idee weche Tiere die fressen?

      Gruss
      Markus

      Bilder
      • IMG_20190403_191911.jpg

        2,55 MB, 3.200×2.400, 87 mal angesehen
      • IMG_20190403_191900.jpg

        2,56 MB, 3.200×2.400, 31 mal angesehen
    • Das Problem dabei ist, dass manche Feilenfische als Acreichtys Tomentosus angeboten werden, obwohl es keine sind. Man muss schon genau hinschauen.
      Davon abgesehen fuehrt Calciumhydroxid, als Brei angemixt und per Spritze auf die Mundscheibe aufgetragen, zum Erfolg. Meist genügt eine Behandlung. Bei groesseren Exemplaren muss man noch einmal ran. "Joe's Juice" waere z. B. so ein Produkt.
      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)
    • Gerade deswegen habe ich ja auf eine sich wiederholende Prozedur hingewiesen!
      Ob Majanos oder nicht, die Konzentration und ggf. die Anzahl der Anwendungen machen den Erfolg aus. Von einer einmaligen Anwendung wuerde ich bei dieser Groesse nicht ausgehen wollen. Auch koennte man sich bei dieser geringen Anzahl den Sinn der Entfernung überlegen. Fressfeinde sind erst dann einzusetzen, wenn deren Unterbringung auf Dauer auch gesichert ist. Macht Sinn, da bei den Anemonen- bzw. Aiptasienfressern nach deren Entfernung die Plagen meist zurückkommen. Das gilt fuer die Fische.
      Bei den Berghias ist zwar der Erfolg 100%ig, stellt aber gewisse Anforderungen an den Pfleger und an die technischen Gegebenheiten, wie Fressfeinde oder Pumpen etc.
      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)
    • Hallo,

      Ich bekämpfte die minianemonen schon locker 1jahr... Hab schon Joe's jucsi, calziumhydroxid, Salzsäure ausprobiert und das immer wieder. Es ist also ohne Erfolg es werden auch nicht weniger sondern sie wachsen immer mehr und das Becken ist auch voll mit Korallen und irgendwann ist auch zuviel mit calzium und säure. Hab in einem Zug 30ml säure oder calziumhydroxid ins Becken eingebracht und die Dinger weggemacht...... Alles was man erwischen konnte ist weg gewesen und nach 3 wochen sind sie wieder da. Also blieb nur Fressfeind als option

      Gruas
    • Mit den vorhandenen Korallen wird die Auswahl von fischigen Fressfeinden schwieriger. Kurz über lang nehmen die Übergriffe zu. Chaetodonten waeren die erste Wahl. Frag mal Joe, was er fuer diesen Zweck anzubieten hat. Aber auch egal, welcher Fisch es werden sollte, die Beckengroesse ist entscheidend! Der Fisch sollte nicht nur fuer kurze Zeit Kost und Logis bekommen, sondern Dauergast werden. Entfernst du den Fisch, sind die Anemonen wieder da. Mit Ch. kleinii und Ch. lunula und A. tomentosus habe ich Teilerfolge verzeichnen können. Fressfeinde sind nur bedingt wirkungsvoll. Denn da, wo sie nicht hinkommen können, produzieren manche Anemonen weiter ihre vielen Nachkommen.
      Per Hand zu entfernen, waere die beste Lösung, da sich damit das Problem Fisch vs Koralle nicht mehr stellt. Nur die Methoden sind etwas ruede.
      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)
    • hajo schrieb:

      Aber auch egal, welcher Fisch es werden sollte, die Beckengroesse ist entscheidend! Der Fisch sollte nicht nur fuer kurze Zeit Kost und Logis bekommen, sondern Dauergast werden. Entfernst du den Fisch, sind die Anemonen wieder da.
      So schaut es aus. Ich habe kochendes Wasser genommen. Und dann versucht alle Reste abzusaugen und die Stelle am Stein noch mal heiß abgespritzt.



      LG
      Daniel
    • Daniel Rother schrieb:

      hajo schrieb:

      Aber auch egal, welcher Fisch es werden sollte, die Beckengroesse ist entscheidend! Der Fisch sollte nicht nur fuer kurze Zeit Kost und Logis bekommen, sondern Dauergast werden. Entfernst du den Fisch, sind die Anemonen wieder da.
      So schaut es aus. Ich habe kochendes Wasser genommen. Und dann versucht alle Reste abzusaugen und die Stelle am Stein noch mal heiß abgespritzt.
      Daniel's Beispiel ist sehr effektiv.
      Allerdings nichts fuer Personen, die eine aufwandsarme Methode anstreben, bzw. den Aufwand aus vielfältigen Gründen vernachlässigen.
      Andererseits auf manchen zweifelhaften Versuch mit den entsprechenden Fressfeinden zu setzen, koennte auch ein Gang mit einigen Hindernissen werden.
      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)
    • Aufwand wäre nicht das Problem nur in einem voll besetzen Becken mit vielen Korallen die ineinander gewachsen sind ist es unmöglich überall hinzukommen. Das ist nur möglich wenn man überall dran kommt. Und Fressfeinde kommen eher noch dran als ich mit meinen Händen und nadel.
    • Neu

      Ja, ist mir schon klar. Kann wohl jeder nachvollziehen, der jemals mit dieser Situation konfrontiert wurde. Auch ich kann ein Lied davon singen.......
      Ch. xanthurus hatte ich noch vergessen zu erwaehnen. Mit Acroporen ist das möglich, mit LPs nicht. Sie zupfen zwar an den Acros, aber es gibt kaum Beeinträchtigungen im Wachstum. Nur die Polypen sind tagsueber durch den Stress eingezogen. Aber groessere Anemonen erfordern auch groessere Fische.
      Deswegen ist die Beckengroesse das eigentliche Nadelöhr.
      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)
    • Suche Fressfeind

      Neu

      I have dealt with these for 9 years. Individually they are easy to remove with a screwdriver (100% effective ), injections with NaOH (100% effective ).
      The problem is always to get all of them. Which will never happen. And they multiply like rabbits.
      Unless you are willing and able to remove the the rocks and corals and handle them outside the aquarium.

      My final solution after 9 years: tear down the tank and start over again, ‘quarantaine’ is the magic word. I
      Mit freundlichen Grussen,
      Michel Dieleman
      Tilburg, Niederlande