Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Andere Tiere "dippen"?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Andere Tiere "dippen"?

      Moin,
      aus Zeitgründen werde ich mein Pferdebecken abbauen. Ich möchte unter anderem einen grabenden Seestern, eine Scherengarnele und einen Leierfisch in mein Riffbecken setzen. Da das Pferdebecken ja auch von Turbellarien bewohnt wird und ich verständlicherweise nicht im Riff haben möchte stellt sich die Frage, ob man ausser Korallen auch andere Tiere mit den üblichen Korallen-Lösungen behandeln kann, zumindest den Seestern. Hat jemand von euch damit schon mal Erfahrungen gemacht?
      " Und der Haifisch, der hat Tränen und die laufen vom Gesicht
      Doch der Haifisch lebt im Wasser so die Tränen sieht man nicht
      In der Tiefe ist es einsam und so manche Zähre fliesst
      Und so kommt es , dass das Wasser in den Meeren salzig ist "

      Beste Grüße

      Stefan
    • Hallo Stefan,

      auch du wirst irgendwann einsehen, dass die "Dipperei" ein zu kurz gesprunges Unterfangen dargestellt. Mittel- und/oder langfristig werden trotz aufmerksamer Kontrollen "Trojaner" Einzug halten. Mit jedem Neubesatz, sei es Fisch oder Koralle erhoeht sich das Risiko, den einen oder anderen Parasiten in das bestehende Milieu einzubringen. Trotz Dipperei! Diese Erfahrung teile ich mit einem Gros von Meerwasseraquarianern. Wer's nicht glaubt, eine von vielen Bestätigungen kann man in der letzten Koralle u. a. im Artikel "Taunus Riff Aquarium" nachlesen.
      Das Stichwort sollte eigentlich Biologische Schädlingsbekämpfung durch Fressfeinde sein. Wobei der Begriff der "Schädlinge" zu relativieren ist.
      Die sensible Mikrofauna wird es dir danken.
      Momentan liegt wohl eher der Schwerpunkt auf der kommerziellen Vermehrung von Ablegern in Form von fragmentierten Teilen und deren Verbreitung im Handel. Nichts dagegen einzuwenden, da dieser Trend wohl in Richtung Nachhaltigkeit Sinn macht. Andererseits sind die Wildentnahmen von Korallenstöcken ein Eldorado von mikrobieller Existenz und einer breiten, natuerlichen Mikrofauna, die wiederum Anlass zu spannender Beobachtung im Aquarium werden kann.
      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)