Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Algenbeläge im Überfluss - warum?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Algenbeläge im Überfluss - warum?

      Neu

      Moin,
      seit kurzem habe ich täglich Algenbeläge an der Scheibe. Waren sie zunächst bräunlich, so sind sie nun grün. Ich kann die Scheiben 2x täglich reinigen. Seit ich den Bodengrund komplett ausgetauscht habe wird jetzt auch der schöne Fiji White Sand grün. Ich habe erstmal die Nährstoffe gemessen. PO4: 0,06, NO3: 3. Daher kann es wohl nicht kommen. Aber was kann die Ursache sein? Ich will wieder weißen Sand :D
      " Und der Haifisch, der hat Tränen und die laufen vom Gesicht
      Doch der Haifisch lebt im Wasser so die Tränen sieht man nicht
      In der Tiefe ist es einsam und so manche Zähre fliesst
      Und so kommt es , dass das Wasser in den Meeren salzig ist "

      Beste Grüße

      Stefan
    • Neu

      Guten Morgen Stefan. Was genau benutzt Du als Beleuchtung; manchmal kann man da noch etwas verändern. Evt. weniger blau, z.Beispiel. Oder es ist zu hell...die Beleuchtung hängt zu tief....usw.
      (Ansonsten hilft nur Abwarten).
      Mfg.Peter
      .......die beste Methode einem Lebewesen wohlwollend gegenüber zu treten besteht darin, ihm die Wahl zu lassen.......
    • Neu

      Moinsen,
      Danke für Eure Beiträge. Dass der Sand bewegt werden sollte ist mir ja klar. Zwei grabende Seesterne sind bereits im Einsatz, ein Trupp Babyloniaschnecken soll demnächst folgen. Mich stört der vermehrte Anfall von Algen seit einigen Tagen, auch auf den Scheiben. Zur Beleuchtung: ATI HYBRID 4x75W 6x80W. Vor ca. vier Wochen kompletter Austausch der Röhren mit Einbrennen bei 100% über 10 Tage. Dabei Lampe 20 cm höher gehängt. Mittlerweile Röhren auf 80% gedimmt, Höhe noch unverändert. Strömung durch 5 streams, sollte also ausreichen.
      " Und der Haifisch, der hat Tränen und die laufen vom Gesicht
      Doch der Haifisch lebt im Wasser so die Tränen sieht man nicht
      In der Tiefe ist es einsam und so manche Zähre fliesst
      Und so kommt es , dass das Wasser in den Meeren salzig ist "

      Beste Grüße

      Stefan
    • Neu

      Moin,
      die Beleuchtungsdauer beträgt 10 Std. Zunächst werden die Röhren hochgefahren ( 2x Aquablue spezial, 2x Blue Plus, 1x Coral plus, 1x Purple plus. Wenn sie bei voller Leistung sind ( 80% ) kommen die LED dazu. Das Becken ist ein Raumteiler, daher 3 Sichtscheiben.
      " Und der Haifisch, der hat Tränen und die laufen vom Gesicht
      Doch der Haifisch lebt im Wasser so die Tränen sieht man nicht
      In der Tiefe ist es einsam und so manche Zähre fliesst
      Und so kommt es , dass das Wasser in den Meeren salzig ist "

      Beste Grüße

      Stefan
    • Neu

      Moin
      3 Stunden vorher die Scheiben geputzt :cursing: :cursing:
      Bilder
      • 20190614_203818.jpg

        4,56 MB, 3.200×2.400, 29 mal angesehen
      " Und der Haifisch, der hat Tränen und die laufen vom Gesicht
      Doch der Haifisch lebt im Wasser so die Tränen sieht man nicht
      In der Tiefe ist es einsam und so manche Zähre fliesst
      Und so kommt es , dass das Wasser in den Meeren salzig ist "

      Beste Grüße

      Stefan
    • Neu

      Und dann heute....
      Bilder
      • 20190615_145058.jpg

        4,13 MB, 3.200×2.400, 14 mal angesehen
      • 20190615_145103.jpg

        489,64 kB, 1.800×2.400, 13 mal angesehen
      • 20190615_145110.jpg

        668,88 kB, 1.800×2.400, 11 mal angesehen
      " Und der Haifisch, der hat Tränen und die laufen vom Gesicht
      Doch der Haifisch lebt im Wasser so die Tränen sieht man nicht
      In der Tiefe ist es einsam und so manche Zähre fliesst
      Und so kommt es , dass das Wasser in den Meeren salzig ist "

      Beste Grüße

      Stefan
    • Neu

      Hallo Stefan, woran würdest Du denn denken,woran das denn liegt.
      Da wir ja Deine Handlungen im einzelnen nicht soo genau kennen, wie Du selbst.
      Liegt es am Licht....oder an den Zugaben. Was passiert z.B. wenn Du nur die LED an lässt, ohne die Blauen. Die Blauen fördern ja die Fotosynthese.
      Eine Ferndiagnose ist natürlich immer etwas schwierig. Hast Du irgendwelche Filter im Becken,welche evt. nicht richtig arbeiten, u. evt. weggelassen werden können.
      Kann es am Osmose Wasser liegen.
      Vor allen Dingen keine xxxx u.Co. Zusätze.
      Ich versuche jetzt nur den Fehler einzukreisen; so wie man bei einem defekten Gerät vorgeht.
      Schritt für Schritt.
      Mfg.Peter
      .......die beste Methode einem Lebewesen wohlwollend gegenüber zu treten besteht darin, ihm die Wahl zu lassen.......
    • Neu

      Hallo Stefan,

      ich würde den Algen keine so grosse Bedeutung beimessen, oder wie die bayrische Mundart sagt - kein G´schiss darüber machen. :D Die biologische Ablaufkette ist noch nicht beim letzten Glied und die frischen mineralischen Bestandteile des Sandes fördern momentan das Wachstum der Algen enorm. Gleiches gilt bei der relativ starken Beleuchtung auch für die Seitenscheiben.
      Wir unterliegen einem Irrtum, wenn wir jetzt glauben, dass nun die Chemie alles richten soll oder kann.
      In solchen Fällen, und diese Probleme tauchen immer wieder bei Neueinrichtung oder beim Wechseln des Bodengrundes auf, darf man ruhig einmal auf nützliche Helfer zurückgreifen, die von Natur aus diesen Dienst als Lebensgrundlage erledigen. Wo sind eigentlich (rechtzeitig) die vielen Schnecken, die eigentlich in Scharen auf den Scheiben zu sehen sein müssten. Zumindestens deren Frasspuren. Wenn ich morgens diese Spuren sehe, weiss ich um das Vorhandensein der Truppen und helfe gern mit dem Magneten etwas nach.
      Wo sind der oder die Fische, die sich um die Beläge des Gesteins oder auch der Scheiben kümmern könnten?
      Meine Becken habe ich immer unter dem Gesichtspunkt angelegt, dass in den Anfängen möglichst viele Algenfresser dem zu erwartenden Algendruck gegenüber standen.
      Hier ein Beispiel, wer als Flossenträger dafür infrage kommen könnte. Der Ctenochaetus raspelt und lutscht alles ab, was auch noch so entfernt aus grünen oder gelbbraunen Überzügen besteht. Bodengrund wie Scheiben (Foto). Man beachte das ausgestülpte Maul!
      Gruß
      Hajo







      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)
    • Neu

      Moin Hajo,
      Ich werde Deinem Rat folgen und erstmal abwarten. Die Borstenzahndoktoren sind mir als Aufwuchspolizei gut bekannt, allerdings ist der derzeitige Fischbesatz mehr als ausreichend. Die kleinen Nassarius Schnecken arbeiten des nächtens schon ordentlich vor, ich werde also mehrmals täglich mit dem Scheibenreiniger nacharbeiten und abwarten, wann das ganze abflaut.
      " Und der Haifisch, der hat Tränen und die laufen vom Gesicht
      Doch der Haifisch lebt im Wasser so die Tränen sieht man nicht
      In der Tiefe ist es einsam und so manche Zähre fliesst
      Und so kommt es , dass das Wasser in den Meeren salzig ist "

      Beste Grüße

      Stefan