Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Künstliches Lochgestein

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Künstliches Lochgestein

      Hallo,

      mein Name ist Patrick. Ich halte mich sehr oft am Mittelmeer auf und bin Hobby Geologe, gelernter Hochbaufacharbeiter und jetzt Selbstständig mit einer Yachtsattlerei. Dennoch möchte ich eines meiner Projekte vorstellen, die eigentlich in einen anderen Bereich (Gartengestaltung) einen Platz gefunden haben.

      Mit anderen Chemischen Zusammensetzungen und Variationen, können solche Steine ohne Belastung der Wasserwerte sicherlich auch im Aquarium eingesetzt werden, der große Vorteil, man kann einen Stein erschaffen, der ein bestimmtes Maß hat, man hat nichts gestückeltes, nichts geklebtes, der Stein wirkt wie aus einen Guss, wie direkt aus einer Klippe geschnitten. Seid 20 Jahren beschäftige ich mich mit künstlichen Gesteinen, mein großer Traum wäre es mal einen Stein auf Maß zu fertigen und diesen in einen Aquarium bewundern zu können. Das Lochgestein ist auch viel leichter, da wie der Name schon sagt, einen großen Teil aus Hohlräumen besteht. Die Chemischen Zusammensetzungen ähneln dem echter Gesteine dieser Art, ein großer Teil besteht aus Kalk und feinsten Gesteinsmehlen.



    • Hallo Patrick,

      sieht interessant aus. Für die Verwendung im Meerwasserbereich müssen jedoch einige Faktoren beachtet werden.
      - Ist das Material im Meerwasser langzeitstabil?
      - Was wird an das Wasser abgeben? z.B. Schwermetalle, Silikat
      - Ist das Material offenporig oder geschlossenporig? Können die inneren Hohlräume von Bakterien besiedelt werden?
      - Scheinbare Dichte?
      - Welche Formen sind möglich?
      - Und natürlich Preis, Vertriebsweg, Lieferfähigkeit und Qualitätskontrolle
      LG Burkhard
    • Grüße Dich,

      ich wollte hier nichts Vermarkten, ich möchte aber auch nicht meine Techniken Preis geben, ich richte mich nur nach der Natürlichen Entstehung dieser Gesteine, also der Stein kann wie gesagt jede Form annehmen, die bevorzugt ist. Auch exakt in ein Aquarium eingelassen werden, als wenn er aus einen Echten Stein im gewünschten Maß herausgeschnitten wäre. Es gibt Hohlräume, sichtbare als auch wenn bevorzugt unsichtbare, die aber keine Gefahr für das Aquarium bereitstellen. Der Stein besteht aus gleichen Anteilen an Mineralien, wie er je nach Region auch natürlich vorkommt. Der Stein wird nicht einfach mit Hand modelliert, nur im groben Maß hergestellt und dann auf das gewünschte Maß gebracht. Die Hohlraum Größe ist Variabel und die Entstehung erfolgt nach Natürlichen Prinzipien, dazu sind eine ganze Reihe von Vorgängen nötig, dazu gehört, für eine Künstliche Erosion zu Sorgen in der Zeit der Herstellung. Der Stein wird eine Zeit lang unter natürlichen Bedienungen (Im Wasser) gelagert und sollte somit frei von ungewünschten Stoffen sein. Der Stein ist durchgefärbt und Hochdruckreiniger Fest. Färbung erfolgt nur mit natürlichen Zutaten. Überall wo Kalkgestein seine Anwendung findet, wird auch dieser Stein keinen Schaden anrichten.

      Für ein mittleres Aquarium würde ich dem Preis auf 150 EURO Beziffern, egal ob der Stein nur 50 Liter Volumen hat, oder 93 oder 140 (Verdrängtes Wasser). Aquarium Größe wäre da so ein Meter und der Stein würde es 1/3 bis 1/2 füllen. Gewicht kann durch zusätzliche Hohlräume Optimiert werden, die kein Wasser aufsaugen. Auf jeden Fall ist der Stein im gesamten leichter als das Verdrängte Wasser. Ich werde Zeitnah ein kleines Test Aquarium einrichten, zur Veranschaulichung.
    • Hallo

      Laut deiner Aussage würden deine Steine schwimmen.

      Aber sehen gut aus und es ist ein Interesantes Material. Denke auch wenn das wirklich nichts abgibt und du die Preise so kalkuliert hast das du auch Gewinn machst könnte das was werden. Auf jeden Fall das Schönste an künstlicher Deko was ich gesehen habe.
      grüße Ayhan

      Beitrag von Pit ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
    • Was hat ein Korallenskelett mit Lochgestein zutun? Ein Korallenskelett wird von Korallen bewohnenden Lebewesen geschaffen, hingegen die Entstehung von Lochgestein tausende Ursachen haben kann. Chemische, Physikalische, Mechanische Verwitterung. Die Dauer der Verwitterung, die Lebewesen die dazu Beitragen wie die Bohrmuschel die sich in das noch relativ junge abgesetzte Sediment Bohrt. Bitte was hat das mit einen Korallenskelett zutun?

      Ich habe doch einen Preis für die Erschaffung eines solchen Gesteines genannt. Warum sollte ich meine Methoden dafür Preis geben, wer würde so was tun? Ich habe nur eine Methode gefunden auf vollkommene Natürlicher Weise Lochgestein zu schaffen, was nicht nur Umweltgerecht ist und auch nicht durch wildes umherbohren, formen mit der Hand und was weis der Geier geschaffen wurde, sondern auf komplett Natürlichen Wege diese Formen erhält. Und TUFF ist auch kein Lochgestein, er besteht nur aus Kalk, wie auch Korallen. Demjenigen dem ich meine Methode verraten würde, der bräuchte meine Arbeitskraft am Ende eh nicht mehr und würde es selbst machen. Sehe ich aber nicht ein, denn ich habe tausende Stunden damit verbracht die Natürliche Gesteinsbildung nachzuahmen und mittlerweile unzählige Tonnen Material zu Testzwecken verarbeitet.



      Wenn ihr einen Schokoriegel kauft, dann bindet der Hersteller euch die Herstellung nicht auf die Nase, wäre ja schön blöd. Er macht nur grobe Angaben zu dem Inhaltsstoffen.

      Stein ist grob Formbar, einzelne Löcher kann ich nicht bestimmen wo die Landen.
      Steine bestehen aus Kalk, Marmormehlen, Natürlichen Farbstoffen und einigen Natürlichen für dem Produktionsprozess wichtige Extrastoffe. Stein entsteht als Sedimentgestein, wie in der Natur, dazu wird grob das gewünschte Maß bestimmt und dann eine von mir Geheime unbedenkliche Rezeptur verwenden, dann wird gewartet bis sich das Sediment setzt und darauf folgt beschleunigend eine ganze Reihe von Chemischen, Mechanischen und Physikalischen Vorgängen die in einer bestimmten Reihenfolge und in einen sehr knappen Zeitfenster ausgeführt werden müssen, 4 Minuten zu früh oder zu spät, kann das Gesamtbild nachhaltig stark beeinträchtigen. Da das Material an sich nicht billig ist, sollte man Wissen was man wann genau tut.
      Ich komme auch vor Ort, oder schaffe einen solchen Stein der Abholbereit ist, wie er dann ins Aquarium kommt, kann ich nicht beeinflussen, aber man könnte ihm in Aquarium herstellen oder mit Flaschenzug in das Aquarium heben oder das Aquarium um dem Vorhandenen Stein bauen, der je nach größe das ganze Aquarium einnehmen könnte.

      Auch Überläufe können versteckt in dem Stein Integriert werden, auch hinter einen Loch des Gesteins. Die Größe der Löcher ist Variabel, als schön betrachte ich aber relativ viele kleine Löcher von gleicher Größe, dass ist auch am natürlichsten.

      Ich selbst habe mir so ein Stein für ein kleines Aquarium geschaffen wo ich Wellengang an der Oberfläche Simulieren will, dort will ich Krappen halten.

      Wer Tuff mit Lochgesteinen die vorwiegend in der Brandungszone aufkommen verwechselt in einen Meerwasser Forum, dazu sage ich mal lieber nichts. Und ich finde es recht unverschämt mein Lochgestein als ein falsches darzustellen, hingegen Korallentuff richtiges zu sein "scheint"


      MFG Patrick.
      .

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lochgestein ()

    • Hallo Patrick,


      Lochgestein schrieb:

      Was hat ein Korallenskelett mit Lochgestein zutun?
      Gar nichts. Ich bin von den gestalterischen Möglichkeiten ausgegangen, weil natürliches Korallengestein / Riffgestein viel mit Korallenskeletten zu tun hat.

      Lochgestein schrieb:

      ich wollte hier nichts Vermarkten, ich möchte aber auch nicht meine Techniken Preis geben,
      Ich stehe immer noch auf dem Schlauch: nichts Vermarkten, Technik nicht Preis geben (unter welchen Bedingungen auch immer) - widerspricht sich für mich.
      LG Burkhard
    • Neu

      Hallo,

      gerade das letzte Bild von Patrick sieht für mich aus wie Beton der an eine Glasscheibe gegossen wurde.
      Im Beton sind auch immer Löcher drin, wegen der Luftbläschen. Das Ganze hat aber nix mit offenporigem "Lebendgestein" aus dem Riff zu tun. Es gab vor einiger Zeit auch Leute die sich ihre Aquariendeko aus PU Schaum hergestellt haben, vor allem in den USA war das ein richtiger Trend. Schön ist trotzdem was anderes und weit entfernt von natürlich ist es auch.

      @Patrick: In der Meerwasser Aquaristik kommt es bei vielen Substanzen schon bei kleinsten Spuren zu Problemen. Nicht umsonst wurden hier im Forum schon öfters Hersteller von Riffkeramik an den Pranger gestellt.

      Viele Grüße,
      Rüdiger
    • Neu

      Hallo Patrick,

      Du stellst ein Lochgestein her, das meiner Meinung nach ganz gut aussieht, auch im Vergleich zu anderem künstlichen Dekomaterial, und Du suchst eigentlich nur einen kompetenten Tester, der sich das Material mal in ein richtiges Riffaquarium stellt und Dir dann sagt, ob das Material gut geeignet ist für diesen Zweck. Sehe ich das richtig?

      Gruß

      Hans-Werner
      H ><((((°>

      Grau, teurer Freund, ist alle Theorie und grün des Lebens goldener Baum (Mephistopheles)
      GOETHE - Faust 1


      www.photoimpressionismus.de

      Franconia Franca
    • Neu

      Für meinen Geschmack wären einzelne Bruchstücke interessanter..da ein "leichter" Riffaufbau viele Vorteile hat. Eine einzelnes "Gussstück" würde ich nicht nehmen.

      Für mich sieht es auch nach einer Sand/Zement Rezeptur aus..

      Gibt es Infos zum Materialdichte..spricht was wiegt diese Deko und wie schaut es mit löslichen Silikaten aus?

      LG
    • Benutzer online 3

      3 Besucher