Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Led Rotlicht für Algenwuchs?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Led Rotlicht für Algenwuchs?

      Hallo;



      (Fotos sind ohne Hauptbeleuchtung gemacht).
      Da mein Pärchen Felsenkrabben evt. nicht genug Fadenalgen bekommen, habe ich heute damit begonnen, mittels Rotlicht einige Steine zu beleuchten.
      Die Frage ist jetzt.....hilft das evt. für vermehrten Algenwuchs.
      Sie finden zwar noch da Algen, wo ich z.B. keine mehr sehe,u. sie bekommen auch verschiedene Frostfutter Sorten(auch Hering, Muschelfleisch usw.); trotzdem möchte ich etwas mehr Fadenalgen produzieren.
      Der Gesamtbesatz besteht lediglich aus dem Percnon gibbesi Pärchen,2 Weißband Putzergarnelen,eine Wurdemanni u. einen Einsiedlerkrebs. Und evt. drei größere Schnecken, welche aber ebenfalls Algen abnagen.
      Beckengröße, 100L,mit 30L Filterbecken. Ohne Abschäumer,zumindest momentan.
      Mfg. Peter
      .......die beste Methode einem Lebewesen wohlwollend gegenüber zu treten besteht darin, ihm die Wahl zu lassen.......
    • Pit schrieb:

      Beckengröße, 100L
      Hallo Peter!

      Gib die Krabben ab.
      Du weißt wie groß die werden? Wenn der Hunger zu viel wird holen sich die auch deine Garnelen.

      Wenn Dein Rotlicht eine Pflanzenlampe ist sollten die Algen vermehrt wachsen. Ob das dann auch Algenarten sind die Du haben willst?

      Ist der Lampensockel dicht? Wenn nicht ist Dein Aufbau lebensgefährlich.
      Servus Reinhard
      _________

      Meeresverein Austria
    • Guten Morgen. Meine Krabben sind noch ziemlich klein,u. wie oben beschrieben bekommen sie ja bestes + abwechslungsreiches Futter. Da sollte die Beckengröße glaube ich, keine soo große Rolle spielen. Auch 2 Sorten getrocknete Algen stehen zur Verfügung.Ich möchte es halt nur so natürlich wie möglich halten; das schließt allerdings auch ein, das ich die Krabben ab + zu mal zu Gesicht bekomme.
      Mir ging es nur um das Rotlicht u. die Algen. Allerdings, wenn ich noch Lebendsteine auftreiben kann, werde ich mir noch je nach Größe welche holen. Da besteht dann aber wiederum die Gefahr, das in dem Stein evt. schon welche drin sind; oder andere Lebewesen,welche den Krabben gefährlich werden können.
      Mfg.Peter
      .......die beste Methode einem Lebewesen wohlwollend gegenüber zu treten besteht darin, ihm die Wahl zu lassen.......
    • Hallo Peter,

      bei mir hat es gut anderthalb Jahre gedauert, bis die Krabben zuversichtlich wurden und nicht nur nachts aus dem Gestein kamen. Inzwischen sind sie manchmal regelrecht lästig geworden und grabschen nach der Pinzette, wenn ich etwas am Boden arbeiten will in der Hoffnung, dass dort Futter zu finden ist.

      Das rote Licht mag etwas helfen, wichtiger ist aber das blaue Licht, dass auch für die Algen der Hauptenergielieferant ist.

      Den Krabben dürfte kaum etwas aus dem Lebendgestein schaden können, die Wahrscheinlichkeit für Plagen wie Glasrosen und ähnliche Plage-Anemonen oder Strudelwürmer ist deutlich höher. Die Gefahren sind mehr für Korallen als für die Krabben.
      Viele Grüße

      Sandy
    • Hallo Sandy; meine sind schon etwas mutiger, haben wahrscheinlich gemerkt,das es keine Fressfeinde gibt. Greifen allerdings auch ganz forsch nach der Pinzette,wenn es wieder mal Fisch gibt. Wir haben hier in Berlin ein Geschäft,Rogacki, das hat viele Meerwassertiere,u. da hole ich mir ab + zu etwas.
      Obwohl ich die Krabben nun schon einige Zeit habe......symphatischer werden sie mir dadurch aber auch nicht,grins
      Erschrecken mich jedes mal,wenn sie so ruckartig auftauchen; erinnern mich zusehr an Spinnen; obwohl sie hier die Hauptdarsteller sind. Die Größe ist beim Weibchen etwa mit einem €+-,das Männchen etwa mit einem 2€ Stück+- ohne Beine, zu vergleichen.
      Ich hatte mal gelesen das Rotlicht für das Wachstum + das Blaulicht für die Photosynthese zuständig ist. Wenn das stimmt, käme es ja gut hin,denn mit der 150er HQI mittig,sind auch noch 2 T5 mit blauem Licht verbaut. Die rote LED brennt von früh 10 Uhr-abends +- bis ich ins Bett gehe.
      Mfg. Peter
      .......die beste Methode einem Lebewesen wohlwollend gegenüber zu treten besteht darin, ihm die Wahl zu lassen.......
    • Benutzer online 1

      1 Besucher