Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

"Acroporenkrebs"??

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • "Acroporenkrebs"??

      Moin,
      an einer meiner Acroporen sind mir in letzter Zeit drei Knubbel aufgefallen. Diese zeigen keine normale Korallenstruktur ( d.h. keine Polypen ) und unterscheiden sich auch farblich vom restlichen Gewebe. Hat jemand von euch eine Idee, was das sein könnte??
      Bilder
      • 20190511_123958.jpg

        1,92 MB, 1.800×2.400, 126 mal angesehen
      " Und der Haifisch, der hat Tränen und die laufen vom Gesicht
      Doch der Haifisch lebt im Wasser so die Tränen sieht man nicht
      In der Tiefe ist es einsam und so manche Zähre fliesst
      Und so kommt es , dass das Wasser in den Meeren salzig ist "

      Beste Grüße

      Stefan
    • Hallo zusammen,

      das könnte etwas mit Nährstoffschwankungen oder Wasserbedingungen (Organik) zu tun haben. Irgendwo wurde glaube ich so etwas als "Korallenkrankheit" beschrieben. Ich hatte das vor längerer Zeit auch einmal an ein oder zwei Acroporas, seitdem nicht mehr.

      Gruß

      Hans-Werner
      H ><((((°>

      Grau, teurer Freund, ist alle Theorie und grün des Lebens goldener Baum (Mephistopheles)
      GOETHE - Faust 1


      www.photoimpressionismus.de

      Franconia Franca
    • Moin,
      ich habe "Korallenkrankheit" mal gegoogelt und habe hauptsächlich Bleaching, White und Black-Band Krankheit, Helicostoma (Brown jelly) und auch Fraßfeinde gefunden. Die Vermutung der Nährstoffschwankung kann ich zum einen nachvollziehen, da ich momentan manuell dosieren muss. Zum anderen ist das aber auch die einzige der Acroporen, die diese Veränderungen zeigt. Andere Korallen, die zum Teil deutlich länger im Becken sind, zeigen diese Veränderungen nicht.
      " Und der Haifisch, der hat Tränen und die laufen vom Gesicht
      Doch der Haifisch lebt im Wasser so die Tränen sieht man nicht
      In der Tiefe ist es einsam und so manche Zähre fliesst
      Und so kommt es , dass das Wasser in den Meeren salzig ist "

      Beste Grüße

      Stefan
    • Hallo,

      Korallen-Tumoren an Acropora und Montipora werden hier und hier beschrieben und abgebildet. Dabei werden ähnliche helle strukturlose Bereiche beschrieben und gezeigt.

      Die abgebildete Koralle zeigt opake, dunkle Farben, die für eine hohe Nährstoffversorgung typisch sind. Eine Absenkung der Nährstoff-Konzentration, evtl. in Verbindung mit Organik, kann nach meinen Beobachtungen zu solchen Wucherungen und strukturloser Skelettbildung führen. Allgemein scheint eine stärkere Absenkung der Phosphat-Konzentration zu Störungen im Skelettwachstum zu führen.

      Narben von Verletzungen gibt es bei Steinkorallen eigentlich nicht. Verletzungen werden mehr oder weniger gut strukturiert regeneriert. Bei SPS sieht man in der Regel kaum etwas von der Regeneration, bei großpolypigen LPS ist der Wuchs oft unsymmetrisch, wie man sich leicht denken kann.

      Grüße

      Hans-Werner
      H ><((((°>

      Grau, teurer Freund, ist alle Theorie und grün des Lebens goldener Baum (Mephistopheles)
      GOETHE - Faust 1


      www.photoimpressionismus.de

      Franconia Franca