Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Calciumverbrauch doppelt so hoch wie Carbonatverbrauch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Calciumverbrauch doppelt so hoch wie Carbonatverbrauch

      Hallo,

      ist jetzt kein Problem was die Korallen anbelangt, aber ich hatte eigentlich immer einen gleichmäßigen Verbrauch. Becken steht noch nicht sehr lange, ca. 2 Monate, so langsam wachsen die Korallen. Calcium muss ich ständig erhöhen, der KH Wert ändert sich dagegen kaum, d.h. ich muss kaum was zudosieren. Ich hatte ja vor einigen Wochen einen kleinen Unfall, bei dem mir eine Flasche Essentials Pro Carbonat ins Becken dosiert wurde. Nach drei großen Wasserwechseln liegt der KH Wert seit 3 Wochen wieder bei 7-8. Es ist natürlich einiges ausgefällt worden. Löst sich das zurück bzw. könnte das der Grund sein, warum ich kaum Carbonat dosieren muss? Habe leider im Chemieunterricht andere Sachen gemacht ;)

      Gruß

      Chris
    • Hallo zusammen,

      der Calciumtest ist neu und habe ihn im Zuge eine ICP Analyse gegen getestet. ICP 415, Tröpfchentest 420. Also fast eine Punktlandung :) Sandy, genau das ist passiert, der Calciumwert ist massiv abgesackt, den habe ich auch sehr zügig wieder auf über 400 gebracht. Dann war erstmal eine Woche nichts los was den Verbrauch anbelangt. Und dann sank der Calciumwert bzw. ich musste zudosieren. Ich denke, das passt auch zu den Wachstumsspitzen und -ändern der Korallen, die fangen jetzt an zu wachsen. Also Verbrauch ist schon da, zumal ich ja auch nicht komplett bei 0 anfange, ein paar Stöcke aus dem alten Aquarium sind auch drinnen.
      Vielleicht löst sich ja da doch was zurück. Nach dem Malheur war alles mit einer weißen Schicht überzogen, Scheiben, Technik, Pumpen usw. Ich habe alles gereinigt so gut es ging, aber überall bin ich natürlich nicht ran gekommen. Mittlerweile sieht man nichts mehr davon, die Rückwand ist wieder schwarz. Die Stellen, an die ich nicht ran gekommen bin, sind auch wieder blank. Ich werde das mal weiter beobachten und berichten, ob sich der Carbonatverbrauch an den Calciumverbrauch wieder angleicht.

      Grüße
    • Uns sind in den letzten 30 Jahren immer wieder mal Aquarien vorgekommen, bei denen der Verbrauch von Ca und KH nicht der Theorie entsprechen. Entweder fehlt andauernd Calcium oder die Karbonathärte. Es gibt sehr viele chemische, biochemische und physikalische Faktoren, die als Ursache denkbar sind.
      Hilft nur eins: das Fehlende nachdosieren und ebenfalls auf Magnesium achten (siehe Michael, Beitrag 2), dass die Rolle eines Fällinhibitors spielt, also verhindert, dass Calcium ausfällt.
      Das Phänomen kann sehr lange dauern, aber ebenso schnell wieder verschwinden. Deshalb regelmäßig Ca, KH, Mg messen (1 x pro Monat) und sich nicht zu sicher fühlen, dass die Dosierungen, die man monatelang durchgeführt hat, immer noch dem aktuellen Bedarf entsprechen.
      LG Burkhard