Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Prototyp "ExFlow"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Prototyp "ExFlow"

      Wie versprochen berichte ich heute über die neueste Entwicklung bei AquaCare. Der Prototyp eines externen Überlaufs für alle Aquarien, bei denen eine Überlaufkammer nicht vorhanden ist und ein nachträgliches Bohren ins Aquarium nicht erwünscht oder nicht möglich ist. Wichtig bei externen Überläufen ist, dass das System sicher ist. Denn ein Ausfall hat eine mittlere Überschwemmung zur Folge. Der ExFlow ist durch zwei Systeme abgesichert:
      1. ein Notüberlauf im externen Teil (im Aquarium ist ein Notüberlauf systembedingt nicht möglich) und
      2. ein optionaler Schwimmerschalter, der bei zu hohem Wasserlevel die Rückförderpumpe abschaltet oder drosselt.

      Weitere Eigenschaften des ExFlows sind:
      • die doppelte Kammlänge bezogen auf die Breite des Gerätes
      • niedrige Fallhöhe des Wassers in die interne Kammer (verursacht keine Geräusche; entfernt aber die Kahmhaut)
      • geringe Aufstauhöhe: nur 8 mm bei Volllast des ExFlows 25 (1800 l/h) - so fließt bei Pumpenstopp nur wenig Wasser ins unten liegende Filterbecken nach
      • geringe Empfindlichkeit gegenüber Verschmutzungen
      • gravierte Skala für Messung des effektiven Durchflusses
      • fischsichere, austauschbare Gittersiebe
      • leichtes Einstellen der optimalen Wasserhöhe in Kombination mit einem Schrägsitzregel- oder Membranventil im Ablauf
      • für Aquarienscheiben mit (Seitenscheibe) und ohne (Rückscheibe) Steg



      "Fliegender" Testaufbau des ExFlows 25



      Der ExFlow 25 bei Volllast mit 1800 l/h

      Wir planen im Mai mit der Produktion der Serie.
      ExFlows mit höherer Leistung sind in der Planung.
      LG Burkhard
    • Hat ein wenig gedauert. Nach einem kapitalen Steuerungsschaden bei unserer Portalfräse war erst einmal Chaos angesagt und die Prototypenentwicklung musste zurückgestellt werden.

      Es nun soweit: die erste Größe unseres ExFlow ist nun fertig und im eShop eingepflegt. Der ExFlow 25 ist für 1100 bis 1800 l/h gedacht. Mit anderen Transferrohren können auch niedrigere Durchflussraten sicher betrieben werden.


      Leider mal wieder um 90° gekippt. oben (links) ist der Einlaufteil, unten (rechts) ist der Ablaufteil.


      Wir haben noch einen Halter für einen Schwimmerschalter integriert, damit das System zusätzlich abgesichert werden kann (bei Überschreiten -> Rückförderpumpe AUS)


      Die Gitter werden standardmäßig aus schwarzem PMMA mitgeliefert - das Orange des Prototypen war vielleicht ein wenig zu provokativ. Die Abdeckung verhindert, dass Fische in die Einlaufkammer springen.


      Foto ist leider gekippt. Hier haben wir mal ein vollständiges Verdrecken der Einlaufsiebe simuliert (Platten ohne Durchlässe). Das Wasser läuft anstatt durch die Siebe durch die beiden Notüberläufe in beiden Seitenteilen. Wenn jetzt noch der Zulauf zu stark eingestellt wäre, würde der Schwimmerschalter auslösen.


      Etwas zu stark gedrosseltes Ablaufventil: das Wasser steigt bis über den Notablauf (rechts) und läuft gefahrlos ab. Zum Einstellen des Ablaufvolumenstroms empfehle ich Membranventile oder Schrägsitzregelventile. Kugelhähne sind nicht zum Regeln konzipiert und haben eine ganz bescheidene Einstellcharakteristik. Der Notüberlauf sollte nie mit einem Absperrventil versehen werden.

      Die Größe 32 wird als nächstes in Angriff genommen. Sie soll für 1600 bis 2800 l/h gedacht sein. Eine kleinere Größe werden wir nicht konzipieren - man bricht sich jetzt schon die Finger bei der Montage des 25er.
      LG Burkhard
    • Benutzer online 1

      1 Besucher