Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Clown Fisch attackiert Feuerkorallenwächte Bitte Hilfe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Clown Fisch attackiert Feuerkorallenwächte Bitte Hilfe

      Hallo
      bitte um Hilfe.

      Nachdem ich jetzt seit 2 Tagen einen Feuerkorallenwächter bekommen habe (ist ein Männchen und Partner wird gerade versucht zu organisieren)
      habe ich ein großes Problem.

      Mein kleiner Clown (also vermutlich auch das Männchen und auch Rot) hat den als Erzfeind identifiziert.
      Schwimmt seit Jahren nur um seine Anemone herum aber seit der der Korallenwächter da ist sucht er ständig das ganze Becken (440L) ab und jagt ihn.

      Kann ich da irgend etwas dagegen machen?


      Nachdem ich noch 2 Zwergkaiser einsetzten wollte (allerdings erst nach dem meine F-Korallenwächter Familie komplett ist) hab ich mir gedacht,
      ob es Sinn mach diese gleich einzusetzten, damit sich der Stress aufteilt?
      Auch extra viel füttern bringt nichts da der Korallenwächter (fressen tut er wenigstens) sobald er wo hin schwimmt wieder attackiert wird.

      Für Tipps wäre ich sehr dankbar!!!

      LG Dieter
    • Hallo Dieter,

      wenn der 2. Armatus im Becken sitzt, wird sich die Situation wahrscheinlich bessern. Die Centropyge kannst du ruhig zusammen einsetzen. Das wird zusätzlich die Situation entspannen und den Amphiprion nicht mehr so reiselustig machen.
      Gruß
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)
    • Hallo Hajo,

      danke für die Antwort.
      Meine einzige Sorge ist eben das ich den 2 Feuerkorallenwächter noch nicht habe (es wurde ein Paar geliefert, allerdings war laut Händler das Weibchen tot.)

      Daher müsste ich die 2 Zwergkaiser einsetzten und dann erst das Feuerkorallen Weibchen, sofern ich es bekomme.
      Glaubst du das klappt dann trotzdem noch oder hab ich dann die Probleme wieder?

      Danke dir vielmals
      LG Dieter
    • Nein, da sehe ich keine grossen Probleme. Ich habe selbst ein Paar Tibicen mit einem Paar Armatus im Becken. Falls es dennoch zu Knuffeleien kommt, wird sich das beruhigen. Besonders schnell, wenn das Miniriff genügend Versteckmoeglichkeiten bietet. Meine Armatus sitzen gern in einer Stylopora. Da wird es dann schwierig fuer jeden Raufbold....
      Genügend Rückzugsorte sind eine Voraussetzung fuer das Fischwohl und den Fischfrieden.
      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)
    • Guten Morgen Hajo,
      super danke dir.Dann werde ich bald mal die Zwerg Kaiser nachsetzten.

      Habe übrigens vom Händler gestern auch einen Tipp bekommen der gleich geholfen hat.
      Hab einen Spiegel aussen bei der Anemone mit den Clowns befestigt und jetzt sind sie im Moment mehr an den "Fischen" dort interessiert und lassen den Korallenwächter in Ruhe.

      Vielen Dank für deine Ratschläge
      lg dieter
    • fdid66 schrieb:

      Hab einen Spiegel aussen bei der Anemone mit den Clowns befestigt und jetzt sind sie im Moment mehr an den "Fischen" dort interessiert und lassen den Korallenwächter in Ruhe.
      Das war keine schlechte Idee. Je mehr Ablenkung, desto besser. Allerdings kann das Nachsetzen vom 2. Armatus zu weiteren Missstimmungen führen. Ist zwar selten, aber es kann. Bei den Amphiprion weniger, als bei den Zwergen. Das legt sich aber bald. Gute Fütterung und eine lebendige Fischgesellschaft lenken ebenfalls ab.
      Welche Centropyge hast du denn im Blick?
      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)
    • Bei dir muss ich immer zuerst googeln (grins, merk mir die dinger nur auf deutsch)

      2 Flammenkaiser oder die Orange Rücken (aber nur falls die anderen zu groß werden, da bin ich noch am checken. Grundsätzlich hab ich im September gestartet und so alle 2 Monate einen neuen Fisch gekauft. Damit da alles stabil bleibt.

      Ich hab nur ein ca. 440 L Becken und hab

      2 Clowns
      1 Tangfeilenfisch
      1 Hawaij Doc
      1 Feuerkorallenwächter (da sollen es unbdingt 2 werden)
      und dann eben noch ein Paar Zwerg-Kaiser

      bei den Kaisern bin ich mir eh noch unsicher, aber gefallen mir halt am Besten.

      Für alternativen bin ich immer Dankbar (nicht zu groß, Paarhaltung möglich und interessant)

      lg dieter
    • Hallo Dieter,

      Centropyge loriculus (Flammen-Zwergkaiser) und Centropyge acanthops (Orangeruecken-Zwergkaiser) sind keine schlechte Wahl. Allerdings wuerde ich in Gesellschaft mit den beiden Armatus auf die Loriculus verzichten wollen. Auch wegen der relativen Groesse des Beckens. Es besteht die Möglichkeit, dass über die gleichen Farben beider Arten eine dauerhafte Aggression ausgelöst wird. Muss nicht, kann aber! Mir scheint, mit der dann kompletten Fischgesellschaft bist du am Ende der Fahnenstange. Deswegen wuerde ich dir anstatt der aufgezählten Zwergkaiser den Centropyge argi empfehlen. Er ist mit der kleinste Zwerg und wuerde groessenmaessig besser passen. Mach dich mal schlau.
      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)
    • Guten Abend Hajo,
      bin dir da sehr Dankbar weil ich mir selbst noch nicht sicher bin.
      Das mit der Farbe könnte wirklich Sinn machen und wegen der Größe hab ich mir auch schon Gedanken gemacht! Werde ich also lassen mit meinen 2

      Den hab ich mir schon notiert und kommt auf die Liste.
      könnte auch ein Riffbarsch passen? ZB

      Chrysiptera parasema Gelbschwanzdemoiselle
      oder so einer aus der Gruppe der Feenbarsche


      Gramma brasiliensis Brasil Feenbarsch



      Hätte gerne noch irgend ein Pärchen
      Danke für deine Hilfsbereitschaft
      lg dieter










    • Hallo,

      Ich finde die Pseudochromis fridmani und auch die Kauderni ganz toll.
      Beide kannst du als Pärchen erwerben. Beide betreiben auch im Aquarium Brutpflege und sind sehr ausdauernde, dankbare und schöne Pfleglinge.
      Und für mich ganz wichtig. beide bekommst du auch als Nachzucht. Der Gramma loreto läßt sich auch nachziehen, aber nicht so einfach wie meine zwei Kandidaten.

      LG
      Daniel
    • Servusla,

      also ich Pflege ein Paar Pseudochromis fridmani aus einer Nachzucht, die den ganzen Tag durch das Becken wuseln und immer zu sehen sind. Meistens spielen sie verstecken durch das Becken wie kleine Kinder. Früher hatte ich Wildfänge, die sehr scheu waren und sich selten blicken liesen. Bei den Nachzuchten ist das anders. Sie bereiten sehr viel Freude vor allem auch durch ihre Farbe.

      Das war jetzt mein Senf dazu :thup
      Gruß der Peter
    • Tja Dieter,

      von einem Paar Zwergkaiser hatte ich auch geträumt, vor allem vom Flammenkaiser Centropyge loricula,
      wer tut das nicht! Aber beim lesen der Erfahrungsberichte muss einfach die Vernunft siegen!
      Ich hätte sogar ein paar kostenlos bekommen (Geburtstagsgeschenk) aber der Ärger wäre groß gewesen, da ich jetzt ein sehr ruhiges harmonisches kleines Becken habe. Aber dazu später, wenn die 100 Tage voll sind. Bald!
      Gruß der Peter
    • Hi Peter,
      ja du und deine Vor-Schreiber haben mich jetzt überzeugt. Es kommt noch irgend ein Pärchen von 2 friedlichen Fischen rein. Hilft ja nichts, wenn man rein schaut und immer Fische auf der Flucht sieht macht das weder den Fischen noch mir Spass.
      Was ich so seltsam finde ist das gerade meine 2 Clowns so einen Stress machen.
      Beide fast 10 Jahre in einem kleineren Becken bei mir und immer in Ihrer Anemone aber seit sie im "Großen" sind und der Feuerkorallenwächter eingezogen ist sind sie richtig gehend auf der Jagd nach dem.
      Das Männchen sucht richtig das Becken ab und ist kaum mehr in der Anemone.

      Mein Händler hat mir einen guten Tipp gegeben (Spiegel am Aquarium angebracht), jetzt ist er mehr mit dem beschäftigt.

      LG Dieter
    • Hallo Dieter,

      das Verhalten der Amphiprion ist nicht ungewöhnlich. Die Korallenwächter sind Anstandjaeger (sie hocken zwischen und auf den Korallen), die sich auch gerne einmal klein(st) e Fische einverleiben. Sie sind in der Natur und im Aquarium immer auf der Lauer nach vorbeidriftendem (Lebend) Futter. Auch durchstreifen sie das Becken auf der Suche nach Fressbarem. Dazu gehören kleine Garnelen sowie Larven von Fischen. Das erklärt auch die momentane Spannung zwischen den Amphiprion und dem "Räuber" Armatus. Die Nachkommen vor Räubern zu schützen ist jedem Fisch genetisch eingepflanzt. Mit der Zeit wird sich die Situation relativieren, da jeder seine Grenzen kennenlernen wird. So bleibt zu hoffen, dass mit dem Einzug des 2. Korallenwächter auch die momentanen Aggressionen halbiert werden. In und ab einem mittelgroßen Becken sehe ich weniger Probleme, als in einem kleinen Nano. Dort sind die Ausweichmoeglichkeiten gering.
      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)
    • Hallo,
      weiß nicht ob da was missverstanden wurde, aber mein Becken hat ca. 450 L, also zumindest für mich kein Nano.

      Das mit den Clowns kann ich bestätigen, hatte schon mal kleine Verletzung am Finger vom Weibchen.
      Aber sind wie gesagt im vorherigen Becken jahrelang nie aus ihrer Anemone raus. Nur zu Nahe durfte man ihr nicht kommen.
      Jetzt sind sie nur mehr in der Nacht in der Anemone, am Tag ist jagt angesagt im ganzen Becken.
      Gott sei Dank konnte ich das mit einem Spiegel mal etwas entschärfen, der wird jetzt häufiger attakiert als der Feuerkorallenwächter.

      LG dieter
    • Hallo Dieter,

      bist du nicht :) . 450 Liter ist mehr als genug, da gibt es jede Menge Möglichkeiten zum ausweichen und verstecken.
      Dein Problem ist hoffentlich bald nur noch ein Problemchen...... Aber in einem Nano könnte das auf Dauer schlimm enden.


      LG
      Daniel

      450 Liter ist für manche bestimmt ein kleines Nano, ich finde es eine optimale Größe, man ist nicht Sklave seines Beckens und hat trotzdem viele Möglichkeiten.
    • Hallo Dieter,

      das mit der Groesse hast du missverstanden! 450l sind o. K.
      Manchmal aber viel zu wenig, wenn die Reviergrenzen nicht stimmig sind.
      Es kommt immer auf den jeweiligen Besatz an. Das wollte ich eigentlich damit ausdrücken.
      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)
    • Morgen,
      ok dachte du hast da was überlesen.
      Ja da hast du völlig Recht und hab das so auch für mich jetzt eingesehen.
      Offensichtlich ist mein Becken doch zu klein für die Fischzusammenstellung die ich mir vorgestellt habe.

      Hab jetzt bereits bei meinem Händler ein Pärchen Fridmani anstelle der Flammenzwergkaiser bestellt.
      Und die Partnerin für meinen Feuerkorallen Wächter soll auch unterwegs sein.

      Mittlerweile wird das jagen der Clown auch schon besser, hab aber noch den Spiegel auf der Seite hängen. Der lenkt die offensichtlich sehr ab.

      lg dieter
    • fdid66 schrieb:



      Mittlerweile wird das jagen der Clown auch schon besser, hab aber noch den Spiegel auf der Seite hängen. Der lenkt die offensichtlich sehr ab.

      lg dieter
      Hallo Dieter!

      Lass den Spiegel nicht zu lange hängen.
      Das stresst die Fische sehr und wird auf Dauer die Aggressivität nur noch mehr steigern.
      Servus Reinhard
      _________

      Meeresverein Austria