Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Komplett Inhalt meines Beckens.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Komplett Inhalt meines Beckens.

      Hallo,

      da ich beruflich in der nächsten Zeit leider öfters für mehrere Wochen unterwegs bin, würde ich mich von meinem Becken Inhalt trennen.
      Am liebsten alles auf einmal, da ich eigentlich nicht im Becken rum werkeln will, und dann ein rest bleibt.

      Korallen bitte dem Bild entnehmen :) Da sollte man alle sehen, bis vielleicht auf 2 Kupferanemonen. (Bild folgt)

      Besatz ist zur Zeit folgender:
      2x Falscher Clownfisch
      4x Chromis
      3x Langschnäuziger Korallenwächter
      2x Grabender Seestern
      1x Putzergarnele
      1x Seeigel
      1x Hawai Doc
      1x Zebrasoma Scopas
      1x Streifenzwergkaiser
      1x Grundel
      mehrere Einsiedler und Schnecken

      Ich habe nur für alle Korallen knapp 1000,00 Euro gezahlt, plus die anderen Tiere. Alles ist kern gesund.

      Bei Interesse schreibt mir doch einfach, und schlagt mir einen Preis vor, wo ich nicht gleich einen Schock bekomme ;)

      lg
      sascha
    • Hey,

      habe ein Angebot bekommen, 700 Euro für alles. Nun ist es so das wenn derjenige kommt ich 600km heim fahren müsste um es zu übergeben. Da derjenige nicht früher kommen kann.

      Dewegen wenn wer Interesse hat, würde ich es für 700 abgeben. Ich habe mal alles zusammen gerechnet, und habe für alles zusammen kanpp 2200 Euro gezahlt.

      Wer interesse hat einfach melden,

      lg
      sascha
    • Liste der Tiere, und was ich gezahlt habe.

      Wunderkoralle 1 190,00
      Wunderkoralle 2 100,00
      Blasenkoralle (kleine Blasen) 70,00
      Blasenkoralle (große Blasen) 89,00
      Anemone 1 ( war eine, hat sich am WE geteilt und somit sind es nun 2) 80,00
      Anemone 2 50,00
      Anemone 3 55,00
      Scheibenanemonen ca. 12 Stück 60,00
      Pumpende Xenia 80,00
      Milka 35,00
      Euphillia 65,00
      Lederkoralle 110,00
      Plattenkoralle 1 89,00
      Plattenkoralle 2 115,00
      Keniabäumchen 20,00
      Goniopora 29,00
      3x Koralle (name weis ich nicht) 50,00
      Steine 400,00
      3x Langschnäuziger Korallenwächter 120,00
      Hawai Doc 80,00
      Zebrasoma Skopas 45,00
      4x Chromis 28,00
      Grundel 39,00
      Seeigel 29,00
      2x Grabenderseestern 29,00
      2x Falscher Clownfisch 70,00
      Streifenzwergkaiser 40,00
      Mehrere Einsidler und paar Schnecken 60,00
    • Kommt drauf an. Ich denke eher, dass wir hier in vielen Gegenden eher zu billige Händler haben.

      Und daher kommt es auch, dass sich kaum noch ein Händler es leisten kann, eine vernünftige Quarantäne durchzuführen, weil er sonst mit dem Mehraufwand nicht mehr im Geiz-ist-Geil-Deutschland bestehen kann.

      Denke auch bitte daran, dass "gebrauchte" Tiere auch erprobte Tiere sind, die haben die Futter- und Aquarienumstellung hinter sich und haben sich als robust erwiesen. Lieber ein "gebrauchter" Chelmon für 50 Euro als drei "neue" Chelmon, die mir im Becken wegsterben als Futterverweigerer.
      Viele Grüße

      Sandy
    • Das ist etwas schade. Nichts verstanden oder verstehen wollen und Äpfel mit Birnen verglichen.

      Ich gebe Dir mal ein Beispiel aus der Praxis: letztes Jahr um diese Zeit habe ich einen Zwergkaiser bei einer Beckenauflösung übernommen, einen Paracentropyge multifasciata. Die sind ja bekannt etwas heikel bei der Eingewöhnung. Er hat zwei eingesetzt und mit immensem Aufwand an Lebendfutter und zig anderen Sorten Futter allein in den ersten vier Wochen über 100 Euro allein an Futter ausgegeben. Einer hat es geschafft und hat letztendlich dann erfolgreich auch Frostfutter angenommen.

      Wenn er pro Fisch nur 50 Euro gezahlt hat, musste er aber insgesamt 200 Euro aufwenden, um einen der kleinen Burschen erfolgreich integrieren zu können.

      Ich habe ihn für 80 Euro vor einem Jahr übernommen und halte es für ein Schnäppchen. Meinst Du wirklich, dass der Fisch überteuert ist?

      In diese Richtung geht auch mein Kommentar, dass die Händler eher zu billig sind: sie werfen die Fische ohne eine gründliche Eingangskontrolle einfach in die Fischanlage, die mit niedriger Dichte, dickem UVC-Klärer und Medikamenten betrieben wird und schreiben einen Preis an die Scheibe.

      Wenn ein Händler statt dessen die Fische in der Korallenanlage schwimmen lässt und damit demonstriert, dass der Fisch nicht unter Medikamenten steht und in normaler Dichte gehalten wird, zeigen kann, dass er sich normal verhält und frisst, dann ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass er auch die Umstellung ins heimische Becken gut übersteht. Wenn der Händler dafür dann zehn oder zwanzig Euro mehr nimmt halte ich das für günstig, denn es steht eine entsprechende Leistung dahinter, wo der Händler bereits die Verluste durch kranke und schwache gestorbene Tiere geschluckt hat und die Fische auf Ersatznahrung umgestellt sind.

      Hier ist der Punkt, wo eben es so hakt bei Deinem Vergleich: der Händler hat keinen Mehraufwand gehabt und keinen Mehrwert geliefert.
      Wenn der gleiche Wagen aber individuell mit Sonderausstattung genau auf Dich zugeschnitten wurde, zig Teile aus Amerika importiert und in Handarbeit angepasst wurden, weil es keine deutschen Normteile gibt, die Deinen Ansprüchen genügen, dann wirst auch Du zugeben müssen, dass ein Aufpreis gerechtfertigt ist.
      Viele Grüße

      Sandy
    • Hallo Lenoc,


      Lenoc schrieb:

      wie wäre es, wenn man Fische, die kaum oder schwer haltbar sind und extremst hohe sterberaten haben da lässt wo sie herkommen?

      Das wäre die mit Abstand beste Lösung für die Fische .

      Ich gehe sogar noch einen Schritt weiter .... was wäre wenn wir Menschen aufhören unser Plastik in die Oceane zu werfen , dann hätten die Fische sogar langfristig eine schöne Zukunft in ihrem Ocean.

      Der Mensch beherrscht leider nichts so gut wie die Zerrstörung der Natur in seiner Umgebung.
      Gruß vom Nils

      --------------------------------------------------------------------------------------
      Erfolg ergibt sich grundsätzlich aus Versuchen und Scheitern....!


      Hier gehts zu unserem Aquarium ...
    • Hallo Lenoc,

      teilweise ist da durchaus etwas dran, aber gehe nur wenige Jahre zurück und Du wirst sehen, dass es zum einen in dieser Zeit gar keine Nachzuchten bei Fischen gab mit Ausnahme von einer Handvoll Arten. Auch jetzt sind die Nachzuchten in der Hand von Spezialisten und gar nicht so billig.

      Gehe noch etwas weiter zurück und Du kommst zu der Zeit, wo Acros und viele andere Korallen als nicht haltbar galten. Die Möglichkeiten der Aquaristik entwickeln sich mit viel Trial and Error und allmählich wachsenden Kenntnissen. Ohne diese Grundlagen wäre auch keine Nachzucht möglich.

      Natürlich gibt es Arten, die so schlecht für die Bedingungen der Aquaristik geeignet sind, dass ich auch dafür bin, sie lieber im Meer zu lassen. Darunter fallen viele Arten, die ausschließlich von Korallen leben. Wer hat schon so ein großes Becken, dass diese Korallenfresser-Arten dauerhaft gehalten werden können ohne den Korallenbestand zu gefährden?

      Hier sehe ich auch den Handel in der Pflicht, die Kunden besser zu informieren und sich selbst auch besser zur Situation beim Kunden zu informieren. Ein Palettendoktor gehört nun mal nicht in ein 300l-Becken.
      Viele Grüße

      Sandy
    • Hallo Lenoc,

      interessante Diskussion.
      Ich finde die Preise sind völlig normal und ich frage mich, wo du deine Tiere kaufst und was die kosten?
      Bei uns vor Ort im Laden kosten die Tiere genau so, wie sie aufgelistet wurden. In Onlineshops sind die Preise ebenfalls ähnlich.

      Zudem hat Sascha die Tiere ja sicherlich schon eine Weile, d.h. sie sind z.B. gewachsen und größer als beim Einkauf.

      Ich bin jetzt sicher nicht jemand, der jeden Preis für jedes Tier bezahlt (dann lass ich es lieber).
      Trotzdem sind Tiere, ob Fische & Krustentiere oder Korallen Lebewesen, die man nun mal nicht bei Lidl oder Aldi für 0,99 Cent bekommt.

      Das ist doch genau das Grundproblem in unsrer Gesellschaft inzwischen: Alles immer billiger. Lebensmittel, Klamotten usw. Und dann rumjammern, dass der Klimawandel da ist und wir mit den Folgen leben müssen. Was wiederum aus unserem Kaufverhalten resultiert, weil alles erstmal tagelang um die Welt geflogen wird usw. Von den Arbeitsbedingungen der Menschen in den Produktionsländern mal ganz abgesehen.
      Der Knackpunkt ist: VERZICHT. Das hat ein prominenter Bergsteiger vor ein paar Wochen am Ende seines Vortrags gesagt. Nur durch Verzicht wird es uns vielleicht gelingen, diese Erde noch zu retten.
      Aber das führt nun sicher zu weit und in eine andre Richtung.

      Ja, du hast recht Lenoc: Es wäre am besten, die Tiere da zu belassen, wo sie herkommen. Denn man kann auch ein Meerwasseraquarium mit Nachzuchten betreiben und wird seine Freude daran haben.

      Sorry, aber dieses "billig billig" nervt mich persönlich an.
      Sonja
      :jumping:
    • Hallo zusammen!

      Ganz so kritisierenswert finde ich die heutige Situation nicht. Im Gegensatz zu früher sind viel weniger empfindliche Arten unterwegs, als hier vermutet wird. Damals war Schlaraffenland für alle Fischfreunde. Inklusive vieler mehr oder weniger vorhersehbaren Katastrophen. Es gab (fast) alles im Angebot. An jeder Ecke.
      Heutzutage muss man bei Exoten im Normalfall im Voraus bestellen, sonst gibt es keine Ware. Die Teuerung und die Anfälligkeit der Tiere hat auch den Handel zur Vorsicht bewegt. Bei einigen Arten wird jetzt auf Nachzuchten ausgewichen, was eine sehr gute Alternative darstellt. :) Mangelnde Nachfrage nimmt den Druck von den Wildfängen.
      Die Fischschwemme änderte sich dramatisch, als der Steinkorallenhype ausbrach. Also zu der Zeit, als man die ersten bunten Acros kaufen, halten und vermehren konnte. Dazwischen gab es noch einen Importstopp für Kaiserfische u. ä.
      Da man viele dieser bunten Rifffische nicht mit den diversen Arten der (Stein)korallen pflegen konnte, hatte sich langsam herumgesprochen, und so verarmte logischerweise auch das Angebot in den Fachgeschäften. In dieser Zeit ging leider ein Teil der Erfahrungswerte, speziell für die Polypenfresser oder Hartschalenpicker etc. verloren. Eigentlich für eine Vielzahl von Flossenträgern, mit dem Resultat, dass bis zum heutigen Tag beim Pfleger in spe ein Defizit herrscht, welches sich in grossen Teilen aus mangelnder Erfahrung speist. Das bezieht die Kenntnis über die Fischarten, ihr natürliches Verhalten, wie auch die Kenntnis über ihre Krankheiten und deren Ursachen, mit ein.
      Ich möchte nicht die schlechten Transportbedingungen und die oft ungenügende Zwischenhälterung mit ins Spiel bringen. Das ist eine andere Geschichte, obwohl sie auch in dieses Thema mit hineinspielt.
      Ich möchte eigentlich nur kundtun, dass der Markt einiges regeln kann.
      Hat er immer getan.
      Gruß
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)
    • Ich habe vor kurzem bei Youtube einen Vortrag über Falterfische auf der Magna 2016 gesehen, wo der Dozent über gute und schlechte Aquarienfische gesprochen hatte. Nicht schlecht im Sinne von reef-safe oder nicht, sondern schlecht, weil ein großer Anteil der Fische in kurzer Zeit stirbt. Sei es, weil die Fische Futter verweigern oder die Pfleger die Bedürfnisse der Fische nicht erfüllen.



      Auch heute gibt es noch viel Verbesserungspotential. Eines der größten Mankos ist es, wie man zuverlässig an die richtigen Informationen kommt. Die Spreu vom Weizen zu trennen ist oft nicht einfach.
      Viele Grüße

      Sandy
    • Es gibt gruzndsätzlich nichts besseres, als einen bereits eingewöhnten Fisch-und Korallenbesatz zu übernehmen. Den aufgerufenen Preis von 700.- Euro ist ein absolutes Schnäppchen für fertig eingewöhnte und Futterfeste Tiere.
      Ich habe von Stefan Lodahls seiner Beckenauflösung auch alles komplett übernommen und so gut wie keine Verluste gehabt bei der Umgewöhnung und würde es jederzeit wieder so machen.
      Wie man Lebewesen mit einem gebrauchten Audi vergleichen kann, erschließt sich mir nicht.

      Grüße ... Klaus
      Das Leben ist zu kurz, um sich aufzuregen....
    • Was denn hier los :)

      Ich denke auch nicht das mein Preis zu teuer ist, da ich weitaus mehr bezahlt habe. Kann sein, das ich bei dem ein oder anderen Tier, 10 - 20 Euro zuviel oben in der Liste stehen habe. Aber ich meine das die Preise fast exakt stimmen.

      Wenn wer Interesse hat, einfach melden. Fütter Tests können bei mir gerne gemacht werden. Bis heute haben die Tiere nichts verweigert :)

      Aber bitte.... keine Nachrichten, die 700 sind viel zu viel. Gebe 200 und das ist dann mehr als gut bezahlt :(

      Tiere sind wirklich Top fit. Kann auch ein kleines Video in YT hochladen, und es hier verlinken. Wenn dies erlaubt ist.

      LG
      Sascha
    • Servus Sascha,

      ruhig Blut - alles OK!

      Ich würde auch lieber den Alten Audi nehmen :wink

      Mal was ganz anderes! Ich weis ja nicht wo Dein Aquarium wohnt aber hast Du schon mal nach gedacht, Dir einen Pfleger zu suchen? Oder einen von einem Auquariumstammtisch aus Deiner Nähe?
      Ich z.B. würde so ein Becken für 1-2 Kästen Bier im Monat plus Material pflegen!
      Gruß der Peter
    • Hey,

      wird demnächst leider etwas viel wo ich nicht da bin, und wenn ich Pech habe geht das dann knapp ein Jahr so. Deswegen ja die Entscheidung, da es für die Tiere besser so ist.

      Leicht ist es nicht, der Finanzielle Verlust ist mir eigentlich egal. Will nur das es den Tieren gut geht. Sobald sich ein neues Zuhause gefunden hat, werde ich mein Becken und die ganze Technik in einem neuen Tread anbieten. Ich habe fast alles, in den letzten 3-4 Monaten erneuert. Da ich mit der alten Technik nicht zufrieden war, es war ja nie geplannt alles weg zu geben. Sonst hätte ich die knapp 5000 Euro an neuer Technik nicht mehr investiert :)

      LG
    • Sachsa,

      wer auch immer deine Tiere erwirbt, )die 700 EUR sind ein Schnäppchen), bekommt wunderschöne und gesunde Tiere aus einem tollen Becken.

      Ich habe mein erstes Aquarium gebraucht mit Tieren gekauft und es nicht bereut.

      LG
      Daniel

      PS: ich drücke die Daumen, für Dich und die Tiere.
    • Neu

      Jetzt hat mir gerade mein Bekannter abgesagt sich um das Becken zu kümmern, wenn ich nicht da bin. Hoffe finde einene anderen der mal danach schaut, bis der Inhalt verkauft ist.

      Deswegen sage ich jetzt wer den Inhalt haben möchte, kann Ihn für 600 Euro haben. Der Preis tut schon extrem weh jetzt.

      Becken steht in 35410 Hungen.


      LG
      Sascha