Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Ablaufschacht- Ecke/Mitte- Vor und Nachteile

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ablaufschacht- Ecke/Mitte- Vor und Nachteile

      Hi.Mal ganz allgemein gefragt. Wo liegen die Vor- bzw Nachteile von den Ablaufschächten.
      Ecke und der Mitte.
      Hat jemand Erfahrungen mit beiden Varianten?
      Ich habe ein Reefer 350 dort ist der Schacht mittig.
      Nimmt er wirklich Strömung oder ist es ein Irrglaube?
      Ist der Auslass mittig oder im Eckbereich besser?
      Gestaltungstechnisch?
      Bin gespannt auf eure Meinungen und Erfahrungen.
    • Strömungstechnisch sind alle Varianten suboptimal - da sticht nur der Rücksackablauf positiv ins Auge.
      Ob Mitte oder Ecke: die Position sollte immer vom Gesamtkonzept abhängig gemacht werden. Wenn eine Seite neben der Frontscheibe ebenfalls eine Hauptblickrichtung ist, wäre es unschön, gerade dort einen Schacht zu bauen.
      Beim Seitenschacht muss an einer Ecke mit der Strömung gebastelt werden, beim Mitteschacht hat man schon zwei Baustellen.
      Jeder Schacht kostet Strömung, jeder Aufbau und jedes Tier jedoch genauso.
      Wichtig ist, dass man genügend Reserven hat. Im leeren Aquarium ist die Strömung Hurrikan-mäßig, sobald die Aufbauten und Tiere im Becken sind, sieht es schon anders aus. Schnell müssen Zusatzpumpen installiert werden. Die Strömungspumpen im Aquarium sind heutzutage so klein geworden, dass man schnell Veränderungen mit nicht allzu großen optischen Einbußen realisieren kann. Ein Closed Loop System hingegen muss sehr, sehr gut vorausgeplant werden. Veränderungen am CL können nicht oder nur sehr schlecht vorgenommen werden.

      LG Burkhard
      LG Burkhard
    • hi,

      wir verwenden in der regel schächte, die über eck eingeklebt sind - also ein dreieck in der ecke bilden.

      hat strömungstechnisch null auswirkungen, evtl. sogar ein verbessertes strömungsbild auf die abgetrennte ecke bezogen.

      aber vor allem: er ist für den betrachter fast unsichtbar, man erkennt ihn kaum.

      im gegensatz zu winklig geklebten solchen.
      ansonsten
      gruss
      joe

      korallenfarm.de H
      "ULTRA-C o r a l s - made in Germany"
      der weg ist das ziel!
      theorie ist: wenn man alles weis und nichts funktioniert.
      praxis ist: wenn alles funktioniert und keiner weis warum.
    • Moin

      Mittenschacht, N I E W I E D E R (ausser man kommt gut dran und kann ihn einsehen)

      Hatte 13 Jahre einen, der war ziemlich voll mit Schmodder und Röhrenwürmer
      Abbau alte Wohnzimmerpfütze

      Und einen Fisch bekommst du auch nicht mehr raus.
      MFG
      Jürgen
    • Genau wie Joe sagt habe ich das jetzt. Vorher war der Schacht mittig. Never again das is Strömungstechnisch eine Katastrophe. Jetz reichen zwei Pumpen um eine saubere Ringströmung ohne tote Ecken. Und wenn der Aquabauer die richtigen Maße geliefert hätte, hätte Norbert die Schachtverkleidung auch bis oben hin bauen können :rolleyes:

      Alternativ Rucksackablauf
      Bilder
      • IMG_20181215_141411.jpg

        3,88 MB, 3.200×2.400, 74 mal angesehen
      Beleuchtung: ATI Sunpower 8x80 Watt T5,Strömung: Tunze 6105 und 6095, Abschäumer: RE Double Cone 180 mit RD3 speedy, Ballinglight und Zeolight-Methode nach Fauna Marin
      Extra bavariam non est vita et si est vita non es ita




      Viele Grüße
      Stefan
    • Hallo Micha,

      ich schließe mich Joe an. Ein Eckschacht, wenn er denn von der Seite zugänglich ist, bereitet eigentlich keine Probleme und strömungstechnisch sollte es da auch keine Nachteile geben. Hängt auch davon ab, wie man das Becken gestalten möchte. Einen Mittelschacht würde ich definitiv auch nicht einbauen.

      Viele Grüße
      Andreas