Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Der richtige Korallenkleber

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der richtige Korallenkleber

      Ich schon wieder.
      leider habe ich nur ältere Threads zum Thema gefunden und wollte mich mal umhören mit welchen Produkten ihr so im Becken zum Thema "kleben unter Wasser" arbeitet.
      Ich selbst habe einen schwarzen knetkleber ausprobiert, der allerdings unglaublich gestunken hat und auch die korallen leider nicht so gut fixierte wie erhofft.
      als nächstes bin ich auf riffmörtel umgestiegen, nur bin ich irgendwie zu doof dafür. er war knetfest, das Becken sieht nun aus wie sau. überrall schwebt dieses Zeug im Becken, die korallen nach dem 5. Versuch auch endlich und auf dem Boden überrall kleine Stücke des Mörtels. nun gebe ich wenigstens zu, wenn ich für etwas wirklich kein Talent habe und das ist definitiv der Umgang mit Mörtel. :thumbdown:
      welche Produkte verwendet ihr so und welchen Sekundenkleber kann man mir dafür empfehlen? oder etwa vll einen modellbau 2 Phasen kleber der da für geeignet ist?

      Liebe grüße
    • Hallo Saskia,

      für mich gibt es drei Alternativen:

      1. Wenn es richtig fest halten soll (auch gegen "Erstbesteigungen" durch Einsiedler) oder Korallen mit schwerem Ablegerstein befestigt werden sollen, dann AMA Reefbond. Wichtig ist dabei, diesen mit ganz wenig Wasser anzurühren, so dass eine knetgummiartige Masse entsteht. Und beim Unterwasserkleben dann vorher die Strömung abstellen.
      Ich verwende hierzu nur noch den AMA Reef Bond und keine "ähnlichen" Produkte, weil ich mit den verschiedensten anderen Fabrikaten keine gute Erfahrung gemacht habe: Entweder sie halten nicht oder aber - wie bei meinem letzten Fehlversuch mit Aqua Forest "Stonefix" - bilden einen wunderbaren Nährboden für Cyanos. Ich kann das bei mir eindeutig zuordnen: dort, wo mit AMA Reef Bond geklebt wurde, bleibt alles sauber und es bilden sich Kalkrotalgen - dort, wo mit Aqua Forest geklebt wurde, wachsen dichte Cyanobeläge.

      2. Für kleine Ableger verwende ich den Preis Easy Glue Purple. Das ist eine Zweikomponenten-Knetmasse. Sie hat keine wirklich Klebekraft, härtet aber innerhalb weniger Minuten aus. Wenn man damit einen SPS-Ableger quasi ummantelt und festklemmt, hält das auch ganz gut.

      3. Weichkorallen klemme ich grunsätzlich mit Kabelbindern auf Ablegersteinen fest. Die Koralle wächst dann innerhalb weniger Wochen am Stein fest und ich kann den Kabelbinder wieder entfernen.

      LG,
      Bernhard
      ***** FISCH VOR KORALLE ****** Meine Becken: 768 Liter+ VIDEO und AM Cubicus
    • Hi

      Ich seh das wie Bernhard

      Ama Reefbond wenns bombig halten muss. Blöd ist da nur, dass der manchmal brutal schnell zieht. Und manchmal wills nicht werden. Liegt aber wohl an der Charge. "Innerhalb" einer Dose geht's immer gleich schnell/lang.

      Harte Ableger auf Ablegersteine klebe ich am liebsten mit "Schmelzplastik". Allerdings gibt's da grosse Unterschiede. Einige brauchen wirklich heiss um zu schmelzen und sind nachher fast zu zäh um Ableger sicher befestigen zu können, ohne das diese zerbröseln. Von Aquabiotica habe ich so einen ultrazäh-Plastik. Sensationell finde ich den von Preis. Schmilzt schnell, wird superweich, lässt einem aber trotzdem genug Zeit zum Verarbeiten.

      Weiche mit Kabelbindern und Zoa's mit Gel-Sekundenkleber.

      Gruss
      Andi