Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Einrichtung eines neuen Meerwasseraquariums OHNE Meeresentnahmen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zum Thema Syporax!
      Jürgen Wendel hatte vor einigen Jahren einen kleinen 50er Würfel als Showtank für Messen etc.
      Er hatte ein Filterbecken in welches das Ablaufwasser über eine grobe sich durch das Wasser drehende Schaumstoffwalze lief,welche nur zur hälfte unter Wasser lag.
      Darunter hatte er eine völlig zugesiffte Menge von Syporax, ich schätze auch so 5Liter +/-
      und danach folgte erst der Abschäumer und die RFP.
      Das Becken stand wie eine 1, kein Bodengrund, aber Lebendgestein.
      Alle halben Jahr saugt er das Syporax mittel Nassauger raus und spült es im Eimer mit alten Wechselwasser.
      Er war damals sehr angetan von der Methode,also so falsch kann es nicht sein.
      Grüße und viel Erfolg
      Schuran 110x50x50
      AI Nero 5 , Tunze DC9004,3xAI Prime16HD ,wöchentlicher WW 5-10%
    • Das Video, welches dort gedreht wurde, ist ein Klassiker, aber auch mit Vorsicht zu genießen, weil Jürgen weiß, was er tut und er auch die entsprechenden Tiere dazu hat. Ohne Erfahrung und Fingerspitzengefühl, kann man mit den Werten ein Becken (insbesondere mit teuren "ich bin keine Nährstoffe gewöhnt"-SPS) recht schnell und erfolgreich abschießen.



      LG
      Daniel
    • Ich hab es schon live gesehen,die Korallen sind zu 70% nicht mehr im Becken,gerade die Gonis und Caulastreas habens nicht gepackt, auch die Buschgorgonien sind zum größten Teil abgefressen.
      Das Foto ist vom Oktober 2019.
      Grüße
      Bilder
      • IMG_1778.JPG

        3,69 MB, 3.200×2.400, 26 mal angesehen
      Schuran 110x50x50
      AI Nero 5 , Tunze DC9004,3xAI Prime16HD ,wöchentlicher WW 5-10%
    • Na ja,nicht so richtig,aber bei dem Fischbesatz,da sind Klopper drin von 50cm
      Die Fische liegen für das Becken dei ca 15T €,laut Jürgen
      Bilder
      • IMG_1782.JPG

        3,57 MB, 3.200×2.400, 20 mal angesehen
      Schuran 110x50x50
      AI Nero 5 , Tunze DC9004,3xAI Prime16HD ,wöchentlicher WW 5-10%
    • SP1DIVER schrieb:

      dann Siporax und dann die Rückförderpumpe.
      könnte Sinn machen, weil dann die Bakterienfilme, die sich ablösen als Futter für die Korallen im Becken landen.

      Viele Wege führen nach Rom.............

      LG
      Daniel
    • Probieren geht über studieren,schlimmer als es jetzt ist wird es glaube ich nicht und hoffe es.
      Ein Erfolg wäre gut,das könnte auch anderen Cyano Züchtern weiterhelfen.
      Schuran 110x50x50
      AI Nero 5 , Tunze DC9004,3xAI Prime16HD ,wöchentlicher WW 5-10%
    • Das ist die Crux mit der Technik. Jede kann funktionieren, muss aber nicht. Wenn funktionierende Technik öfter vorkommt nennt man das Trend. Wenn funktionierende Technik seit längerer Zeit vorkommen, nennt man das Regel.
      Es geht sogar ganz ohne Technik: in XXL nennt sich das dann Pazifik.
      LG Burkhard
    • Oft genug läßt sich nicht erklären warum etwas funktioniert oder eben nicht funktioniert. Gerade in unserem Hobby gibt es unzählige Faktoren und Einflüsse, sowohl von innen, wie auch von aussen. Mit Hilfe der Technik haben wir die Möglichkeit bekommen die Natur zu unterstützen und alle Voraussetzungen zu schaffen, dass diese sich auch entwicklen kann.

      Ralf,

      jetzt ist Geduld gefragt. Ich gehe davon aus, dass die kommenden 2 Wochen noch keine Veränderung bringen werden. Unter Umständen kann es auch erst noch schlimmer werden, bevor es besser wird. Du hast jetzt neue biochemische Prozesse in Deinem Becken angestoßen die das Milieu verändern werden, die zu erreichende Stabilität sich aber erst in den nächsten Wochen einstellen wird. Manchmal geht es schneller mal langsamer, läßt sich leider nicht vorhersagen. Wichtig ist jetzt kontinuierlich bei dieser Linie zu bleiben und diesem Prozess die notwendige Zeit zu geben.

      Ich bin sehr zuversichtlich, drücke Dir trotzdem die Daumen

      Viele Grüße,
      Andreas
    • Hallo Andreas,

      danke für die aufmunternden Worte..... :thup

      Das Siporax ist drin und ich bin mal gespannt wann sich Veränderungen zeigen.

      Ich bin mir nur noch nicht sicher, ob ich am kommenden Wochenende meinen normalen 14-tägigen Wasserwechsel (ca. 10%) machen soll oder diesen auch für einige Zeit aussetzen sollte?

      Was meint Ihr?

      Schöne Grüße

      Ralf
    • Neu

      Hallo Ralf,

      Du machst also immer einen 14 tägigen Wasserwechsel, okay, wusste ich noch nicht. Würde ich jetzt bis auf weiteres einstellen, da Du dadurch Deinen Cyanos immer wieder neuen Schub verleihst.

      Wichtig ist das Absaugen der Beläge, mit Rückführung des Altwassers und unmittelbar bevor wieder die nächste Dosierung Bakterien an der Reihe sind.

      Ich melde mich morgen mal telefonisch.

      VG, Andreas
    • Neu

      A.L. schrieb:

      Hi Ralf

      Damit und mit dem Syn-Biotic habe ich jeweils auch Cyanos. Verwende ich bloss das billigere Pro-Reef ist alles fein.

      Gruss
      Andi

      Wenn das mal nicht auf wackeligen Beinen steht...

      Es erinnert mich etwas an andere Verdächtige. Zum gleichen Thema auf dem Lichtsektor.
      Beileibe nicht jeder Lampenwechsel bringt Cyanos, wie auch nicht
      jede Spektralveränderung das Wachstum der Biester beeinflusst.
      Angereichertes Salz lässt Spekulationen in die eine oder die andere Richtung offen.
      Ich nenne das im Trüben fischen.
      Vor Jahren hatte ich ebenfalls einige Probleme mit der roten Plage.
      Aufgrund guter Vernetzung bot mir ein Lieferant (Salzhersteller) seine Hilfe an.
      Er kam sogar persönlich. Natürlich kam nur sein Salz infrage.
      Resultat: Keinerlei Besserung!
      Ach, wäre das schön, wenn das die Lösung wäre.
      Übrigens:
      In der Steinzeit der Meerwasseraquaristik mussten wir uns auch schon mit dem roten Schleim befassen.
      Wenn ich da an das "magere" Salz der frühen Jahre denke....

      Gruß
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)

      Wenn ich die See seh, brauch ich kein Meer mehr!
    • Neu

      Hallo Hajo

      Ob's wackelt oder nicht, ist doch nebensächlich. :D

      Und natürlich heisst das nicht, dass es zwingend funktioniert. Aber Versuch macht klug! Zu Verlieren hat Ralf ja nichts, er spart höchstens ein paar Euro weil das "einfachere" Salz weniger kostet. In der Steinzeit waren vermutlich andere Faktoren für die Cyano's zuständig als das Salz. Da gab es noch Wesentlicheres zu verbessern.

      Mein Vorschlag basiert auch bloss auf meiner Erfahrung, welche aber übrigens auch Kollegen schon gemacht haben. Darunter auch ein tolles Sangokai-Becken, welches mehrmals nach Verwendung vom Probiotic Reef Salt von Aqua Forest, auch unter Cyanos gelitten hat. Wurde dort auf das normale Reef Salt von Aqua Forest gewechselt, da waren die Cyanos wieder Geschichte. Woran es nun lag? Kein Plan. Aber solange das Geschmiere weg ist, günstigeres Salz verwendet werden kann und die Korallen trotzdem wachsen, dann bin ich eigentlich bereits durchaus zufrieden. Umkehrschlussfolgerung wäre: Wozu braucht es überhaupt die High-Tech-Salze, wenn die einfacheren und günstigeren Produkte auch funktionieren?

      Ich verwende meine noch vorrätigen Probiotic Salze von AF oder TM übrigens auch weiterhin. Aber immer gestreckt mit 4 Teilen vom einfachsten Sea Salt des jeweiligen Herstellers. So habe ich keine Probleme und äusserst selten mal ein Fitzelchen Cyanobeläge.


      Gruss
      Andi
    • Benutzer online 2

      2 Besucher