Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Einrichtung eines neuen Meerwasseraquariums OHNE Meeresentnahmen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      Hallo zusammen,

      ich habe mich auch schon gefragt, ob der entscheidende Faktor nicht vielleicht Nährstoffe in der Kulturlösung sind.

      Bei meiner Lieferung habe ich auch nicht wirklich die rundlichen Synechococcus (Kokkos = Kern, Korn, Bezeichnung Kokken für kugelige Bakterien) gefunden sondern kurze (Bruchstücke von?) Fäden, eigentlich auch für Synechococcus elongatus zu lang.

      Grüße

      Hans-Werner
      H ><((((°>

      Wachstum ist die Lösung - nicht das Problem, sprach die Krebszelle und begann sich zu teilen. :devil3:

      www.photoimpressionismus.de

      Franconia Franca
    • Neu

      Hallo Ewald,

      danke für Deine Rückmeldung.

      Ehrlich gesagt verstehe ich das nicht so ganz, da ja "überall" damit geworben wird, dass Synechococcus Cyano-Probleme löst.

      Wenn das nicht funktionieren würde, würden doch nicht alle Plankton-Lieferanten damit werden, oder?

      Auch die FAQ von Martin Kuhn - und die haben ja keine wirtschaftlichen Interessen - geben an, dass Synechococcus verschwinden lässt...


      Auf der anderen Seite stellt sich natürlich noch die Frage, ob Du einen anderen Tipp hast, der hilft?


      Schöne Grüße


      Ralf
    • Neu

      Hallo Hans-Werner,

      wenn ich Dich richtig verstehe, meinst Du, dass man zwar Synechococcus kauft, aber der Inhalt doch mehr oder weniger ein anderer ist?

      Ich verzweifle jedenfalls so langsam - dir Korallen stehen gut und wachsen, aber ich habe überall Cyanos. Eine Besserung ist kaum in Sicht.

      Wie Du weißt, gebe ich ja einiges an Mittelchen ins Wasser - neben Balling Light (wobei ich im Moment weder Magnesium noch Calcium verbrauche), Nitribiotic, Bacto-Balance und K+ und A-Elements. Dazu kommt noch das Plankton seit einigen Wochen.

      Ich überlege schon die ganze Zeit, ob ich das eine oder andere verändern soll, aber was?

      Da ich vermute, dass die Hauptsursache für die Cyanos durch hohe Silicium-Anteile im Osmosewasser hervorgerufen worden sind (sagt im Übrigen auch die IPC-Analyse), habe ich nun eine hochwertige Osmose-Anlage bei Burkhard bestellt, die ich gegen meine "Billig-Anlage" tausche. Ich hoffe sie kommt nächste Woche... ob das die Lösung ist... ich weiß es nicht!

      Zwischenzeitlich hatte ich auch nochmal vermutet, dass ich zu wenig oder falsche Strömung hatte. Also habe ich meine Maxspect auf volle Pulle gestellt und das Becken so richtig durchblasen lassen. Das hat nur dazu geführt, dass überall Cyano-Fäden über den Korallen hingen. Ansonsten keine Reduzierung der Bakterin.

      Ich überlege noch, ob ggf. das Licht dafür verantwortlich ist. Ich habe ja "nur" 4 x 96 Watt LED bei 60 cm Wassertiefe. Ich weiß es einfach nicht ?(

      Ich bin für alle Tipps und Ratschläge überaus dankbar!!!

      Schöne Grüße

      Ralf
    • Neu

      Hans-Werner schrieb:


      ich habe mich auch schon gefragt, ob der entscheidende Faktor nicht vielleicht Nährstoffe in der Kulturlösung sind.
      moin hans-werner,

      auch meine gedanken!
      ansonsten
      gruss
      joe

      korallenfarm.de H
      "ULTRA-C o r a l s - made in Germany"
      der weg ist das ziel!
      theorie ist: wenn man alles weis und nichts funktioniert.
      praxis ist: wenn alles funktioniert und keiner weis warum.
    • Neu

      SP1DIVER schrieb:

      Hallo Ewald,

      danke für Deine Rückmeldung.

      Ehrlich gesagt verstehe ich das nicht so ganz, da ja "überall" damit geworben wird, dass Synechococcus Cyano-Probleme löst.

      Wenn das nicht funktionieren würde, würden doch nicht alle Plankton-Lieferanten damit werden, oder?

      Auch die FAQ von Martin Kuhn - und die haben ja keine wirtschaftlichen Interessen - geben an, dass Synechococcus verschwinden lässt...


      Auf der anderen Seite stellt sich natürlich noch die Frage, ob Du einen anderen Tipp hast, der hilft?


      Schöne Grüße


      Ralf


      Die Synechococcus werden vermutlich nicht direkt gegen Cyanos wirken sondern indirekt. Es wird auch damit geworben dass Synechococcus Po4 senken. Sinken des Po4 bedeutet Änderung des Milieus. Cyanos verschwinden oft bei Änderung des Milieus. Immer wieder liest man zu niedrige Nährstoffe und Cyanos. Erhöhung der Nährstoffe Cyanos weg. Zu hohe Nährstoffe Cyanos - starke Reduzierung Cyanos weg. Wie bei mir oben bereits geschrieben hat eine Erhöhung der Nährstoffe die Cyanos verschwinden lassen. Alles Änderungen des Milieus. Wenn jemand also wenig Po4 hat und dann Synechococcus dosiert fällt Po4 vermutlich weiter und verändert das Milieu vermutlich nicht.

      Wie hoch ist dein Po4?

      Gruß Torben
    • Neu

      SP1DIVER schrieb:

      wenn ich Dich richtig verstehe, meinst Du, dass man zwar Synechococcus kauft, aber der Inhalt doch mehr oder weniger ein anderer ist?
      Das sah für mich so aus. Es ist evtl. ganz informativ, mal einen Blick durchs Mikroskop zu werfen.

      Wenn Du Nährstoffe ausgewogen anheben willst, könntest Du es mit Plus-NP anstelle von Bacto-Balance probieren.

      Gruß

      Hans-Werner
      H ><((((°>

      Wachstum ist die Lösung - nicht das Problem, sprach die Krebszelle und begann sich zu teilen. :devil3:

      www.photoimpressionismus.de

      Franconia Franca
    • Neu

      SP1DIVER schrieb:

      Hi Torben,

      mein PO4 bleibt recht konstant beio 0,02.

      Seit Anfnag der Woche spüle ich nicht mehr das Frofu. Ich hoffe, dass ich den nun etwas hoch bekomme. Ich messe immer Samstags - mal schauen wie es morgen aussieht...

      Schöne Grüße

      Ralf
      Ich hatte immer laut ICP 0.03 Po4. Ständig wurden Korallen von unten langsam weiß und überall Cyanos. Jetzt bin ich bei 0.1 Po4 und Acroporen wachsen besser. Farbe ist auch in Ordnung. Keine weißen Stellen mehr und Cyanos sind auch fast weg. Montiporen sind auch deutlich besser.

      Gruß Torben
    • Neu

      Hallo Ralf,

      SP1DIVER schrieb:

      Hauptsursache für die Cyanos durch hohe Silicium-Anteile
      Cyanos sind von Silicium vollkommen unbeeindruckt. Silicium kann maximal eine Kieselalgenplage auslösen. Am besten mal die Cyanoteppiche unter's Mikroskop legen. Zur Not kannst Du eine Probe auch zu uns schicken (wenig Wasser, viel Luft).
      LG Burkhard
    • Benutzer online 2

      2 Besucher