Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Angereichertes Frofu spülen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bis das Frostfutter im Laden, bzw. beim Endkunden ist, war die Kühlkette in den meisten Fällen schon öfter mal unterbrochen und deshalb gehe ich davon aus, dass von den ursprünglichen Vitaminen ohnehin schon der größte Teil zerfallen ist.

      Deshalb kümmere ich mich nicht darum, ob das Frostfutter angereichert ist und gehe lieber nach dem allgemeinen Zustand, ob es noch als Futter anzusehen ist oder eher als organischer Abfall.

      Frostfutter in gutem Zustand braucht keine Zusätze, das ist meine Überzeugung.
      Viele Grüße

      Sandy
    • Bei, z.B. REWE, Knoblauchspray oder oder "flüssigen" Knoblauch holen und damit das Frostfutter nach dem abspülen einsprühen oder ein paar Tropfen darauf geben, etwas einziehen lassen und verfüttern. Meine fische sind ganz wild danach und das flüssige oder in Sprayform angebotene Knoblauch riecht auch nicht so stark.

      @ Sandy,

      und trotzdem schaden ein paar Vitamine nicht, im Gegenteil. Auch in "gutem" Frostfutter ist kaum etwas enthalten.
      mfG Jörg
    • Ich mache es immer so, dass ich mir große Tafeln einzelner Sorten bei der Artemia Farm bestelle, die haben bisher immer top Qualität geliefert! Das taue ich dann auf und mische unterschiedliche Sorten zusammen. Der Brei wird mit Knoblauch und Vitaminen angereichert und direkt wieder in Portionsgröße eingefroren.
      Zum Füttern werden die gefrorenen Würfel dann in einem Glas mit Beckenwasser aufgetaut und so verfüttert.

      Ob bei der Prozedur alle Vitamine und die nützlichen Inhaltsstoffe des Knoblauchs intakt bleiben und den Fischen zur Verfügung stehen, kann ich nicht sagen, wäre aber sehr interessant zu wissen!
      Auf jeden Fall wird das Futter sehr gierig genommen. Das einmalige Auftauen, um die unterschiedlichen Sorten zu mischen, schadet in meinen Augen der Qualität des Futters nicht.
      Besten Gruß,

      Christopher

      Mein Raumteilerbecken

      Meine aktuelle Planung:
      Riff im Neubau
    • Angereichertes Frofu spülen?

      Hallo zusammen,

      füttere täglich Frostfutter und spüle es immer.
      1 bis 2 mal wöchentlich reichere ich es nach dem Spülvorgang mit Vitaminen an.

      Ich glaube, dass auch gutes Frofu nach dem Spülen seine wertvollen Inhaltsstoffe und Vitamine zum großen Teil verliert.
      Die Zellen der Organismen sind durch das Gefrieren vermutlich mehrheitlich geplatzt und während des Spülens wird fast alles Wertvolle forstgespült.

      Meiner Meinung nach werden dann nur noch leere Hüllen und bestenfalls Ballststoffe gefüttert.

      Viele Grüße
      Markus



      Gesendet von meinem NEM-L51 mit Tapatalk
    • chrisse0988 schrieb:

      Das taue ich dann auf und mische unterschiedliche Sorten zusammen. Der Brei wird mit Knoblauch und Vitaminen angereichert und direkt wieder in Portionsgröße eingefroren.
      Auftauen und wieder einfrieren ist keine gute Idee. Bei diesem Prozess geht eine ganze Menge an Gutem drauf und Bakterien vermehren sich ratzfazz.
      Besser die großen Tafeln im gefrorenen Zustand z.B. mit eine Eiszange in kleine Protionen zerstückeln und wieder zurück in den Gefrierschrank (so luftdicht wie möglich, z.B. Plastiktüte mit Zip-Verschluß). Jeden Tag die unterschiedlichen Würfel mischen und auftauen lassen. Nach dem Abspülen kann das Futter dann noch mit Zusätzen angereichert werden. Nach eine 1/4 Stunde verfüttern.

      LG Burkhard
    • Genau so wie von Burkhard beschrieben mache ich es nun schon seit ca. 10 Jahren und hatte in der Zeit Gott sei Dank noch keine Krankheiten. Ob dies mit an meiner Art das Frostfutter zu "tunen" liegt mag ich natürlich nicht behaupten. Allerdings geht es meinen Fischen prächtig, ihre Bäuche sind wohl gefüllt und alle stürzen sich gierig auf das Frostfutter.
      Und ein gutes Gefühl beim Pfleger ist auch nicht zu unterschätzen. :D

      @Sandy
      wie unterscheidest Du "gutes von gutem" Futter, wo liegt der Unterschied bzw. wie kannst du das Beurteilen? Auch dem von Dir als gut klassifiziertem Frostfutter dürften ein paar Zusätze/ Vitamine nicht schaden.
      mfG Jörg
    • Neu

      Hallo Jörg,

      eines der wichtigsten Kriterien für den Zustand des Frostfutters ist, in wie viel braunem Wasser dieses Frostfutter rumschwimmt. Es ist ein deutlicher Indikator dafür, wie sehr die Kühlkette unterbrochen wurde und der Verwesungsprozess fortgeschritten ist. Vor Jahren hat es mal einen richtigen knackigen Winter gegeben, wo wochenlang großflächig in ganz Europa Frost herrschte. Da gab es plötzlich schneeweisse Mysis ohne jeden Gammel mit klaren Augen und nicht zermanschten Körpern.

      Laut Vorschriften müsste das Frostfutter ebenso wie Ware für den menschlichen Verzehr ohne Unterbrechung der Kühlkette transportiert werden. Die Praxis sieht völlig anders aus und das Frostfutter ist entsprechend immer mehr oder wenig angegammelt.

      Von daher hat man nur ganz selten die Wahl zwischen gutem und "gutem" Frostfutter, meist bleibt nur die Wahl zwischen "gutem" und nicht mehr verwertbarem Frostfutter.
      Viele Grüße

      Sandy
    • Neu

      Hi Sandy,

      da gebe ich Dir natürlich vollkommen Recht.
      Ich achte beim Einkauf von Frostfutter immer darauf das es nicht angetaut ist oder war. Die Tafeln müssen sauber und ohne Forst sein ebenso müssen die einzelnen Blöcke sauber geformt sein dann kann ich schon mal recht sicher sein das sie noch nicht auf- oder angetaut waren.

      Das anreichern mit Knoblauchspray oder ein zwei Tropfen Sanostol ohne Zucker ist davon allerdings unbesehen und m.M.n. sinnvoll weil eben, ist allerdings eine reine Vermutung von mir, im Frostfutter nicht mehr so übermäßig viel drin sein kann.
      Um zu beurteilen ob das anreichern sinnvoll oder nicht ist müsste man jedoch entsprechende Untersuchungen und Langzeitstudien durchführen. Jedoch schadet es auch keinem gesunden Fisch wenn er ab und zu ein paar Vitamine extra bekommt.
      mfG Jörg
    • Neu

      Bei dem TK Gemüse, welches man heute in Supermärkten bekommt habe ich bisher immer gehört, dass durchaus noch mehr der wertvollen Inhaltsstoffe enthalten sind als bei frischem Gemüse, welches im Supermarkt angeboten wird. Das Schockfrosten soll den Vitaminen, und sonstigen Nährstoffen nicht abträglich sein, sondern eher im Gegenteil werden sie in einem frühen Stadium nach der Ernte konserviert.

      Von daher war mein Verständnis bisher immer so, dass das Einfrieren an sich nicht schädlich ist für die gewünschten Inhaltsstoffe.
      Natürlich ist jeder Tauprozess ein Einfallstor für Bakterien, jedoch war meine laienhafte Meinung bisher immer, dass das kurze Auftauen des Futters um es zu mischen (max. eine viertel Stunde) der Qualität nicht abträglich ist.
      Besten Gruß,

      Christopher

      Mein Raumteilerbecken

      Meine aktuelle Planung:
      Riff im Neubau
    • Neu

      Grundsätzlich ist es schon so, dass jeder Einfriervorgang das Gewebe schädigt, wobei dieses Schockfrosten deutlich besser ist als das langsame Einfrieren, wenn wir die Artikel bei uns in einer Haushaltseistruhe einfrieren.

      Aus diesem Grunde sollte das Frostfutter auch immer schön unter Wahrung der Kühlkette transportiert werden. Die Probleme des Frostfutters entstehen auch nicht auf dem Weg vom Händler zum Kunden, sondern schon viel früher auf dem Weg nach Deutschland, beim Zoll, wo die Ware erst mal zwischenlagert usw.
      Bis die Ware beim Großhändler ist, hat sie schon den bekannten gehassten Braunton.

      Deshalb bin ich auch so bitter, was Frostfutter betrifft. Die Ware wird sorgfältig beim Hersteller/auf Fangschiffen schockgefrostet und tiefgekühlt und dann wird sie auf dem Transportweg zum guten Teil ruiniert.

      @jogi: das Anreichern nach dem Auftauen kurz vor dem Verfüttern ist natürlich das richtige Verfahren, um wenigstens noch etwas an Vitaminen ins Futter zu bekommen.
      Viele Grüße

      Sandy
    • Neu

      moin,

      "man soll ja frofu spülen".

      In der regel ja, aber bei vielen nährstoffarmen becken ist es nicht unbedingt verkehrt, noch mal etwas zusätzliche nährstoffe durch nichtspülung zu verabreichen.

      die braunfärbung bei der preiswerteren mysisqualität kommt nicht durch eine unterbrechung der kühlkette, sondern beginnt davor, indem die frisch gefangenen mysis nicht rechtzeitig in die frostung kommen.

      so von einem mysisjäger mir mal erläutert.
      ansonsten
      gruss
      joe

      korallenfarm.de H
      "ULTRA-C o r a l s - made in Germany"
      der weg ist das ziel!
      theorie ist: wenn man alles weis und nichts funktioniert.
      praxis ist: wenn alles funktioniert und keiner weis warum.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher