Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Ich glaub ich werd blass?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich glaub ich werd blass?

      Moin,
      Ich beobachte bei meiner Acanthastrea seit längerem ein Ausbleichen des Gewebes. Das betrifft allerdings nur eine Seite der Koralle. An der Beleuchtung hat sich in letzter Zeit nichts geändert, die Analyse von ATI letzte Woche ergab außer etwas erhöhtem Ca.-Wert ( 500 ) und deutlich erhöhtem NO3 ( 40 ) keine Besonderheiten. Versorgung des Beckens mit ATI Essentials. Ich bin etwas in Sorge, da die Koralle schon länger so aussieht.
      Bilder
      • 20181107_184431.jpg

        500,93 kB, 1.350×2.400, 335 mal angesehen
      " Und der Haifisch, der hat Tränen und die laufen vom Gesicht
      Doch der Haifisch lebt im Wasser so die Tränen sieht man nicht
      In der Tiefe ist es einsam und so manche Zähre fliesst
      Und so kommt es , dass das Wasser in den Meeren salzig ist "

      Beste Grüße

      Stefan
    • Hallo Stefan,

      deine Koralle sieht nicht gut aus.

      Wo steht deine Koralle oben auf dem Riffaufbau oder auf dem Boden?
      Falls sie oben steht, würde ich sie etwas bis ganz nach unten stellen.

      Was sagt ATI zu Strontium (Sr) und Mangan (Mn)?

      Versuche deine Koralle zu füttern. Ist sie in der Dunkelheit geöffnet?

      Ich füttere mit LPS Grow. Wenn die Polypen geöffnet sind kannst Du auch mit Frostfutter Mysis oder Artemia füttern. Gegebenenfalls Strömung aus und Tiere fern halten.

      Zwischen den Fütterungen unbedingt 1 besser 2 Tage Pause!!!

      Viel Erfolg!!!

      Elisabeth
    • Moin,
      vielen Dank für Eure Einschätzungen. Strömung bekommt die Koralle nicht direkt ab. Nachts sind die LPS häufig geöffnet, Ich habe aber noch nicht gezielt gefüttert. Lediglich hin und wieder Synechococcus dazu gegeben. Ich werde mal anfangen, etwas Korallenfutter zu geben. Bei einer "abgestürzten" Acropora habe ich auf der Rückseite einen Gewebeverlust bemerkt, den ich nicht einordnen kann. Ich habe mal ein Bild angehängt.
      Bilder
      • 20181108_203602.jpg

        800,34 kB, 3.200×1.800, 86 mal angesehen
      " Und der Haifisch, der hat Tränen und die laufen vom Gesicht
      Doch der Haifisch lebt im Wasser so die Tränen sieht man nicht
      In der Tiefe ist es einsam und so manche Zähre fliesst
      Und so kommt es , dass das Wasser in den Meeren salzig ist "

      Beste Grüße

      Stefan
    • Moin,
      Burkhard!
      Ich habe gerade mit dem Hannah Checker gemessen. Ergebnis: 0,2 (!). Als Grund dafür kann ich mir nur folgendes vorstellen: Als ich letzte Woche aus dem Urlaub kam, begann eine Pünktchenepidemie, der fast mein gesamter Fischbestand zum Opfer gefallen ist. Eine kurzfristig ausgeliehe UVC-Anlage war leider undicht, so dass ich erst morgen nach Lieferung eines Ersatzes mit der Behandlung beginnen kann. Bis dahin konnte ich nur mit vitaminisiertem Futter arbeiten, ohne wirklichen Erfolg. Da ich nicht alle Leichen aus dem Becken entfernen konnte, kann das vielleicht den erhöhten PO4-Wert erklären? Der NO3 war ja mit 40 sowieso erhöht.
      " Und der Haifisch, der hat Tränen und die laufen vom Gesicht
      Doch der Haifisch lebt im Wasser so die Tränen sieht man nicht
      In der Tiefe ist es einsam und so manche Zähre fliesst
      Und so kommt es , dass das Wasser in den Meeren salzig ist "

      Beste Grüße

      Stefan
    • Moin,
      Eine ATI Hybrid 6x80Watt, gedimmt auf 70%. Entfernung zur Koralle etwa 60cm. Zudem noch Acrylglas Abdeckung.
      " Und der Haifisch, der hat Tränen und die laufen vom Gesicht
      Doch der Haifisch lebt im Wasser so die Tränen sieht man nicht
      In der Tiefe ist es einsam und so manche Zähre fliesst
      Und so kommt es , dass das Wasser in den Meeren salzig ist "

      Beste Grüße

      Stefan
    • Hallo Stefan,

      da sind wohl einige Faktoren auf einmal ins Negative gerutscht. PO4 und NO3 sind am oberen Limit oder schon leicht darüber. Da muss nur noch eine Kleinigkeit dazukommen, um das erste empfindliche Tiere zu schädigen.
      Versuche erst einmal die technischen Probleme in den Griff zu bekommen, Wasserwechsel, Aktivkohlefilterung.

      LG Burkhard
      LG Burkhard
    • Moin,
      Ich habe gerade bemerkt, dass meine Echinopora auch blass wird. Und auch wie die Acanthastrea nur auf einer Seite. Ich habe ein Bild angehängt.

      @Elisabeth: Die Werte für Strontium und Mangan sind etwas erniedrigt. Ich habe die genauen Analyseergebnisse gerade nicht zur Hand.
      Bilder
      • 20181117_170118.jpg

        552,53 kB, 1.350×2.400, 70 mal angesehen
      " Und der Haifisch, der hat Tränen und die laufen vom Gesicht
      Doch der Haifisch lebt im Wasser so die Tränen sieht man nicht
      In der Tiefe ist es einsam und so manche Zähre fliesst
      Und so kommt es , dass das Wasser in den Meeren salzig ist "

      Beste Grüße

      Stefan
    • Hallo Stefan,

      meine Erfahrung zu Strontium: Eine Porites war bei mir anscheinend komplett eingegangen. Nach einer regelmäßigen Dosierung hat sich die Koralle wieder über dem Stein ausgebreitet und voll regeneriert. (Das hat natürlich lange gedauert.)

      Mangan macht meine LPS sichtbar fleischiger und sie sehen gesünder aus.

      VG

      Elisabeth
    • Moinsen,
      Ich war zuletzt beruflich etwas stärker eingebunden, daher die lange Pause. Die Situation hat sich eigentlich nicht verbessert, teilweise stagniert, teilweise auch fortgeschritten. Kürzlich habe ich beobachtet, wie die Acanthophyllia offenbar einen Teil ihrer Zooxanthellen ausgestoßen hat. Sie ist jetzt an einer Seite auch etwas heller. Könnte das mit den erhöhten Nährstoffwerten zusammenhängen? Ich habe mal ein Bild angehängt.
      Bilder
      • 20181124_164953.jpg

        442,3 kB, 1.350×2.400, 52 mal angesehen
      " Und der Haifisch, der hat Tränen und die laufen vom Gesicht
      Doch der Haifisch lebt im Wasser so die Tränen sieht man nicht
      In der Tiefe ist es einsam und so manche Zähre fliesst
      Und so kommt es , dass das Wasser in den Meeren salzig ist "

      Beste Grüße

      Stefan
    • Hallo Stefan,

      das sieht nicht gut aus.
      Bevor hier das heitere Querbeetraten beginnt, wären die neuesten Wasserwerte interessant. Ohne diese kommen wir nicht ordentlich weiter.
      Wenn die Acanthophyllia ihre Mundoeffung dauerhaft geöffnet hat, ist das ihre Reaktion fuer Stress. Nicht zu verwechseln mit dem Vorgang des Ausstossens von Zooxanthellen!
      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)
    • Moin, Hajo!
      Ich weiß was Du meinst. Das Offenstehen der Mundöffnung hatte ich in einem anderen Fall schon mal gesehen. Da konnte man bis auf das Skelett gucken. Unnötig zu erwähnen, dass es die Koralle nicht geschafft hat. Die Acanthophyllia hat ihre Öffnung aber fest geschlossen. Aktuelle Wasserwerte kann ich am WE nachliefern.
      " Und der Haifisch, der hat Tränen und die laufen vom Gesicht
      Doch der Haifisch lebt im Wasser so die Tränen sieht man nicht
      In der Tiefe ist es einsam und so manche Zähre fliesst
      Und so kommt es , dass das Wasser in den Meeren salzig ist "

      Beste Grüße

      Stefan
    • Dietmar Schauer schrieb:

      Zu viel Licht mögen die Viecher nicht gerne. Mit viel Blau sollte man sehr vorsichtig sein. Ich glaube, meine haben damals die hohen KH und schwankenden KH-Werte sehr geschwächt. Ab 9KH ist ungünstig. Ab 15 ... Riffgestein.



      Gruß
      Dietmar
      Durchaus richtig. Licht ist auch ein Aspekt.
      In einem gemischten Artenbecken bleibt es immer ein Thema. Überhaupt, wenn anfangs zu stark beleuchtet wird und keine Halbschattenplaetze vorhanden sind. Es sind halt Licht, Strömung und die richtige Nachbarschaft zu beachten. Die Vorlieben unserer Korallen bleiben individuell!
      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)
    • Moin, Ihr beiden!
      Die Acanthophyllia steht unterhalb einer Riffsäule im abgeschatteten Bereich. Aber: die Acanthastrea am Anfang des tröts steht im hellen Licht. Als ich die Koralle etwas gedreht hatte blasste der Rest der Koralle auch noch ab. Sie steht etwa 80 cm unterhalb der ATI Hybrid, die auf max. 80 % gedimmt ist. Das kam mir nicht wie zuviel Licht vor, ich werde sie aber trotzdem noch etwas schattiger stellen. Ich würde sie nur sehr ungern verlieren.
      " Und der Haifisch, der hat Tränen und die laufen vom Gesicht
      Doch der Haifisch lebt im Wasser so die Tränen sieht man nicht
      In der Tiefe ist es einsam und so manche Zähre fliesst
      Und so kommt es , dass das Wasser in den Meeren salzig ist "

      Beste Grüße

      Stefan
    • Moin Hajo!
      Wie versprochen die WW von heute:

      Ph: 7,8
      PO4: 0,14 ( Querschnitt aus fünf Hannah Messungen :D )
      KH: 7,0
      NO3: 10
      Mg: 1350
      Ca: 490
      Sal. 35 °/oo
      " Und der Haifisch, der hat Tränen und die laufen vom Gesicht
      Doch der Haifisch lebt im Wasser so die Tränen sieht man nicht
      In der Tiefe ist es einsam und so manche Zähre fliesst
      Und so kommt es , dass das Wasser in den Meeren salzig ist "

      Beste Grüße

      Stefan

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von muschelschubser ()

    • Aber zum Glück gibt's in meinem Becken ja auch noch ein paar bunte Farbflecke :D
      " Und der Haifisch, der hat Tränen und die laufen vom Gesicht
      Doch der Haifisch lebt im Wasser so die Tränen sieht man nicht
      In der Tiefe ist es einsam und so manche Zähre fliesst
      Und so kommt es , dass das Wasser in den Meeren salzig ist "

      Beste Grüße

      Stefan
    • Noch eine vergessen:
      Bilder
      • 20181225_175820.jpg

        456,73 kB, 1.350×2.400, 46 mal angesehen
      " Und der Haifisch, der hat Tränen und die laufen vom Gesicht
      Doch der Haifisch lebt im Wasser so die Tränen sieht man nicht
      In der Tiefe ist es einsam und so manche Zähre fliesst
      Und so kommt es , dass das Wasser in den Meeren salzig ist "

      Beste Grüße

      Stefan
    • Moin,
      eine Seriatopora ist auf der Oberseite ebenfalls abgeblasst. Nun ist nach knapp einem Jahr der Röhrenwechsel (über)fällig. Stellt sich mir die Frage: Soll ich das bisherige Mischungsverhältnis ( 2x Aquaplus, 2x Blueplus, 1x Coralplus, 1x Purpleplus ) beibehalten oder etwas ändern? Außerdem empfiehlt ATI ein Einbrennen der Röhren auf 100% über 100 Std. vor etwaigem Dimmen. Aktuell sind die Röhren auf 70% gedimmt. Ich mache mir Gedanken, dass die plötzliche Änderung der Beleuchtung die Korallen stresst. Würde gerne Eure Meinungen dazu hören.
      " Und der Haifisch, der hat Tränen und die laufen vom Gesicht
      Doch der Haifisch lebt im Wasser so die Tränen sieht man nicht
      In der Tiefe ist es einsam und so manche Zähre fliesst
      Und so kommt es , dass das Wasser in den Meeren salzig ist "

      Beste Grüße

      Stefan
    • Von 70% auf 100% ist fast die Hälfte mehr. Wenn die Lichtstärke entsprechend ansteigt für knapp 14 Tage (100 h) und dann wieder auf den ursprünglichen Wert heruntergefahren wird, ist das definitiv Stress. Wie die Tiere darauf reagieren, ist natürliche reine Mutmaßung. - Wenn es möglich ist, die Röhren für die Einfahrphase ein Stück höher hängen.
      LG Burkhard
    • Hallo Stefan,

      ich hätte vorher probiert, die Röhren allmählich hochzufahren um den Leistungsverlust zu kompensieren.

      Wenn Du jetzt die Korallen mit 100 % beleuchten würdest, kämen eine stärkere Beleuchtung und ein stark verändertes Spektrum zusammen, was sich in der Summe höchstwahrscheinlich ungünstig auf die Korallen auswirken wird.

      Bei T5 und HQI ist es so, dass der blaue Spektralanteil am schnellsten und am stärksten nachlässt. Wenn Du die neuen Lampen mit höherer Ansteuerung fahren würdest, würde sich der so wichtige Blauanteil wohl locker in der Intensität verdoppeln. Das wird die Anpassungsfähigkeit der Korallen ziemlich sicher überfordern und das "Shut Down Syndrome" (Ausbleichen) auslösen. Alleine der Verlust an Leistung und an Blauanteil können bei Erneuerung der Lampen schon zu Problemen führen.

      Gruß

      Hans-Werner
      H ><((((°>

      Tell me the reality is better than the dream - but I found out the hard way nothing is what it seems !
      SLIPKNOT - Duality


      www.photoimpressionismus.de

      Franconia Franca
    • Hallo zusammen,

      zum Thema "Erhellung" kann ich auch etwas beitragen.
      Das Dilemma dieser Trachy zeigte sich nach dem Wechsel auf einen anderen Leuchtentyp intensiverer Blaustrahlung.

      Gruß
      Hajo
      Bilder
      • Trachy1.jpg

        318,02 kB, 800×600, 21 mal angesehen
      • Trachy2.jpg

        147,21 kB, 450×600, 22 mal angesehen
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)
    • hi,

      70% bei jahresröhren = dunkel.

      wenn für das becken nur 70% der leistung notwendig ist - warum auch immer - hat das dimmen ja den vorteil, dass über eine regelmäßige erhöhung ein gewisser ausgleich zur alterung geschaffen werden kann....
      ansonsten
      gruss
      joe

      korallenfarm.de H
      "ULTRA-C o r a l s - made in Germany"
      der weg ist das ziel!
      theorie ist: wenn man alles weis und nichts funktioniert.
      praxis ist: wenn alles funktioniert und keiner weis warum.
    • Moin, Joe


      Ich hatte die Röhren gedimmt, weil einige, vornehmlich LPS-Korallen, Lichtschäden zu haben scheinen ( s.a. die Acan vom Beginn dieses tröts). Diese hat sich im beinahe Vollschatten unter einer Riffplatte fast vollständig erholt. Eine Seriatopora hat an der lichtzugewandten Seite vollständige Abbleichung. Andere LPS sehen aus wie die Trachy von Hajo. Ich hänge mal ein paar Bilder an. BTW, die Lampe ist eine ATI Hybrid. Die LED sind auch gedimmt.
      Bilder
      • 20190411_123038.jpg

        731,98 kB, 1.800×2.400, 19 mal angesehen
      • 20190411_122918.jpg

        715,39 kB, 1.800×2.400, 19 mal angesehen
      • 20190411_123002.jpg

        559,96 kB, 1.800×2.400, 17 mal angesehen
      • 20190411_123100.jpg

        680,1 kB, 1.800×2.400, 18 mal angesehen
      " Und der Haifisch, der hat Tränen und die laufen vom Gesicht
      Doch der Haifisch lebt im Wasser so die Tränen sieht man nicht
      In der Tiefe ist es einsam und so manche Zähre fliesst
      Und so kommt es , dass das Wasser in den Meeren salzig ist "

      Beste Grüße

      Stefan
    • Moin Hans-Werner,
      bis vor wenigen Tagen leuchteten die LED der Hybridlampe nachts mit 5% Leistung. Nachdem ich mir überlegt habe, ob das über 24 Std. vielleicht zu viel Blau sein könnte, habe ich das Mondlicht vor ein Paar Tagen abgeschaltet. Bisher noch keine wirkliche Veränderung.
      " Und der Haifisch, der hat Tränen und die laufen vom Gesicht
      Doch der Haifisch lebt im Wasser so die Tränen sieht man nicht
      In der Tiefe ist es einsam und so manche Zähre fliesst
      Und so kommt es , dass das Wasser in den Meeren salzig ist "

      Beste Grüße

      Stefan
    • Hallo Stefan,

      so schnell wirst Du da auch keine Veränderungen sehen, das dauert zumindest ein paar Wochen, bis sich die Korallen vom Dauerlicht erholt haben. Ich bin mir aber sehr sicher, dass das die Ursache ist, das sieht sehr typisch danach aus. Es bleichen sogar Korallen aus, die nur von einem bisschen zu viel Licht nicht ausbleichen würden (z. B. Acanthastrea), es ist ein sehr ausgeprägtes Ausbleichen auf der lichtzugewandten Seite, geht also ganz sicher vom Licht aus.

      Dieser Mondlicht-Unsinn ist gleich in mehrerer Hinsicht absolut unsinnig: Die Stärke von 1 oder sogar mehreren Prozent ist viel zu hoch und übertrifft sogar das Vollmondlicht im Verhältnis zu Tageslicht bei weitem. Außerdem ist in der Natur nur in einer Nacht im Mond-Monat Vollmond und nicht jede Nacht.

      Das natürliche Mondlicht hat einen geringeren Blauanteil als das Sonnenlicht, es ist gelblich. Das kann man an Messungen und an Fotos, die man bei Nacht macht (Filmaufnahmen von Nächten im Fernsehen sind meist bei Tageslicht gemacht, immer aber extrem bearbeitet oder mit extrem blauem Licht beleuchtet), leicht erkennen. Das blaue LED-Licht strahlt jetzt aber ausgerechnet auf der 450nm-Wellenlänge, die praktisch allen Lebewesen, von der Hefe und dem Bakterium bis zum Menschen, "Tageslicht" signalisiert. Das halten viele Lebewesen, unter anderem die Zooxanthellen, auf Dauer nicht aus. Im Endeffekt hält man auch die Fische unter Dauerlicht, und das würde ich als Tierquälerei bezeichnen. Beim Menschen gilt das als Folter.

      Ich würde sagen, dass alle, in deren Leuchte ein derart unsinnig konzipiertes Mondlicht eingebaut ist, sich beim Hersteller beschweren sollten. Mal sehen, wie lange das noch dauert, bis dieser Unsinn aufhört.

      Gruß

      Hans-Werner
      H ><((((°>

      Tell me the reality is better than the dream - but I found out the hard way nothing is what it seems !
      SLIPKNOT - Duality


      www.photoimpressionismus.de

      Franconia Franca
    • Moin, Hans-Werner
      Ich glaube Du hast Recht mit Deiner Einschätzung. Die Seriatopora hat bereits wieder etwas Farbe an den vor kurzem noch weißen Stellen :thumbsup: . Wäre es möglich, die Leistung der Röhren im Hinblick auf den bevorstehenden Röhrentausch langsam anzuheben?

      @Hajo: Wenn ich Dich richtig verstanden habe wäre es sinnvoll, das bisherige Spektrum der Röhren beizubehalten? Ich verwende derzeit 2x Aquablue spezial, zweimal Blue Plus, 1× Coral plus und 1x Purple plus. Die LED habe ich in einer voreingestellten Farbe belassen.
      " Und der Haifisch, der hat Tränen und die laufen vom Gesicht
      Doch der Haifisch lebt im Wasser so die Tränen sieht man nicht
      In der Tiefe ist es einsam und so manche Zähre fliesst
      Und so kommt es , dass das Wasser in den Meeren salzig ist "

      Beste Grüße

      Stefan
    • Hallo Stefan,

      bei alternden Leuchtmitteln wird sich nicht nur die Intensität veraendern, sondern bei manchen Spektralanteilen mehr oder weniger auch das Spektrum verschieben. Das abrupte Verändern der Intensitäten von Spektralanteilem erzeugt erheblichen Stress bei den Korallen.
      Auch wenn Lichtfarben getauscht werden, z. B. um eine andere Optik zu erzeugen, kann das zu Irritationen bei den Tieren führen. Das sollte bei jedem Lampenwechsel beachtet werden. Entweder tauscht man die einzelne Röhren im Wechsel über einen längeren Zeitraum oder man hängt den Leuchtenkörper übergangsweise etwas höher.
      Gruß
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)
    • Neu

      Ich glaube, bei der Seriatopora ist schon eine kleine Verbesserung zu sehen 8)
      Bilder
      • 20190414_184727.jpg

        655,52 kB, 1.800×2.400, 18 mal angesehen
      • 20190411_122918.jpg

        715,39 kB, 1.800×2.400, 18 mal angesehen
      " Und der Haifisch, der hat Tränen und die laufen vom Gesicht
      Doch der Haifisch lebt im Wasser so die Tränen sieht man nicht
      In der Tiefe ist es einsam und so manche Zähre fliesst
      Und so kommt es , dass das Wasser in den Meeren salzig ist "

      Beste Grüße

      Stefan
    • Benutzer online 1

      1 Besucher