Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Planung Aquarienunterschrank

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      Hallo zusammen,

      mein Aquarium wird an einem Wanddurchbruch (nur in Größe des Beckens) stehen, so dass es von zwei Räumen aus einsehbar ist.
      Daher muss ich das Becken eigentlich so nah wie möglich an die Wand stellen.
      Ich frage mich nur gerade, was passiert, wenn sich der Boden unter dem Becken etwas setzt. Das wird mein bisher größtes Aquarium, hatte vorher nie das Problem, das sich der Boden oder Bodenbelag senkt. In welcher Größenordnung kann ich maximal damit rechnen bei einem ca. 750 - 800 kg (Gesamtgewicht) fassenden Aquarium?
      Macht es sind das Gestell an der Wand zu befestigen? Oder wäre das erst recht schlecht, wenn sich der Boden leicht senkt?
      Danke euch.

      Viele Grüße
      Thomas
      Viele Grüße
      Thomas
    • Neu

      Hallo Thomas,

      für den unteren Rahmen ein breiteres Profil wählen, dass außen die gewünschten Maße hat. Das breitere Profil verteilt die Kräfte ein wenig besser auf dem Estrich.

      Wenn der Boden sich senkt, ist das ein Fall für den Statiker. Das Geld würde ich in die Hand nehmen, um keine Katastrophe heraufzubeschwören.

      Den Rahmen an der Wand zu befestigen bringt nur Sicherheit gegen ein wackeliges Profilgestell, dass nur unzureichend mit eingeschobenen Platten oder Winkeln stabilisiert wurde. - Wenn der Boden sich senkt, wird die Wand mitgezogen; Wände sind nicht für seitliche Kräfte ausgelegt (außer Du hast Stützstreben wie bei gotischen Kirchen)!
      LG Burkhard
    • Neu

      Burkhard Ramsch schrieb:

      Hallo Thomas,

      für den unteren Rahmen ein breiteres Profil wählen, dass außen die gewünschten Maße hat. Das breitere Profil verteilt die Kräfte ein wenig besser auf dem Estrich.

      Wenn der Boden sich senkt, ist das ein Fall für den Statiker. Das Geld würde ich in die Hand nehmen, um keine Katastrophe heraufzubeschwören.

      Den Rahmen an der Wand zu befestigen bringt nur Sicherheit gegen ein wackeliges Profilgestell, dass nur unzureichend mit eingeschobenen Platten oder Winkeln stabilisiert wurde. - Wenn der Boden sich senkt, wird die Wand mitgezogen; Wände sind nicht für seitliche Kräfte ausgelegt (außer Du hast Stützstreben wie bei gotischen Kirchen)!
      Hallo Burkhard,

      der Statiker hat mir das grundsätzliche ok für die Aufstellung des Beckens bis 800 kg gegeben. (Hatte damals explizit für das Gewicht angefragt)
      Bei all den Gewichtsdiskussionen etc. bin ich mittlerweile nur verunsichert, ob es einen Unterschied macht für den schwimmenden Estrich, ob das Becken bündig an der Wand steht, oder 0,5 - 1 cm Abstand zur Wand hat.
      Mit meinem alten Becken, 270 Liter und fast halb so schwer wie das neue, hatte ich keine Probleme mit einem sich setzenden Boden.

      Ich hoffe das ist dann bei dem neuen Becken auch so. Wie gesagt, habe ich die Aussage, dass der Boden das Gewicht trägt. Aber keine Ahnung, ob der direkte Rand des schwimmenden Estrichs an der Wandkante belastet werden kann / darf.

      Viele Grüße
      Thomas
      Viele Grüße
      Thomas
    • Planung Aquarienunterschrank

      Neu

      Aus eigener leidlicher Erfahrung würde ich das Becken immer mindestens 10-20 cm von der Wand wegstecken, da man sonst bei einem Problem nicht hinter dem Becken hantieren oder hinsehen kann. Wenn du ein Haus Baujahr 1980 oder später mit einem halbwegs normalen Betonestrich hast und einen stabilen Unterschrank mit großem Profilquerschnitt hast hält der Estrich eigentlich immer. Was für einen Bodenbelag hast du?

      Gesendet von meinem POCOPHONE F1 mit Tapatalk
      Grüße aus dem sonnigen Süden ;)

      Thomas Bahr


      120x90x70cm (750l) / 640 w LED (China) / Bubblemagus C7 / 3xTunze Stream mit Multicontroller / RD3 5 m² Förderpumpe / Vliesfilter im Unterschrank (MC 5000)
    • Neu

      Hallo Thomas,

      das Becken muss an einer Wandseite am besten bündig oder fast bündig sein, da es aufgrund des Wanddurchbruchs von zwei Räumen sichtbar sein soll. Das wäre ein großer Abstand zur Wand optisch nicht sinnvoll.
      Zur anderen Wand sind 10 cm Platz.
      Das Haus ist Baujahr 2011. Der Bodenbelag ist Parkett.
      Viele Grüße
      Thomas
      Viele Grüße
      Thomas
    • Planung Aquarienunterschrank

      Neu

      Bei Wanddurchbruch geht das natürlich nicht anders, da kommt man aber ja von der anderen Seite dran. Parkett ist günstig weil es sich biegt und nicht gleich bricht, Fliesen sind da viel problematischer. Ich würde es riskieren und das Becken stellen. Möglichst breite und stabile Auflagefläche ist das Erfolgsrezept.

      Gesendet von meinem POCOPHONE F1 mit Tapatalk
      Grüße aus dem sonnigen Süden ;)

      Thomas Bahr


      120x90x70cm (750l) / 640 w LED (China) / Bubblemagus C7 / 3xTunze Stream mit Multicontroller / RD3 5 m² Förderpumpe / Vliesfilter im Unterschrank (MC 5000)
    • Benutzer online 4

      4 Besucher