Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Planung Aquarienunterschrank

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Zusammen

      Habe schon viel mitgelesen und bin im Moment auch in der Planung eines neuen Unterschranks mit ALU Profilen 30x30 Nut 8. Nun stellt sich bei mir eine Frage:

      Mein Becken misst 80x60x60 und daher ist der Platz für ein Vertikalprofil im vorderen Bereich in der Mitte nicht erwünscht. Meint Ihr das sollte halten? Obenrum sind die Profile auf den Stützen und in der Rückwand mach ich eine Vertikale, nur vorne soll keine kommen, da ich sonst mit dem TB Probleme bekomme fals mal was ist. Eine 20mm Platte kommt noch unter das Becken sowie eine Mittelverbindung unter dem Becken.

      Alle Ecken Oben und unten werden mit den grossen (89x89mm 45 Grad Winkel verbunden. Ich bin der Meinung das müsste reichen was meint Ihr?

      Grüsse aus der Schweiz
    • Hallo Hase,
      das reicht so, wie Du das geplant hast.
      Um dem ganzen Untergestell noch Halt zu geben, solltest Du die Rückwand und mindestens ein Seitenteil, fest mit dem Alurahmen verbinden. Anschrauben, oder mit Montagekleber.
      Gruß Axel
      Immer schön locker bleiben!
    • Also mal kurz meine bisherigen Erfahrungen die ich mit diversen Becken und Unterschränken hatte.
      Letzte Becken war 130x70x70 und stand auf einen Unterschrank von MarineSystem mit 25mm Profilen und es hat gehalten
      Die Bodenscheibe hat sich aber ein paar mm im mittleren Bereich durchgebogen, was aber wiederum kein Problem darstellt so lange die Bodenscheibe arbeiten darf.
      Ich habe schon 2m Becken gesehen wo die Becken nur auf den Seitenscheiben auflagen.
      Zum Thema Betonestrich, ja er wird nachgeben weil das Becken ja an einen Bodenende aufgestellt wird.
      Bei mir waren das ca. 6mm, also plane so das selbst wenn sich das Becken neigen sollte es im Winkel nicht oben an der Wand anschlagen kann.
      In deinen Fall wäre ich den einfachen Weg gegangen in dem ich den Unterschrank gemauert hätte, der Vorteil dabei der Druck der entsteht wenn der Estrich nachgibt wird auf die Wand übertragen und aufgefangen, nach spätestens 1-2 mm ist Schluss und es setzt sich nicht weiter.
      Klar ist ein gemauerer Unterschrank von den Naßen innen dann kleiner wenn man 11,5cm je Wand rechnet, aber du musst dir weder ein Kopf um Statik noch um Feuchtigkeit machen.
    • Benutzer online 2

      2 Besucher