Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Korallen kleben - was war mein Fehler ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Korallen kleben - was war mein Fehler ?

      Da die Einsiedler immer wieder kleine Korallenstöcke (LPS), die ich in den Sand gesteckt hatte, umwarfen, wollte ich sie mit Korallenkleber im Gestein befestigen.
      Ein grosser Versandhandel brachte ihn (Corafix Superfast) innerhalb zwei Tagen ins Haus, und es ging ans Werk.
      Eine knappe Gebrauchsanweisung (Portionieren, durchkneten, an Koralle und damit ins Gestein drücken) war schnell studiert.
      Die zwei Komponenten waren schnell ohne klebrige Finger schlierenfrei durchgeknetet, es lag eine einheitliche Farbe vor, wie gewünscht.
      Die zwei Korallenästchen an der Basis mit der Massen umgeben, mit dem restlichen Kleber ins Gestein gedrückt.
      Aber: von Kleben keine Spur. Halt gibt nur der die Basis umgebende "Wall", und das ist eine etwas wacklige Angelegenheit.
      Mal sehen, wie lange das hält. Und ob sich die € 27,- incl. Porto gelohnt haben .....

      Angeblich sollen sich damit auch Weichkorallen kleben lassen ....

      Habe ich etwas falsch gemacht ? Kennt jemand Korallenkleber, die auch wirklich kleben ?
      Viele Grüsse
      Hans



      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      ... lebe Deine Träume !
    • Hallo Hans,

      die Korallenkleber auf "Knetgummibasis" sind keine Kleber, sondern nur eine aushärtende Zweikomponentenmasse. Mit diesen Produkten kann nur eine "Form" geschaffen werden, in der die Koralle rein mechanisch hält. Weichkorallen schrumpeln gern einmal zusammen und sind schnell aus der "Form" heraus.
      Die andere Art Kleber sind flüssige oder dickflüssige Kleber, die tatsächlich Kleber sind, meist auf Cyanacrylatbasis, also Sekundenkleber. Diese kleben tatsächlich auch Weichkorallen. Die dickflüssigen Kleber sind in meinen Augen geeigneter, weil sie nicht so schnell weglaufen.
      Beide Korallenkleberarten sind für ihre Einsatzzwecke geeignet.

      LG Burkhard
    • Hallo Hans,

      der besagte Kleber ist schlicht eine Katastrophe mMn, ich habe ihn einmal benutzt und nie wieder, Klebkraft kleiner/gleich Kaugummi (trotz Vorreinigung de Gesteins etc.). Leider trifft das für manche Kleber zu. Ich habe einige ausprobiert. Zufrieden war ich z.B. mit dem Aqua Medic Reef Construct oder Giesemann Aquascape. Achtung: kann in größeren Mengen giftig für die Fische sein wenn man ihn nicht lange genug vorhärten lässt. Meine Erfahrung: mindestens noch eine halbe Stunde nach verkneten an der Luft härten lassen, je nach Menge auch mal mehr. Erst dann an den Ableger und ins Wasser. Wichtig ist dann, dass der Kleber auch in die Ritzen etc. eindringt, man muss den Ableger also relativ fest andrücken und je nach schwere und Position (Überhang etc.) auch noch einige Minuten unter Wasser fixieren. Eventuell kann man Sekundenkleber zur Unterstützung nehmen.

      Mein Favorit ist neuerdings der HoldFast Epoxy Kleber Stick von InstantOcean (z.B. von Amazon). Braucht nur 5 Minuten zum Vorhärten, lässt sich super verteilen und bildet keine milchigen Schwaden wie andere 2 Komponentenkleber. Klebkraft ist auch gut! Gibt sicher auch noch andere Optionen, aber damit fahre ich am besten. Ganz kleine Ableger mache ich mit Sekundenkleber, hier ist mein Favorit das Pattex Sekundenkleber Ultra Gel. Zwar kein Meerwasserprodukt aber ich habe damit überhaupt keine Probleme, vor allem die Gel-Konsistenz verhindert das Abtropfen unter Wasser etc. was mir bei flüssigeren Klebern manchmal passierte. Einmal hat mein Kugelfisch in so einen Tropfen reingebissen, sah wohl nach nem leckeren Happen aus. Das Ergebnis war, dass ich ihn fangen musste um sein komplett zusammengeklebtes Maul zu befreien (Der Vielfraß hat es glücklicherweise ohne Schaden überstanden).

      LG Robin





      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Robin ()

    • Hallo,

      ich hatte das selbe Problem.
      Ich nehme jetzt meistens den Schnell-Zement.
      Ist auch etwas mühsam bis es hält, aber dann ....
      (macht auch eine ziemliche Wolke im Wasser, aber ich schalte die Pumpen aus für einige Minuten)

      Diese Knetmassen (die ich kenne) sind alle nur für Stellen wo die Koralle schon von allein halten würde zum endgültig fixieren ( also z.B. in einer Spalte)

      lg Dieter
    • Benutzer online 1

      1 Besucher