Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Poolbecken erhalten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Poolbecken erhalten

      Hi.
      Viele die mitgelesen haben bei mir denen bin ich sehr dankbar für Tipps und Tricks ... Ob sie mir abgeraten oder zugestimmt haben auch wenn man Lehrgeld zahlen musste ...


      Leider ist meine Grundel über bord gegangen, was mich erstmal dazu bewegt hat mein geliebtes OFFENES Pool Aquarium ab zu decken.
      Ich bin leider unglücklich mit der Abdeckung, da ich gerne von oben hinein sah.
      Meine Überlegung ging hin zu meinem alten kleineren Aquarium was offen war weil die Abdeckung kaputt war.
      Somit war ein hoher Plastikrand vorhanden und ich hatte nie Verluste zu beklagen.

      Mein aktuelles Becken ist 100x60 in der Kanten Länge. Hat 10 mm Glas Stärke.
      Der Wasserstand hört 3cm vor der Kante auf.

      Frage.
      Wie dick sollte man den Plastik Damen wählen wenn keine Abdeckung drauf soll damit er nicht verbiegt oder wackelig wiegt.
      Und wie weit sollte er hoch ragen 5 cm währe sicherlich schick, aber reicht das ? 10 cm währe sicher klobig.
      Lg. Lexo aus Hamburg. :)
    • Hi. Bei meinem alten ohne Deckel nur mit Plastik Rahmen (juwel120L)
      Da hatte ich 6-8 cm da hatte ich nie nen tragischen Vorfall.

      Daher dachte ich die 3 cm Wasserspiegel-glas.... Und die 10 cm PVC .. zusammen 13cm währen mehr als viel.



      Hi Andi. Danke für den Link ich werde mich Mal da mit meinem miesen Englisch durch hangeln.wird schon werden.
      Lg. Lexo aus Hamburg. :)
    • Hi. Gestern war ja in Teilen Deutschlands häftiges Unwetter. Mit unter Platzregen, Hagel und Gewitter.
      Ich bin in Hamburg mit 2L im Keller glimpflich davon gekommen.
      20 km weiter sind Häuser unterspült worden oder Straßen sind abgesackt das Auto Türen bokiert wurden durch Kantsteine.

      Der TV Empfang war weg. Ich selbst war nicht da. Hatte aber gleich den Stromausfall vor Augen

      WANN BEGINNT KORALLEN STERBEN

      ich wollte auf Nummer sicher mir eine batterie an die Steckdose hängen die dann paar Stunden im Fall der Fälle überbrücken kann... Batterie in Form von Generator quasi.

      Hat wer von euch sowas oder aber selbst Mal gebraucht ?
      Man benötigt ja eigendlich nur eine Steckdose für die wichtigsten Funktionen wie Licht und Strömung.
      Lg. Lexo aus Hamburg. :)
    • Hallo Lexo,

      ich habe dies hier mehrfach und seit Jahren im Einsatz.
      amazon.de/HQ-hq-inv600-Wechsel…&keywords=hq+inv600c%2F12
      Daran eine Autobatterie, z.B. 60 Ah

      Daran kannst Du 220 V Geräte anschließen die dann einfach weiter laufen. Man merkt, das es die Notstromversorgung ist, Pumpen laufen etwas unruhiger, aber sie laufen praktisch ungebremst weiter. Das Gerät lädt die Autobatterie bzw. hält diese automatisch frisch solange es nicht gebraucht wird.

      Du musst Dich auf das nötigste reduzieren. Ich z.B. lasse den Abschäumer für einen weiterhin guten Gasaustausch darüber laufen. Wahrscheinlich muss in deinem Fall noch eine Rückförderpumpe betrieben werden. Das funktioniert dann ein paar Stunden. Wenn Du heute übliche Beleuchtungen mit mehreren 100 W betreiben willst, ist eine solche Batterie in Minuten leer. Beleuchtung ist aber auch im Notfall vernachlässigbar bzw. Stundenweise nicht wichtig zum Erhalt des Beckens.
      Solltest Du solche Ansprüche haben benötigst Du zusätzlich noch ein Notstromaggregat das mit Benzin betrieben wird. Dann kannst Du auch länger überbrücken.
      Die Verbrauchsangaben der Hersteller sind oft untertrieben. Kaufe ein Verbrauchsmessgerät und messe die Geräte einfach im Betrieb durch. Dort kannst Du auch z. B den Verbrauch über 12 Stunden ablesen. Damit kannst Du dann, ungefähr, abschätzen wie lange eine Batterie durchhält. Der Wechselrichter hat ebenfalls eine Effizienz Berechnung. Das geht alles nicht 1:1. Mein Tipp, nutze ein Wochenende wie das jetzige, besorge die Komponenten, schließe nur die wirklich nötigen daran, setzt Dich daneben und schaue wie lange die Komponenten durchhalten. Gehen Sie aus kannst Du ja wieder Steckdosen Strom darauf leiten. Aber, dann weißt Du es ganz genau.

      Ich lebe auf dem Lande und habe über einen solchen Notfall schon Tiere verloren. Vor allem passiert es, wenn man nicht Zuhause ist.
      Mein längster Stromausfall war über 4 Tage weil Masten abgeknickt waren. Da hatte ich das alles aber schon in Betrieb.
      Zuerst ist, wie vorgesehen, die Batterie eingesprungen und nach ca. 7 Stunden war ich dann auch Vorort und konnte über das Notstromaggregat versorgen.
      Das musste ich dann, über diese Zeit, mit Benzin versorgen (Der Kühlschrank hing dann auch daran).

      Das hat alle Insassen gerettet. Ich würde auf eine solche Maßnahme nie mehr verzichten.
      Grüße
      Andre
    • Haha.
      Du hast aber schon verstanden wie es funktioniert?

      Hier nochmal, zur Veranschaulichung, eine Skizze.
      Die Geräte bleiben ständig am Strom-Netz und können im Schrank oder so untergebracht werden.
      Der Wechselrichter wird "in einzelne" Verbraucher dazwischen geschaltet.
      Im laufenden Betrieb wird der Steckdosenstrom einfach durchgeschaltet, es kommt der Steckdosen Strom bei den Verbrauchern an.
      Ohne jede Veränderung. Auch bei den Geräten hinter dem Wechselrichter!

      Fällt nun die Steckdose Wand aus sind alle "normalen" Verbraucher Stromlos. (rote Kreuze)
      Nur die Geräte am Wechselrichter werden weiterhin mit Strom versorgt, dann von der Batterie.
      Dann, und nur dann, ist ein leichter Unterschied zum Steckdosenstrom festzustellen. Für Pumpen belanglos.
      Die Batterie wird in diesem System dauernd vom Wechselrichter geladen bzw. frisch gehalten.
      Die Systeme sind relativ klein und bedürfen fast keiner Wartung. Ich probiere lediglich 1 mal im Jahr ob alles funktioniert.
      Sollte z.B. die Batterie defekt gehen warnen die Geräte selbstständig.

      Grüße
      Andre
    • Kann auch seine das wir uns falsch verstanden haben.

      Ich vereinfache es Mal um alle Unklarheiten oder so zu reduzieren.

      Stecker in die Steckdose -> Batterie wird geladen -> bleibt so lange in der Steckdose bis zum besagten Stromausfall-> Aquarium bzw die wichtigsten Teile werden an die Batterie angeschlossen -> batterie überbrückt -> Strom geht wider -> Aquarium geht an Strom wie üblich-> Batterie lädt wider auf bis zum Stromausfall


      Es ist mega vereinfacht. Es wurde weder über Strom Stärke oder Dauer ein Wort verloren. Es ist rein der Zweck beschrieben ..
      Lg. Lexo aus Hamburg. :)
    • Nicht einfach, nicht einfach :)

      Der Wechselrichter funktioniert wie eine Computer USV (Unterbrechungsfreie Strom Versorgung).

      Alle Geräte, auch die hinter dem Wechselrichter, bleiben ständig an der Steckdose und bekommen auch von dort ihren Strom.
      Die Geräte werden "dauerhaft" wie in der Skizze angeschlossen. Die Geräte hinter dem, Wechselrichter bleiben dabei
      völlig unverändert vom Wechselrichter. Dort kann auch z.B. eine mehrfach Steckdose eingesteckt werden.

      Gleichzeitig wird die Batterie geladen, es ist dafür keinerlei Eingriff nötig. Auch die Batterie bleibt ständig, über Jahre, angeschlossen.

      Bei Stromausfall schaltet der Wechselrichter automatisch von der Steckdose auf die Batterie als Strom-Lieferant um.
      Das geht so schnell das es praktisch nicht bemerkt wird. Dann, und nur dann, kommt der Strom über die Batterie.
      Das ist für den Anwender völlig transparent, geschieht auch in Abwesenheit.
      Der Anwender muss dann gar nichts tun. Er muss sich auch nicht um die Batterie kümmern.

      Theoretisch könnte das ganze Aquarium darüber laufen, Beleuchtung Pumpen usw.
      Bei Stromausfall kann der Wechselrichter aber nur eine bestimmte Menge Strom liefern, das wird begrenzt durch die Bauart und durch die Batterie.
      In diesem Fall ca. 600 Watt.

      Es gibt diese Wechselrichter auch weitaus größer, die werden dann aber irgendwann unendlich teuer, sind groß und benötigen viele Batterien.

      Dieses System, wie im Link, kostet wenig und ermöglicht es die Insassen deines Aquariums über mehrere Stunden am Leben zu halten.
      Und erneut, es funktioniert über Jahre ohne Ausfälle und völlig ohne dein zutun (nach dem Anschluss).
      Grüße
      Andre
    • Hi.
      Ich habe den Link bei Amazon mir in Bildern angesehen.
      Wenn du ihn zwischen dem Kabel das in der Wand (Steckdose) verschwindet und dem Aquarium ist (so habe ich es Grade verstanden,... Wo ist das Kabel für die Steckdose.
      Es sieht auf dem Bild lediglich aus wie eine Batterie die ein Auto Ladekabeln und eine Steckdose besitzt...

      Bei Strom musst du so dumm wie Holz mit mir reden
      Lg. Lexo aus Hamburg. :)
    • Hallo,
      auf der anderen Seite ist eine Euro Buchse und es liegt ein Geräte-Kabel mit Schuko-Stecker dabei, ein Stromkabel wie zu Desktop Computer oder zur Stereo Anlage.
      Erneut, der Wechselrichter ist dauerhaft an der Stromsteckdose in der Wand und liefert diesen Strom im Dauerbetrieb einfach bis an die interne Schuko-Steckdose des Wechselrichters durch. Nur im Notfall schaltet er die Batterie dazu, wenn eine daran hängt :)

      Hier ein schnelles Bild von der Rückseite. Das rote und schwarze Kabel geht zur Batterie und lädt diese im Normalfall.
      Daneben der dauerhafte Stromanschluss, AC Line (Strom aus der Wand) daneben wiederum ein Lüfter der aber nur anläuft wenn der Wechselrichter von der Batterie umwandeln muss. Die Vorderseite ist ja bei Amazon abgebildet.

      Grüße
      Andre
    • Hallo Lexo,

      je nach Hoehe des Sandbodens kann man auf grabende Schnecken, grabende Seesterne oder grabende Seeigel zurueckgreifen. Es muessen fuer den Zweck der Reinigung nicht immer Fische eingesetzt werden. Natuerlich ist es auch eine Sache der Effektivitaet. Wahrscheinlich ist ein Paar Grundeln nutzbringender oder zumindest gleich effektiv wie ein Dutzend Schnecken oder ein halbes Dutzend Seesterne bzw. Seeigel. Diese Angaben sind nicht bindend, da Sandboden nicht ueberall im Becken Verwendung findet.Erfahrungsgemass kommt man mit einem Exemplar der o. a. Arten nicht aus.
      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)
    • Hi. Ich danke euch.
      Mir war immer bewusst das sie agiel sind und springen.
      Daher die Abdeckung. Der Titel poolbecken erhalten sollte so geteutet werden das die Abdeckung auch nach einiger Zeit verschwindet da ist den Anblick von offenen Becken sehr viel ansprechender finde.
      Meine Idee war ja ein 10 cm Plastikrand VB zu machen.
      Ich hatte ich dutzenden süß und meinem einzigen Salzwasser Becken zuvor offene Becken nur mit hohem Rand.
      Nun bin ich mir aber nicht mehr sicher ob er reicht. Wenn man schon durch 95% abgedeckte Fläche kommt.

      In meinem 120Lino Meerwasser Würfel war auch eine Grundel. Sie hüpfte nie über die 10cm. Aber es auszuprobieren bringe ich mit wahrscheinlich Trauer und Leergeld zu Ende denke ich aktuell.
      Lg. Lexo aus Hamburg. :)