Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Kauderni Zuchtfragen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kauderni Zuchtfragen

      Guten Morgen zusammen!

      Unser Kauderni-Pärchen war schon zweimal schwanger, aber jedes Mal war das Maul des Männchens nach einer guten Woche wieder leer. Dieses Mal hat er es geschafft und hat zwischen gestern spätabends und heute früh insgesamt 12 Baby-Kaudernis ausgespuckt :D

      So, jetzt das Problem und die Fragen:

      1. Berechnet hatten wir eigentlich das Ausspucken für frühestens morgen, so dass wir die Artemien erst gestern nachmittag angesetzt haben. Die kann ich also allerfrühestens heute abend verfüttern. Ist das zu spät? Ansonsten würde ich versuchen, im Zoogeschäft lebende Nauplien zu bekommen. Was wären Alternativen? Frost-Cyclops?

      2. Die Kleinen sind in einem an das große Becken angeschlossenen 54l-Becken, in dem sich ein paar Ableger und zwei künstliche Seeigel befinden. Die Pumpe, die dort bislang lief, erscheint mir jetzt viel zu stark. Da auch ein kleiner Sander Piccolo mitläuft, wollte ich die Pumpe erst mal auslassen, was meint ihr?

      3. Ich habe in einem der Zuchtberichte im Netz von kleinen "Hüpferlingen" gelesen, also Babyfischen, die nach oben schwimmen/hüpfen müssen und nocht nicht schweben können. Ist das am Anfang normal oder liegt immer ein Defekt der Schwimmblase vor? Dieses nach oben gerichtete Stottern macht nämlich mehr als die Hälfte der 12 Kleinen ?(

      Soweit erst mal, danke für eure Antworten! Ich halte euch auf dem Laufenden :)
      Viele Grüße
      Christiane

      ***400l Meer***
      Würfelbecken 60x60x60 (abgebaut)
    • Hallo Christiane!

      1. Füttern sollte mit kleine Cyklops, Bosmiden und Loopstereggs funktionieren.
      Dabei wäre es gut wenn die Strömung das Futter einige Zeit in schwebe hält.
      Vom Boden wird es nicht aufgenommen.
      2. Sieht füttern, danach würde ich die Strömung ausrichten.

      3. Kenn ich nicht. Ev. kommt das wenn die Kleinen zu früh entlassen werden?

      Ich wünsche Dir viel Erfolg bei der Aufzucht.
      Servus Reinhard
      _________

      Meeresverein Austria
    • Hallo, Reinhard, danke dir. Artemianauplien habe ich bekommen und die Kleinen haben sich sofort auf sie gestürzt :) Allerdings sind es doch noch ein paar mehr, denn mittlerweile zähle ich 16 Babies. Die letzten hatten sich wohl zunächst in den Ablegern versteckt.

      Mittlerweile sind auch die angesetzten Artemien geschlüpft. Da ist die Dichte immens hoch, so dass seit dem letzten Füttern gegen sechs immer noch Nauplien im Becken umherstottern.

      Ich vermute auch, dass die Jungen etwas zu früh entlassen wurden. Wir hatten zwar nicht genau gesehen, wann das Männchen das letzte Mal gefressen hatte, aber so ganz falsch können wir eigentlich nicht gelegen haben. Ich hoffe, dass es sich noch gibt und bald alle Kleinen normal schwimmen. Etwa 6-7 der 16 Babies können sich ganz gut austarieren, die übrigen schwimmen meist senkrecht nach oben, weil sie sonst auf den Boden sinken würden.
      Viele Grüße
      Christiane

      ***400l Meer***
      Würfelbecken 60x60x60 (abgebaut)
    • Hallo zusammen,

      die Babies sind noch alle da und sie wachsen auch bereits sichtbar. Leider hat sich am motorischen Verhalten nichts geändert. Sechs schwimmen ganz normal und können und Flossenschlag schweben, die anderen 10 (bei einem bin ich nicht ganz sicher) müssen immer noch ständig in Bewegung sein, um nicht abzusinken.

      Fazit für den nächsten Versuch: Das Männchen schon früher umsetzen, damit er nicht wieder auf die Idee kommt, sie dann bereits ausspucken zu müssen ;)

      Eine Frage noch zur Fütterung in den nächsten Wochen: Wenn die Kleinen 7 Wochen alt sein werden, fahren wir für zwei Wochen in den Urlaub. Wir haben jemanden, der alle 1-2 Tage nach dem großen Becken schaut, möchten demjenigen aber eigentlich nicht zumuten, täglich mehrfach die Kaudernis füttern zu müssen. Reicht 1x am Tag in dem Alter? Oder brauchen wir eine Alternativlösung?
      Viele Grüße
      Christiane

      ***400l Meer***
      Würfelbecken 60x60x60 (abgebaut)
    • Ok danke. Und in welchem Alter etwa könnten die Kleinen denn ins Hauptbecken umziehen? Darin befinden sich Occelars, Fridmanis, Valenciennea, Partnergrundel, die Kauderni Eltern, Meiacanthus und ein Feilenfisch. Außerdem zwei Putzergarnelen und eine Quadricolor. Ist irgendetwas davon für knapp 2 Monate alte Kaudernis gefährlich?

      Übrigens habe ich diesen Thread hier gefunden, da scheint es genau um das Problem unserer Fische zu gehen klick
      Viele Grüße
      Christiane

      ***400l Meer***
      Würfelbecken 60x60x60 (abgebaut)
    • Hi. Bis jetzt habe ich begeistert mit gelesen da mich es etwas betraf.

      Mein Pärchen hatte Grade auch den Mund gestrichen voll ;)
      Allerdings haben wir ein Tier nur im haubtsache Becken frei schwimmen sehen. Das war wohl ein Übungslauf bei uns.


      Eine Idee ist das ich es ähnlich Handhabe wie mit einem TB.
      54L aq an das haubtbeckdn setzten.
      Ableger Steine rein für den Verkauf.
      Und kaulerni rein wenn der Mund voll ist.

      Hin und Rückförderung gewährleisten um das gleiche Wasser mit wenig Strömung zu haben.
      Aber wie wird man alles ohne eBay Kleinanzeigen aktuell los...
      In Hamburg schläft alles was das an geht.

      Zum enden hin. Wie oft kommt Nachwuchs..?
      Lg. Lexo aus Hamburg. :)
    • Benutzer online 2

      2 Besucher