Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Demoisellen-Problem

    • hajo schrieb:

      es gibt keine durchgeknallten Fische
      Mir ist klar, dass "durchgeknallt" kein Fachbegriff ist. Der Ausdruck sollte nur verdeutlichen, dass es außerordentlich große Unterschiede im Verhalten unterschiedlicher Fische ein un der selben Art gibt. Wenn ein Fisch in einem bestimmten Aquarium die und die Verhaltensweisen zeigt, kann ein zweiter Fisch der selben Spezies im selben Aquarium vollkommen anders reagieren.

      Grüße, Burkhard
    • Hallo Burkhard,


      die Aquarienhaltung der Fischarten ist zu komplex, als dass man sie alle ueber einen Kamm scheren kann.
      Ein stark ausgepraegter Drang zur Inbesitznahme eines Reviers bezieht sich bei einigen Fischarten eindeutig auf die Nahrung als wichtigsten Grund. Die meisten Arten haben in der Natur ein genuegend grosses Nahrungsterritorium gegen arteigene Fresskonkurrenz zu verteidigen. Das geschieht auf kleinstem Raum (Korallengrundel/Korallenstock) bis zu grossen Territorien bei einigen Kaiserfischarten. Allerdings bestimmt hier auch die Fortpflanzung einen Teil des Revierverhaltens.
      Wie erklaert sich aber die Aggressivitaet gegenueber anderen Arten, die nicht dieselben Fressgewohnheiten haben? Nahrung kann es ja nicht sein. Es ist der Schutz ihres Rueckzugsgebietes, den es zu verteidigen gilt.
      Es darf ruhig beim Verhalten mehr differentiert werden zwischen innerartlicher Aggression (Distanzierungsverhalten) und den Beziehungen zur ausserartlichen Konkurrenz.
      Territoriales Verhalten sichert einem Tier oder einer Tiergruppe einen bestimmten Lebensraum oder bestimmte Zufluchtsstaetten. So etwas vergisst man oft bei Beobachtungen in einem stark begrenzten Lebensraum eines Aquariums.
      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)
    • Neu

      Atoll Riff Deko schrieb:


      Mein Favorit ist übrigens Chrysiptera hemicyanea. Die Art habe ich selbst im Schaubecken und oft in Gruppen ab 10 Tiere erfolgreich verkauft, mit dem feedeback klappt gut bis sehr gut.

      Im Schaubecken (200x180x80) schwimmen ca. 20 Stück von Beginn an und selbst die dazu eingesetzten Anthias, Assessoren wurden nur kurz und kräftig begrüßt, seitdem ist Ruhe.
      Kleinere Scharmützel innerhalb der Art wegen der Spalten und Schlafhöhlen sind wie in der Natur normal, es bleibt eben ein Terrier

      Hallo Norbert,
      Dein Eintrag bringt mich echt ins Grübeln. Die C. hemicyanea gefallen mir auch sehr gut und nun bin ich am überlegen ob ich es wage. Mein Becken hat ja rund 1500L und ist gut strukturiert. Wie viele würdest Du da reinsetzen?


      Grüße
      Jens
      Von all den Dingen, die ich in meinem Leben bisher verloren habe vermisse ich meinen Verstand am meisten (Ozzy Osbourne)
    • Neu

      Hi Norbert,
      danke! Dann werde ich meinen lokalen Händler mal kontaktieren. Er hatte bei meinem letzten Besuch nur 5 oder 6 Tiere da und sollte erstmal aufstocken bevor ich zuschlage..
      Grüße

      Jens
      Von all den Dingen, die ich in meinem Leben bisher verloren habe vermisse ich meinen Verstand am meisten (Ozzy Osbourne)