Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Kaufberatung Förderpumpe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kaufberatung Förderpumpe

      Hallo,
      ich brauche für meinen Umbau eine neue Förderpumpe.
      Sie sollte regelbar sein (am Besten 12V DC) und eine Fördermenge von ca. 5000l/h bei Vollgas schaffen. Großen Wert lege ich auf einen besonders leisen Lauf. Die Förderhöhe ist nicht so wichtig, da es bei mir nur knapp 30cm sind.

      Wer kann mir eine solche Pumpe mit einem sinnvollen Preis/Leistungsverhältnis empfehlen? Was taugen die zahlreichen fernöstlichen Geräte?
      Die Preisspanne ist ja enorm: von unter 100,-€ bis hin zum Gegenwert einer Pumpe mit Honda- Verbrennungsmotor ist alles dabei - nur was kann man kaufen?

      Herzlichen Dank für jeden Ratschlag.
      Mit besten Grüßen
      Peter

      Becken: 160 x 50 x 60 mit Korallenwelt- Riffkeramik; läuft seit 8.02.2015
      Meine Beckenvorstellung

      schaut mal vorbei:
      Oelfinger.com
    • Wenn du Ruhe willst RE Mini Speedy 50 oder gleich die 80. Die kannst du ruhigen Gewissens auch gebraucht kaufen. Ja sie kosten mehr als alle anderen. Sind sie deswegen teuer? Nein. Weil: Stecker rein einregeln. Ruhe
      Beleuchtung: ATI Sunpower 8x80 Watt T5,Strömung: Tunze 6105 und 6095, Abschäumer: RE Double Cone 180 mit RD3 speedy, Ballinglight und Zeolight-Methode nach Fauna Marin
      Extra bavariam non est vita et si est vita non es ita

      [IMG:http://www.marubis.de/fileadmin/content/Bilder/Banner/marubisanigif.gif]


      Viele Grüße
      Stefan
    • Danke. Ich bin mir sehr sicher, daß das eine hervorragende Pumpe ist.
      Dennoch glaube ich, daß es sehr gute Pumpen für deutlich weniger Geld gibt.
      Über ein paar Empfehlungen in diesem Bereich würde ich mich besonders freuen.
      Mit besten Grüßen
      Peter

      Becken: 160 x 50 x 60 mit Korallenwelt- Riffkeramik; läuft seit 8.02.2015
      Meine Beckenvorstellung

      schaut mal vorbei:
      Oelfinger.com
    • Es wäre mal interessant, was Du unter einer GUTEN Pumpe verstehst.

      Leise - Wärmeentwicklung - Verbrauch - Regelbarkeit - konstante Fördermenge - Haltbarkeit - Wartung - Schwermetallabgabe, um nur einige Eigenschaften zu nennen.

      Bei einigen dieser Punkte wirst Du wohl bei billigeren Produkten Abstriche machen müssen.
      lg
      Burkhart
    • Hi

      Beschränken wir gut mal auf Leise und Energiesparend. Wenn Du da tatsächlich etwas findest, was preislich unter Abyzz, Aquabee, Ecotech oder Royal liegt, dann wäre ich auch froh um diesen Tipp.

      Qualität ist meiner Meinung nach eher vernachlässigbar, denn Kaputt gehen alle Pumpen mal, fragt sich nur wann. Lustig ist, dass ich mit billigen Pumpen bisher weniger Scherereien hatte als mit teuren Produkten. Angefangen von defekter Lieferung bis zum vorzeitigen Tod. 2 Royale verabschiedeten sich bei mir bevor sie 4 Jahre alt waren. Auch meine Abyzz war schon Patient, zum Glück über die 10 Jahres Garantie gedeckt.

      Trotzdem kaufe ich eigentlich nur noch Royal, denn leiser gehts nicht, und gerade darauf lege ich besonders Wert.

      Gruss
      Andi
    • Danke. Ja, die Aquabee habe ich auch schon ins Auge gefasst und ziehe sie in Betracht.

      Ich finde es echt blöd, daß es für Geräusche keine sinnvollen Wertangaben gibt. Es wäre doch wirklich nicht kompliziert, einheitliche Meßbedingungen zu schaffen und Angaben zu machen.

      Mal als Beispiel:
      Pumpe hängt mittig in einem 125er Würfel mit Glasstärke 10mm in reinem Osmosewasser bei 25°C, läuft unbelastet auf 100%. Schalldruckmessung jeweils 100mm von der Mitte zweier aneinander grenzender Scheiben ergibt gemittelt X dB(A).
      Dazu noch Vibrationen direkt an der Pumpe gemessen ergibt Y mm/s.
      Schon hätte man vergleichbare Werte.

      Ich habe schon bei einigen Händlern an den Aquarien gelauscht, aber umgeben von zahllosen anderen Geräuschquellen ist das ziemlich sinnlos.

      @Burkhart: Meine Gewichtung: 1. Geräusch, 2. Verbrauch 3. Wartungsaufwand 4. Preis
      Regelbarkeit und Nichtemission von Schwermetallen sind Grundvoraussetzung
      Mittelfristig ist der Verbrauch nicht mehr so ausschlaggebend, da ich in absehbarer Zeit über größere Mengen Gleichstrom verfügen werde.
      Mit besten Grüßen
      Peter

      Becken: 160 x 50 x 60 mit Korallenwelt- Riffkeramik; läuft seit 8.02.2015
      Meine Beckenvorstellung

      schaut mal vorbei:
      Oelfinger.com
    • Priorität heißt nicht "einziges Kriterium".

      Mal ein Beispiel:
      Ich hatte ursprünglich einen Abschäumer eines Markenherstellers. Das Gerät empfand ich als laut, die Reinigung war umständlich und die Abschäumleistung gefiel mir auch nicht.
      Dann kaufte ich ein luftbetriebenes, asiatisches Gerät für sage und schreibe 29,-€, welches man in unter 5 Minuten vollständig zerlegen und reinigen kann. Es hat eine gute Abschäumleistung und man hört es praktisch gar nicht, bei weniger als einem Viertel der elektrischen Leistungsaufnahme.

      Folglich gibt es auch gute Geräte für weniger Geld.
      Danach zu suchen hat nichts mit Geiz zu tun.
      Mit besten Grüßen
      Peter

      Becken: 160 x 50 x 60 mit Korallenwelt- Riffkeramik; läuft seit 8.02.2015
      Meine Beckenvorstellung

      schaut mal vorbei:
      Oelfinger.com
    • Hey es geht um Lösungen, nicht um Vergleiche die hinken. Luftschäumer sind nach wie vor eine kostengünstige, wartungsarme und dennoch sehr Leistungsfähige Lösung. Und - eine gute Schalldämung um die Luftpumpe herum virausgesetzt - genauso leise wie ein royaler Schäumer.

      Bei den Förderpumpe für kleine Becken gibt es z.B. die Eheim 1260. Ich betreibe die an einem Reefer. Lautlos ist sie nur fast, aber sicher flüsterleise. Wirklich leise Förderpumpen für mittlere und grössere Becken kenne ich nur von den genannten Preminumherstellern.

      Gruss
      Andi
    • Hallo
      ich kann dir nur zu RE produkten raten habe vorher auch preiswerte Pumpen Probiert sie tun was sie sollen aber man hört sie.
      seit ich auf Re umgestellt habe ist meine Gattin auch zufrieden und unser Becken steht im Schlafgemach.
      LG wernerkoi
      Das Becken 2mx0,60x0,60cm
      Filter Rollermat Abschäumer Royal Exklusiv 200+Rd3
      2x Maxspekt 15000k180W + 3 leuchtbalken
      Ozon Magnetfilter mit Absorber Zeolith und Filter Kohle.u.Algenrefugium
      ?( :bfish:
    • Ich hatte vorher eine Nyos Viper 3.0. Die brummte immer schon etwas, anfangs weniger, am Ende ätzend! Dazu kam, dass diese Umpe immer sehr unstabil fördert. Mal mehr, mal weniger, aber nie gleichmäßig.
      Habe dann lange mit mir gehadert, was ich nehmen soll. In der Auswahl waren die Ecotech M1 und eine RE.
      Bin dann hier auf die Aquabee 5000/ 8000 aufmerksam geworden.
      Ecotech fiel weg, weil ich oft gelesen habe, dass es eine modifizierte China Pumpe ist, was ja nicht schlecht sien muss. Wenn e funktioniert, warum nicht. Mir war nur das gebastle mit den nicht passenden Anschlüssen zu blöd. Und irgendwie hatte ich kein gutes Gefühl bei der Pumpe.
      Die RE ist preislich shcon ne Hausnummer, das hat mich immer zurückgehalten. Auch bin ich wohl zu doof, aber bei den ganzen verschiedenen Typen blicke ich nicht mehr durch. Wenn ich 650 Euro für ne Wasserpumpe ausgebe, dann will ich auch wissen was ich kaufe.
      Die Aquabee UP8000 fand ich interessant auch, weil sie nach dem Trennen vom Strom die alten Einstellungen übernimmt.
      Hab das Betriebsvideo von Aquabee gesehen. Dennoch war ich skeptisch. Hatte früher mal eine UP3000, die blieb vieleicht 6 Monate drin, dann war sie laut. Aber aufgrund von positiven Berichten dachte ich: Ok, probier mal.
      Also bestellt, geliefert, ausgepackt. Wow, top Qualität bei der Verarbeitung. Muss man wirklich sagen.
      War wirklich gespannt über den Geräuschpegel. Also angeschlossen, angemacht.
      Meine Frau 4 meter weiter: Lääuft die schon? Ja, sie lief. Konnte das gar nicht glauben. Alles andere war aus, nur die UP8000 war an. Merkt man nur, weil im Aquarium das Wasser in Bewegung ist. Ich bin dann 10cm neben die Pumpe mit dem Ohr und man hört nichts! Gibt´s doch gar nicht. Nochmal gecheckt ob die auch echt läuft und die anderen Pumpen wirklich aus sind.
      Um es kurz zu machen: Man hört immer noch nix nach Monaten. Die Leistung ist top! Die Nyos 3.0 hat 55 W weggezogen. Ich hatte die Up8000 zuerst 30-35W eingestellt, das war aber viel zu stark. Ich habe jetz mit 20W mehr Strömung im Becken als vorher mit der Viper bei 55W.
      Bin sehr zufrieden mit der Pumpe. Würde ich jederzeit wieder nehmen, Pumpe ist wirklich geräuschlos!