Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Ablaufschacht und Rohrmasse für ca. 300 L

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ablaufschacht und Rohrmasse für ca. 300 L

      Guten Morgen,

      nachdem ich in der Endphase der Planung bin (Becken 100x60x55) hab ich bitte noch einige abschließende Fragen:

      1.) ist ein Ablauf leiser wenn der Rohrdurchmesser größer ist? (d.h. soll ich den Haupt-Ablauf mit 40 oder 32mm machen lassen)
      gedacht sind momentan 40 Ablauf 32 Not-Ablauf 25 Rücklauf
      2.) Macht es Sinn so einen Schalldämpfer(?) drauf zu machen
      3.) Mein Aquarienhändler hat mir vorgeschlagen den Rücklauf außerhalb des Technikschachts zu machen?
      Vorteil: Kleinerer Schacht und die Rückführung muss nicht über den Kamm geführt werden, kann auch wo anders angebracht werden
      4.) Aufstauen des Wassers beim Ablauf. Was soll man da am Besten verwenden?
      normales Ventil, Membranventil, oder so einen Feinsperrhahn
      5.) Macht es Sinn die Rückförder-Pumpe überdimensioniert zu kaufen und dann runter zu regeln?
      Meine Überlegung: ist eine größere Pumpe auf 50% leiser als das kleinere gleiche Modell das z.B. auf 80% läuft

      Bin euch sehr Dankbar für Erfahrungsberichte

      Schönen guten Tag und
      lg Dieter
    • Hallo Dieter,

      ein leiser Ablauf hat keine Luft mitgerissen, keine Kavitation an Abrisskanten und fließt laminar und nicht turbulent. In der Praxis bedeutet dies, dass Du keinen Schalldämpfer oder Durso-Ablauf benötigst.
      Das Wasser im Ablauf wird über ein Ventil aufgestaut, bis es praktisch genauso hoch steht wie das Hauptbecken. Dadurch gibt es keine Fließgeräusche in den Ablauf hinein.
      Der Ablauf selbst ist tief im Schacht und schön weit von der Wasseroberfläche entfernt, sonst saugt er Luft von der Oberläche an und das führt zu gurgelnden Geräuschen im Ablauf.

      Der Notablauf endet knapp über dem Wasserspiegel im Aquarium und nimmt das Wasser auf, wenn das Wasser nicht ganz durch den Ablauf geht. Meist wird das so geregelt, dass man den Ablauf so weit zudreht, bis eine Spur durch den Notablauf geht.

      Damit man das so einstellen kann empfehle ich ein Membranventil oder ein Schrägsitzventil, weil die Regelung ein Vielfaches feiner einstellbar ist. Ein normaler Kugelhahn hat eine Vierteldrehung (0-90°) um von geschlossen auf vollständig geöffnet zu steuern. Ein Membran- oder Schrägsitzventil stellt viele Umdrehungen zur Verfügung als Regelraum. Deshalb kann man dieses viel präziser einstellen.

      Das Rückführrohr außerhalb des Schachtes zu machen lohnt sich nur für einen außen liegenden Rucksackablauf, da hier das Rohr ohnehin außerhalb des Technikbeckens geführt werden muss. Ansonsten überwiegt der Sicherheitsaspekt, wo Wasser aus einem undichtes Rohr wieder zurück ins Technikbecken läuft und so nicht das Wohnzimmer unter Wasser setzt.
      An meinem 500l-Becken habe ich einen Ablauf von ca. 15x22cm und die Rohre sind im Dreieck angeordnet, die Abläufe hinten und das Rückförderrohr vorne.



      Bei mir ist alles in 32mm ausgeführt, die Abläufe an der Rückwand, um möglichst wenig Platz zu verschwenden, keine Winkel, nur zwei Bögen. Die Rückleitung vorne mit einem sehr langen Silikonschlauch, normalerweise nimmt man nur ein kleines Stück Silikonschlauch zur Entkopplung von der Pumpe, aber ich hatte ihn nun mal da gehabt.
      Das Membranventil ist am Ablauf und kann den aufgestauten Wasserstand im Schacht sehr fein regeln.
      Die Rückförderleitung geht gerade nach oben und oben in einem Bogen (nicht Winkel!) zurück ins Becken.

      Bei der Leitung habe ich alle Kanten und Grate im Rohr und dem Ventil mühsam entfernt, so dass es keine "Risse" in der Strömung gibt. Die Leitung ist absolut still. Ich kann die 80W Speedy auf volle Leistung aufdrehen, dann schaufelt sie bei meiner Förderhöhe mit den 32mm Rohr etwas über 6000l pro Stunde und es ist immer noch leise und der Ablauf schafft auch diese Leistung und hat noch Reserve, ein 40mm Ablauf bei 300l ist totaler Overkill und Platzverschwendung.

      Oben sieht es dann so aus:
      Viele Grüße

      Sandy
    • Hallo Sandy,

      vielen vielen Dank für die Mühe die du dir für diese tolle Antwort und die Bilder gemacht hast.
      Hast mir sehr weiter geholfen!

      Beim "externen Rücklauf" war ein Rücklauf mit Bohrung aber nicht im Schacht gemeint. (er hatte ein Becken dort wo er es mir gezeigt hat) / Schacht dadurch kleiner und Rücklauf kann wo anders gemacht werden

      Darf ich nur noch wegen der Pumpe nachfragen.
      Ist meine Überlegung "ist eine größere Pumpe auf 50% leiser als das kleinere gleiche Modell das z.B. auf 80-100% läuft" richtig?
      Bin halt eher in der z.B. AM DC 3.1 oder 5.1 Preis Liga angesiedelt und könnte das da schon Unterschiede machen?

      Noch was kurzes: Ist dein Becken hinten in Schwarzglas oder sieht das nur so aus am Foto? (hab ich mir nämlich überlegt, damit ich nicht streichen brauch)


      Nochmals VIELEN DANK für die tolle Antwort (schon alles ausgeschnipselt, und quasi am Weg zum Beckenmeister

      ganz liebe Grüße
      Dieter
    • Hallo Dieter,

      das ist mit dem Rücklauf wieder eine Sicherheitsüberlegung: wenn die Tankdurchführung undicht ist, dann läuft im schlimmsten Fall das gesamte Becken leer. Das passiert gerne, wenn man nicht zuhause ist. Am liebsten, wenn man gerade in Urlaub ist.

      Reparieren im laufenden Betrieb ist unmöglich, das gesamte Becken muss dann leergeräumt werden. Das ist ähnlich wie Closed Loop: wenn da die Tankverschraubung undicht wird muss auch das gesamte Becken leergeräumt werden.

      Ist die Tankdurchführung im Schacht undicht ist das nicht so kritisch, das kann man auch im laufenden Betrieb reparieren. Selbst das Rückförderrohr kann einfach oben nur eingesteckt werden und ist so für Wartung und Transport gut lösbar.

      Die Aqua Medic sind für mich alle viel zu laut, die Frage ist ähnlich wie: ist "unerträglich" besser als die Hälfte von "völlig unerträglich"? Dann schon eher eine Jebao DC, die ist wenigstens nur "ziemlich unerträglich". Ich kann Lärm nicht ausstehen.

      Bei einer Speedy wäre das: egal, sie ist auch bei voller Leistung nicht hörbar.

      Der Schacht ist bei mir mit schwarzem Silikon eingestrichen. Ein Dank an Ralf Lerbs für die gute Arbeit!
      Die Rückwand habe ich mit einfach mit einer Folie verkleidet, aber das Anbringen war eine Qual. So eine Arbeit sollte man nur bei kühlen Temperaturen machen, sonst bekommt man es nicht blasenfrei ans Glas. Im Sommer trocknet das viel zu schnell.
      Viele Grüße

      Sandy
    • Hallo Sandy,
      nochmals Danke

      Also Zulauf kommt in den Schacht. DANKE
      Der Schacht wird aus Schwarzglas gemacht, das hab ich schon besprochen.
      Eventuell kommt die Rückwand auch in so einem Glas (hängt halt vom Preis ab), sonst werde ich lackieren müssen.

      Mit der Pumpe machst mich bisschen fertig grins aber € 600 schaff ich nervlich nicht grins

      Danke lg Dieter
    • Dann würde ich als Alternative mal die Ecotech Vectra S1 vorschlagen. Die hat mehr als genügend Leistung und kostet mit 299 Euro nur die Hälfte von der Speedy. Die sollte auch sehr leise sein, wenn sie ähnlich ist wie die M1 oder L1, die auch recht leise sind.

      Wenn auch das noch zu viel ist nimm die Jebao DCP-5000 eco. Diese ist immer noch nicht so nervig am Brummen wie die AM Viecher und kostet nicht einmal 100 Euro.
      Viele Grüße

      Sandy
    • Der 9410 ist ein Abschäumer mit anscheinend großer Varianz. Bei einigen ist er einigermaßen ruhig, andere haben ihn als quälenden Radaubruder erlebt. Ich gehöre zu den letzteren, das Mistding hat mir regelrecht den Aufenthalt im Wohnzimmer vermiest, so laut war es. Das war zumindest der Stand 2012, wo ich das Ding kaufte.

      Am Anfang meint man immer "ach so laut ist das Ding doch nicht, und es wird bestimmt noch leiser werden", aber die brummenden Pumpen summieren sich, bis der Lärmpegel so groß ist, dass man keine Lust mehr hat im gleichen Zimmer zu sein und überlegt, ob man den Abschäumer nicht lieber nachst abschaltet, um zwei Türen weiter schlafen zu können.

      Dann kam der Zeitpunkt, wo ich wegen Umbauten am Technikbecken den Abschäumer und die RFP abgeschaltet habe und nur noch die Tunze Stream 6105 am Laufen waren und plötzlich war der Lärmpegel zwar noch gut wahrnehmbar aber einigermaßen erträglich. Später wieder alles eingeschaltet und ich hatte endlich begriffen: mit so einem Lärmpegel kann ich einfach nicht leben.

      Ich hatte früher auch gedacht, dass Tunze ein guter Hersteller ist, aber bei mir hat sich das als üble Fehleinschätzung erwiesen, sowohl die Strömungspumpen als auch der Abschäumer.
      Viele Grüße

      Sandy
    • Hallo Sandy,

      wie soll das bitte zusammenspielen...?????

      Der Ablauf selbst ist tief im Schacht und schön weit von der Wasseroberfläche entfernt, sonst saugt er Luft von der Oberläche an und das führt zu gurgelnden Geräuschen im Ablauf.

      Der Notablauf endet knapp über dem Wasserspiegel im Aquarium und nimmt das Wasser auf, wenn das Wasser nicht ganz durch den Ablauf geht. Meist wird das so geregelt, dass man den Ablauf so weit zudreht, bis eine Spur durch den Notablauf geht.

      Und warum soll eine Rückförderung außerhalb des Schachtes so schlecht sein - oben drüber einleiten - das spart Platz im Überlaufschacht (gerade eben bei kleinen Becken) und wo da eine Tankdurchführung sein soll frag ich mich auch...

      Grüße

      Markus
      Grüße aus Tirol - dem Herz der Alpen
      PS: wozu an die See fahren, wenn man "Meer" zuhause hat?

      Meine "Maße"/Daten: stehen im Profil - und mein "Becken" im Seniorenheim :D ;)
    • Hallo Dieter,

      ach ja - Rückwandfolie anbringen ist auch keine Hexerei - die Klebeseite der Folie einfach mit Spülmittelwasser besprühen und verstreichen - dann kann man die Folie ganz leicht anbringen und verscheiben. Wenn sie passend angebracht ist mit einer Gummispachtel das Wasser und die Blasen ausstreifen und dann einfach warten bis das Wasser aufgetrocknet ist (ca. 1 Tag) - dann klebt das bombenfest.

      Grüße

      Markus
      Grüße aus Tirol - dem Herz der Alpen
      PS: wozu an die See fahren, wenn man "Meer" zuhause hat?

      Meine "Maße"/Daten: stehen im Profil - und mein "Becken" im Seniorenheim :D ;)
    • Guten Morgen Sandy und Markus,

      Sandy gibt es dann einen zu empfehlenden Abschäumer für mein Becken, der in einem vernünftigen Preisverhältnis zum Rest steht?
      Royal Exclusiv ist kein Thema, sonst bin ich für alles offen was so um € 300,-- liegt, gleich wie bei der Strömungspumpe.
      Bei der Beleuchtung kann ich dich "beruhigen", da wird es die neue Vervve von Giesemann, die kann keinen Lärm machen, weil keine aktive Lüftung (GRINS)
      Wird eher ein Weichkorallen Becken und hab zur Not noch 2 A-Medic Cube die ich zusätzlich verwenden kann

      Markus, ja danke hab ich schon mal so gemacht mit Folie(allerdings kleineres Becken). Ich hab mal eines lackiert, hat auch nicht schlecht geklappt. Wenn die Schwarzglas Variante klappt wär mir das auch recht.

      Danke nochmal für die Unterstützungen

      lg Dieter
    • Ich kenne sie leider nicht aus eigener Erfahrung. Soweit ich weiss ist es eine Pumpe, die nicht direkt von RE selbst hergestellt ist, sondern in Auftragsfertigung nach Spezifikation von RE hergestellt ist.

      Ich habe einfach gewartet, bis die Speedy 80W mal im Angebot war und dann zugeschlagen für 500 Euro. Allerdings sind meine Becken eine Ecke größer, für 300l ist die Pumpe schon ziemlich groß.

      Mache es doch einfach so: hole Dir die Jebao-Pumpe und teste sie aus, ob die Pumpe Dir genügt. Wenn ja, alles in Butter, wenn nicht ist es keine herausgeworfene Ausgabe, denn eine Pumpe zum Wasserwechsel oder als Notersatz für die RFP sollte man immer auf der Seite haben.
      Viele Grüße

      Sandy
    • Hey,
      ich hatte letztes Jahr auch von AM Oceanrunner (brutales Gebrumme) auf die Jebaos umgestellt (Rückförderung und Abschäumer). Kein Vergleich! Vllt lag es daran, dass mein Aquarium auch sonst nicht lautlos war (hatte wegen des Wasserstandes im Ablauf ziemliches geplätschere), aber die Jebaos habe ich eigentlich nicht gehört. Und das für den Preis!
      Jetzt habe ich auch RE-Produkte und die hört man natürlich nicht. Aber ich kann die Jebaos von der Lautstärke dennoch empfehlen. Einzig die Düse bei der Abschäumerpumpe hat sich bei mir extrem schnell zugesetzt, was stark auf die Leistung ging. Die hätte ich vermutlich wöchentlich entkalken können.
      Viele Grüße
      Christoph

      Mischbecken 230x80x60, RE DC 250 Speedy, RE Speedy 65 RüFö, 3 x Orphek Atlantic V3 und 1 x Compact, Balling Light, Strömung Tunze Ebbe/Flut
    • Hallo Sandy und Christoph,

      danke das werde ich mal so machen.

      Wie bereits gefragt: macht es bei denen bezüglich Lautstärke Sinn wenn ich z.B. statt der 5000er die locker reichen würde die 8000er nehme und weiter runter reguliere. Überlegung wäre halt das die Stärkere auf z.B 30% leiser ist als die Andere mit 80%

      Lieg ich da komplett daneben oder spricht was anderes dagegen?

      Danke und lg

      Dieter
    • ich hatte für knapp 600 Liter die 4000er auf Vollgas laufen für die Rückförderung und das hat gereicht. Beim Abschäumer hatte ich um Stufe 7 oder 8 laufen und auch mal auf 10 hoch, wenn wegen Verkalkung die Leistung schwächer wurde und ich zu faul zum putzen war. Hat sich von der Lautstärke meiner Meinung nach nicht allzu viel genommen.

      Größer als die 4000er würde ich persönlich bei deinen Maßen nicht gehen.Aber ist ja deine Entscheidung und wenn es läuft, wirst eh bald vergrößern und dann hättest schon ne Größere :P
      Viele Grüße
      Christoph

      Mischbecken 230x80x60, RE DC 250 Speedy, RE Speedy 65 RüFö, 3 x Orphek Atlantic V3 und 1 x Compact, Balling Light, Strömung Tunze Ebbe/Flut
    • Hallo Sandy,

      nein mir ist keine Laus über die Leber gelaufen - nur die von mir zitierten Ausführungen von Dir sind etwas merkwürdig und das mit dem Notablauf so ist komisch:

      "Der Notablauf endet knapp über dem Wasserspiegel im Aquarium und nimmt das Wasser auf, wenn das Wasser nicht ganz durch den Ablauf geht. Meist wird das so geregelt, dass man den Ablauf so weit zudreht, bis eine Spur durch den Notablauf geht."

      Wenn der Notablauf knapp über dem Wasserspiegel im Aquarium ist und man den Ablauf anstaut dass eine Spur durch den Notablauf rinnt, dann steigt da der Wasserstand ja nochmal und dann hast Du auch den Wasserstand im Ablaufschacht so hoch....

      Grüße

      Markus
      Grüße aus Tirol - dem Herz der Alpen
      PS: wozu an die See fahren, wenn man "Meer" zuhause hat?

      Meine "Maße"/Daten: stehen im Profil - und mein "Becken" im Seniorenheim :D ;)
    • Hallo Sandy,

      ja siehst... ;)

      - ich mache den Notablauf immer etwas unter dem Niveau des Überlaufkammes

      Grüße

      Markus
      Grüße aus Tirol - dem Herz der Alpen
      PS: wozu an die See fahren, wenn man "Meer" zuhause hat?

      Meine "Maße"/Daten: stehen im Profil - und mein "Becken" im Seniorenheim :D ;)
    • Hallo an alle Helferlein,
      Freut mich wenn kein Wirbel wegen mir entsteht grins
      Danke auch für die Bilder hilft ahnungslosen am meisten werde ich ausdrucken und mitnehmen. also 32 32 und 25 im Schacht Höhen auch verstanden Pumpe und abschäumen klar bin Happy
      Nachdem ich 40er Alu für den Schrank nehme muss ich die beim Schacht mit einplanen sonst passt kein Rohr durch. Jetzt wird mal Schrank bestellt
      Danke und schönes Wochenende an euch
      Glg dieter

      .
    • Hallo Burkhart,

      Notablauf sieht da auch recht weit oben aus

      ich schräge das Notablaufrohr auch immer ab , dann geht wirklich nur ein Rinnsal drüber bei entsprechender Anstauung des Ablaufs.

      Grüße

      Markus
      Grüße aus Tirol - dem Herz der Alpen
      PS: wozu an die See fahren, wenn man "Meer" zuhause hat?

      Meine "Maße"/Daten: stehen im Profil - und mein "Becken" im Seniorenheim :D ;)
    • Ich bevorzuge das Membranventil, weil man es millimetergenau justieren kann.
      Habe es bei Meerwasser Bartelt gekauft.

      Gruß
      Bernd
      200x70x60, Beleuchtung: 2x NextOneEighty, Abschäumer: NyosQuantum 160, RFP: RD3 Speedy 80W, Strömungspumpe: 3x Ecotech MP 40 QD/Reeflink, Dosieranlage: Kamoer X4, Nachfüllanlage: Aqualight ST-O2, Knepo-Medienfilter
      Versorgung: Triton Methode
    • Hallo Dieter,

      im Grunde ist es fast egal: beide Versionen (Membranventil, Schrägsitzregelventil) haben ähnliches Verhalten. Wichtig ist, dass diese Ventile nicht überdimensioniert werden. Wenn z.B. durch ein 40er Ablaufrohr nur 1 m3/h durchfließen, ist das Einstellen immer noch kniffelig. Wenn im mittleren Einstellbereich die gewünschte Wassermenge fließt, hat man die besten Regeleigenschaften.

      Gruß, Burkhard
    • Benutzer online 1

      1 Besucher