Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Plasma, LED oder doch bei HQI/LED Kombi bleiben?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Plasma, LED oder doch bei HQI/LED Kombi bleiben?

      Hallo zusammen

      Ich betreibe mein 1.10m hohes Becken mit 3 mal 1000 Watt HQI und 6 mal Ati X6. Die Kosten für Strom und BLV Brenner, 180 EUR pro Stück alle 10 Monate, sind beachtlich. Da ich aber SPS bis auf dem Boden halte muß da schon etwas starkes über dem Becken hängen. Die Sirius sollten bleiben und nur die HQI evtl ersetzt werden.

      Ich frage mich ob ich Kosten einsparen kann ohne Kompromisse einzugehen. Mir sind da zwei Lampen ins Auge gefallen. Erstmal die Aquaconnect Induktions-Plasma. 300 Watt die 800 Watt HQI ersetzen sollen mit 40.000 Stunden Lebensdauer des Brenners. Falls die Lebensdauer nur die Hälfte beträge wäre das fantastisch. Stromverbrauch weniger als die Hälfte. Oder diese LED sbreeflights.com/photon-torped…ton_torpedo_payload-1000w
      Ich kann mit dem Spektrum nicht wirklich etwas anfangen. Die Lampen wären recht günstig, gut zu steuern und würden auch ordentlich Strom einsparen.

      Kann Led oder Plasma HQI das Wasser reichen?

      Grüße Torben
    • hi torben,

      ein bekannter hat ein wunderbares sps-becken mit ähnlicher höhe und beleuchtet mit 3 x 1000w und t5.

      die t5 brennen 12 stunden - die 1ooow nur 4stdn.!

      die schönheit seiner korallen sind sprichwörtlich.
      ansonsten
      gruss
      joe

      korallenfarm.de H
      "ULTRA-C o r a l s - made in Germany"
      der weg ist das ziel!
      theorie ist: wenn man alles weis und nichts funktioniert.
      praxis ist: wenn alles funktioniert und keiner weis warum.
    • Hallo Torben,

      das Vivarium im Staatlichen Museum für Naturkunde in Karlsruhe beleuchtet seine Aquarien seit Jahren nur noch mit LED (zumindest die Neuanschaffungen), und die haben gerade ein wirklich riesiges neues Riffbecken mit Haien mit LED ausgestattet.

      HQI und T5 sind insofern suboptimal, als sie über 360° in alle Richtungen abstrahlen und man regelmäßig die Leuchtmittel ersetzen muss. Zwei Gründe, weshalb LEDs weit wirtschaftlicher sind.

      Mit LED-Licht sollte man es eher nicht übertreiben (ist auch wirtschaftlicher/sparsamer), nicht zu sehr punktuelle Lichtquellen, eher etwas verteilt, und nicht zu viel Blau.

      Übrigens, diese Chlorophyll-Spektren haben nicht allzuviel praktische Bedeutung, interessanter wäre das Spektrum der Lampe!

      Gruß

      Hans-Werner
      H ><((((°>

      Tell me the reality is better than the dream - but I found out the hard way nothing is what it seems !
      SLIPKNOT - Duality


      www.photoimpressionismus.de

      Franconia Franca
    • Hallo

      Hans-Werner schrieb:

      Hallo Torben,

      das Vivarium im Staatlichen Museum für Naturkunde in Karlsruhe beleuchtet seine Aquarien seit Jahren nur noch mit LED (zumindest die Neuanschaffungen), und die haben gerade ein wirklich riesiges neues Riffbecken mit Haien mit LED ausgestattet.

      HQI und T5 sind insofern suboptimal, als sie über 360° in alle Richtungen abstrahlen und man regelmäßig die Leuchtmittel ersetzen muss. Zwei Gründe, weshalb LEDs weit wirtschaftlicher sind.

      Mit LED-Licht sollte man es eher nicht übertreiben (ist auch wirtschaftlicher/sparsamer), nicht zu sehr punktuelle Lichtquellen, eher etwas verteilt, und nicht zu viel Blau.

      Übrigens, diese Chlorophyll-Spektren haben nicht allzuviel praktische Bedeutung, interessanter wäre das Spektrum der Lampe!

      Gruß

      Hans-Werner
      Hallo und danke Hans Werner

      Das Vivarium in Karlsruhe ist mir bekannt. Die Frage ist ob LED die gleichen Wachstumsraten bzw Farben erzeugen kann wie HQI. Mittlerweile werden die PCC oder die Orphek Atlantic als sehr gut befunden. Aber bei meiner Höhe wären diese vermutlich grenzwertig. Die Lampe die ich gepostet habe ist recht günstig. Wenn das Spektrum T5 ähnlich wäre eine wirtschaftliche Alternative. Aber genau da liegt mein Problem. Mit Spektren kenne ich mich gar nicht aus.

      Grüße Torben
    • Hallo Torben,

      wenn Du Dir das große Riffbecken aus der Ausstellung "Klima und Lebensräume" (siehe Link) in Karlsruhe anschaust, sind da die Farben ganz gut.

      Aus eigener Erfahrung würde ich sagen, die meisten Farben sind unter LED genauso gut oder besser wie unter HQI/T5 außer rote Montiporas. Die sind bei mir eher braun mit wenig Tendenz zu Rot, obwohl z. B. Pocillopora damicornis rosa mit bläulichen Tentakelspitzen ist, Stylphora Milka ist hellbraun/blauviolett mit rosa Bereichen unter viel Licht, Acanthastrea werden auch leuchtend orange oder grün, Rot auch kein Problem, vielleicht nicht ganz so leuchtend. Cyphastrea ist rosa-rot mit blaugrauem Schimmer, wie auf den meisten Bildern (z. B. grostar) im Mw-Lexikon. Blau ist auch in Ordnung. Gelb und Grün bei Acropora und anderen wird sehr leuchtend.

      Damit die Farben auch gut heraus kommen, sollten die Korallen wiederum nicht so punktförmig sondern eher flächig beleuchtet werden. Bei wenigen starken Clustern bleichen die Lichtseiten aus und die Schattenseiten sind braun und außerdem eben im Schatten, das ist natürlich alles andere als ideal, insbesondere nicht für die Farben. LED ist m. E. derzeit sogar die einzige Lichtquelle, die man nahezu flächig und trotzdem tiefstrahlend gestalten kann, indem man viele LEDs mit relativ engem Abstrahlwinkel (z. B. 90°) anordnet. Es ist nämlich einzig der Abstrahlwinkel entscheidend, ob eine Beleuchtung auch in die Tiefe vordringt oder sich, bedingt durch den flachen Lichteinfall, in der Tiefe verliert. Das ist reine Physik. HQI und T5 schneiden da wegen der 360° Abstrahlung sogar ziemlich schlecht ab.

      Bei LED gibt es also relativ viel zu bedenken, auch manche Sachen, die anti-intuitiv (flächig und gleichzeitig tiefstrahlend) sind.

      Gruß

      Hans-Werner

      Edit und P. S.: Ach ja, Wachstum: Wachstum ist auch unter LED gut, hängt m. E. aber eher von Ernährung und Chemie ab.
      H ><((((°>

      Tell me the reality is better than the dream - but I found out the hard way nothing is what it seems !
      SLIPKNOT - Duality


      www.photoimpressionismus.de

      Franconia Franca
    • Hans-Werner schrieb:


      Edit und P. S.: Ach ja, Wachstum: Wachstum ist auch unter LED gut, hängt m. E. aber eher von Ernährung und Chemie ab.
      moin hans-werner,

      nö oder evtl. nur lampenbezogen.

      die beobachtung bei vielen led-nutzern als wechsel von t5 auf led war/ist: ja, gute farbgebung aber kaum wachstum!

      erst das dazuschalten von t5 brachte auch im wachstum wesentliche besserung.

      richtig flächig leuchtende leds mögen da anders sein, da auch der krorallenast allseitig energie zum wachsen auffangen kann.

      solchen wechsel hatte ich allerdings noch nicht in der kundschaft bzw. keinen bricht darüber erhalten.
      ansonsten
      gruss
      joe

      korallenfarm.de H
      "ULTRA-C o r a l s - made in Germany"
      der weg ist das ziel!
      theorie ist: wenn man alles weis und nichts funktioniert.
      praxis ist: wenn alles funktioniert und keiner weis warum.
    • Hallo Joe,

      ich kann die Korallen ab und zu teilen, also scheinen sie zu wachsen. Müsste man fragen, weshalb sie bei anderen nicht wachsen. Mein Verdacht ist dann immer, dass zu viel Royal-Blau eingesetzt wird. Es gibt vermutlich einen Grund, weshalb Korallen diese Wellenlänge bevorzugt in Fluoreszenz umwandeln.

      Außerdem scheint bei Flachwasser-Korallen ein gewisser Rotanteil vorteilhaft und generell kann sicher der grüne und blaue-grüne Bereich einigermaßen genutzt werden. Der ist vermutlich in vielen Aquarien unterrepräsentiert. Ich mache deshalb versuche mit verschiedenen Lichtfarben, habe das aber gerade erst im Umfang erweitert und vernünftig parallel laufende Versuche mit gleichen Klonen.

      Es gibt aber noch anderen Maßnahmen, das Wachstum zu optimieren, Nährstoffmanagement usw..

      Gruß

      Hans-Werner
      H ><((((°>

      Tell me the reality is better than the dream - but I found out the hard way nothing is what it seems !
      SLIPKNOT - Duality


      www.photoimpressionismus.de

      Franconia Franca
    • Plasma, LED oder doch bei HQI/LED Kombi bleiben?

      Hallo HW

      Ich hatte definitiv Wachstum unter LED. Nur in der Korallenanlage deutlich stärker. Auch Farben bei empfindlichen Korallen bleiben nach dem Einsetzen. In den letzten Monaten wurde jedoch immer wieder über das bessere Spektrum bei T5 und HQI gesprochen, welches noch nicht, oder erst jetzt, mit LED erzeugt wird. Sind diese neuen LED jetzt genauso gut wie T5 oder HQI?

      Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk
    • Hallo Torben,

      diese seltsamen Geschichten von "besseren Spektren" geistern von Anfang an durch die LED-Diskussionen. Ich halte das bis zum Beweis des Gegenteils für unbegründet. LEDs sind im Spektrum ausgeglichener und lückenloser als HQI und T5. An einem schmalen Violett- und Nah-UV-Bereich im Spektrum wird es wohl kaum liegen.

      Wenn Spektren unausgewogen sind, liegt es wohl an Einstellungen oder Vorlieben der Betreiber. Es gibt verschiedene Spektren, da müssen sicher geeignete dabei sein, nicht erst seit jüngster Zeit. Ich würde eher auf das Verhältnis von blauem Licht zur Gesamt-PAR und auf die Gesamt-PAR schauen. Wenn die Leuchten (LED, HQI und T5) in dieser Hinsicht ähnlich sind, werden die Korallen auch ähnlich gut oder schlecht wachsen.

      Gruß

      Hans-Werner
      H ><((((°>

      Tell me the reality is better than the dream - but I found out the hard way nothing is what it seems !
      SLIPKNOT - Duality


      www.photoimpressionismus.de

      Franconia Franca