Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Geteilte Beleuchtungsdauer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Geteilte Beleuchtungsdauer

      Hallo zusammen !

      Da mein Becken im Wohnzimmer steht und ich gerne dort frühstücke und auch abends länger den Genuss des Anblicks haben möchte, denke ich über eine aufgeteilte Beleuchtungsdauer nach.

      In tropischen Gefilden herrscht ja +/- ein 12-Stunden-Tag. Meine Vorstellung ist, diese 12 Stunden z.B. auf 4 Stunden vormittags und auf 8 Stunden nachmittags/abends zu verteilen. Im Süsswasseraquarium konnte ich dabei keine negativen Folgen feststellen.

      Funktioniert das auch im MWAQ, oder würde dies z.B. Korallen zu sehr stressen, da sie ja dann 2 mal am Tag ihren Stoffwechsel hochfahren müssten ?

      Danke schon im Voraus für die Antworten !

      Viele Grüsse
      Hans
      Viele Grüsse
      Hans



      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      ... lebe Deine Träume !
    • Hallo Hans

      Wie lange möchtest du denn die Pause dazwischen machen ?

      Ich hab die Beobachtungszeiten über sehr lange und nicht so helle Blaulichtphasen
      morgens und vor allem Abends an meinen Tagesablauf angepasst.

      Negative Auswirkungen konnte ich noch keine bemerken und die lange Dämmerung so wie
      das eher dunkle Licht Abends sind klasse weil viele Arten dann laichen oder
      sich schon die Nachtaktiven Tiere zeigen.
      Gruß vom Nils

      --------------------------------------------------------------------------------------
      Erfolg ergibt sich grundsätzlich aus Versuchen und Scheitern....!


      Hier gehts zu unserem Aquarium ...
    • Hallo zusammen,

      ich sehe da einen herben Eingriff in die Physiologie der Korallen. Ueber den Tag verteilte Veraenderungen der Lichtstaerke sind eher natuerlich, als eine, wenn auch voruebergehende, totale Abschattung durch Abschaltung. Sinnbildlich gesprochen, wird der Motor fuer die Koralle 2x angeworfen. Auswirkungen auf die Beckenbiologie und die Wasserchemie koennten langfristig das Ergebnis sein.

      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)
    • @ Hajo:

      hajo schrieb:

      Sinnbildlich gesprochen, wird der Motor fuer die Koralle 2x angeworfen. Auswirkungen auf die Beckenbiologie und die Wasserchemie koennten langfristig das Ergebnis sein.
      Genau das hatte ich gemeint ! Also lieber 12 Stunden Beleuchtung am Stück. Ob ich bei meiner Beleuchtung ATI Sunpower 4x24 T5 Dämmerungsphasen schalten kann, weiss ich noch nicht, sie ist noch auf dem Weg zu mir. Zwar lassen sich je 2 Röhren getrennt schalten, aber ich konnte nicht herausfinden, ob dies über einen Schalter am Gehäuse funktioniert, oder je 2 Röhren über jeweils ein extra Kabel mit Stecker versorgt werden. Im letzteren Fall wäre dann wohl über 2 Zeitschaltuhren eine Dämmerungsphase möglich.

      Grüsse, und danke !
      Hans
      Viele Grüsse
      Hans



      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      ... lebe Deine Träume !
    • Hallo Hans,

      In meiner Eigenbau Lampe ist bis auf die HQI's alles dimmbar ... da kann die Sonne schön langsam auf und
      wieder unter gehen .

      Du könntest an deiner Lampe die Vorschaltgeräte gegen dimmbare austauschen oder eine zusätzliche
      Leuchte verbauen .

      Wenn das Becken eine obere Umrandung hat geht auch ein LED Streifen oder ähnliches ....
      Um morgens und abends etwas im Becken zu sehen braucht es echt nicht viel Licht.
      Gruß vom Nils

      --------------------------------------------------------------------------------------
      Erfolg ergibt sich grundsätzlich aus Versuchen und Scheitern....!


      Hier gehts zu unserem Aquarium ...
    • wenn es um die farben der korallen geht, ist die perfekte beleuchtung ein anfang. zu viel oder zu wenig licht bei sensiblenf korallen kann bleaching bis zu braunen korallen fuehren. unterbrechungen wie schon eine wolkensimmulationen, GEWITTER sind eher stoerfunktionen.

      korallen sind sehr sensibel, wenn es um die leuchtstaerke und dauer geht. ich selber durfte schon dabei erfahrung machen.
      bei einer weichkoralle wie die xenia ist es vielleicht nicht so interessant.

      eine veraenderung im licht hat aber immer auswirkungen auf die korallen.

      das kann unter umstaenden sehr teuer werden. ich wuerde mich vielleicht langsam in 1% schritten vortasten.


      laut sangokai ist eine schnelle dimmung auf und untergang vorgesehen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Paderküste ()

    • Benutzer online 1

      1 Besucher