Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

NEU -- sangokai HED SPS

    • NEU -- sangokai HED SPS

      Die HED-Produkte liefern Nähr- und Wirkstoffe für eine starke und individuelle Ausbildung der Korallenfarbigkeit und sorgen gleichzeitig für eine optimale Gesunderhaltung der Korallen. Speziell konzipiert für Riffaquarien mit hohem Korallenbesatz, berücksichtigen sie dennoch SANGOKAI typische Anforderungen an eine gesunde Mikrobiologie und eine hohe Organismenvielfalt, die man vor Anwendung des HED-Systems mit dem BASIS-System entwickelt hat.

      Die sangokai HED SPS-Versorgung umfasst zwei auf SPS-Korallen spezialisierte Nährstoffprodukte und eine partikuläre Mineralstoffsuspension, die schon aus dem BASIS-System bekannt ist. HED steht für Hoch-Effizienz Dosierung. Starkes Licht, v.a. blaulastige und UV-nahe LED Beleuchtung, verlangt eine intensive und spezifische Nährstoffversorgung. Die HED-Produkte sind auf diese Versorgung spezialisiert.

      Das HED-System nutzt man wie das BASIS-System.
      Nach Anwendung des BASIS-Systems für 6 Monate kann man umsteigen.

      Mein Becken habe ich auf sangokai nutri-HED SPS umgestellt. Ich werde hier weiter berichten, wie die Umstellung gelaufen ist.
      Bilder
      • HED.JPG

        138,95 kB, 934×641, 103 mal angesehen
      • sangokai nutri-HED SPS.JPG

        185,7 kB, 969×727, 13 mal angesehen
      Gruß Dieter
    • Hallo,

      es ändert sich an der Dosierung und der Anwendungsweise überhaupt nichts. Statt sango nutri-basic #1 und nutri-basic #2 dosierst Du die entsprechenden HED-Produkte sango nutri-HED SPS #1 und nutri-HED SPS #2. Die Dosierung der dritten Komponente, sango nutri-basic/HED #3, wird sowohl im BASIS-, als auch im HED-System mit der festgeschriebenen Dosierung von 2 mL pro 100 L zweimal wöchentlich genau so beibehalten. Auch hier ändert sich nichts. Die beiden sango nutri-HED SPS #1 und nutri-HED SPS #2 kannst Du wie bei Basic zusammen mischen.

      Der Hersteller gibt den allgemeinen Ratschlag, bei der Umstellung von BASIS #1 auf HED #1 (also nur die erste Komponente des jeweiligen Systems) für eine Woche auf die niedrigere Dosis von 0,25 mL pro 100 L zurückzugreifen, d.h. auf die Dosis, die Du anwenden würdest, wenn Dein Phosphatgehalt kleiner als (<) 0,02 mg/L ist. Wenn das bereits in der BASIS-Anwendung der Fall war und Du auch hier schon mit der niedrigeren Dosis gearbeitet hast, ändert sich für Dich bei der Umstellung auf HED #1 also nichts. Wenn Du jedoch bei einem Phosphatgehalt gleich oder größer als (>) 0,02 mg/L mit der höheren BASIS-Anwendung von 0,5 mL pro 100 L gearbeitet hast, geben wir Dir den Tipp, die Dosis für das HED #1 zunächst für eine Woche auf 0,25 mL pro 100 L zu reduzieren. Dies gilt nur zur allgemeinen Beobachtung und Kontrolle des Beckens. Nach einer Woche kannst Du dann wieder im normalen Dosierschema weiter arbeiten.
      Gruß Dieter
    • 100% Kompatibilität von sangokai BASIS- und HED-System

      Durch die 100% Kompatibilität von BASIS- und HED-System ist man in der Lage, die beiden Systeme für sein Riffaquarium individuell zu testen. Je nach Korallenbesatz und auch v.a. je nach Fischbesatz und Futterbelastung kann es sein, dass auch ein dominant mit SPS besetztes Riffaquarium besser mit dem BASIS-System arbeitet, v.a. weil das BASIS-System hinsichtlich des Nährstoffabbaus und der Nährstoffkontrolle (Nitrat/Phosphat) leistungsfähiger ist als das HED-System. Das HED-System spricht bevorzugt den Korallenstoffwechsel und etwas weniger die mikrobiellen Stoffwechselwege an.
      Eine hohe Korallenbesatzdichte erzeugt auch eine hohe Nährstoffaufnahme und kompensiert dadurch den Nährstoffeintrag durch Fischfütterungen.
      Eine hohe mikrobielle Nährstoffkontrolle spielt folglich in stark mit gut wachsenden Korallen besetzten Riffaquarien keine übermäßig große Rolle mehr, weshalb das HED-System hier stärker auf den Korallenstoffwechsel und das Korallenwachstum fokussiert.
      Bilder
      • basic HED.JPG

        91,8 kB, 549×734, 6 mal angesehen
      Gruß Dieter