Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Abschäumer + Ozon über Kohle filtern ?

    • Abschäumer + Ozon über Kohle filtern ?

      Hallo,

      ich habe mal eine Frage an die Chemie Asse hier.
      Es geht nicht um eine reine Kohle Filterung um Schadstoffe aus dem Wasser zu holen. Da Nutze ich die Kohle immer nur 3-5 Tage.
      Und dann 25 Tage keine Kohle mehr.

      Es geht um Folgendes.
      Ich nutze in meinem Abschäumer Ozon, das auslaufende Wasser wird über ein Gefäß mit Kohle dem Aquarium wieder zu geführt.
      Muß man diese Kohle auch wechsel oder nimmt die nach Jahre auch noch Ozon auf ?
    • Mit ein wenig Logik ist dies einfach zu beantworten: die Aktivkohle, welche in einem Filter mit Durchlauf im Becken ist wird nach wenigen Wochen durch die Aufnahme von organischen Stoffen und anorganischen Elementen wie Jod erschöpft sein.

      Die Kohle, die hinter dem Abschäumer mit dem Wasser durchströmt wird hat ebenfalls genügend Wasser mit Gelbstoffen und Spurenelementen, nur zusätzlich eventuelle Spuren von Ozon. Sie wird keine längere Standzeit haben, da das Wasser aus dem Abschäumer ebenfalls Stoffe enthält, welche von der Kohle aufgenommen werden.
      Viele Grüße

      Sandy
    • Hallo Uwe,

      die Aktivkohle hinter dem ozonierten Abschäumer dient dazu gebildetes Bromat und vor allem überschüssiges Ozon katalytisch zu zersetzen.

      Die Wirkung der Aktivkohle als Katalysator nimmt sicher mit zunehmender Beladung etwas ab (da sich auch die Oberfläche verringert), die Standzeit ist aber mit Sicherheit deutlich länger als bei Aktivkohle welcher der Entfernung von Gelbstoffen dient.

      Wie lange genau, kann ich Dir leider nicht sagen.

      Welche Ozonmenge führst du über den AS zu?

      Ich ozoniere sehr leicht, etwa 5-10 mg/h in einem 1400l Becken und habe hinter dem AS keine extra Aktivkohle. Negative Auswirkungen habe ich nicht festgestellt Bei hohen Ozonmengen ist das jedoch kritischer.

      LG,
      Christoph