Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Neue Beleuchtung 130liter MWAQ

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Danke Sandy.

      Ok, bei 130liter sind natürlich die Verdunstungen nicht wie bei einem 800l Aquarium. :P

      Jetzt weiß ich nicht was machen, LED Module abbestellen, China Lampe behalten/zurückschicken oder die Maxspect bei Mrutzek bestellen. :uzi:

      Naja, gedanken über gedanken.

      Gruß
      Toni
    • Hallo Ronny. Hallo Daniel.

      Tja dann bleibt wohl die frage, was wäre denn vernünftig? Wie lange würde dieses vernünftige im vergleich zum nichtvernüftige halten? Unterschied?

      Ich hab mich preis/Leistung für die China Lampe entschieden, an der ich paar kleine Veränderungen vornehmen werde.

      Gruß
      Toni :wink
    • Hi .
      Was heißt halten ?
      Die sollte ein gutes Spektrum bieten und relativ wenig Strom brauchen mit einem hohen nutzbaren Energie Austrag .
      Sprich
      Gescheites Licht .
      Dann vielleicht keine billig Lohn Sachen unterstützen .
      Und die Tier müssen sich wohl fühlen !
      Meine alte led Beleuchtung lief 5 Jahre .
      Die jetzige schon über ein Jahr .
      Es soll halt funktionieren , da du sonst mit Hqi oder t5 besser dran bist .
      salzwasserwelten
    • Hallo Toni,

      Kennzeichen einer guten LED-Lampe sind:
      - Zusammenstellung eines sinnvollen Spektrums für ein Korallenbecken
      - Bestromung für die LEDs niedrig genug, dass sie lange leben
      - vernünftiges Kühlkonzept, damit die LEDs lange leben
      - gute Verteilung der LEDs mit breiter Abstrahlung
      - sinnvolle und robuste Steuerung der LEDs (Batterie für Stromausfall, gute Bedienbarkeit usw.)

      Lampen, die alle Kriterien erfüllen, sind meist sehr teuer.
      Viele Grüße

      Sandy
    • Hallo Ronny.

      Ich meinte mit halten die Nutzungsdauer der Lampe.
      5 Jahre wäre ja ordentlich.

      Billig Lohn, ich würde sagen ein iPhone kostet bei der Herstellung ein Bruchteil zu das, was es verkauft wird. Andere Marken Hersteller produzieren auch im fernen Osten und wenn Sie dann doch hier Produzieren, dann importieren Sie die teile (LED’s) aus China...

      Es muss auch berücksichtigt werden, wie die Wirtschaftliche Situation der Länder ist.

      2000€ monatlich in Deutschland, damit kann man “gut” leben.
      2000€ in Luxemburg sehen da wieder anders aus.

      So sehe ich das.

      Gruß
      Toni
    • Hallo Sandy.

      Ich würde gerne den tatsächlichen verbrauch der Lampe messen wollen, glaube nicht das die Lampe 165 Watt für 110Watt Licht erzeugt. Eventuell werden die LEDs geringer bestromt. Kann ich dann messen wenn ich die Lüfter austausche.

      Kühlkonzept könnte deutlich besser sein, Natzteile aus dem Gehäuse, Kühlkörper an der Platine... aber man beachte den Kaufpreis.

      Gute Verteilung der LEDs, keine Ahnung... und davon viel. Ich denke das wird sich zeigen, bzw. da würde ich Tipps von Profis gerne hören :)

      Eins ist klar, die Eierlegendewollmichsau wird es nicht geben.

      P.S. konnte mein beitrag nicht bearbeiten :P

      Grüße
      Toni :wink
      [list]
      [/list]
    • Die Lampe verbraucht etwa 110 Watt an elektrischer Leistung, die Messgeräte dafür kosten etwa 10-20 Watt und sind in jedem Baumarkt oder Elektronikladen wie Conrads erhältlich.
      Was nun an Lichtleistung herauskommt ist die interessante Frage. Am effektivsten sind die royalblauen LEDs, die grünen sind am wenigsten effektiv, dort wird der größte Teil in Wärme gewandelt und nur wenig in Helligkeit.

      Gute Verteilung bedeutet idealerweise, dass die LEDs über dem gesamten Becken verteilt sind und die Farben sich überall gleichmäßig vermischen. Dass dies nicht gerade billig ist sollte klar sein.
      Viele Grüße

      Sandy
    • Warum wird sich hier eigentlich nur in die WATTAGE verbissen,wo doch PAR und PUR die besseren Ratgeber waeren?
      Ich kann ja verstehen, dass Ronny sich nicht so weit aus dem Fenster lehnen will.
      Aber einen kleinen Hinweis zur Effektivitaet dieser "China-Leuchte" koennte er wohl geben? :wink

      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)
    • Hajo, ich glaube, der Hinweis auf die Effektivität ist schon weit vorher im Thread gegeben. (^-^)
      Und mein Beitrag genau vor Deinem hat dies auch noch einmal aufgegriffen.

      Wenn man eine Chinaleuchte mit einer NextOne etwa vergleicht muss man aber auch die Kosteneffektivität berücksichtigen, nicht nur die Effektivität bei der Umsetzung von Strom nach Licht. Gerade bei einer Lampe für so ein Nanobecken ist die Hitze nicht so entscheidend, schließlich hat man da keinen Kilowatt über dem Becken am Brennen. Bis man einen Unterschied von 800 Euro durch Stromersparnis herausgeholt hat sind wir beide in Rente. :D

      Immer schön die Kirche im Dorf lassen. :thumbup:
      Viele Grüße

      Sandy
    • Hallo,

      ich habe meine wie gesagt jetzt schon über zwei Jahre über dem Becken hängen..... Bestromt werden die mit 700mA bzw. 2 Watt. Die werden auch nicht sehr warm, die Lüfter gehen kaum an. Man kann bei den roten und grünen LEDs die Linsen entfernen, dann haben die einen Abstrahlwinkel von 120 Grad und das Licht mischt sich besser (bzw. es gibt keine kleinen grünen Flächen).

      Es ist immer eine Frage, wie ich mein Hobby ausüben kann und will.....
      Meerwasser ist nicht ganz billig, aber man muss auch nicht mit den Silberbesteck geboren werden, um ein schönes Becken auf die Beine zu stellen. Sandy hat da schon völlig Recht mit den 800 EUR. Wer hat den seine Leuchten heute länger als zwei drei Jahre über dem Becken hängen, recht wenige, die meisten haben gerade zur CoralCare gewechselt und sehen sich jetzt aber schon nach der neuen Orphek um, in drei Wochen gibt es bei Ronny einen neuen Test und dann fängt das Spiel wieder von vorne an :D :D :aetsch: :ylol :ylol .

      Zur Leistungsmessung kann ich meine heute mal an die AVM FRITZ!DECT 200 (Smart-Home der Fritz Box) anschließen und die LED voll aufdrehen.
      Das Ergebnis dürfte ähnlich sein, aber es sind nicht die gleichen Leuchten. Aber so als Anhaltspunkt recht das aus..... Die Teile von AVM gibt es übrigens für ca. 40 EUR.

      LG
      Daniel
    • hajo schrieb:


      Aber einen kleinen Hinweis zur Effektivitaet dieser "China-Leuchte" koennte er wohl geben? :wink

      Gruss
      Hajo
      Hallo Hajo,

      stell dir mal vor, die wären besser als die anderen :ironie: . Das geht nun wirklich nicht. Aber es gibt viele Berichte und Messungen der Bierkisten.

      LG
      Daniel
    • Hallo zusammen,

      nun, das erklaert noch nicht, warum es hier immer nur um Watt geht und nicht um die photosynthetische Leistung.
      lhr koennt die Sache angehen, wie ihr wollt. Mir geht es um die BEGRiFFLICHKEIT der photosynthetisch wirksamen Strahlung im Vergleich mit den auf dem Markt angebotenen Leuchten. (Dabei habe ich die photosynthetisch nutzbare Strahlung noch nicht angesprochen. Das geht aber jetzt etwas zu weit und wird jetzt zu speziell.)
      Es gibt m. E. keinen besseren Weg, Leuchten miteinander zu vergleichen.
      Jeder Hersteller dieser Latuechten stellt fuer sein Produkt ein Diagramm fuer diese Werte (PAR) zur Verfuegung. Warum wohl? Weil es bessere Anhaltspunkte bietet, als Wattzahlen. Die Anzahl Watt kann keine Richtschnur sein, eher der dicke Daumen. Darum ging es mir!
      Es ist mir auch egal, ob das Produkt aus China oder aus einer Elite-Schmiede kommt.
      Ich erwarte nur ein energetisch optimales Licht fuer meine Korallen. Das kann ich leider nicht an einer Wattzahl festmachen.
      Sandy, die 800 Euro sind bald verbraucht, weil die Laufzeit sich stark verkuerzt. Mein jetziges Alter minus Rententeneintrittsalter ergibt als Produkt eine Laufzeit, wovon mancher LED- Produzent noch traeumt! :D
      Mit photosynthetisch wirksamem Gruss
      Ha jo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)
    • Hallo Hajo,

      du hast ja vollkommen recht und wenn man nach der LED im Internet schaut, sieht man viele Berichte mit PAR-Werten, wo die Orphek blass wird, tolle Steinkorallenbecken usw.





      LG
      Daniel


      PS: ich würde Ronny ja auch ein paar EUR spendieren und er könnte zwei Bierkisten ausmessen, eine die zwei Jahre ununterbrochen gelaufen ist und eine, die noch jungfräulich ist. Nur so ein richtiges Profimessgerät kostet ja mehr als mein ganzes Aquarium ;( ;( . Und das ist mir einfach zu teuer.

      LG
      Daniel

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Daniel Rother ()

    • Daniel Rother schrieb:





      PS: ich würde Ronny ja auch ein paar EUR spendieren und er könnte zwei Bierkisten ausmessen, eine die zwei Jahre ununterbrochen gelaufen ist und eine, die noch jungfräulich ist.
      Hallo Daniel,

      ich wuerde mich fuer das Ergebnis sehr interessieren. :thumbup:
      Vielleicht sticht man da aber in ein Wespennest? ;(

      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)
    • Hallo hajo, das hast Du jetzt nur gesagt und nicht wirklich durchgerechnet. So frisch und jung sind wie beide nicht mehr! :D

      Hier mal eine ganz konkrete Rechnung, um zu zeigen, welche Dimensionen diese Ersparnis hat oder nicht:
      Wenn die Chinalampe auf voller Leistung betrieben wird zieht sie etwa 110 Watt. Das sind überwiegend Bridgelux LEDs, die etwa 30 Prozent weniger Lichtleistung haben als gute Cree. Eine gute Lampe würde also 30 Prozent weniger Strom brauchen.

      Mit dieser Ersparnis von 33 Watt rechne ich mit diesen Annahmen: 10 Stunden pro Tag Beleuchtungsdauer, 365 Tage im Jahr, 30 Cent pro Kilowattstunde.
      Macht pro Jahr 0,033kW * 10h * 365 * 0,30€ = 36,13€ pro Jahr Ersparnis. Rein aus dem Strom würde sich eine Bestückung mit hochwertigen LEDs somit in 800/36,13 = 22,13 Jahren amortisieren.

      Zumindest ich bin dann in Rente. :P

      Du hast durchaus recht, dass die Leistung einer Lampe korrekt eher als Lichtleistung und als Spektrogramm angegeben werden sollte und nicht darin, wieviel Strom sie aus der Steckdose zieht.
      Aber... wenn über Watt geredet wird wird stillschweigend vorausgesetzt, dass die LED-Wahl für ein Korallenbecken passend ist, von daher sind die Differenzen meist die LED-Verteilung, Bestromung und LED-Effizienz, wenn ich von Fehlkonstruktionen absehe wie schlechtes Temperaturmanagement wie bei den berüchtigten Aqua Medic Strahlern.
      Und dann ist die Wattzahl durchaus eine Zahl, die zumindest eine grobe Hausnummer für die Einordnung liefert.

      Selbst wenn man alle 2-3 Jahre eine Lampe für 150 Euro neu kauft wäre das noch eine seehr lange Amortisationszeit. Obwohl es dann für mich nicht mehr bis zur Rente reicht. :D
      Viele Grüße

      Sandy
    • hajo schrieb:

      Daniel Rother schrieb:

      PS: ich würde Ronny ja auch ein paar EUR spendieren und er könnte zwei Bierkisten ausmessen, eine die zwei Jahre ununterbrochen gelaufen ist und eine, die noch jungfräulich ist.
      Hallo Daniel,
      ich wuerde mich fuer das Ergebnis sehr interessieren. :thumbup:
      Vielleicht sticht man da aber in ein Wespennest? ;(

      Gruss
      Hajo
      DAS wäre eine sehr gute Idee! Henning Wiese vermisst ja bereits sehr viele Module und Lampen und wiederholt diese Messungen nach einiger Zeit. Vielleicht hat er ja bereits eine vergleichbare Lampe in seine Messungen aufgenommen?
      Viele Grüße

      Sandy
    • Hallo Toni,

      hier die versprochenen Werte:



      Alle Kanäle mit 3%



      Alle Kanäle mit 100%



      Einstellung in der Leuchte



      Und hier der Verbrauch in Watt bei 100%. Rechne noch 5 Watt für die Lüfter im Extremfall hinzu und bist du beim maximalen Verbrauch.

      LG
      Daniel
    • Hallo Sandy,

      Sandy Drobic schrieb:

      hajo schrieb:

      Daniel Rother schrieb:

      PS: ich würde Ronny ja auch ein paar EUR spendieren und er könnte zwei Bierkisten ausmessen, eine die zwei Jahre ununterbrochen gelaufen ist und eine, die noch jungfräulich ist.
      Hallo Daniel,ich wuerde mich fuer das Ergebnis sehr interessieren. :thumbup:
      Vielleicht sticht man da aber in ein Wespennest? ;(

      Gruss
      Hajo
      DAS wäre eine sehr gute Idee! Henning Wiese vermisst ja bereits sehr viele Module und Lampen und wiederholt diese Messungen nach einiger Zeit. Vielleicht hat er ja bereits eine vergleichbare Lampe in seine Messungen aufgenommen?


      In diesem Zusammenhang laesst sich vielleicht auch das Geruecht bestaetigen, dass eine LED nach 1 Jahr von bis zu 30% ihrer Leistung verliert. Wobei das sicherlich vom Hersteller abhaengig sein wird. Oder etwa auch nur eine Vermutung?
      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)