Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN
www.meerwasserforum.info

Seepferdchen - was ist am Markt?

    • Seepferdchen - was ist am Markt?

      Moin,
      nachdem ich letztes Jahr nach längerer Abstinenz wieder vom MW-Virus infiziert wurde habe ich einen netten Raumteiler als Riffbecken eingerichtet und bin damit ganz zufrieden. Nachdem mir meine Frau vor kurzem ein weiteres Becken in Aussicht gestellt hat läuft jetzt im Wohnzimmer ein zweites Becken ein, ein 130 Liter Sera Cube. Und sofort kam der Wunsch auf, wieder Seepferdchen zu halten. Ich war etwas überrascht, wie wenige Arten im Vergleich zu der Zeit vor 2012 ( Ende meiner ersten Seepferdchenperiode ) aktuell verfügbar sind. Auf Elenas website habe ich die H. barbouri gesehen, welche ich als zweite Art gehalten habe und die mir damals schon sehr gut gefallen haben. Aber gibt es denn weitere Arten, v.a. aus deutscher NZ, die man beziehen könnte?
      " Und der Haifisch, der hat Tränen und die laufen vom Gesicht
      Doch der Haifisch lebt im Wasser so die Tränen sieht man nicht
      In der Tiefe ist es einsam und so manche Zähre fliesst
      Und so kommt es , dass das Wasser in den Meeren salzig ist "

      Beste Grüße

      Stefan
    • Hm, die "zahlreichen Antworten" decken sich mit meiner Beobachtung, dass derzeit tatsächlich so etwas wie eine Flaute zu herrschen scheint.
      " Und der Haifisch, der hat Tränen und die laufen vom Gesicht
      Doch der Haifisch lebt im Wasser so die Tränen sieht man nicht
      In der Tiefe ist es einsam und so manche Zähre fliesst
      Und so kommt es , dass das Wasser in den Meeren salzig ist "

      Beste Grüße

      Stefan
    • Moin, Hajo!
      Ja, Elena´s website war mein erster Anlaufpunkt (s.o.). Ich habe meine Frau schon "überredet" ( brauchte in Wirklichkeit gar nicht viel Überredung :thumbsup: ), dass wir zwischend den Jahren ´mal hinfahren. Ich war ja schon mehrmals im alten Laden und bin gespannt auf den neuen. Lässt sich auch gleich mit einem Besuch bei MM verbinden. Aber back to topic: Nachdem ich die Stockliste von De Jong gesichtet hatte war ich schon ziemlich ernüchtert. Früher tummelten sich da schon diverse Arten. Zur Zeit nur H. abdominalis, die ich auch schon hatte und sehr schön finde, die aber in meinem kleinen WoZi-Becken total deplaziert wären. Nicht zuletzt wegen der Temperaturen. Mal sehen, was sich vielleicht noch finden lässet. Aktuell ist das Becken ja auch noch in der Einfahrphase.
      " Und der Haifisch, der hat Tränen und die laufen vom Gesicht
      Doch der Haifisch lebt im Wasser so die Tränen sieht man nicht
      In der Tiefe ist es einsam und so manche Zähre fliesst
      Und so kommt es , dass das Wasser in den Meeren salzig ist "

      Beste Grüße

      Stefan
    • Hallo,

      bei Whitecorals in Stuttgart gibt es eigentlich durchgehend deutsche Nachzuchten von Hippocampus errectus. Auch hin und wieder Paare.
      Ich halte diese Tiere seit Anfang diesen Jahres und sie sind relativ unempfindlich und frostfutterfest (also die von WhiteCorals).
      Man muß halt darauf achten, dass keine Glasrosen im Becken sind. Darauf reagieren sie durch die Vernesselungen (wie alle Arten) sehr empfindlich.
      Vielleicht hilft dir das weiter.
      Sonja
      :jumping:
    • Hallo,
      danke, dass Ihr mich erwähnt.
      Inzwischen sind - nach längerer Zeit - auch juvenile Hippocampus reidi erhältlich.

      Und die Zwergseepferdchen Hippocampus zosterae ebenfalls regelmäßig.
      Ich bin erstaunt, wie gut diese auch Versand wegstecken.

      Liebe Grüße und einen schönen Sonntag.
      Elena
      Elena Theys , 28870 Posthausen, Giers-Schanzendorf 18 :rolleyes:
    • Hallo Stefan,

      du hast vollkommen recht. Derzeit ist es wirklich nicht sehr einfach an Pferde mit guter Qualität zu kommen.

      Hauptsächlich findet man derzeit
      H.reidi, kuda, errectus, barbouri, comes, zosterae und vielleicht mal ein abdominalis, wobei letzteres eher ungewöhnlich ist!

      Die Sache mit der Qualität...
      Wenn man einfach mal ein Pferd halten möchte, dann ist alles ok. Wenn man sich die Tiere aber mal im Vergleich zu Wildtieren anguckt oder die Zucht ernsthaft betreiben will, dann wird man feststellen, das die meisten NZ deutlich kleiner sind, farblich leichte Unterschiede festzustellen sind und vor allem das fast alle aus dem gleichen Pool kommen, sodass es schwierig ist an frisches Blut zu kommen.

      Ich finde die H.fuscus Geschichte ja noch total interessant. Vor einigen Jahren kamen auf mal fuscus auf den Markt. Sie wurden vermehrt und weiter gegeben. Ziehmlich alle kamen aus einer Hand, sodass sich rasend schnell Inzucht breit machte. Die Pferde wurden weiter vermehrt und auf Schlag kamen keine Nachkommen mehr und die Alttiere sind verstorben. Damals hatte ich auch eine Herde von diesen und Heute kenne ich keinen mehr, der welche besitzt!

      Unterhalte dich einfach mal mit Elena.
      Nächstes Jahr stellst du uns dann dein Pferdebecken vor ;)

      Winterliche Grüße aus dem Norden,
      Niklas
      MfG Niklas
    • Neu

      Och, das Becken könnt Ihr jetzt schon sehen :wink . Steckt aber gerade noch in der Algenphase.
      Bilder
      • 20171210_190229.jpg

        1,17 MB, 1.800×2.400, 18 mal angesehen
      " Und der Haifisch, der hat Tränen und die laufen vom Gesicht
      Doch der Haifisch lebt im Wasser so die Tränen sieht man nicht
      In der Tiefe ist es einsam und so manche Zähre fliesst
      Und so kommt es , dass das Wasser in den Meeren salzig ist "

      Beste Grüße

      Stefan