Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN
www.meerwasserforum.info

Technik für 120x60x60 (Raumteiler)

    • Technik für 120x60x60 (Raumteiler)

      Hallo, liebes Forum :wink

      Wir sind insgesamt ganz zufrieden mit unserem 60er Würfel (216l), denken aber seit einer Weile darüber nach, auf die doppelte Größe (120x60x60, 432l) zu vergrößern. Das wäre das Maximum, was an unserem Stellplatz möglich ist.

      Unser Würfel läuft mit sehr geringer Technik, die sich komplett im Becken befindet: 2 Nanostreams, 1 Tunze 9004, 1 Maxspect Razor 420R plus Aqualight IPX60 und eine Nachfüllanlage. Da wir keine Acroporen halten, läuft das ganze insgesamt ganz zufriedenstellend. Wir dosieren unregelmäßig nach Bedarf KH und Ca und wechseln ca. einmal im Monat 10% Wasser.

      WENN wir vergrößern, dann soll das Becken mit ähnlich einfacher und innenliegender Technik laufen. Es sind weiterhin keine besonders anspruchsvollen Korallen geplant, ebenso wird sich der Fischbesatz in Grenzen halten:
      - Die Strömungspumpen sind recht stark und können weiterverwendet werden.
      - Bei dem Abschäumer müsste man es auspobieren. Ggf. muss hier eine günstige und leise Alternative her.
      - Der Knackpunkt wird die Beleuchtung. Das LED-Licht ist ja ganz schön, aber gegen T5 hätte ich auch nichts einzuwenden. Für eine fertige Hybridlampe reicht aber das Geld nicht ;) Vielleicht könnten wir die beiden LEDs längs hintereinander mittig über das Becken hängen und mit 2 oder 4 39W T5-Röhren ergänzen? Oder gleich eine flächig leuchtende LED (Aqua Medic Aquarius z.B.) nehmen? Eine reine T5-Lösung wäre eine ATI Sunpower 6x54W oder 5x39W z.B. Durch den Aufbau mit drei freien Seiten wird das Riff höchstens an der kurzen Wandseite bis an die Aquarienscheibe gehen.

      Ich freue mich über alle Vorschläge :)
      Viele Grüße
      Christiane

      ***400l Meer***
      Würfelbecken 60x60x60 (abgebaut)
    • Wenns beleuchtungstechnisch günstig sein soll und LED, dann empfehle ich aufgrund meiner eigenen sehr guten Erfahrungen die auf Ebay erhältlichen China LED Lampen, einfach nach 165W LED Populargrow suchen. Die Variante ohne Wifi ist sehr viel Licht fürs Geld, gutes Spektrum, flächige Ausleuchtung und mit Versand aus DE für unter 100 € zu erhalten. Um einen Eindruck zu bekommen wie das ganze aussieht einfach mal einen Blick in einen meiner beiden Beckenthreads werfen (Würfelbecken, Plexiquader).

      Falls Ihr noch einen sehr günstigen aber gut brauchbaren Abschäumer für 400 L sucht, ich habe von meinem bisherigen Würfelbecken noch einen Beast 400p Abschäumer rumliegen. Technisch ist der noch einwandfrei lief bis vorletzte Woche am Becken, würde ich aufgrund meines Upgrades für 10 € plus Versandkosten abgeben. Bei Bedarf einfach melden. Mit diesem Abschäumer habe ich mein 400l Würfelbecken mit zahlreichen SPS jahrelang sehr erfolgreich betrieben.
      Grüße aus dem sonnigen Süden ;)

      Thomas Bahr


      120x90x70cm (750l) / 3x 120 W LED / Bubble Magus Curve 7 / 3xTunze Stream mit Multicontroller / RD3 5 m² Förderpumpe
    • Hi Christiane,

      habe dir ne PN geschrieben.

      Würde unabhängig davon über die Tiefe nachdenken. Bei Raumteilern ist das mMn zu wenig. Mein Scheibenreiniger stößt mittlerweile rundum an Korallen bei 85cm Tiefe und ich habe den Aufbau schon sehr kompakt.

      Mit innenliegender Technik nimmst du dir auch nochmal ordentlich Platz weg. Da bleiben ja ohnehin fast nur die Hang-On-Abschäumer. Habe einen Tunze DOC Skimmer 9006 (alte Version), den ich am alten Becken hatte. Hab den ehrlich gesagt nie so richtig zum Laufen gebracht. Hatte auch den Aqua Medic Turboflotor 500, der war bei mir abwechselnd top (ruhig und hat geschäumt) und dann wieder mies (laut und kein Schaum).Woran es lag, kann ich bis heute nicht sagen.

      Licht hast ja schon einen günstigen Vorschlag bekommen. Ich habe Orphek, die sind aber nicht günstig.
      Viele Grüße
      Christoph

      Raumteiler 120 x 85 x 60
    • Danke euch beiden für die Antworten!

      @Thomas: Danke für den Beleuchtungstipp. Ich habe mir die Lampen angeschaut. Zwei davon dürften reichen, denke ich. Das wäre tatsächlich eine günstige Lösung, allerdings dann rein LED.
      Danke für dein Angebot bzgl. des Abschäumers. Ich merke mir das auf jeden Fall. Beim ersten Querlesen steht da allerdings im Netz viel von "laut" und "viele Blasen". Wie lief er bei dir?

      @Christoph: Klar, 70cm wären besser (mehr geht an dem Stellplatz ohnehin nicht), aber es ist schlichtweg auch eine Frage des Angebots. An 120x60x60 kommt man immer mal wieder gut gebraucht, an 120/100x70x60 nur sehr selten. Und dann muss auch noch der Rest passen. Ein Becken bauen lassen möchten wir nicht, da haben wir schon mal massiv Geld versenkt, als wir es nach ein Paar Jahren abgebaut haben...
      Die 120er Breite haben wir extra gewählt, um an einer kurzen Seite die Technik unterzubringen. Entweder durch eine eingeklebte Scheibe, die über die gesamte Tiefe geht, dann wären es effektiv nur 100x60x60 oder durch einen Innenschacht in einer Ecke bzw. mittig. D.h. wir planen gedanklich eigentlich eher ein 100cm Aquarium und die 20cm sind Technikzugabe.

      Zum Technikschacht hätte ich noch eine Frage. Aktuelle Planung ist die, aus PVC-Platten und Silikon einen Schacht zu kleben. Dieser hätte dann die Abmessungen eines geeigneten Abschäumers plus ein bisschen mehr und käme entweder als U in die Mitte einer kurzen Seite oder als L in eine Ecke. Im unteren Bereich käme ein Loch hin, um entweder die Abschäumerpumpe oder eine kleine RFP ins Becken strömen zu lassen. Obenrum würde ich auf beide (alle drei) Seiten eine Kammtasche kleben und in diese einen Überlaufkamm stecken. So, jetzt die Planung des Zuschnitts:
      Angenommen, der gewünschte Wasserstand ist 55cm. Die Kammtasche klebe ich bündig an den Schacht. Die Kammritzen liegen bei niedrigster Einstellung nur 2-3mm höher als die Schachtwand, bei höchster ca. 2cm höher. Wie hoch lasse ich dann die Schachtplatten zuschneiden? 55cm? Dann könnte ich den Wasserstand durch höherziehen des Kamms etwas erhöhen. 54cm? Dann liegt der Wasserstand effektiv vielleicht eher bei 55cm, weil sich ein wenig ja auch das Wasser vor dem Kamm anstaut? Wie viele cm sollte ich nach oben und unten flexibel sein? Danke fürs Mitdenken! :)
      Viele Grüße
      Christiane

      ***400l Meer***
      Würfelbecken 60x60x60 (abgebaut)
    • Hallo!
      Ich habe ein Becken mit genau diesen Maßen als Raumteiler. Ich würde heute auch eher 70cm Tiefe nehmen, allerdings kann ich nicht sachen, dass mein Scheibenreiniger an Steinen oder Korallen anstößt, dazu müsste es sich noch sehr voel mehr ausbreiten ;) Ailso von daher, kein Problem. Als Beleuchtung hängt bei mir eine Giesemann Matrixx II mit 8x 39 Watt drüber. Ich habe die Lampe vor 6 Monaten für 80€ bei Ebay ersteigert, laufen tut sie top! Ich bin auch kein Freund von Chinaware ohne irgendwelche CE prüfzeichen, wenn Dir die Butze abfackelt, kann es zu Problemen kommen...
      Was mir mehr Sorgen machen würde, ist die Strömung. Du schreibst, die Pumpen aus dem Würfel wären stark genug. Wie stark sind diese denn? Ich habe im Moment eine Umwälzung von ca. 15.000 Lieter/Stunde im Becken, und mir ist es jetzt schon zu wenig, so dass ich meine StrömungspumpenAnfang 2018 austauschen werde. Bei mir sollen dann 20.000 Liter/Std. über 2 Pumpen umgewälzt werden, wie weiß ich leider noch nicht....
      Des Weiteren läuft bei mir ein Tunze 9012 Abschäumer und ein etwas kleinerer Tunzue Innenfilter im Becken, seit 8 mon. ohne nennenswerte Probleme. Auch wenn es anfänglich nicht so schön aussieht, die Kalkalgen bedecken den schwarzen Kunststoff nach und nach, von daher geht es.
      Ansonsten: Viel Erfolg weiterhin :)
      LG
      VG
      Christian
    • Ja das Strömungsthema hatte ich vergessen: da braucht man wirklich viel! Habe bei mir an der kurzen "Rückseite" 3x Tunze 6045, einmal Tunze 6085 sowie eine Jebao RW (genaue Bezeichnung weiß ich nicht mehr, aber ne seeeehhhr große) und an der Stirnseite (genau da, wo man beim Raumteiler keine haben will) nochmal ne 6045er... Vermutlich käme man mit weniger hin, aber dann müssen es stärkere sein. Und insbesondere das Abtransportieren der Kahmhaut ist beim Raumteiler schwer (daher meine Stirnseiten-Pumpe).
      Viele Grüße
      Christoph

      Raumteiler 120 x 85 x 60
    • Okay, dann rüsten wir da ggf. noch mal auf. Aktuell haben wir drin (teils gedrosselt):
      Tunze 6025 - 2800l/h
      Tunze 6045 - 4500l/h

      Dazu kämen noch die Rückförderung aus dem Technikbereich und evtl. eine kleine Koralia, die noch irgendwo rumliegt. Vermutlich werden wir dann aber eher die 6025 gegen eine stärkere Tunze tauschen.

      Die Stirnseite wird bei uns definitiv ebenfalls eine Pumpe bekommen, sonst funktioniert das nicht. Das kenne ich schon...
      Viele Grüße
      Christiane

      ***400l Meer***
      Würfelbecken 60x60x60 (abgebaut)
    • Technik für 120x60x60 (Raumteiler)



      Bei mir wie auf dem Bild zu sehen, sind die beiden Pumpen rechts und links angebracht. Der Innenfilter der Rechts zu sehen ist, leistet auch noch einmal 1800 Liter die Stunde. Ich bin am überlegen die 6045 rauszuschmeißen und dafür eine regelbare Stream 3 zu installieren, weiß nur nicht, ob diese dann zu stark ist?!
      Hier noch ein paar Aufnahmen









      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
      VG
      Christian
    • Die Pumpe an der Stirnseite habe ich "von oben" montiert. Habe über die Stege eine Plexiglasplette gelegt und mit Klemmen fixiert (ist wie eine Abdeckung im Eck) und an der Scheibe habe ich die Tunze befestigt. So fällt sie kaum auf, da kein Magnet von außen zu sehen und man hat kein Problem bei der Reinigung, weil man nichts an der Scheibe hat. Das Kabel kann man auch schön innerhalb der Verkleidung zurückführen.


      Mich stört sie so nicht. Hatte sie anfangs auch direkt an der Seitenscheibe und da sind dann die (Kalk)Algen nur so gewuchert drum herum.
      Viele Grüße
      Christoph

      Raumteiler 120 x 85 x 60
    • Ah, coole Idee! Danke!

      Ich möchte heute die Platten fürs dem Schacht bestellen. Passt das so wie oben beschrieben? Wie würden den Pegel jetzt so setzen, dass er 2cm unter den Streben liegt.
      Viele Grüße
      Christiane

      ***400l Meer***
      Würfelbecken 60x60x60 (abgebaut)
    • Hallo Azalee,

      PVC und Silikon funktioniert nicht richtig. Für PVC untereinander nimmt du besser Tangit und für Glas und PVC kannst du UW-Keber von Orca oder günstiger von Hobby nehmen, habe mit beiden gute Erfahrungen. Oberkante Schacht würde ich 2 cm unter gewünschtem Wasserstand nehmen, der Kamm trägt etwa auf und ist ja verstellbar und das Wasser staut sich auch an, abhängig von Umwälzung und Besiedelung.
      Strömung von einer Stirnseite geht mit geeigneten Pumpen gut, für 120 cm wären die 6055 oder besser 6095 geeignet, letztere haben einen deutlich breiteren und weicheren Strahl.

      Viele Grüße
      Ralf
    • Danke dir! Geht der Orca Kleber auch wieder an, falls wir dem Schacht mal versetzen wollten?

      Ergänzung: Wie hoch ist bei euch so der Pegel bzw wie viel unterhalb der Seitenstreben? Unser jetziges Becken ist ein Poolbecken und bei dem letzten mit Seitenstreben weiß ich noch, dass sich immer Algenplatten von unten am Glas bildeten . Leider wissen wir nicht mehr, wie hoch damals unser Pegel war …
      Viele Grüße
      Christiane

      ***400l Meer***
      Würfelbecken 60x60x60 (abgebaut)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Azalee ()

    • Beim neuen AQ will ich 5cm über Pegel bleiben, um Reserven zu haben. Wenn ich mal beherzt reingreife und der Ablauf nicht alles gleich schluckt oder ich zu hektisch im Aquarium hin und her gehe, macht das auch mal ne ordentliche Welle, die bei mir 2cm übersteigt (zT schon beim Scheiben reinigen, wenns schnell gehen soll). Da du ja gar keine Ablauf hast, erhöht sich der Wasserstand schon, wenn du nur reingreifst (wenn auch nicht so extrem). Ohne Reserve oder Rahmen rund herum, hast das dann alles aufm Boden, wenn du die Wassermassen mal in Bewegung setzt!
      Viele Grüße
      Christoph

      Raumteiler 120 x 85 x 60
    • Bzgl. einer Plantscherei mache ich mir eigentlich keine Sorgen. Mir geht es eher um genügend Abstand zu den Längsstreben, damit sich dort nicht wieder diese Algenschicht bildet. Damals schwappte dort durch die Strömung immer wieder Wasser dagegen, so dass die Streben von unten veralgten. Die Unterseite der Längsstreben ist bei 57cm, also 3cm unterhalb der Beckenkante. Ich denke, dass wir noch mal 2cm unterhalb bleiben, also 5cm unter der Beckenkante.

      Die Nettohöhe des Pegels wäre dann 54cm. Soll ich die Platten dann tatsächlich nur auf 52cm zuschneiden lassen? Die Tasche des Kamms kommt doch bündig von außen an den Schacht, oder? Die würde den Schacht nicht erhöhen.

      Bzgl. der Rückförderung überlege ich noch, wie viel l/h da sinnvoll sind. Ich wollte eine kleine, leise Tauchpumpe verwenden. Habt ihr da eine Empfehlung? Im (vor)letzten Becken hatten wir dafür eine Maxijet, aber die ist mittlerweile recht laut geworden und verrichtet ihre Dienste nur noch beim Wasserwechsel ;) Den Auslass der Pumpe würde ich dann direkt oder entkoppelt über ein Stück Schlauch in ein Loch im Schacht stecken, so dass sie quasi frei im Schacht hängt. Alternativ wird sie mit Filterschwamm gepolstert, damit sie nirgends an die Wand stößt und Krach macht.

      Ich freue mich über eure Anregungen :)
      Viele Grüße
      Christiane

      ***400l Meer***
      Würfelbecken 60x60x60 (abgebaut)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Azalee ()

    • So, Platten sind da, wurden vor Ort gekauft :) Wir haben uns jetzt doch für Acrylglas entschieden. Das wirft aber gleich die nächste Frage auf: Sind diese speziellen Acrylglaskleber (Acrifix z.B.) für ein aquarium geeignet? Silikon hält ja wohl nicht so gut, oder? Und unser Tangit ist nur für PVC...
      Viele Grüße
      Christiane

      ***400l Meer***
      Würfelbecken 60x60x60 (abgebaut)