Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN
www.meerwasserforum.info

Zusammenführung und Vergrößerung auf etwa 1000l- Planung, Fragen, Fragen, Fragen...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Letztes Wochenende hatte ich mal Zeit und habe das Filterbecken gereinigt. Das war ein Spaß das Silikon abzuschaben, dass der Vorbesitzer zur Befestigung der Rückwand drangeklatscht hat...

      Es wurde dann aber doch was und mein Abschäumer sowie die Rückförderpumpe durften schon mal Probesitzen. War einigermaßen erstaunt, wie breit sich die beiden gemacht haben. Kommt auf dem Bild gar nicht so rüber:



      Unterteilen möchte ich nur in zwei Kammern. Die vordere soll 26 cm Wasserstand für den DC bekommen. Die hintere knapp drunter.

      Außerdem werden noch zwei Filter reinkommen: einmal Kohle und einmal Zeolith. Da plane ich, mir selbst was zu bauen, was dann auch niedriger als die 50cm Beckenhöhe ist. Denn ich will das ganze abdecken.
      Ursprünglich hatte ich geplant, meine 3 Mangroven in den Rucksackablauf zu stellen. Aber ob das klappt (auch mit der Beleuchtung, denn da wird meine Frau rebellieren), weiß ich noch nicht. Wenn die dann unten rein müssen, würde ich gerne mit lichtundurchlässigem Material abdecken, da in meinem derzeitigen Filterbecken wegen der Beleuchtung sich die Algen breit machen. Auch wenn es keinen direkten Wasserkontakt gibt, wird vermutlich durch Tropfwasser dennoch eine Art Kontakt stattfinden. Daher die Frage, ob ihr bei folgendem Material Bedenken hättet: expresszuschnitt.de/5mm-PVC-Hartschaumplatte-weiss-nach-Mass

      Dann noch eine Frage zum DoubleCone: der hat ja auch einen Ozon-Anschluss und eine "Halterung" für den Schlauch (grau). Wenn ich den Ozonanschluss nicht nutze, muss ich den dann dicht machen oder? Sonst würde durch den angeschlossenen Schlauch ja Luft gezogen.
      Viele Grüße
      Christoph

      Raumteiler 120 x 85 x 60
    • Hallo Christoph,

      ich verwende den Doublecone bei 24cm und finde das schon ziemlich hoch und am Limit.
      Da ich ebenfalls keinen Ozon verwende habe ich die Abdecktülle oben neben dem Schalldämpfer abgenommen und auf die Ozonluftzufuhr der Speedy gesetzt, damit spare ich mir das lästige rote Kabel, das bei jedem Reinigen immer hin- und herfliegt.

      Eine 5mm PVC-Hartschaumplatte verwende ich als Bodenschutz in meinem Becken, auch im zur Zeit noch stillgelegten 800l-Becken habe ich eine PVC-Hartschaumplatte als Bodenschutz. Bisher habe ich da keine Probleme feststellen können.

      Überflüssiges Silikon lässt sich gut mit einem Ceranfeld-Schaber mit Rasierklinge entfernen. Die kleinen Reste beseitige ich dann mit einem Schwamm und etwas Silikonentferner. Danach muss das Becken wegen dem Reiniger noch einmal gut gespült werden.
      Viele Grüße

      Sandy
    • Hi Sandy,
      ich meinte, in der Anleitung steht, dass 26 cm der ideale Wasserstand seien?! Und ich wollte lieber etwas zu hoch als zu niedrig. zu niedrig wird schwer auszugleichen.

      Im Ergebnis habe ich es aber schon recht verstanden, dass man den Ozonanschluss (wo auch immer) zumacht und er keine sonstige Funktion besitzt?
      Den Verschluss habe ich leider nicht mehr. Aber werde dann irgendwas anderes draufsetzen.

      Wie hast du die Platten am Boden befestigt? Überlege auch noch, ob ich das mache.

      Habe mir mit dem Scheinreiniger (Klinge) beholfen. Ging auch aber war jetzt nichts, was ich regelmäßig brauche ;)

      Habe am Wochenende auch mal das Paket von Motedis geöffnet. Werden die Winkel tatsächlich einfach nur mittels Schraube und Nutstein befestigt? Lockert sich das nicht mit der Zeit?
      Viele Grüße
      Christoph

      Raumteiler 120 x 85 x 60
    • Hallo Christoph,

      Du hast ja auch den Doublecone, wie ich oben auf dem Foto gesehen habe. Dazu sehe ich bei dieser Anleitung

      Aus royalexclusiv.net/images/conte…bedienung_wartung_deu.pdf Seite 3:

      Der Mindestwasserstand des BK Double Cone130/150 sollte15cm nicht unter- und 20cm nicht überschreiten. Der Idealwasserstand liegt bei 17cm.

      180/200/250/300 sollte 20cm nicht unter- u. 25cm nicht überschreiten. Der Idealwasserstand liegt bei 22cm.


      Dass der BK bei mir mit 24-25cm betrieben wird ist eher dem Durchfluß aus dem Refugium geschuldet, weil dieses sonst zu viel plätschert.

      Die PVC-Hartschaumplatten habe ich mit Silikon eingeklebt.

      Mache doch bitte ein Foto von den Winkeln und Schrauben, so kann ich das leider nicht beantworten.
      Viele Grüße

      Sandy
    • Ok hast recht, weiß auch nicht mehr wie ich auf die 26cm gekommen bin. Dann werde ich den Wasserstand auf 22cm setzen. Muss dann nur schauen, dass im letzten Abteil noch genug Wasser für die Rückförderpumpe ist.

      Da passt es eigentlich ganz gut, dass ich gestern aus einer Laune heraus spontan einen Tunze Water Level Alarm geschossen hab. Ich muss gestehen, dass ich eigentlich dachte, ich kann damit eine "normale" Pumpe als Nachfüllpumpe steuern :yrf Hätte mal die Bedienungsanleitung vor dem Kauf lesen sollen :D aber war ne Auktion, für sowas bin ich Sonntagabends auf der Couch sehr anfällig ;)
      Jetzt würde ich die Rückförderpumpe über die Schaltsteckdose laufen lassen oder gibts da Bedenken?
      Das einzige, was ich wirklich beachten muss, ist doch, dass ich den Überlaufsensor im Technikbecken so anbringen muss, dass das Filterbecken dann zusätzlich zum erhöhten Wasserstand (denn dann löst er ja aus) noch das zurücklaufende Wasser aufnehmen können muss. Oder gibt es was, was dagegen spricht? Habe die Red Dragon 3 Speedy als Rückförderpumpe.

      Meinen Tunze Osmolator Nano dran zu hängen, macht aus meiner Sicht keinen Sinn. Der einzige Nutzen wäre, dass der Osmolator nicht unendlich weiterpumpt, wenn der Sensor hängt. Aber erstens pumpt der ohnehin nur 10 Minuten bevor er automatisch abstellt und mein Nachfüllbehälter fasst "nur" 35 Liter. Wenn ich den Wasserstand im Filterbecken wie jetzt geplant auf 22 cm halte, habe ich über 130 Liter Reserve. Sollte also durch den Osmolator keine Überschwemmung möglich sein.

      Und dann habe ich noch den Aqualight Temperatur-Controller mit Aqua Medic Titan Heizstab 300 Watt gekauft. Den Heizstab hätte ich ungern im Becken, weil ich ihn nicht verstecken kann. Dann kann ich aber auch den Sensor nicht im Becken haben, sonst würde der Stab das Filterbecken zum kochen bringen, wenn die Rückförderpumpe aussetzt oder unterbrochen wird. Aber ich schätze, der Unterschied zwischen Filter- und Hauptbecken dürfte zu vernachlässigen sein.

      Sandy, Bilder vom Unterbau reiche ich nach.
      Viele Grüße
      Christoph

      Raumteiler 120 x 85 x 60
    • Hallo Christoph,

      die Speedy als RFP ist sicher eine gute Wahl, sie ist robust, konstant und extrem leise. Aber was möchtest Du mit der Schaltsteckdose? Die Pumpe soll 24/7 durchlaufen ohne Stopp. Ich habe sie nur für Wartungszwecke an eine Leiste geklemmt, wo ich sie an oder ausschalten kann.

      Was Du mit dem Überlaufsensor genau machen möchtest ist mir noch nicht ganz klar. Es gibt nämlich mehrere Fälle, wo der Pegel im Technikbecken steigen kann:
      a) es wird zu viel ins Becken hineingegeben (Dosierflüssigkeiten, Nachfüllwasser)
      b) die Durchflußbegrenzung vom Haupbecken oder Refugium verschwindet (Reinigung Ablaufkamm oder Rohr), Stand im Schaubecken sinkt etwas, das Technikbecken füllt sich etwas
      c) die RFP wird auf weniger Leistung gestellt, Effekt wie bei b).

      Wenn der Pegel im Technikbecken steigt kann der Abschäumer überkochen. Das macht richtig Spaß, wenn dort der Schmodder von mehr als einer Woche drinhängt.

      Es gibt durchaus Leute, welche mit den Osmolator Nano auch an größeren Becken verwenden. Ich finde den Aqualight STO-2 einfach besser. Der hat übrigens auch einen Sensor, der bei zu hohem Wasserstand Alarm schlägt, kann aber keine Steckdosen schalten.
      Viele Grüße

      Sandy
    • Hi Sandy,
      ich wollte die RFP an die Schaltsteckdose des Tunze Water Level Alarms anschließen, damit sie stoppt, wenn der Pegel im Hauptbecken zu hoch wird, damit es nicht überläuft (Verstopfung Überlauf) oder der Pergel im Technikbecken sprich in der Kammer der RFP zu stark abfällt und so ein Trockenlaufen verhindern.

      Dass das Hauptbecken überläuft, dürfte sehr unwahrscheinlich sein, da der Ablauf über die gesamte Tiefe (80 cm) geht und ich ja einen Notablauf habe. Aber wer weiß.

      Ansonsten läuft die Pumpe logischerweise durch. Aber wäre doch sinnvoll, wenn sie gestoppt wird bevor sie trockenläuft. Die Sensoren würde ich so setzen, dass die Steckdose nicht bei jeder noch so kleinen Wasserstandsänderung schaltet.

      Den Osmolator Nano habe ich halt schon bzw. 2 Stück davon. Den Aqualight kenne ich nicht. Wie ist die Pumpe von der Lautstärke? Kann man die austauschen?
      Einer meiner Osmolatoren dröhnt wie ein Nebelhorn. Der andere ist aber kaum unhörbar.
      Das gute an den Nanos ist, dass die Pumpe genau durch die Öffnung der 35 Liter Fässer passen mit denen ich immer mein Nachfüllwasser aus dem Keller hole. Dann muss ich im Wohnzimmer keine Umschüttaktionen vornehmen.
      Viele Grüße
      Christoph

      Raumteiler 120 x 85 x 60
    • Überlaufen kann das Hauptbecken eigentlich nur, wenn die RFP regelbar ist und bei einem Stromausfall die Einstellung vergisst. Das solltest Du ausprobieren, bevor Du die Pumpe in den produktiven Betrieb nimmst.

      Trockenlaufen ist auch recht unwahrscheinlich, wenn Du nicht gerade für eine Woche in Urlaub fährst und vorher vergisst, das Nachfüllwasser aufzufüllen.

      Die RFP abzuschalten per Automatismus ist immer eine heikle Sache. Zum einen hängt die Filterung dort dran, die Dosierung, Kalki und Co findet dort statt und auch der Gasaustausch findet zum größten Teil über den Abschäumer statt. Wenn jetzt noch die Pumpen so angeordnet sind, dass keine große Oberflächenbewegung stattfindet ist alles für eine Notsituation vorbereitet, denn auch der Oberflächenabzug geht über die RFP mit dem Ablaufkamm.

      Die Pumpe des Aqualight ist sehr ruhig, der Sensor gut und robust, den habe ich bei mir jetzt seit einem Jahr laufen. Wenn kein Wasser mehr im Kanister ist, fängt er laut an zu Piepen.
      Viele Grüße

      Sandy
    • Hallo Zusammen,

      nachdem der Aquarienbauer sich überraschend früher als erwartet gemeldet hat, dass das Becken fertig und mittlerweile transportbereit ist, musste ich mich mal aus der zwischenzeitlich etwas eingekehrten Lethargie aufraffen und den Unterbau vorbereiten. Nachdem ich Samstag aber unbedingt nach Sindelfingen und Korntal-Münchingen wollte, im Gegenzug dafür am Sonntag in den Europapark "musste", wurde es etwas knapp. Habe Sonntag morgen das Laminat im Beckenbereich entfernt und die Bautenschutzmatten zugeschnitten sowie die Siebdruckplatte draufgelegt (die zu transportieren war ein Abenteuer... das darf man gar nicht erzählen).

      Gestern habe ich dann das Alu-Gestell aufgebaut.




      Da ich zwischendurch noch an einen Geburtstag musste, muss ich die Schrauben, die ich danach angebracht habe, heute vermutlich nochmal nachziehen ;)

      Hier kommt auch schon eine erste Frage an die Alu-Unterschrank-Zusammenbauer: Wie stark habt ihr die Verbinderschrauben angezogen? Wirklich bis nix mehr ging oder nur "fest"?

      Wie ihr sehen könnt, habe ich an der Rückseite die Stützen gleichmäßig verteilt, wohingegen ich vorne auf der rechten Seite, wo dann das Technikbecken hin soll, eine lichte Weite von 100 cm gelassen habe. Ich überlege noch, die rechte Zwischenstrebe am Boden zu versetzen, sodass diese auch in gleichen Abständen ist (also bündig mit der hinteren Stütze). Dann würde der vordere rechte (versetzte) Träger aber solitär stehen. Hat da jemand eine schlüssige Anregungen, wie es am Stabilsten wäre?
      Ggf. werde ich nochmal nachbestellen und Strebe und Stütze ergänzen.

      Jetzt muss ich noch ausprobieren, wie nah ich an die Wand rechts komme. Zwischen Wand und Aquarium muss nämlich noch der Rollermat. Das Filterbecken soll rechts soweit rausstehen, dass die Verrohrung vom Rucksackablauf senkrecht darüber liegt (gerade Rückführung nach oben).
      Viele Grüße
      Christoph

      Raumteiler 120 x 85 x 60
    • Kleiner Nachtrag: Habe gerade nochmal eine 40er Stütze sowie eine 40x80er Strebe bestellt. Mit dem Aquarienbauer war abgesprochen, dass eine Strebe unter bzw. max. 10 cm neben der Teilung der Bodenscheibe verläuft. So wie ich es aktuell aufgebaut habe, ist das nicht gegeben. Ist mir aufgefallen, als ich mein Werk beschrieben hab. Ist also auch eine gute Selbstkontrolle hier zu dokumentieren :)
      Werde daher die vordere rechte Stütze noch mit einer Strebe nach hinten und dort mit einer Stütze ergänzen. Dann sollte ich auch insgesamt auf der sicheren Seite sein.
      Viele Grüße
      Christoph

      Raumteiler 120 x 85 x 60
    • Morgen kommt das Becken. Nachdem ich die letzten Tage kaum Zeit hatte, habe ich gestern dann notgedrungen das Untergestell endlich soweit ich konnte fertig gestellt. Soweit ich konnte, weil ich ja noch einmal Teile nachbestellt habe. Das Schöne an diesen Gestellen ist ja, dass man auch nachträglich noch etwas ändern kann, auch wenn das Aquarium schon drauf steht.

      Die aktuelle Höhe des Gestells lieht jetzt bei ca. 105 cm. Hätte nicht gedacht, dass das so hoch wirkt. Und meine Frau erst recht nicht =O ... Aber ich denke, die Kopffreiheit im Unterschrank werde ich nicht bereuen und ich muss mich beim Aquariumbetrachten nicht mehr bücken. Allerdings brauche ich jetzt wohl für nahezu alle Arbeiten im Becken eine Trittleiter.

      Auf der Siebdruckplatte habe ich übrigens Trittschalldämmung verlegt auf Wunsch des Aquarienbauers, da Styropor zu weich ist. Die Platten habe ich mit Montagekleber befestigt.



      Ich würde noch gerne die Löcher für die Lampenaufhängung bohren bevor das Becken steht. Wird aber vermutlich zeitlich nicht klappen.
      Viele Grüße
      Christoph

      Raumteiler 120 x 85 x 60
    • Neu

      Hallo Christoph

      sieht schon mal gut aus.
      Wenn das Becken steht, wackel mal dran, eventuell mußt du noch Streben einsetzen (Hinten Längsstreben mittig und auch seitlich.
      Dazu würde ich noch ein Rückwand anbauen, da kommt weniger Feuchtigkeit an die Wand.

      Und für die Lampenaufhängung wäre eine Multiplexplatte (Streifen), weiß angemalt an der Decke was, dann kannst du die Lampe hängen wie du willst.
      MFG
      Jürgen
    • Neu

      Hi,

      also die rechte mittlere Strebe vorne wird noch rundum (oben unten hinten fehlt) ergänzt. Die Teile sollen nächste Woche geliefert werden. Denke, dann sollte das halten.

      Auf den Boden werde ich wie Jürgen vermutlich eine "Wanne" bauen, um evtl. auslaufendes Wasser zurückzuhalten. Dazu habe ich noch die Zuschnittreste der Siebdruckplatte.

      Die Rückseite werde ich auch schließen. Das mache ich dann, wenn das alte Becken abgebaut ist, da dort auch noch Siebdruckplatten verbaut sind, die ich dafür wieder verwenden kann.

      Das mit der Platte an der Decke ist eine gute Idee. Allerdings müsste die auch ziemlich dick sein, damit ich ordentliche Schrauben reinbekomme (die Orpheks wiegen schon was). Ob mir das dann optisch gefällt (und vor allem meiner Frau)... Ich überlege aber auch immer noch, ob ich nicht vllt doch bis zur Decke alles schließe. Dann wäre die Optik dort egal. Der Bayernlüfter hängt so, dass er dann in diesem abgetrennten "Raum" wäre.
      Viele Grüße
      Christoph

      Raumteiler 120 x 85 x 60
    • Neu

      Hallo Christoph

      Nimm alls Wanne einfach Teichfolie, im Baumarkt Aluleisten xxx x 20 x 1 geholt, mit M5er Schrauben/ Nutsteinen alls "Rahmen und die Folie mit U-Klemmprofielen, auch aus dem Baumarkt einfach befestigen. Ist korrigierbar und hält (und auch der Ausbau einer Strebe ist kein Thema ;)


      Nimm eine 22er Multiplax, mit weißem Lack mehrmals lackiert (schleifen nicht vergessen), diese Mit richtigen Dübel und V2A Schrauben befestigt (Eventuell noch mit Kleber befestigt) und um die Platte ein paar passende Zierleisten, und schon dürfte deine Frau auch zufrieden sein.
      Habe so auch meinen "Galgen" optisch aufgewertet (mach morgen mal ein Bild)
      MFG
      Jürgen
    • Neu

      Hallo Zusammen,

      am Samstag war es soweit. Kurz nach 9 Uhr kam die Fracht. Die morgendliche Kälte war dann bald vergessen als wir zu siebt das Ungetüm ins Haus getragen haben.


      Das war doch enger als gedacht. Da wir das Becken nur auf die Seite gekippt reinbekommen haben, konnten wir auch nur auf einer Seite die Saugnäpfe anbringen.
      Die Gesichtsausdrücke geben eventuell nicht 100%ig die tatsächliche Stimmung im Treppenhaus wieder :D

      Aber hier muss ich noch mal ein großes Dankeschön an André Geschwill aussprechen, der nicht nur ein klasse Becken gebaut sondern auch unseren etwas orientierungslosen Haufen gezähmt hat. Ohne ihn wäre das Aquarium niemals in einem Stück an seinem Bestimmungsort angekommen.

      Lagebesprechung. Bevor es dann auf das Gestell ging, wurde kurz Luft geholt. Durch den Temperaturunterschied von draußen zu drinnen lief das Aquarium an und die Saugnäpfe hielten dementsprechend nicht mehr zu 100%.


      Und dann war es endlich geschafft:


      So konnten wir dann endlich zum Weißwurstfrühstück übergehen :)
      Viele Grüße
      Christoph

      Raumteiler 120 x 85 x 60

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tow ()

    • Neu

      Da -wenig überraschend- das Helfer-Weißwurstfrühstück zu einem Helferfest ausartete und sich über den gesamten Tag bis in die frühen Abendstunden zog, wurde am Samstag nichts mehr am Becken gemacht.

      Hier aber ein paar Details vom Becken:


      Hier sieht amn die getrennte Bodenplatte und die Glasstreifen am Boden.


      Hier die Glasstreifen an den seitlichen Nähten.


      Von außen sieht man diese vertikalen Glasstreifen nicht. Die Silikonnaht ist dadurch zwar etwas dicker. Aber bei den Beckenmaßen finde ich das gar nicht so auffällig. Mich stört es nciht und ich weiß, dass es hält und sich die Borstenwürmer die Zähne ausbeißen werden ;)
      Viele Grüße
      Christoph

      Raumteiler 120 x 85 x 60
    • Neu

      Am Sonntag habe ich dann aber doch noch ein bisschen weiter gemacht.


      Habe aus den Resten der Siebdruckplatten einen Boden eingezogen. Man sieht hier auch, wo noch eine Stütze eingezogen wird.
      Hier kommt dann die "Wanne à la Jürgen" hin. Vielen Dank übrigens für den Tipp!!!

      Dann wollte ich eigentlich noch die Trennscheibe ins Filterbecken kleben. Habe aus dem laufenden Becken eine Scheiben geschnitten, das die gleiche Tiefe hat. Nur leider ist das Glas dermaßen unsauber geschnitten, dass es -wegen der dickeren Glasstärke- nicht ins neue Filterbecken passt... Jetzt werde ich heute einen Glasschneider besorgen und versuchen, das gerade zu schneiden. Mal sehen, ob das klappt.

      Die Glasstege am Boden will ich mit Epoxidharz und Kies verkleiden. mich nervt es, dass dort immer der Sand weggeweht wird und man die Bodenscheibe bzw. mittlerweile die Kalkrotalgen sieht.
      Hier habe ich eine Frage: Sollte ich von der Seitenscheibe einen Abstand einhalten, sodass das Silikon frei bleibt oder ist das egal?
      Viele Grüße
      Christoph

      Raumteiler 120 x 85 x 60
    • Neu

      Tow schrieb:

      Auf der Siebdruckplatte habe ich übrigens Trittschalldämmung verlegt auf Wunsch des Aquarienbauers, da Styropor zu weich ist. Die Platten habe ich mit Montagekleber befestigt.
      Hallo.

      Wurde hier vom Aquarienbauer explizit eine Unterlage gewünscht? Man liest heute immer öfter, dass man das Aquarium direkt auf die Platte stellen solle. Ich werde auch eine Siebdruckplatte unter dem Becken haben und da war keine Lage dazwischen geplant, wenngleich das Becken deutlich kleiner wird und gegen dein Vorhaben geradezu lächerlich wirkt :D

      Vg
      Silvio
    • Neu

      Hallo Silvio,

      ja die Unterlagen und speziell diese aus Styrodor wurde vom Aquarienbauer "gefordert". Er meinte vor Ort zwar, dass das Becken so konstruiert sei, dass es auch reichen würde, links und rechts Stützen anzubringen. Aber sicher ist sicher ;)
      Unter meinem 120x85 (Grundfläche) Aquarium habe ich Styropor und hatte bislang keine Probleme. Nur die Ecken brökeln leicht mal ab. Dann hängt da das Glas in der Luft.
      Denke, dass es schon am Gewicht bei mir liegt, dass es Styrodor sein sollte. Etwas zwischen Platte und Aquarium würde ich aber immer machen, falls doch winzige Unebenheiten vorhanden sind.
      Viele Grüße
      Christoph

      Raumteiler 120 x 85 x 60