Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN
www.meerwasserforum.info

Zusammenführung und Vergrößerung auf etwa 1000l- Planung, Fragen, Fragen, Fragen...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zusammenführung und Vergrößerung auf etwa 1000l- Planung, Fragen, Fragen, Fragen...

      Hallo zusammen,

      nachdem ich meine Frau überzeugen konnte, dass ein großes Aquarium besser ist als zwei kleinere, kann ich mich nun an die Planung für ein großes Becken machen, das die beiden zusammenführt. Ich hatte auch schon immer mal wieder in anderen Threads Meinungen eingeholt und mir Gedanken gemacht. Nun haben sich aber der Standort des neuen Beckens und damit auch die voraussichtlichen Maße geändert.

      Geplant ist aktuell:

      Becken:
      An der Wand mit Rucksackablauf über die komplette rechte Seite. Einsehbar dann logischerweise von links und vorne. Aktuell plane ich mit den Maßen 220 x 80 (oder 85) x 60 (Wasserstand bei etwa 53 cm geplant, wegen Wellen). Die Tiefe ist aufgrund eines Fensters etwas begrenzt. Front und Seite natürlich in Weißglas. Evtl wirds auch noch bissl länger, kommt auch auf die Dimensionen vom Rucksack an.

      Unterbau:
      Alu-Systemprofile. Habe bei zwei Anbietern angefragt, insbesondere wegen Längen über 2m und Traglasten/Stützen. Die Antworten sind nicht besonders hilfreich... werde wohl auf die Erfahrungen hier zurückgreifen müssen ;)

      Beleuchtung:
      Orphek Atlantik V3 (habe ich bereits über den beiden Becken). Mal sehen, ob ich noch ergänzen muss.

      Strömung:
      Der Klassiker: Tunze steuerbar, voraussichtlich 4x 6105 mit Multicontroller für die Länge und dann noch ein paar Kleinere für Verwirbelungen nach vorne/oben gerichtet, wenn nötig. Wellenbewegung entweder direkt über die 6105er oder Wavebox. Bin ich noch nicht sicher.

      Filter:
      Rollermat
      Abschäumer ist ein RE DC geplant
      Rückförderung auch was Ruhiges von RE

      Um die Sache etwas "strukturiert" anzugehen, wollte ich erstmal Anregungen zum Thema Unterbau und Becken. Alles weitere dann, wenn das geklärt ist :)

      Wie gesagt, das Becken soll einen Rucksack über die kompletten 80 bzw. 85 cm Tiefe bekommen. Spricht da etwas dagegen? Sollte der Überlauf auf eine kürzere Strecke reduziert werden?

      Die Maße des Rucksacks würde ich mal auf etwa 15 cm Länge (hat mein aktueller Ablaufschacht für 60er Ablauf, 50er Notablauf und 25er Rücklauf) und 30cm Höhe planen, muss ich aber den AQ-Bauer noch fragen. Was gibt es da aus eurer Sicht noch zu beachten?

      Zur Rückführung aus dem Filterbecken: Sollte ich die auch durch den Rucksack führen? Macht das Sinn? Dann wäre es doch am besten, das Filterbecken um die Länge des Rucksacks nach Außen zu verschieben, sodass die gerade nach oben gepumpt werden kann. Hätte auch den Charme, dass Wasser aufgefangen wird, das evtl. aus undichten Durchführungen kommt.
      Alternativ könnte ich die Rückführung sonst auch hinter dem Becken hochführen und könnte so zum einen das "frische" Wasser weiter weg vom Ablauf wieder einspeißen. Zum anderen könnte ich den Ablauf ins Filterbecken direkt nach unten führen und den Wasserfluss im Filterbecken von rechts nach links laufen lassen. Denke, so könnte ich ggf. auch noch Geräusche minimieren.
      Nachteile sind zusätzliche Bögen und dass evtl. Undichtigkeiten nicht abgefangen weren.

      Dann der Unterschrank:
      Habe Motedis und Easy-Systems im Blick. Jürgen und Sandy hatten mir für meine ursprüngliche Planung (200 x 100 cm Grundfläche) schon viel geholfen. Nun wird die Tiefe geringer mit 80 bzw. max. 85 cm. Denkt ihr, da brauche ich auf die Tiefe eine zusätzliche Stütze?
      Ich würde eher verneinen. 80cm wären bei 40er Profilen nur eine freie Spannweite von 72 cm. Das sollte m.M.n. ohne zusätzliche Stütze klappen. An den Seiten wäre es grundsätzlich kein Problem, aber ich will unbedingt die Mitte unter dem Becken frei haben.
      Und auf die Länge würde ich wohl 2 Streben nehmen, hinten vllt auch 3.

      Ich glaube, das sind die ersten Fragen, aus denen sich dann alles andere ergibt...
      Da das zu viel Text ist, der Übersichtlichkiet halber hier nochmal die wichtigsten/ersten Fragen:

      1. Rucksackablauf über gesamte Beckentiefe von 80 (max. 85)cm möglich/sinnvoll?
      2. Rückführung vom Filterbecken ebenfalls "durch" den Rucksack?
      3. Was spricht gegen Rückführung hinter dem Becken?
      4. Zusätzliche Strebe auf 80/85cm Tiefe erforderlich?
      5. Wie viele Streben auf 220cm?

      Vielen Dank schon einmal für eure Hilfe. Ich werde euch diesmal auch mit Bildern versorgen, sobald es los geht. Beim letzten Aufbau war wegen Umzug und Renovierung leider kaum Zeit für eine Doku.
      Viele Grüße
      Christoph

      Raumteiler 120 x 85 x 60
    • Hallo Christoph,

      bei der Dimensionierung der Bohrungen solltest Du noch einmal nachdenken. Es macht keinen Sinn, einen 63mm Ablauf einzubauen und nur 25mm bei der Rückführung zu setzen. Entweder der Ablauf ist sehr überdimensioniert oder der Rücklauf stark unterdimensioniert. Alles, was durch den 63er Ablauf runterfließen soll muss schließlich durch den Rücklauf erst nach oben gebracht werden.
      Die 80W Speedy z.B. hat einen 32mm Anschluß auf der Druckseite und ist sehr empfehlenswert. Wenn Du die Pumpe wirklich mit hoher Leistung betreibst wegen Triton z.B., dann kannst Du auch ruhig über ein 40er Rückleitung nachdenken. Damit bekommst Du dann auch die Möglichkeit, hohen Durchsatz ohne Nadelöhr zu betreiben.

      Beim Untergestell solltest Du kein Problem damit haben, ohne Stütze in der Mitte zu arbeiten. Das Becken sollte dies problemlos selbst tragen können, wenn die Bodenscheibe richtig dimensioniert ist. Mein 200x70x60 z.B. hat eine 15mm Bodenscheibe, bei 85cm wäre eventuell schon eine 19mm Scheibe sinnvoll.
      Bei meinem 500l-Becken habe ich extra wegen dem Technikbecken die Strebe vorne nicht in der Mitte, sondern bei 2/3 seitlich gesetzt. Das funktioniert sehr gut und ist auch kein Problem, wie mir der Aquabauer bestätigt hat.
      Viele Grüße

      Sandy
    • Hallo Sandy,

      danke für die Rückmeldung. Die Bohrungen habe ich aktuell in diesen Dimensionen am laufenden Becken und mir ehrlich gesagt nicht viel dabei gedacht, als dass ich ausreichend Reserven habe, was den Abfluss angeht. Durch Kugelhähne wird ja auch nochmal verjüngt. Der Ablauf soll an einen Rollermat, der ja ohnehin nur einen 40er-Anschluss hat. Von daher könnte ich auch kleiner. Aber ehrlich gesagt bin ich noch gar nicht so weit, dass ich mir ernsthafte Gedanken zur Verrohrung mache (nur grober Plan). Wenns dann kleiner geht, ist mir das sehr recht.
      Versorgung möchte ich wie bisher mit Balling Light von FM machen.

      Hat denn schonmal jemand bei Motedis "Überlängen" (> 2m) bestellt und kann was zu den Transportkosten sagen? Habe als Antwort erhalten, ich soll im Shop alles bestellen und dann als Kommentar die längeren anfordern und dann warten, bis ich per Mail die Gesamtkosten bekomme. Aller Voraussicht nach wird es nicht mehr als 100 Euro Versand kosten. Aber dann hätte ich schon gekauft und könnte auf extreme Versandkosten nicht mehr wirklich reagieren.
      Viele Grüße
      Christoph

      Raumteiler 120 x 85 x 60
    • Hallo

      Ich habe ein 2m Becken und ich habe meine Profile in 1m Stücken gekauft und dann miteinander verbunden . Hält bombe die Verbinder bekommst du auch bei Motedis.

      Ich würde auch einen größeren Durchmesser als Zulauf machen .
      Du hast dann reserven und der Strahl ist dann nicht mehr so hart.
      Ich habe 40er Zulauf 50er Rücklauf und 25er Notüberlauf.


      Gruß Denis

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Denis ()

    • Hallo Christoph

      steht bei Motedis doch in Versandbedingungen.
      Über 175cm plus 3 Euro, der Versand dürfte bei deinen Mengen bei 20 Euro (+3) liegen.
      Die 100 Euro erreichst du nicht.

      Bei den Bohrungen würde ich 2x 40er Abläufe planen (Standart und Notablauf), Rücklauf 32er oder um für alles weitere Offen zu sein auch 40er. Reduzieren geht immer ;)
      MFG
      Jürgen
    • Hallo zusammen,

      das stückeln habe ich mir auch schon überlegt. Aber habe dann etwas Sorge, ob es auch auf einer Linie bleibt. Ein durchgehendes Profil wäre mir schon lieber. Wobei ich ja einen 80x40 Profil als Stütze drunter machen könnte, sodass beide Teile 40 aufliegen. Mit Platte und Matte drüber, sollte es passen.

      Wegen Versandkosten auf der Homepage: die gelten nur bis 2m. Überlänge zahlt man ab 1,75 m (bis 2 m). Drüber muss man eben anfragen, was ich gemacht, aber keine klare Antwort bekommen habe. Nur, dass es voraussichtlich unter 100 Euro bleibt...

      Ist ein 40er-Ablauf nicht zu wenig, wenn da noch ein Kugelhahn dran kommt? Der Innendurchmesser von Kugelhähnen ist doch geringer oder? Ansonsten werde ich wie empfohlen Notablauf und Zulauf jeweils 40er machen.
      Viele Grüße
      Christoph

      Raumteiler 120 x 85 x 60
    • Hallo Denis,

      hast du vllt ein Bild, wie du die Profile verbunden hast? Hast du den Profilverbinder mit Befestigungssatz genommen? Und hast du auf zwei Seiten die Verbinder eingesetzt oder nur jeweils auf einer?
      Denke, es läuft dann doch auf Stückelung hinaus.
      Viele Grüße
      Christoph

      Raumteiler 120 x 85 x 60
    • Guten Morgen,

      am Wochenende habe ich zwei Bausteine zusammengetragen:

      1. Royal Exclusive DC 250 mit regelbarer Speedy
      2. Technikbecken 120 x 40 x 50 cm

      Das Technikbecken habe ich gebraucht bekommen. Da mein aktuelles Technikbecken die gleiche Tiefe hat, kann ich die Trennscheiben weiterverwenden. Ich traue mir zu, diese selbst einzukleben.

      Bei den Silikonfugen des Filterbeckens (wurde bislang als Süßwasseraquarium genutzt), die gut aussehen und sich gut anfühlen, überlege ich, noch eine frische Ladung Silikon drüber zu machen. Spricht da etwas dagegen?

      Außerdem halte ich nach Rückförderpumpen Ausschau. Mir wurde ja bereits die Speedy mit 80 Watt empfohlen. Allerdings glaube ich nicht, dass ich die Power brauche. Da der Rücklauf durch einen Rollermat soll, will ich maximal 4000l/h Rückfluss haben.
      Eine Speedy mit 50 Watt würde mir ausreichen. Nun die Frage, muss die regelbar sein?
      Meine jetzige Rückförderpumpe ist regelbar aber ich habe noch nie etwas verstellt und kann mir auch nicht vorstellen, dass sich das beim neuen AQ ändert. Wäre dann nicht eine "einfache" ausreichend?

      Vielen Dank schon einmal.
      Viele Grüße
      Christoph

      Raumteiler 120 x 85 x 60
    • Wenn die Silikonnähte gut aussehen würde ich keine weitere darübermachen, da Du keine Garantie hast, dass die beiden Silikonarten verträglich sind.

      Die 50 Watt Speedy sind fast so teuer wie die 80 Watt, und da sie regelbar sind kann man die 80Watt Speedy auch gut runterregeln auf den gewünschten Durchfluß. Der Stromverbrauch ist dabei wohl geringer als bei der 50 Watt.
      Viele Grüße

      Sandy
    • Hallo Christoph,

      die 80er Speedy ist zwar bei dir völlig unterfordert, aber wenn ich mir den Preisunterschied zur 50er Speedy ansehe, würde ich mir beim Neukauf auch die größere Pumpe holen. Regelbar auf jeden Fall, wegen des Vliesfilters. Dann kannst du den Durchfluss einfacher steuern.

      Da du den Rollermat am Ablauf hast, wird die 80er sicher nur mit 35-40W laufen, je nach Verrohrung. Deine vorgesehenen 4000 l/h Durchfluss durch den Rollermat sind m.E. etwas optimistisch.

      Ich denke auch, dass der 250er Double Cone nahezu arbeitslos ist. Der 200er würde sicher auch reichen.

      Grüße Andreas
    • Da habt ihr beiden natürlich recht: wenn ich sie neu kaufe, ist der Preisunterschied lächerlich und ich würde auch auf jeden Fall die Größere nehmen.
      Ich spekuliere allerdings schon ein bisschen darauf, eine gute Gebrauchte zu finden und da wird zum einen öfter die 50er angeboten und die nicht regelbaren kosten dann nochmal die Hälfte.
      Ich will jetzt nicht wegen ein paar Euro bei so einem Projekt knausern. Aber bei dem guten Ruf hinsichtlich der Langlebigkeit, wäre es ja fast schon Verschwendung, nicht eine Gebrauchte zu nehmen ;) Und dann kosten die nicht regelbaren eben nochmal deutlich weniger bzw. die 80er sind kaum zu finden.
      Aber das mit dem Rollermat ist ein wichtiger Punkt, den ich übersehen habe. Dann muss es wohl doch eine Regelbare sein. Danke für den Hinweis.

      Und wegen des Silikons: worauf (außer Elastizität und natürlch Löchern) sollte ich noch ein Auge haben?
      Viele Grüße
      Christoph

      Raumteiler 120 x 85 x 60
    • Eine Trennscheibe innerhalb des Technikbeckens ist ziemlich harmlos, da kann nicht viel passieren. Aber ich war schon ziemlich erschrocken, als ich eine angeklebte Kammtasche fast mühelos vom Glas lösen konnte. Das war nach nur etwa drei Jahren gewesen.
      Hätte ich den Silikon verwendet, um eine belastete Scheibe einzukleben, wäre mir das nach ein paar Jahren ins Wohnzimmer geschwappt.
      Ich würde deshalb nur einen guten Markensilikon nehmen und keinen Billigsilikon aus dem Baumarkt.
      Viele Grüße

      Sandy
    • Dicht ist es ;) hätte nur gerne Sicherheit, dass es auch noch eine Weile so bleibt.

      Hier mal meine aktuellen Überlegungen zum Unterschrank:

      Von der Stückelung bin ich jetzt doch abgerückt. Dann kostet es halt bissl mehr Versand, aber ich spare dafür die Verbinder ;)

      Nach Möglichkeit würde ich vorne nur eine Stütze nehmen, diese aber als doppelte Ausführung, also 8x4. Winkel würde ich komplett die großen 8x4 nehmen.


      Auf der Rückseite würde ich die Streben dann gleichmäßig verteilen. Hier wohl auch auch durchgängig die großen Winkel.
      Die Querprofile sind durchgehend, habe es nur so dargestellt, damit man sieht, wo die Längsstreben abgehen.


      Bei der Draufsicht sieht man dann, dass die Stützen hinten und die einzelne vorne aben versetzt sind.
      Hier weiß ich auch noch nicht, welche Winkel ich nehmen soll. An den äußeren Ecken würde ich in jedem Fall die großen nehmen. Ggf. reichen für die beiden inneren die kleinen 4x4er?

      Der "Boden" sieht ja genau so aus wie die Draufsicht.

      Was meint ihr dazu? Könnte das mit der einzelnen Stütze vorne reichen oder wird das zu instabil?
      Denkt ihr, ich brauche überall die großen Winkel?
      Viele Grüße
      Christoph

      Raumteiler 120 x 85 x 60
    • Hi Sandy,

      stimmt darauf hattest du mich glaub schon mal hingewiesen (anderer Thread). Hatte nicht mehr auf dem Schirm, dass die Scheibe getrennt sein könnte. Habe vor ein paar Tagen eine Anfrage bei einem AQBauer gestellt, mal sehen, was rauskommt. Zur Not kommen vorne eben auch zwei Stützen hin (wie hinten). Bei 70 cm Öffnung (bzw. werde ich es dann vermutlich etwas verschieben) komme ich trotzdem ran und das Technikbecken zur Not auch irgendwie raus.

      Zwischenzeitlich habe ich 2 Tunze 6095er gekauft. Jetzt sind noch 2 Tunze 6105er geplant und ein Multi-Controller, entweder 7095 oder 7096. Gibt es da, außer dass der eine direkt und der andere nur über USB zu programmieren ist, weitere Unterschiede? Ich tendiere aktuell zum 7095er, da man dann auch mal direkt umstellen könnte ohne größere Anstrengung.
      Viele Grüße
      Christoph

      Raumteiler 120 x 85 x 60
    • So mal wieder ein kurzer Zwischenstandsbericht:

      Rollermat ist da (neu)
      Double Cone 250 ist da (unbenutzt)
      Speedy 65 Watt ist da (gebraucht)
      2 x Tunte 6095er sind da (gebraucht)

      Aquarium ist bestellt in 230 x 80 x 60 mit Rucksackablaufschacht.
      Unterbau ist bestellt (Alu-Profile)
      2x Tunze 6105er mit Multicontroler 7096 ist bestellt (gebraucht)

      Ich müsste jetzt mal das Filterbecken reinigen und die Überreste an Silikon entfernen (es war eine Rückwand angeklebt) aber irgendwie konnte ich mich für diese Arbeit noch nicht motivieren...

      Ich bin noch immer am Planen, wie ich die Verrohrung am sinnvollsten hinbekomme. Da mein Filterbecken nur 40cm breit ist, passt der Rollermat nicht rein. Der soll nun direkt unter den Rucksacküberlauf. Ich überlege aber noch, wie ich ihn "überlaufsicher" machen kann, da er so frei über dem Boden steht. Hatte mal überlegt, mittels T-Stück eine Art Überlauf zu schaffen, der 5 cm über dem höchsten Wasserstand im Rollermat liegt. Ob ich den Platz habe und ob es technisch machbar ist, muss ich mal schauen, wenn es steht...

      Dann wartet noch den Bayernlüfter mit Feuchtigkeitssensoren auf seinen Einbau. Dummerweise passt der SDS-Max der extra bestellten Bohrkrone für die "Kernbohrungen" natürlich nicht auf meinen Bohrhammer und ich konnte bislang auch keinen auftreiben...

      Da es somit noch nicht wirklich was zu sehen gibt, habe ich Bilder vom aktuellen zustand meines Raumteilers. Es sind Handyfotos, sieht viel dunkler aus als in real. Bin aktuell sehr zufrieden und es wird Zeit, dass die Korallen wieder mehr Platz bekommen.

      Viele Grüße
      Christoph

      Raumteiler 120 x 85 x 60